Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

SABA PSP 910 pimpen

+A -A
Autor
Beitrag
WBC
Inventar
#1 erstellt: 03. Jan 2021, 17:19
Moin all,

ich habe mich nun - nach langer Zeit - doch mal drangegeben, meinen vor ca. 3 Jahren als Beifang meines SABA 9241 digital -Receivers (neben einem SABA 936 Tapedeck sowie dem dazugehörigen Rack (beides abzugeben...)) erworbenen SABA PSP 910 zu reanimieren und diesen aus dem Grund mal geöffnet.
Ausgangssituation war, dass die Geschwindigkeiten nicht gehalten wurden. Alles andere funzt, auch der Arm scheint leichtgängig und korrekt funktionierend.

20201213_170246

Also warum so etwas nicht wiederbeleben ?

Nach dem Öffnen war ich erstmal erstaunt, dass das Innenleben des ca. 45 Jahre alten Direkttrieblers mit Endabschaltung und SME - Tonarm aussieht wie neu.
Als erstes hab ich mir die Potis vorgenommen.
Ausgebaut, geöffnet, die Leiterbahnen gereinigt und mit entsprechendem Spray gespült.
Nach dem Zusammenbau stehen die Geschwindigkeiten für einen nicht quarzgetriebenen DD ausreichend stabil.

Das war leicht.

Dann kam mir die Idee, den unscheinbaren Player optisch zu verändern. Dazu bietet sich die einfach zu demontierende und nicht gerade dominante Zarge perfekt an - man kann hier sehr gut Akzente setzen, die das Gerät optisch komplett verändern und deutlich aufwerten, denke ich.

20210103_151433

Erst habe ich an Weiss hochglanz gedacht. Sicherlich nicht schlecht, aber da muss noch mehr gehen.
Also werde ich Morgen mal in den Baumarkt fahren und nach Furnier schauen. Hab ich bisher noch nie gemacht. Aber irgendwann ist bekanntlich immer das erste mal...

Grundsätzlich jetzt mal die Frage an die Spezies hier:
auf was muss ich achten, was sind Fehler, die man leicht vermeiden kann, wenn man sie kennt...?

Ich würde mich über diesbezüglichen Input von euch sehr freuen...

LG Carsten


[Beitrag von WBC am 03. Jan 2021, 17:20 bearbeitet]
WBC
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2021, 01:05
Muss man das Furnier an den Kanten irgendwie auf Gehrung schneiden...?
Wenn ja, wie ist das möglich bei 0,8mm Stärke...

Oder schneidet man das überstehende Blatt einfach nur sauber ab und schleift es dann bei...?
#Darkstar#
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2021, 05:44
Au weia, so hat's bei mir auch angefangen

Bin bestimmt kein Experte aber ich schneide sauber ab und schleife bei. Musste schmerzlich feststellen, dass manche Furniere für den Laien nur sehr schwer zu verarbeiteten sind, weshalb ich jetzt nur noch welche verwende, die mit Vliesstoff auf der Rückseite kaschiert sind.

Gute Erfahrungen habe ich hiermit gemacht: Designholz

Ich denke, du solltest die schwarze Folie von der Zarge entfernen und dann das Furnier mit normalem Holzleim aufleimen. Aber wie gesagt, ich bin kein Experte.

Hier Mal mein Ergebnis mit Palisander Furnier von oben genanntem Händler:

Polish_20210108_033658571
Polish_20210108_034019398
Polish_20210108_034049701
WBC
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2021, 09:42
Ha, auf der Seite war ich auch schon...
Der hatte allerdingens nicht die Farbe, die ich wollte. Also hab ich gestern woanders bestellt.
Ich wollte einen starken Kontrast zum Antrazith des Chassis. Sollte weniger klassisch aussehen.
Mal schauen, ich denke, so wie Du schriebst, werd' ich es auch machen...
Thx erstmal...

Sieht übrigens klasse aus, Dein Werk...

