NEAT P-100, kennt jemand dieses Gerät?

+A -A
Autor
Beitrag
cocteau
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2008, 08:15
Guten Tag zusammen,
bin gerade im Büro dabei mir eine kleiner Anlage auf zu bauen, dort soll zwingend auch eine Vinylmaschine angehägt werden. Eigentlich wollte ich einen meinen Ersatzspieler (Garrard 401/SME 3009) dafür verwenden, nun meldete sich ein Kumpel, dass er von seinem Vater noch einen Neat P-100 rum stehen habe, ebenfals mit dem 3009er.
Leider ist mir der Dreher absolut unbekannt, auch Recherchen (ebenso über die Suche hier im Forum) blieb leider weitgehendst ergebnislos. Anscheinend handelt es sich bei Neat um eine Firma, die wohl für sehr viele japanische Hersteller in den frühen 70er Jahren Teile produzierte, und sich selbst nur ab und zu mit Spitzenprodukten an das Tageslicht wagten.
Es würde mich freuen, wenn ich hier auf einen Kenner der Materie stossen würde, um einige Facts zu dem Modell P-100 zu erfahren.
Besten Dank und Gruss
Yorck
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Aug 2008, 10:54
jaja NEAT ONKYO DENKI habe 2 NEAT NP6812H davon...Reibrad..baugleich
Pioneer PL 7 Studiodreher (Bj. ca 1965)....feine Kisten mit fetten Spitzen-Synchronmotoren ähnlich Papst ...damals baute Micro, Neat, Pioneer ein und das selbe Grundlaufwerk aus der Studiotechnik in diverse sehr teure Consumer Reibradplattenspieler.... sind aus Alu Guß mit verripter Alu Platine und fein gearbeitet..lass Dich nicht vom leichten Gewicht stören...
Die sind trotz Aluplatine enorm präzis und stabil gebaut
(nicht aus schwerem Zinkdruckguß)...aber es ist sehr sehr wichtig, dass Du ein neuwertiges Reibrad hast sonst bollert es wie irre...aber das ist bei TD124 und Garrard 301 auch so. Und bau die Teile in eine schwere Zarge ein!
Die wurden damals in 5 Tonnen Studiotische mit Betonfundament eingebaut...in einer Pappzarge wirst du nicht glücklich...ist aber bei allen Reibrad Drehern z.B. auch Garrard das gleiche...fett fetter am besten Grabstein aus Granit zweckentfremden 80-100 Kilo ist perfekt! !
Lass dich nicht von der Marke "NEAT" Irre führen---Du kaufst das was damals in asiatischen Rundfunkstationen massig Verwendung fand...auch Denon baute damals genau so. Neat baute damals so ziemlich jeden Japandreher der gehobenen Klasse (Studio und Home) ...erst als Riemen und DD in Mode kam übernahm dann CEC diese OEM Aufgaben
...Neat Motoren jedoch gabs noch in Pioneer und CECs...die waren sehr gut gemacht.
Neat baute auch Studioarme in 9 und 12 Zoll die sich hinter Gray,
Micro Seiki und Ortofon Armen dieser Zeit nicht verstecken brauchten:
http://www.lenco-lovers.com/forum/viewtopic.php?t=2630

http://img174.images...ohysteresehf3.th.jpg
NEAT NP6812H

http://img472.images...olmotornahvx5.th.jpg
NEAT NP6812H

http://img174.images...ohysteresemn7.th.jpg
NEAT NP6812H

http://img174.images...16dvonobenqj3.th.jpg
NEAT NP6812H

http://img442.images...00sneat681yf3.th.jpg
Micro Seiki = Neat

haste mal ein Bild Deiner P100 Kiste, der Name P100 sagt mir nichts?

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 05. Aug 2008, 12:02 bearbeitet]
cocteau
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2008, 11:14
Besten Dank für Deine ausführlichen Informationen, wohl sieht er so aus wie auf der (geklauten) abbildung. Was sollte ich für das Gerät locker machen, unter den Gesichtspunkten:

-Keine Haube
-Keine Tonzelle
-Benötigt sicherlich kleine Revision (mache ich selbst)

Mit bestem Dank & Gruss
cocteau
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Aug 2008, 11:18
http://img98.imageshack.us/img98/9468/543604454bigwu0.jpg


ups; Hoffe das ist nun OK mit dem Bild


Muss dazu noch sagen, will sicherlich einen fairen Preis bezahlen, kenne aber das LW wirklich nicht (dachte immer hätte schon viel gesehen, wohl doch aber einiges zu jung dafür). Wirklich "benötigen" tue ich ihn auch nicht, aber da geht es wohl nicht nur mir so


