Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 147 jubile funzt nicht HILFE?

+A -A
Autor
Beitrag
das_ritzel
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2008, 11:26
wer hat hilfe für meine nVerkäufer, wir wissen nicht weiter ??????????????????????????

Der Motor dreht nicht.
Der ausgelutschte Riemen sollte mal ausgetauscht werden (wer einen hat kann ihn mir gerne senden), das hat aber wohl nichts damit zu tun das der Motor nicht dreht.

Nach dem 33/45 Wahl-, Ein/Aus-Schalter liegen wie auch am Platineneingang 17,8V an.
Am Motor liegt bei beiden Schalterstellungen keine Spannung an. (Auf dem Kopf liegend, Boden offen)

In "Normallage" komplett montiert mit Teller und Riemen:
In Stellung 33 dreht er gar nicht, wenn dann nur in 45, gelegentlich in 1 v. 20 Fällen , nur nach belieben. Manchmal kann man auch von 33+45 Rückstellung auf AUS ein Zucken am Motor feststellen, dann dreht er aber nicht.
Der rechte Lift Up Schalter rastet auch nur dann, per Relais , in „Down“ Stellung ein, wenn der Teller dreht, das ist wohl so in der IC Steuerung vorgesehen. D.h. da der Motor erst gar nicht in 33 Stellung dreht kann der rechte Schalter wohl auch nicht in Down Stellung einrasten.

Resume:
Spannung liegt an, das Relais am rechten Schalter funzt, der Motor bekommt 0.0V Strom. Der 33/45 Schalter funzt. An der Platine liegen 17,8 V an. Bei AUS Stellung stehen wohl auch ca 5 V an der Platine an. Scheint so gewollt zu sein.
Was bewirkt der nF (Kondensator) Parallel zum 33/45 Schalter?



Liegts an der Platine? Am IC? Gibt’s irgendwo mir unbekannte Sensoren? Unbekannte oder defekte Regelungen? Ein defekten Bauteil auf der Platine? Wackelkontakt?
violette
Stammgast
#2 erstellt: 08. Apr 2008, 11:48
Hallo Ritzel

Dieser kondensator c1 und c 100 sind Enstört kondensator.
Aber der c 101 ist ein Phasenschieber und müsse OK sein

Wenn Deine Motor vibriert und keine Leistung hast prüffe mal zuerste mal z101
Wenn gar nicht dreht oder vibriert alle 2 IC überprüffen.

Mfg
Joel


[Beitrag von violette am 08. Apr 2008, 11:49 bearbeitet]
das_ritzel
Neuling
#3 erstellt: 08. Apr 2008, 16:50
danke, hört sich gut an,
nur ich bin nicht vom Fach und kann keine IC überprüfen,
wenn dann nur austauschen.
Der Verkäufer bestätigt jedoch das der Plattenspieler vorm EInpacken lief. Bevor man nun versuchsweise von wem auch immer, an die Bauteile der Platine geht würde ich gerne nochmals klären ob ich sonst noch was falsch mache. Ich kenne das Gerät noch nicht...

Also so ne Art Checkliste...
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2008, 18:57
Hallo
Überprüfe mal wo der Strom aufhört zu fliesen!
Grüsse Peter

PS Die Motoren sind eigentlich unkapputbar
das_ritzel
Neuling
#5 erstellt: 09. Apr 2008, 16:58
Hi vorab Danke f. eure Hilfe

wie gesagt kenne mich nur bedingt aus mit e-Bauteilen, warum man was verwendet und wie man mißt...

Am Platineneingang liegt an 18V mit schw und gr Kabel,

die Beiden orangen kabel kommen ja von ienem taster vom unter dem Einschalthebel 33/45

How ever, am Motor sind 2 schw Massekabel, an einem habe ich meine Mesgerät an Masse gelegt (Einschalthebel ist auf EIN) der Strom vom Platineneingangsstecker (grünes Kabel) verzweigt sich
zum einen zur einer der 4 Dioden, nach der Diode liegt der Strom noch an, diese Diode ist also OK, in Flußrichtung und danach auch noch bis zum Eingangsfüßchen des IC. Die Andere Verzweigung nach dem Platineneingagsstecker geht über eine Drahtbrücke in Richtung aufgelötetes Relais und vorher an einem Kondensator C100 vorbei. Nach diesem Kondensator C100 sollte doch dann ebenfalls 18 V anliegen ? ?? die dann an das rote Motorkabel gehen? Ggf ist dieser C100 defekt? Am Relaiseingagsfüßchen hörts bei mir auf, mit dem kapieren, da diese relais ja ggf vom Lift UP Schalter angesteuert wird (so ne Art wenn und aber Schaltung??)

Es gibt diverse uF`s angefangen vom großen gelben C101 bis zum kleine C100. Wie messe ich mit meinem Standart Meßgerät einen Kondensator? Ich glaube mein Meßgerät voltcraft C120 kann das nivht)

Wir die Wechselspannugn irgendwo gleichgerichtet oder Läuft der Motor mit Wechselspannung?
Da er ja über den C101 läuft erfolgt eine Phasenverschiebung aber keine Gleichrichtung? richtig? Also Wechslestrommotrom.
D.h. der Motor hat zwei Eingänge mit jeweils um 1Pi versetzen Phaseneingängen??

Danke für euren Nachhilfekurs;)

vorderseite...

am Eingang der Platine mit 18V
vorm C100

nachm C100

vorm IC


silberfux
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2008, 22:22
Hi, bei manchen Thorensen muss man den Geschwindigkeitsschalter nochmal ein wenig nach oben schieben bzw. drehen, damit das Gerät anfängt zu laufen

Gruß von Silberfux
das_ritzel
Neuling
#7 erstellt: 10. Apr 2008, 09:14


ja manchmal ist`s so einfach- Danke das wars


ein Vorteile hats , ich habe das Innenleben studiert und recht weit verstanden

silberfux
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2008, 11:39
Na ein Glück dass wir das noch auf die Reihe bekommen haben, bevor die gesamte Elektronik ausgetauscht wurde

Viel Spaß und Genuss mit Deinem 147

Silberfux
das_ritzel
Neuling
#9 erstellt: 10. Apr 2008, 12:07
das sind dann wohl die beiden orangen Kabel die nochmals einen impuls abgeben,

danke rk
wastelqastel
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2008, 17:00
Manchmal kanns so einfach sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 147 Jubile / 180 Exklusiv
Oliver am 20.12.2002  –  Letzte Antwort am 20.12.2002  –  3 Beiträge
Problem mit Thorens TD-147
Oliver am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  9 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
modjo am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 147 Netzteil
joerchim am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  8 Beiträge
Thorens TD 147
SanPedro am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  3 Beiträge
Thorens TD 147 Kaufberatung
Easy_Deals am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  21 Beiträge
Thorens TD 147 Endabschaltung
pinkrobot am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  12 Beiträge
Thorens TD 147 "jubilee"
Seeräuber am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  21 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 147 Jubilee
modjo am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  6 Beiträge
Thorens TD 147 "fit" machen
fourever am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNikolaidis
  • Gesamtzahl an Themen1.362.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.512