LG Carsten


[Beitrag von WBC am 08. Jan 2021, 09:45 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2021, 09:51
Wenn Du nicht die passende Farbe findest, kannst Du ja beizen. Welche Farbe stellst Du Dir vor?
WBC
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2021, 09:53
Ich will ganz hell...hab' europäischen Ahorn genommen...

Klarlacken muss man das Furnier nachher aber nicht, oder...?


[Beitrag von WBC am 08. Jan 2021, 09:58 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2021, 10:04
Ich bin gespannt. Ich versuche gerade etwas ähnliches. Ich habe noch einen Toshiba SR-355 - grau foliertes Holzgehäuse mit Deckplatte aus Metall - bei dem ich auch nur den Rand furnieren muss. Da die Flächen somit relativ klein sind, habe ich hier zum Kleben Pattex ausprobiert. Klebt wie verrückt, stinkt aber auch ziemlich.

Zum Abschneiden der Überstände habe ich mir vor einiger Zeit einmal einen Furnier Kantenschneider gebraucht bei eBay gekauft. Der lässt aber auch gut 1mm stehen. Den Rest nehme ich in Richtung der Maserung mit dem Stemmeisen ab. Quer zur Maserung schleife ich vorsichtig.


[Beitrag von #Darkstar# am 08. Jan 2021, 10:04 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2021, 10:09
Klarlack habe ich noch keinen verwendet, nur Hartöl. Aber mehrmals schleifen und Ölen. Je nachdem, wie glatt die Oberfläche sein soll 120er, 240er Körnung, dann Ölen und 500er Körnung.

Aber das ist bei mir auch ein bisschen durch Try And Error passiert. Wenn ich mit einem Ergebnis nicht zufrieden war, habe ich halt einfach nochmal geschliffen. Ist nur blöd, wenn man das Furnier durchschleift


[Beitrag von #Darkstar# am 08. Jan 2021, 10:59 bearbeitet]
WBC
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2021, 10:38


Aber man kann doch lacken, oder...?
Das Optimum für mich wäre, eine richtige "Tiefe" hin zu bekommen...ähnlich Sichtcarbon...

Da muss man wahrscheinlich mehrere Schichten sprühen...

Apropos Carbon... - da hab' ich doch grad' die nächste Idee...

Ich brauche mehr Plattenspieler...alt und neu verbinden...

Beklopptes Hobby...


[Beitrag von WBC am 08. Jan 2021, 10:44 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2021, 10:58
Wenn ich eines gelernt habe: Ich kann definitiv nicht lackieren

Aber auch wenn Du lackierst, wirst Du das Furnier vorher glatt schleifen müssen.

Apropos mehr Plattenspieler... Muss doch Mal schauen, wo sich meine zwei neuen alten Japaner gerade befinden
WBC
Inventar
#11 erstellt: 08. Jan 2021, 11:05
Oh, das ist kein Problem. Hab' über die Jahre so viele Teile gelackt...
Mit 15 musste meine KTM dran glauben...das war schon ein Projekt, damals... - aber hab' es ohne Läufer oder Orangenhaut hinbekommen...

Und der Rahmen vom SABA hat ja auch keine große Fläche...


[Beitrag von WBC am 08. Jan 2021, 11:07 bearbeitet]
WBC
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2021, 00:10
Update:

20210114_102144

Es geht voran. Morgen ist die letzte Seite dran. Dann geht es ans Schleifen...

Bisher lief alles nach Plan - sind noch keine Schnitzer passiert.
Ich hoffe, das bleibt auch so...
WBC
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2021, 11:23
Moin auch,

20210115_091845


20210115_091821

Nun kommt der Schliff...

Ich muss sagen, Furnieren ist aufwändig, aber nicht schwierig ...- man muss sauber und mit Bedacht arbeiten, dann funktioniert das ganz gut...


[Beitrag von WBC am 15. Jan 2021, 11:24 bearbeitet]
WBC
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2021, 15:53
Fertig zum klarlacken...

