Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Kaufberatung bei einem Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
phatair
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2008, 10:01
Hallo zusammen,

ich habe mich ejtzt dazu entschieden mir endlich zu Weihnachten einen Plattenspieler zu kaufen oder schenken zu lassen

Da ich aber aboslut keine Ahnung habe von Plattenspielern wäre ich für eine Kaufberatung sehr sehr dankbar.

Preislich sollte er so zwischen 100-150 Euro liegen. Ein USB Anschluss wäre ganz net.
Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen das es da wohl direktantrieb und antrieb über einen Riemen gibt. Was ist da die bessere Lösung?

Ebenso gibt es Plattenspieler die 3 Geschwindigkeitsstufen können andere wiederrum nur 2. Was ist wichtig und was nicht beim Plattenspieler kauf?

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir ein bisschen Licht ins Dunkle bringen könntet und vielleicht auch den ein oder anderen guten Tip auf Lager hättet welchen Spieler ich mir mal näher anschauen sollte

Vielen Dank schon mal.
LouisCyphre123
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2008, 10:38

phatair schrieb:
Hallo zusammen,

ich habe mich ejtzt dazu entschieden mir endlich zu Weihnachten einen Plattenspieler zu kaufen oder schenken zu lassen

Da ich aber aboslut keine Ahnung habe von Plattenspielern wäre ich für eine Kaufberatung sehr sehr dankbar.

Preislich sollte er so zwischen 100-150 Euro liegen. Ein USB Anschluss wäre ganz net.
Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen das es da wohl direktantrieb und antrieb über einen Riemen gibt. Was ist da die bessere Lösung?

Ebenso gibt es Plattenspieler die 3 Geschwindigkeitsstufen können andere wiederrum nur 2. Was ist wichtig und was nicht beim Plattenspieler kauf?

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir ein bisschen Licht ins Dunkle bringen könntet und vielleicht auch den ein oder anderen guten Tip auf Lager hättet welchen Spieler ich mir mal näher anschauen sollte

Vielen Dank schon mal.


Die dritte Geschwindigkeit (78 U/min ???) ist überflüssig, da für Schellackplatten gedacht.
33 U/min für LPs und 45 für Singles reichen aus.

Die Frage ob Direkt- oder Riemenatrieb halte ich gar nicht für so entscheidend in deinem Preissegmnt, viel wichtiger ist die Frage, ob Du echt einen Plattenspieler mit USB brauchst.
Weil Du dann quasi auf meist schlechter verarbeitete Neugeräte relativ obskurer Hersteller angewiesen bist.

Wenn Du auf USB verzichten kannst (man kann Plattena auch OHNE USB digitalisieren...), solltest Du die 100-150 Euro echt lieber für ein Gebrauchtgerät oder für einen soliden Einsteigerdreher investieren.

Also:
Kannst Du auf USB verzichten?
Kommt ein gebrauchtes Gerät in Frage?
LouisCyphre123
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2008, 10:43
Hier mal ein test günstiger PS:
Klick mich!
phatair
Stammgast
#4 erstellt: 08. Dez 2008, 11:52
Ein Gebrauchtgerät würde sichelrich in Frage kommen. Wenn es eine andere Möglichkeit gibt die LPs zu digitalisieren dann würde ich auch auf den USB verzichten können.

Wollte halt nur sichergehen das ich auch mal das ein oder andere Lied auf mein Notebook bekommen kann.

Vielen Dank für den Link. Werde mir die Geräte mal näher anschauen!

Danke!
LouisCyphre123
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2008, 12:02
Was hast Du für einen Verstärker?
phatair
Stammgast
#6 erstellt: 08. Dez 2008, 12:07
Einen Onkyo - aber bitte Frage nicht welches Modell Ist schon etwas älter, hat kein HDMI oder ähnliches. Wurde hier vor ca. 1 1/2 Jahren als gutes Einsteiger Modell vorgestellt.

