Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Korrekte Einstellung beim ELAC 910

+A -A
Autor
Beitrag
begobibo
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2009, 19:04
Hallo !
Ich habe meinen alten Plattenspieler (Elac 910) wieder zum Leben erweckt!
Eine neue Nadel habe ich ihm auch spendiert, nur fällt beim abspielen auf, dass die Nadel sehr weit einknickt.
Kann man das einstellen oder ist die Nadel Schrott.....

Gruß aus Bremen


[Beitrag von begobibo am 28. Feb 2009, 19:05 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2009, 19:49
Hallo begobibo,

herzlich willkommen im Forum!

Hast du die Auflagekraft der Nadel korrekt eingestellt? Der korrekte Wert ist nadelspezifisch.

Dazu muss der Tonarm zunächst ausgependelt werden (durch Drehen des Gegengewichtes bis er waagerecht schwebt). Dann die Skala am Gegengewicht auf null drehen, ohne das Gewicht selbst zu verdrehen. Anschließend das Gegengewicht samt Skala auf den korrekten Wert drehen.


Wenn du mit dieser Kurzanleitung nicht klarkommst: Mit der Suche findest du viele Infos dazu.


Gruß
Benjamin
chromlazi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2009, 21:17
Hallo Benjamin
Was Du schreibst trifft zwar bei vielen Tonarme zu, nicht aber beim ELAC.
Richtig ist daß man das Gegengewicht solange verschiebt bis der Tonarm ausgependelt ist, nun stellt man auf der Skala an der Tonarmbasis die gewünschte Auflagenkraft, meistens bei Original ELAC-Systeme bei 1,75 gr.
Zur Kontrolle kann man eine Tonarmwaage benutzten, die sind meistens genauer.
@begobibo, welches System hast Du denn? Anhand des Systems kann man erst was zur Auflagenkraft sagen.
Als Beispiel: Das Shure V15 III fährt man mit 1.0 gr.
ein Denon DL103 mit bis zu 2,80 gr.
Daran siehst Du daß es keinen einheitlichen Wert gibt.

gruß
lazi
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2009, 22:17
Hallo lazi,

danke für die Korrektur, man kann ja nicht alles wissen


Gruß
Benjamin
begobibo
Neuling
#5 erstellt: 28. Feb 2009, 23:03
Danke,
Ihr Beide habt mir sehr geholfen!
Es ist Tatsächlich nur ne Einstellungssache.
Es ist ein ELAC System und den Wert habe ich eingestellt.
Bestens.........
Schönes Wochenende
Thomas
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 01. Mrz 2009, 09:31
Hallo Thomas,

prima!
Viel Spaß beim Plattenhören!


Gruß und ebenfalls schönes Wochenende
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac 910 Plattenspieler
am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  7 Beiträge
Anti- Skating beim ELAC PC-910
klingt_wie_kaput am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  3 Beiträge
Elac PC 910
-Vintage-Fan- am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
Elac C 910 zu langsam
daxi am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  8 Beiträge
ELAC 910 Aufsetzpunkt des Tonarms
tkdh am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  2 Beiträge
Einschätzung ELAC Tonarm PC 870/900/910
unterberg am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  5 Beiträge
Emfpohlener Auflagedruck vs. korrekte Tonarmjustierung
celi_kabine am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  8 Beiträge
Netzbrummen beim Elac Miracord 50H
Platte74 am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  9 Beiträge
Goldring 910 IGC
RSV-R am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  34 Beiträge
ELAC 770H macht beim Einschalten klak Gereusche ?
Entkontroller am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedSunface333
  • Gesamtzahl an Themen1.345.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.268