20210115_134837


20210115_134859
#Darkstar#
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2021, 18:47
Schwer zu erkennen, was Du da draufgeklebt hast. Von der Farbe her könnte es auch Pappe sein.

Sieht aber doch schon gut aus. Bin auf Deine Lackierkünste gespannt.


[Beitrag von #Darkstar# am 15. Jan 2021, 18:47 bearbeitet]
WBC
Inventar
#16 erstellt: 15. Jan 2021, 18:51
Pappe ist gut...

Ahorn, europäisch ist das...ich wollte ja in Richtung weiss und hab' deshalb das hellste genommen, was ich finden konnte. Bin gerade am lacken.
Das Zeug saugt wie Sau - hab schon drei Schichten drauf...

Getz ist Pause - erst mal richtig durchtrocknen lassen...

Aaaber ich glaube...das wird........ganz nett...


[Beitrag von WBC am 15. Jan 2021, 18:53 bearbeitet]
WBC
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2021, 19:24
@Christian,

Du bist übrigens echt gnädig...
- gibst mit nicht das Gefühl, hier Alleinunterhalter zu sein...und zeigst mir, dass es doch jemanden interessiert, was ich hier treibe...



[Beitrag von WBC am 15. Jan 2021, 19:26 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#18 erstellt: 15. Jan 2021, 19:33
Vielleicht ist der Threads Titel auch nicht aussagekräftig genug
WBC
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2021, 19:39
Ist mir aber auch komplett wumpe...

Ich wollte hier ja auch keine "Tageszeitung" aufmachen...


[Beitrag von WBC am 15. Jan 2021, 19:40 bearbeitet]
-rowo-
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jan 2021, 21:20
Tageszeitungen werden im postfaktischen Zeitalter überschätzt (und die Toilettenpapierversorgung ist inzwischen auch für die panischen Angstschisser wieder gesichert).



P.S.: Etwas Konstruktives kann ich hier nicht beitragen, deswegen schrieb ich einfach bißchen Blödsinn, damit Ihr Beiden wisst, dass Ihr hier nicht alleine seid...
WBC
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2021, 21:33
Das ist lieb von Dir...
reihopf
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jan 2021, 16:13
Moin,

sehr schön das Ganze. Ich hab da mal ein paar Fragen, da ich bis jetzt nur Echtholz und Corian verarbeitet habe und noch Mahagoni im Lager habe.

Ich liebäugel schon länger mit diesem Saba, habe selbst einen 248, der meinen CS 621 in die Wüste geschickt hat.

So. Wie wertig beurteilst du den Saba? Vor allem den Tonarm und die Platine? Woraus ist sie Platine? Das kann ich schlecht erkennen.
Wie hast du bei deinem Projekt die Auflage für die Platine gemacht? Gefräst, Leisten drangeleimt? Braucht es eine Schablone für Bohrungen?

Ich hätte große Lust in dieser Richtung was zu machen.
WBC
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2021, 17:37
Hi Reinhard,

viel Platine ist da ja nicht wirklich - sieht alles sehr einfach, aber sauber und aufgeräumt aus. Den Tonarm - wie der Rest des Gerätes auch - würde ich als durchschnittlich betrachten. Ich habe mich bisher noch nicht so wahnsinnig mit dem Gerät befasst, da er bei mir bisher ja noch nicht lief.
Meiner Meinung nach ist der Dreher ein solides Einsteiger-Gerät.

Ich habe garnichts verändert - einfach die vorhandene Zarge demontiert, die Folie entfernt und neu furniert - ich brauchte nichts neu zu gestalten, da alles an dem Platz bleibt, wo es die letzten 40 Jahre schon war...

Die Bohrungen habe ich mittels Zollstock auf einigen Bildern festgehalten und nun wieder eingebracht. Alles ganz simpel...