[Beitrag von cocteau am 05. Aug 2008, 11:27 bearbeitet]
Yorck
Gesperrt
#5 erstellt: 05. Aug 2008, 11:24
Ohh Glückwunsch der ist die ganz besonders hochwertige 1968er Ausführung....(Nachfolger meiner early 60´s NEAT NP6812H )
den habe ich auch noch nicht gesehen und mit dem SME Arm zusammen mit Sicherheit ein Schnäppchen...
Sag mal biste sicher, dass das ein Reibradlaufwerk ist...der sieht mir ähnlich aus wie die späteren USA Riemen Studiolaufwerke....

Wie auch immer..den Geld-Wert mußte selber mit Dir ausmachen...

Dem einen ist ein TD 124, Ortofon-Delfon oder Garrard 301 mehr als 4000 Euro wert, der andere sagt 1000...ein anderer sagt 400...
ein Neat dieser Klasse mit dem guten Arm kann genau so begeht sein..oder auch nicht....ich kenne Amis und Asiaten die würden das Teil kaufen, egal wie hoch der Preis ist....nur weil es ein sehr hochwertiges Studioteil ist.

Kann Dir keinen Wert nennen, da extrem selten.
Wird aber sicher nicht billiger = Neats dieser Klasse sieht man nie.

Meine Neats habe ich in den USA für 80 Dollar das Stück aufm Trödel bekommen (ehemals aus 60´s Radiostation) , mußte aber die Reibräder total nach Muster neu anfertigen lassen (150 Dollar das Stück teuer!) und die Motoraufhängungen neu
machen (Fummelei ), dann die Motoren zerlegen und neu fetten (Sauerei )
in Neuzustand wären die sicher viel teurer gewesen und ein Tonarm war bei meinen Drehern auch nicht dabei...

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 05. Aug 2008, 12:05 bearbeitet]
cocteau
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Aug 2008, 11:32
Ich denke es handelt sich um einen Riementreiber (es stehe etwas mit V-Belt drauf), leider habe ich keine Zeit das Teil anschauen zu gehen, er ist auch 200 KM entfernt, er würde ihn mir aber am WE bringen, mit der Voraussetzung ich nehme ihn auch zu 99%.
Dies würde er für € 400.00 machen, ich denke da kann ich zuschlagen, in anbetracht des SME-Armes.
Yorck
Gesperrt
#7 erstellt: 05. Aug 2008, 11:34
jaja 400 ist okay...das Laufwerk (Gutes Lager, fetter Teller, Riesensynchronmotor !) ist in jedem Falle sehr solide...und oft siehst Du so einen nicht!
Cool aussehen tut er auch noch...dagegen ist ein Garrard 401 oder TD 124 / 125 geradezu gewöhnlich!
Ich bin sicher das Laufwerk allein mit einer guten engl. Beschreibung "Studioblabla Neat=Micro Seiki etc..."
in Bucht.com würde sicher alleine schon diese Summe bringen, wenn die Asiaten einsteigen auch das 3 fache.....
Neulich ging ein 1965er Pioneer PL7 (Baugleich Neat) Studiodreher im zivilen Gewand mit Pioneer umgebrandetem Neat Arm für über 1000 Dollar weg...es gibt einige Japan Profidreher-Sammler. Seinerzeit konnte/wollte/mußte Japan teils präziser bauen als die Europäer...da wurde nicht gespart.

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 05. Aug 2008, 11:42 bearbeitet]
cocteau
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Aug 2008, 11:42
Ja, ja, die Bucht
Ich habe nun mal zu gesagt, denke der Kurs ist OK, und irgendwie habe ich nun seit 8 Jahren nix mehr effektiv mit Audio gemacht.
Da ich nun mein Büro umbastle, hat es mich wieder etwas gepakt und ich habe meine "Reserven-Geräte" nun zum Appell antreten lassen.
Somit kann mein Garrard bleiben wo er ist, und ich werde nun in die Welt von NEAT eintauchen. Besten Dank für Deine (effektiv sinnvolle) Beratung, freundliche Grüsse, C.
Yorck
Gesperrt
#9 erstellt: 05. Aug 2008, 11:45
Hallo, na dann viel Glück, bitte halte uns doch auf dem Laufenden über den Neat, wir suchen alle Infos über solche seltenen Paradiesvögel:
Unser leicht bekloppter Thread (Von Biotracer bis PE2020 findest Du hier
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-9980.html
)
Bitte schreib doch dann ein Paar Zeilen zum Dreher, wenn er bei Dir steht.


