Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Saba PSP 360, öffnen

+A -A
Autor
Beitrag
sandmann319
Inventar
#1 erstellt: 22. Okt 2014, 07:36
Hallo Leute,

kann mir jemand sagen wie ich meinen Saba öffnen kann um ein neues Cinchkabel anzulöten?
Es ist noch die Original-Strippe mit DIN dran und ich würde den gerne mit einem MC-System betreiben,
was aber jetzt zu Brummen führt, sobald das Kabel in die Nähe von Strom kommt.
Scheint schlecht abgeschirmt zu sein.

Gruß Gerd
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2014, 08:29
Und du bist sicher, daß es nicht einfach an der DIN-Adaptierei liegt? Am besten vielleicht mal selber einen Adapter zusammenlöten, möglichst kurz. Ist bei deinem die Schirmung überhaupt angeschlossen?
akem
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2014, 10:56

sandmann319 (Beitrag #1) schrieb:
Es ist noch die Original-Strippe mit DIN dran und ich würde den gerne mit einem MC-System betreiben,
was aber jetzt zu Brummen führt, sobald das Kabel in die Nähe von Strom kommt.


So ist die Aussage etwas widersprüchlich und stimmt nicht.
Wenn jetzt ein MM dran ist und das brummen ändert sich, wenn Du das Kabel anders verlegst, dann ist es schlecht geschirmt. Dann würde ein neues Kabel mit besserer Schirmung was bringen - aber auch nur dann, wenn das MM System drauf bleibt.
Ist aber jetzt schon ein MC drauf kann ein Brummen aber kaum an der Schirmung des Kabels liegen. Oder hast Du das Kabel mal anders verlegt und das Brummen hat sich verändert? MC-Systeme haben zwar eine geringere Ausgangsspannung als MM oder MI Systeme. Das heißt aber keineswegs, daß sie anfälliger sind für Brummstörungen! Denn:
- Brumminduktion in das System selbst: praktisch unmöglich, da Spule um 5-6 Zehnerpotenzen kleiner ist als bei MM (und eine induzierte Störspannung wäre um den gleichen Faktor kleiner; umgekehrt ist die Verstärkung nur um 1 Zehnerpotenz größer, was unterm Strich eine um den Faktor 10^4-10^5 geringeres Brummen bedeutet. Dazu kommt, daß die kleine Spule inmitten einem kräftigen (und nach außen schirmenden) Magnetfeld sitzt, was wesentlich stärker ist als irgendwelche magnetischen Streufelder.
- Brumminduktion in das Kabel: bei MM hast Du eine Quelle mit ~1,5kOhm und eine Senke mit 47kOhm. Bei MC hast du je nach Typ 2 Ohm bis ~150 Ohm (bei High-Output-MCs) und einen Abschluß von 50 Ohm bis 47kOhm. Das heißt, daß die Kette selbst bei Verwendung eines High-Output-MC erheblich niederohmiger ist und eine Störspannung, die in das Kabel induziert wird, darüber stark bedämpft wird (und im Falle eines Low-Output-MCs sogar nahezu kurzgeschlossen wird).
Du siehst, MCs sind in Sachen Brummanfälligkeit sogar erheblich robuster als MM/MI Tonabnehmer!
Ich würde das Kabel also nur tauschen, wenn Du ein MM behalten willst (dann achte aber unbedingt auf eine möglichst geringe Kapazität - also nicht einfach das nächstbeste vermeintlich "highendige" Kabel nehmen!). Sollte es aber mit einem MC brummen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß die Brummursache nicht das Kabel ist. Also erstmal testen, ob sich das Brummen irgendwie ändert, wenn man das Kabel bei laufender Wiedergabe bewegt.

Gruß
Andreas
sandmann319
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2014, 11:20
Hallo Andreas,


Ist aber jetzt schon ein MC drauf kann ein Brummen aber kaum an der Schirmung des Kabels liegen. Oder hast Du das Kabel mal anders verlegt und das Brummen hat sich verändert?


genau so ist es.

Bei einem MM-System gibt es kein brummen,
bei meinem AT OC 9 kommt es zum brummen, wenn das Kabel in die Nähe von Stromführenden Teilen kommt, sonst nicht.
( Netzleiste, Netzteile usw)
Würde es evt. ausreichen, das Kabel direkt mit Cinchsteckern zu versehen?
und was ist dann mit der Erde?

Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 22. Okt 2014, 15:34 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2014, 16:10
Komisch. ist mir noch nie passiert, daß ein MC gebrummt hat und das auch auf Drehern, wo ein MM sehr wohl gebrummt hat...
Egal. Probier das mit den Cinchsteckern ruhig mal aus. Daß DIN-Cinch Adapter gerne mal brummen ist nicht neu. Allerdings dürfte das dann unabhängig zum Abstand zu anderen Sachen sein. Die Erdung liegt bei den meisten DIN-Steckern auf dem mittleren Pin an, wobei man sich bei den meisten Plattenspielern mit DIN-Stecker ein extra Erdungskabel in der Regel gespart hat. Die Erdung wurde dann mit der Abschirmung der Audiokabel verbunden. Komisch, daß das immer so ohne weiteres funktioniert hat. Wenn Du nun den DIN-Stecker abschneidest und Cinch-Stecker drauf lötest, kann es je nach Phonoeingang gut sein, daß es ohne Brummen funktioniert. Es kann aber auch sein, daß nicht. Je nachdem ob bei der Phonostufe Cinch-Masse auch wirklich niederohmige DC-Masse ist. Wenn es zu Brummen kommt, dann mußt Du im Dreher die Verbindung Cinch-Abschirmung zu Plattenspieler-Erdung auftrennen (in der Regel ein dünnes schwarzes Kabel, was zum einen in den Tonarm reingeht und dort mit dem Rohr verbunden ist und zum anderen an das Laufwerk selbst). Dieses dünne schwarze Kabel verlängerst Du dann und führst es nach draußen in Richtung Verstärker. Dort dann ganz normal an die Erdungsklemme des Verstärkers anschließen. Spätestens dann sollte Ruhe sein.

Gruß
Andreas
sandmann319
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2014, 18:44
Hallo Andreas,

genauso wie du im letzten Post geschrieben hast, ist auch mein Wissensstand,
darum ja auch die Frage: wie bekomme ich die Kiste auf?

ps: an Andreas

wie lange ist die Einspiel-zeit beim Sumico Perl?

Gruß Gerd
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2014, 19:48
Hi, normalerweise macht man einen Dreher für diesen Zweck von unten auf. Ich kenne den speziellen Typ aber nicht.

BG Konrad
akem
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2014, 07:38

sandmann319 (Beitrag #6) schrieb:
ps: an Andreas

wie lange ist die Einspiel-zeit beim Sumico Perl?


Das kann ich Dir leider nicht sagen. Ich hatte damals ein gebrauchtes Exemplar gekauft.

Gruß
Andreas
sandmann319
Inventar
#9 erstellt: 23. Okt 2014, 15:10
@silberfux

Hallo Konrad,
du hast recht, der Saba wird von unten mit vielen Schrauben aufgemacht.

Das mit dem Kabeltausch lasse ich sein, ( ist nur mein Zweitdreher )
in anderen Foren wird berichtet, das nach Kabeltausch die Brummerei erst richtig los geht.( allerdings bei MM-Systemen )
Und alle fragen sich, was JVC sich dabei gedacht hat.
Leider hat keiner geschrieben wie sie es denn nun beseitigt haben.

Danke für Eure Antworten

Gruß Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba PSP 480
Dynacophil am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  44 Beiträge
SABA PSP 350 Tonarmreperatur
cadisch am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  12 Beiträge
Saba psp 350 Datenblatt
shivalittle am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  8 Beiträge
Saba PSP-350 Tonabnehmerwechsel
Volnox am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  23 Beiträge
Saba PSP 250 Neuling
DerDuder am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  31 Beiträge
SABA PSP 450 Tangential
cromacoma am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  12 Beiträge
Saba PSP-250 Nadel/System
dark_aragon am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  7 Beiträge
Saba PSP 900 brauche hilfe
gui am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
tonabnehmer für saba psp-350 ?
borowka am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  2 Beiträge
Saba PSP 350 Headshell Frage
evosociety am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 155 )
  • Neuestes MitgliedKlausHifi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.536