LG Carsten
-rowo-
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jan 2021, 17:45
Ich kapere mal kurz:

Bin gerade dabei, mich meinem Neuzugang SABA PSP 350 zu widmen. "Im Wasser" steht er jetzt:

20210116_144038

Habe jetzt Pin-Belegungen recherchiert/dokumentiert und jetzt werden Tonabnehmer neu verteilt

20210116_152950

Der SABA kriegt ein Ortofon 2M blue, der Denon DP 23 f ein Pioneer PN 5 MC und ein Lenco L-175 das mit dem SABA gelieferte AT 13 EaV.

Sorry für's Nebentopic , aber in der Gruppe läuft's sich leichter, und meiner Freundin muss ich's nich erzählen...
reihopf
Stammgast
#25 erstellt: 16. Jan 2021, 17:50
Danke FÜR die Infos Casten. Ich behalte das mal im Hinterkopf.

Hallo Rowo, der reizt mich ja auch. Nur wohin? Da muss dann erstmal meine Baustelle 604 und der 621 gehen....
-rowo-
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2021, 18:18
Bei mir wurde dafür ein teildefekter Blaupunkt PS 150 zur Schlachteplatte und flog raus:

20210115_133825

Was mir gerade völlig auf die Eier geht , dieses dusselige, überteuerte blaue 2M ist minimal breiter als andere TA's und passt damit in die beiden vorhanden SME-Headshells (SABA & Blaupunkt) nicht rein!
Was ist denn das? Der dänische Sonderweg? Das gibt's doch in keinem Russenfilm, und wenn hätten'se den aus'm Programm genommen...
Ortofon ist damit jetzt bei mir durch!
FCK!

Mach ich'n jetzt?
Ein ELAC STS 244 E auf den SABA und das demnächst mit einer SAS austauschen!?
Meinem Vater den blauen Unhold für sein AT-LP 120xxx schenken!?
Habt Ihr eine Meinung?
reihopf
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jan 2021, 11:52
Oha, das ist ja wirklich blöd.

Ich meine gelesen zu haben, dass eine Nagelfeile hierbei große Dienste leisten kann. Meine Sache wäre es nicht. Ich würde das Blue verkaufen und dann reinvestieren.

Nur glaube ich, dass wir gerade den ursprünglichen Thread sprengen. Magst du nicht einen Saba 250/350 Thread aufmachen?

-rowo-
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jan 2021, 13:32
kurz OT: auf Press passte es dann in's Blaupunkt Headshell. Neuer TA muss ich mal meditieren.
Meinst du, es gäbe Interesse an einem SABA 250/350 Plattenspieler Thread?
OT off

Jetzt warte ich auf Carsten und seine erste, selbstgebaute Zarge!
#Darkstar#
Inventar
#29 erstellt: 17. Jan 2021, 13:39
Sagt mal Leute, findet ihr es nicht ein wenig unhöflich den Thread hier komplett zu kapern?


[Beitrag von #Darkstar# am 17. Jan 2021, 13:39 bearbeitet]
-rowo-
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jan 2021, 14:14
Ich bitte ernsthaft um Verzeihung und freue

mich auf Carsten und seine erste, selbstgebaute Zarge!
#Darkstar#
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2021, 14:28
Also Carsten.... wir wollen Bilder sehen....
WBC
Inventar
#32 erstellt: 17. Jan 2021, 15:36
Ok... Ihr habt es so gewollt...

Zuerst mal: ich hab nix selbstgebaut - nur der Zarge ein neues Kleid angezogen.


So sah er vor zwei Wochen aus...
(ist ja noch aus dem Eröffnungspost bekannt)


20201213_170246




So sieht er jetzt aus...


20210117_124110


20210117_122829.1


20210117_122859.1


20210117_122958



Und jetzt extra für Dich, Christian...


20210117_123056.1


20210117_123111.1


ich versuch's mal mit mehr Licht...