Wir haben die verrücktesten Dreher von allen hier

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 05. Aug 2008, 11:45 bearbeitet]
cocteau
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Aug 2008, 12:13
Werde ich sicherlich mal machen, inkl. kleiner Fotostrecke der Diva.

Generell ist mein Interesse jedoch an diesem Gerät erst richtig in die Gänge gekommen. Wenn irgendwo noch Daten, Fakten, Geschichten, Testberichte und (die meist sehr beliebten) Gerüchte vorhanden sind, würde mich dies unter den Nägel brennen.

Zur Orientierung, logisch habe ich einen "Vinylschaden" in Betrieb sind:

- Logic Gemini mit Yota-Tonarm und Van den Hul-Zelle
- Garrard 401 mit SME 3009 und Shure V15
- EMT 930 mit orig. Pre-Amp/Tonarm/Zelle

Mit viel Phantasie kann man eine "Linie" finden
Alle Dreher sind übrigens im Originalzustand und nicht mit dem "Mittelton-Verbessernden-Feng-Shui-Lack" behandelt.

Gruss
Yorck
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Aug 2008, 12:28
Junge Junge das Zeug hat in jedem Fall was

Es fehlt Dir nun noch neben dem Neat P100 und EMT und Garrard
ein PE 33 Studio Reibrad-Riemendreher, von alten Toningenieuren auch genannt:

"der Westentaschen EMT"

seinerzeit (mittlere 60s`) war der PE33 Studio DER deutsche Spitzenklasse-Studioplayer für den Einbau in Übertragungswagen der Rundfunk und TV Anstalten.
Ein EMT wäre da nicht reingegangen und sogar die Schweizer kauften bei PE
in Sankt Georgen für die SRG etwa 20 PE33 Studio, und das obwohl Thorens vor der Tür den TD 124 produzierte
Das lag an einigen Feinheiten des PE33 Studio die kein TD 124 bot.
Einlaufrillenrastung zum blinden (!) Aufsetzen der Nadel in der Dunkelheit
bei 33 und 45 (!) und dazu noch die kompakten Maße!
(Einige wurden wegen ihrer sehr schönen Abtastsicherheit auch an private Phonoenthusiasten wie Musikkritiker, Klassik, Jazz und Opernfreunde verkauft und an Plattenarchive mit wertvollen Sammlungen, sogar nach Ostdeutschland DDR Leipzig bis hin nach Ost Berlin!)

Kompakt ist so ein PE33 Riemen-Reibradler aber in der Leistung ein Überplayer, die Verarbeitung mit gegossener Gußplatine und einem extrem guten Studio-Tonarm erste Sahne- Schmatz!!
...wirklich unglaublich was da rauskommt trotz kompakter Maße

Ist auch noch ein Geheimtip! Delikatestens. Natürlich ohne Klang-Lack;)

Meinen Pe33 Studio habe ich vom WDR Köln aus der Ecke alter abgeschriebener Studio-Einbauware gerettet.

Ich guck mal ob ich ein Paar "Gerüchte" über den Neat P 100 bei Japanischen Freunden im Web erfahren kann.

In jedem Fall ist ein Neat immer auch ein Stück Studiotechnik der 60er und keine Pseudostudioware wie spätere Japan Dreher im "Profilook"

Beste Grüße
Dirk


[Beitrag von Yorck am 05. Aug 2008, 12:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand dieses Grado?
sigma6 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  6 Beiträge
Kennt jemand dieses System?
rt78 am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  4 Beiträge
Kennt jemand dieses System?
Herr_Schmidt73 am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  2 Beiträge
Kennt jemand dieses System?
ElPaso83 am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  10 Beiträge
HGS Altus P-100
*-JP-* am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  21 Beiträge
Kennt jemand dieses TA-System?
jottklas am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  11 Beiträge
Concord CMC 100 -----wer kennt dieses System?
Kelevra0606 am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  5 Beiträge
Kennt jemand Pickering EP-Hifi?
janosch7 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  7 Beiträge
Wer kennt dieses System?
DutchGoesHollywood am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  14 Beiträge
Grado XC+ kennt jemand dieses System?
berlidet am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Palladium

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.455 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedjohnnywalker15
  • Gesamtzahl an Themen1.368.088
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.057.145