Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches System für SR 222 MKV ?

+A -A
Autor
Beitrag
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:08
Hallo,

habe hier ein Sansui SR 222 MKV stehen (ohne System).

Welches System könnte zu dem Dreher/Arm passen
in der Preisklasse von 200/300 Teuros.

Danke im voraus....
noggie
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:13
Hallo noggie!

Der Arm hat ca. 30 g effektive Masse.
Empfehlenswert wäre eine Denon DL 103 Variante, vielleicht
mit elliptischem Schliff, schau mal nach, welche das ist.
Zusatz R, glaube ich.
Allerdings muss dann dein Amp einen MC Eingang haben.

Grüße Raphael
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:48
Hi Raphael

das Denon DL 103 R hat einen
Schliff: sphärisch (rund)

und das

Denon DL 103
Schliff: rund/elliptisch

MC Eingang sollte kein Thema aber die Denons brauchen
einen sehr guten MC-Verstärker.

GIBT es noch Alternativen zu den Denon-System ??

Gruß
noggie
raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2008, 13:15
Hallo noggie!

Alle hart aufgehängten MCs.
Auf meinem Sansui war ein Clearaudio 8A drauf, aber das wird nicht mehr erzeugt.
Auf dem MM -Sektor schauts schlecht aus, außer irgendwelchen Rumms-bumms-DJ-Systemen gibt es kaum was mit niedriger Nadelnachgiebigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 17. Mrz 2008, 21:43
Hallo!

Ich muß raphael.t recht geben. Bei einem Tonarm mit 30 gramm eff. Masse gibt es ausser einigen hart aufgehängten MCs praktisch nix was noch einigermaßen erträglich klingt, neben dem schon genanten DL-103 gibt es noch so einiges. Gut und trotzdem noch in einem überschaubarenm Finanziellem Rahmen ( ca 160€ ) bewegt sich z.B das Benz Micro MC-20 E2 L daß es auch als High-Output Variante gibt (Benz Micro MC-20 E2 H ) und die beiden Denon High-Output Systeme Denon DL-110 (ca. 90€) und DL-160 (ca. 140€ ) Teuer aber sehr gut wäre das Lyra Dorian (ca. 820€ ) daß sich aber schon an der unteren Grenze des sicheren Resonanzbereiches befinden würde. Das Dorian ist ein recht lautes Luw-Output MC das auch an relativ unempindlichen MC-Entzerrern läuft

MFG Günther
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Mrz 2008, 08:18
Hallo

in der kurzen Zeit habe ich mich bei einigen Händler
mal schlau gemacht. Da kam immer das gleiche Ergebnis
raus. Ein Ortofon MC-Turbo *grübel*

Das Denon 103 R System wäre jetzt in meine
engere Auswahl gekommen....
und mit Benz Micro und Goldring die auch zum Thema standen
konnte ich mich noch nicht beschäftigen.

Was ist Eure Meinung zum Ortofon MC-Turbo, ggf. im vergleich
zum Denon 103R.

MFG
noggie
raphael.t
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2008, 11:20
Hallo Noggie!

Das MC 1 Turbo?!

Von der Nadelnachgiebigkeit ideal, doch ist es eher ein Einsteiger High Output MC.
Gibt es das MC 3 Turbo noch? Das klingt deutlich besser.

Sehr gut wäre ein NOS Ortofon X5 MC, auch High Output.

Ein rubinrotes Denon DL 110 High Output, wie von Hörbert empfohlen, müsste auch gehen und klingt meiner Meinung nach besser als ein MC 1 Turbo und ist auch günstig.

Schön ist solch ein Sansui 222 MK V schon mit seinem Klavierlack und der Tonarm ist echt gut!

Grüße Raphael
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Mrz 2008, 08:01
hallo Raphael,

vom Ortofon MC 3 Turbo war die Rede.