20210117_123350.1


20210117_123531


20210117_123758


20210117_123830.1


20210117_123932

Schärfere Pics kann ich mit'm Handy leider nicht liefern...


Mit Auge und 'nem ruhigen Händchen klappt es auch mit der Dose... man muss nur auf absolute Sauberkeit achten. Muss mich hier echt loben - die Geschichte ist komplett ohne Fehler abgelaufen...bin gerade ganz zufrieden .

Nun muss ich ihn endlich mal hören - aber dafür muss ich mir erst 'n Adapter bestellen, da der 9241 noch nicht für Phono bereit ist - da muss erst noch ein IC gewechselt werden...

Ich denke, jetzt ist erstmal die Haube des D3 dran - Christian, Deine Haken sind auch schon in mattschwarz umgelackt ...(da ich gerade schonmal dabei war... )

Und der Rotel muss auch noch weiter getestet werden...


Vielen Dank all für's mitlesen...und einen schönen Restsonntag allen...




[Beitrag von WBC am 17. Jan 2021, 23:16 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#33 erstellt: 17. Jan 2021, 16:09
Das ist echt gut geworden. Muss ich mir in einer fernen Post-Corona Zeit mal vor Ort anschauen.


[Beitrag von #Darkstar# am 17. Jan 2021, 16:31 bearbeitet]
reihopf
Stammgast
#34 erstellt: 17. Jan 2021, 16:23
Sehr schick!!!! Echt schöne Arbeit. Macht mir Mut, mal mit Furnier zu arbeiten.
Allerdings ist mein Sohn Tischler. Da ist der Erwartungsdruck schon hoch

Auf jeden Fall bin ich auch gespannt, wie er dir klanglich gefällt. Ich bin auf jeden Fall (mittlerweile) SABA Fan.
#Darkstar#
Inventar
#35 erstellt: 17. Jan 2021, 16:32
Dann würde ich es meinen Sohn machen lassen....
#Darkstar#
Inventar
#36 erstellt: 17. Jan 2021, 16:35
Sind die Saba Motoren nicht auch von Matsushita? Ich meine mal sowas gehört zu haben.
reihopf
Stammgast
#37 erstellt: 17. Jan 2021, 16:40

#Darkstar# (Beitrag #35) schrieb:
Dann würde ich es meinen Sohn machen lassen.... :prost


Würd ich ja, nur ist es nach HH nicht mal um die Ecke
WBC
Inventar
#38 erstellt: 23. Jan 2021, 16:00
Hallo all,

gibt es hier jemanden, der mir schreiben kann, wie man den Tonarmlift des 910ers in der Höhe einstellen kann ? - das net gibt dazu leider nichts her...
Ich kann die Liftbank mit den Fingern hoch ziehen - jedoch kommt er mit dem Hebel nicht annähernd weit genug hoch, um die Nadel von der Platte zu heben.

Das muss besser gehen...

Mit der kleinen, von oben zugänglichen Madenschraube in der Liftbank komme ich leider nicht weiter - diese bringt die Liftbank weiter hoch, aber leider nicht weit genug.
Die Liftbank müsste grundsätzlich weiter raus und ich vermute, dazu muss man von unten ran.

Hat hier jemand Kenntnisse dazu...?

LG Carsten
#Darkstar#
Inventar
#39 erstellt: 23. Jan 2021, 16:50
Von unten ran... Aha!
reihopf
Stammgast
#40 erstellt: 23. Jan 2021, 20:03
Das ist doch ein Halbautomat. Zeigt sich das Problem nur beim manuellen Betätigen oder auch bei der automatischen Armhebung in der Auslaufrille?

Vllt. muss er einmal automatisch heben, damit er manuell heben kann.