Von deinem LInk habe ich mir nun mal den HIER rausgesucht. Denon DP300F

ist zwar etwas mehr als ich eigenlich ausgeben wollte - bei amazon 230 Euro. Aber hat bei mehreren TEsts ganz gut abgeschnitten und schein ein gutes Einsteigergerät sein.
LouisCyphre123
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2008, 12:11
Moooooment

Hat der Verstärker einen Phonoeingang?
Hat der Verstärker einen Ausgang (Tape o.ä.)
Ist doch ein Stereo-VS und kein Dolby-Surround-VS., oder?

Wenn Du auf USB tatsächlich verzichten kannst, solltest Du auch mit dem Gedanken spielen, von einem Sammler o.ä. ein Gebrauchtgerät zu kaufen.
Wie sind denn deine optischen Ansprüche? Ist das wichtig für dich?
phatair
Stammgast
#8 erstellt: 08. Dez 2008, 12:15
Oh jetzt gehts los
Also es ist ein Dolby Digital VS - bedeutet das jetzt das ich da keinen PS anschließen kann?

Der VS hat so viele Anschlüsse - da muss ich daheim nochmal schauen was genau er da hat.

Die optischen Ansprüche - hm..natürlich sollte man vorallem Wert auf die Qualität legen aber auch das Optische sollte bei mir nicht ganz am Ende kommen
LouisCyphre123
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2008, 12:22
Na, der VS wird dann wahrscheinlich keinen extra Phono-Anschluss haben....falls doch, stehts extra dran.
Du brauchst somit noch einen Phono-Vorverstärker.
Der wird zwischen Plattenspieler und Verstärker gehängt.
Der Denon, auf den Du ein Auge geworfen hast, hat allerings schon einen internen Vorverstärker verbaut....

Ansonsten gibts die Dinger so ab 50-100 Euro neu oder gebraucht...welcher da empfehlenswert ist, müsste dir allerdings jemand anders hier sagen...da bin ich überfragt.

Schau Dir mal bei Ebay gebrauchte Dual oder Technics - Dreher an.
Wie gefallen Dir die?
Da kannste für 50 EUR plus 20-30 für ne neue Nadel plus 75 für nen Vorverstärker = 150 EUR auch was sehr sehr solides ergattern....
phatair
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2008, 12:39
Die sind auch nicht übel. Das Problem was ich da sehe bzw. habe ist halt einfach dasich mich damit aboslut Null auskenne. Das heißt wenn ich ein gebrauchtes Gerät kaufe dann habe ich einfach das Problem bei Reparaturen usw.
Und davon abgesehen würde ein etwas "neuerer Look" wie der vom Denon gut bei mir reinpassen

Bei dem Denon würde also mein VS reichen und ich könnte den PS einfach direkt anschließen. Hab ich das richtig verstanden?
LouisCyphre123
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2008, 13:39

phatair schrieb:
Die sind auch nicht übel. Das Problem was ich da sehe bzw. habe ist halt einfach dasich mich damit aboslut Null auskenne. Das heißt wenn ich ein gebrauchtes Gerät kaufe dann habe ich einfach das Problem bei Reparaturen usw.

Deshalb würd ich auch von einem Bastler kaufen - sprich: Mich z.B. beim Dual-Forum anmelden und da jemanden suchen, der einen Plattenspieler verkauft.
Hab ich gute Erfahrungen mit gemacht, da hab ich meinen Dual zum sehr guten Kurs geschossen - und der war richtig liebevoll aufgearbeitet!


Bei dem Denon würde also mein VS reichen und ich könnte den PS einfach direkt anschließen. Hab ich das richtig verstanden?

Ja.
TFJS
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2008, 13:49

phatair schrieb:
Oh jetzt gehts los
Also es ist ein Dolby Digital VS - bedeutet das jetzt das ich da keinen PS anschließen kann?

Der VS hat so viele Anschlüsse - da muss ich daheim nochmal schauen was genau er da hat.

Die optischen Ansprüche - hm..natürlich sollte man vorallem Wert auf die Qualität legen aber auch das Optische sollte bei mir nicht ganz am Ende kommen :)


Ganz einfach: wenn es vorne drauf beim Einganswahlschalter neben "CD", "AUX" usw auch "Phono" gibt, bist Du schon mal einen Schritt weiter, weil dann hat dein verstärker einen Plattenspielereingang. In derRegel kannst Du dann PS mit einem "MM"-System (es gibt noch "MC"-Systeme, aber nicht in der von Dir anvisierten Preisklasse) problemlos anstecken.