Aber die Angelegenheit ist nicht leicht wenn man
nur über den Preis gehen würde. Beispiel:

Denon DL-110 (ca 90 EUR)
Denon 103 R (260 bis 320 EUR)
Ortofon MC 3 Turbo (180 bis 270 EUR)
Ortofon X5-MC (250 bis 310 EUR)

Bis jetzt alle angesprochenen Systeme liegen im Finanziellem Rahmen ausser das Lyra Dorian für (ca. 820€ ).

Ich habe keine Möglichkeit zum Probehören der Systeme,
aber eine Entscheidung muss ich früher oder später treffen.
Aber welche ?

Danke
MFG Noggie
raphael.t
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2008, 10:27
Hallo noggie!


Interessant, beim Denon DL 110 liest man im Netz total Unterschiedliches über die Nadelnachgiebigkeit, von 10 über 15 bis 20.
Da kenne sich einer aus!

10 (Wikipedia) wäre ideal, 15 schon nicht so gut und 20 wäre überhaupt zu vergessen.

Allerdings ist es sehr leicht gebaut, wie auch die Ortofon High Output Systeme und von daher wieder gut geeignet zu deinem schweren Arm.

Du musst dir im Klaren sein, dass High Output Systeme am MM -Eingang leiser sind als reine MM, was aber nichts bedeutet, der Volumeregler muss halt etwas weiter aufgezogen werden.

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen, doch meine ich, dass keiner der Abtaster ein richtiger Fehlgriff wäre.

Am spielfreudigsten ist sicher das Denon DL 103 R, was die Daynamik anbelangt.
Das 110 klingt meiner Meinung nach gut, aber unspektakulär, wie es häufig bei High Outputs vorkommt.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mrz 2008, 20:04
Hi Raphael,

nur zur Info.

Meine letzte Recherche im Fachhandel wirft jetzt alle
bisherigen Empfehlungen über den Haufen.

Ich halte Dich mal auf dem laufenden.....

PS: Mein PreAmp hat einen MC und MM Eingang.

Danke
noggie
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Apr 2008, 12:23
Nun es ist vollbracht.

Nachdem die Meinungen sehr unterschiedlich bezüglich
der eff. Tonarmasse sind und ich selbst mal eine Messung
angestrebt habe, so habe ich mich jetzt für das
Benz Micro Gold entschieden. Neupreis von 190 bis 330 EUR!

Erster Hörtest, aha die Entscheidung war wohl nicht schlecht.

Nach der Feinjustierung......

nur begeistert, nebst Röhr-Stimmen wie CHI COLTRANE klingen sauber und klar,
alles andere zu erläutern ist bekanntlich Geschmacksache.

Ein Danke an alle Helfer....

Gruß
noggie
raphael.t
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2008, 12:25
Hallo Noggie!

Ja, die Schweizer Systeme von Benz, die sind schon gut...!
Gratulation!

Grüß Raphael
noggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Apr 2008, 12:51
Hi Raphael

ich sitze jetzt hier, habe ein Beyerdynamic DT 990 auf dem
Kopf und den Spieler an einem Carver-Pre-Amp drann, und
wundere mich, wo die Passagen/Effekte heer kommen, denn
die kenne ich auf der CD des gleichen Interpreten nicht.

Gruß
Noggie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui SR - 222 MKV
ReneBlade am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge
Beratung: Sansui SR 222 MK V
downcross am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  13 Beiträge
sansui sr 222
hfoertel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Riemen für Sansui SR-222
Steven_Speel am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
welcher Tonabnehmer für sansui sr-222 (von 1970)
kleko am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  4 Beiträge
Nadel für Sansui SR 222 MK5
dr.matt am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  2 Beiträge
Scharniere für Sansui Sr 222 MK V
doerik am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  2 Beiträge
MM/MC bis 200 Euro für Sansui SR 222 MK4
HifiRalli am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  20 Beiträge
Sansui SR-222 - Störgeräusch
bob_wiley am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  7 Beiträge
Welches MM System für Rock/Funk/Jazz?
am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.003