Ich hatte diesen Effekt bei einem yamaha und bin fast daran verzweifelt. Erst als ich ihn einmal von vorn bis hinten laufen ließ, hob er wie er sollte.
Nur so ne Idee.
Ansonsten gibt doch auch ein Saba Forum oder ?
WBC
Inventar
#41 erstellt: 23. Jan 2021, 20:58
Beim automatischen Rückholen des Arms funzt alles perfekt, nur beim manuellen Auflegen kommt die Nadel nicht über die Plattenhöhe - nicht mal ansatzweise - da fehlt bestimmt ein cm bis zum sicheren Schweben über der Platte...

Und ich habe jetzt 3 Platten abgespielt - er tut es immer noch nicht...


[Beitrag von WBC am 23. Jan 2021, 20:59 bearbeitet]
reihopf
Stammgast
#42 erstellt: 23. Jan 2021, 21:24
Mal unter Sanyo TP 1020 gesucht. Ich hab gerade keinen großen Bildschirm...
#Darkstar#
Inventar
#43 erstellt: 23. Jan 2021, 21:27
Ich denke eher, dass da zwischen Hebel und Lift etwas ausgehängt, verdreht oder gebrochen ist. Die Lifthöhe zu verstellen bringt nix, wenn es im automatischen. Modus funktioniert. Dann würde er d ja noch höher anheben.
WBC
Inventar
#44 erstellt: 23. Jan 2021, 21:32
Er kommt ja hoch, die Liftbank bewegt sich. Nur nicht hoch genug...

Wofür ist übrigens der Pömpel vor dem Teller...? So ganz verstehe ich den Saba noch nicht...


20210123_193353


[Beitrag von WBC am 23. Jan 2021, 21:35 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#45 erstellt: 23. Jan 2021, 21:34
Blöde Frage, schon mal ins Service Manual geschaut.

Screenshot_2021-01-23-19-29-00-868
reihopf
Stammgast
#46 erstellt: 23. Jan 2021, 21:37
Er ist auch baugleich mit dem Grundig PS 1020
Dazu hab ich das hier. gefunden
WBC
Inventar
#47 erstellt: 23. Jan 2021, 21:41
Die BDA hab ich nicht gefunden und die Drecksmadenschraube seitlich hatte ich bisher auch nicht gesehen...
Damit wird's gehen...

Das probiere ich morgen aus...

Thx Chris...
#Darkstar#
Inventar
#48 erstellt: 23. Jan 2021, 21:50
Frag ruhig, wenn Du was nicht weißt....
WBC
Inventar
#49 erstellt: 23. Jan 2021, 21:58
WBC
Inventar
#50 erstellt: 24. Jan 2021, 01:16
Jetzt hab' ich es...die waagerechte Madenschraube regelt die "Grundhöhe" des Arms über der Platte im "gelifteten" Zustand und die senkrechte regelt dann die Höhe, die der Arm von der Automatik angehoben wird...


Da muss man auch erstmal drauf kommen...
#Darkstar#
Inventar
#51 erstellt: 24. Jan 2021, 11:02
Das ist aber schon ziemlich aufwändig konstruiert. Es wäre mir nicht bekannt, dass man z.B. bei Technics separat einstellen könnte, wie hoch die Automatik den Tonarm anhebt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba PSP 910
Vynylist am 18.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2018  –  6 Beiträge
Saba PSP 910 hat heftige Gleichlaufprobleme
korbiXXL am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  27 Beiträge
Saba PSP 480
Dynacophil am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  44 Beiträge
SABA PSP 350 Tonarmreperatur
cadisch am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  12 Beiträge
Saba psp 350 Datenblatt
shivalittle am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  8 Beiträge
Saba PSP-350 Tonabnehmerwechsel
Volnox am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2019  –  29 Beiträge
Saba PSP 360, öffnen
sandmann319 am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  9 Beiträge
Saba PSP 250 Neuling
DerDuder am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  31 Beiträge
SABA PSP 450 Tangential
cromacoma am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  12 Beiträge
Saba psp 248 Liftproblem
cewa65 am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.699 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmollwitt
  • Gesamtzahl an Themen1.499.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.518.487

Hersteller in diesem Thread Widget schließen