Gut aussehende Plattenspieler findest Du z.B. hier.


[Beitrag von TFJS am 08. Dez 2008, 13:52 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2008, 14:06

TFJS schrieb:
Gut aussehende Plattenspieler findest Du z.B. hier.

Der Debut liegt aber nur in der einfachsten Version in der Preisklasse die der threadersteller haben will.
Und in der Version hat er meines Wissens keine automatische Geschwindigkeitsumstellung, d.h. wenn der Threadersteller auch Singles hören will, muss er erst den Plattenteller abnehmen und den Riemen umlegen.

Außerdem wird er (vermutlich) an dem Onky-Receiver keinen Phonoeingang haben un d muss deshalb auch noch eine gewisse Summe für einen externen Phono-Verstärker einplanen...
funzelaction
Stammgast
#14 erstellt: 08. Dez 2008, 14:14
Ich habe mir für 30 EUR einen PE 3048 in der Bucht geschossen.

Netterweise hat mir jemand aus dem Forum bei der Inspektion geholfen, alles war OK.

Noch eine neue Nadel bei http://www.nadel-shop.de/tonnadeluebersicht.htm besorgt und schon hat ich einen tollen Dreher.
fibbser
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2008, 14:14
Ich bin auch LCs Meinung.

Für 130€ bekommst Du einen gebrauchten PS ( Dual 704, als Beispiel)mit intakter Nadel, der Dir noch viele Jahre dienen kann, in einer deutlich besseren Qualität als das neue Geraffel.

Spende ihm noch einen Phono-Pre (Dynavox TC-750 für 20€ soll hier recht ansprechend sein) und Du wirst Deine Freude haben


edit: Ach, ganz vergessen: ich hätte da einen Thorens TD 160 Mk nix, in plug and play-Zustand. Der sollte in Deinen Preisrahmen passen. ein System wäre evtl auch noch drin


[Beitrag von fibbser am 08. Dez 2008, 14:20 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2008, 16:58
Wenn günstiger gewünscht, schau mal hier

stehen z.Zt. auch ein, zwei interessante drin...
TFJS
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2008, 17:29
Ich finde es ja gut, wenn junge menschen altes Zeug wiederentdecken ....

Aber bei einem neuen Plattenspieler hast Du garantie drauf, der Händler hilft Dir - wenn es kein abgehobener HighEnd Fuzzi ist - in der Regel beim Aufbau und EInbau des Systems und Du bekommst passenden Systeme, wenn Deins mal kaputt geht.

Bei den alten Dual-Spielern mit dem ULM-Tonarm z.B. gibt es so gut wie keine passenden Systeme mehr zu kaufen. Und wenn mal was kaputt geht ........
fibbser
Inventar
#18 erstellt: 10. Dez 2008, 17:44

TFJS schrieb:


Aber bei einem neuen Plattenspieler hast Du garantie drauf, der Händler hilft Dir - wenn es kein abgehobener HighEnd Fuzzi ist - in der Regel beim Aufbau und EInbau des Systems und Du bekommst passenden Systeme, wenn Deins mal kaputt geht.


Hi Thomas,

da hast Du prinzipiell absolut Recht, aber bei einem Budget von 100 - 150€ wird das verdammt schwer einen Guten zu finden.

In dieser Preisklasse ist Schrott doch eher in der Überzahl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Kaufberatung: Plattenspieler
lou_reed am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  26 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler
martingronau am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  14 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler - ein Oldi soll's sein!
Cata am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  13 Beiträge
Kaufberatung Lexxum Luka Plattenspieler
Mister_McIntosh am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
Bitte um Kaufberatung!
Schneeglöckchen am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  22 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler um 400?
DaVizar am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  10 Beiträge
Bitte um Kaufberatung: "Alter" oder "moderner" Plattenspieler?
chefdenker am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Pro-Ject! Bitte um Hilfe!
furrarii am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Inchou am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  10 Beiträge
Plattenspieler - Kaufberatung
saengerknabe am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCarsten1980
  • Gesamtzahl an Themen1.344.832
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.731