Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
martingronau
Neuling
#1 erstellt: 22. Mrz 2007, 20:12
Guten Tag…. Obwohl ich bisher leidenschaftlicher CD-Fan und Sammler bin, habe ich mir nun vorgenommen, aufgrund des immer größer werdenden Angebots auch auf Schallplatten umzusteigen. Leider besitze ich nur noch keinen Plattenspieler, weshalb ich euch in diesem Sinne um eine Kaufberatung bitte. Die meisten Threads, die ich mit der Suchfunktion zu diesem Thema gefunden habe, waren leider viel zu allgemein oder passten einfach nicht zu meinen preislichen Vorstellungen)

-Der Plattenspieler soll nur zum Abspielen meiner Platten genutzt werden! All die DJ-Features werden also nicht benötigt.

-Der Plattenspieler sollte (wenn ich das richtig verstanden habe) über einen Direktantrieb verfügen, und in der Lage sein, sich nach dem vollständigen Abspielen einer Platte auszuschalten, oder zumindest den Tonarm zurückzufahren.

-Da ich beabsichtige, den Plattenspieler über meine Hifi-Anlage laufen zu lassen, wäre es natürlich vorteilhaft, wenn der Plattenspieler einen entsprechenden Ausgang verfügen würde, bzw., wenn die Nutzung entsprechender Adapter nicht allzu viele klangliche Einbusen mit sich bringen würde. Jedenfalls verfügt meine Anlage über einen Stereo-Miniklingen MD/AUX-Eingang, an welchen ich den Plattenspieler anschließen könnte (Falls es irgendwie von Bedeutung sein könnte, die Eingangsempfindlichkeiten/Impedanz (1kHz) für diesen Eingang beträgt 500mV/5kΩ)

Da ich nur in der Lage bin, so um die 200 Euro für den Spieler auszugeben, läuft wohl alles auf ein älteres bzw. gebrauchtes Gerät hinaus, welches ja aber den Berichten hier im Forum zufolge wohl klanglich sowieso mehr zu überzeugen weiß, als viele der neuen Geräte.

Welche Geräte könnt ihr mir für meine Zwecke also empfehlen. Und auch wenn ihr mir jetzt Firmen wie Technics empfehlt, gibt es da gewisse Produktionsreihen, auf die ich meine Auge besonders werfen sollte? Und worauf muss ich sonst noch achten? Was hat es zum Beispiel mit diesem Vorentzerrer zu tun? Und brauche ich noch einen Vorverstärker? Und wie nötig wäre wohl ein neues Tonabnehmersystem bzw. eine neue Nadel bei einem alten gebrauchten Gerät?

Wie ihr seht habe ich viele Fragen, und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen lieben Dank, der Martin


[Beitrag von martingronau am 22. Mrz 2007, 20:26 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2007, 20:38
Hallo martingronau . . . und Willkommen im Forum !

Ein Dreher ist normalerweise mit einem Magnetsystem ( MM ) ausgrüstet ( oder dem Magnetsystem "MC" ).

Da diese nur ca. 1 - 5 mV Ausgangsspannung haben, brauchst Du einen Vorverstärker, da Deine Anlage offenbar keinen Phono-Eingang hat.

( heißt auch Entzerr-Vorverstärker oder Phono-Vorverstärker oder Phono-Pre . . . oder ? . . . )

Ich würde Dir einen gebrauchten Dual-Dreher ( z.B. CS 606 mit Direktantrieb ) empfehlen und einen entsprechenden Vorverstärker.
( z.B. NAD PP1 oder PP2 zu 99,-- € neu oder einen aus´m Elektronik-Shop zu 35,-- € oder auch gebraucht )

Für einen guten Dual mit Originalsystem oder gleichwertig mußt Du bei ebay zwischen 50 und 80 Euro rechnen.

Gruß
lahrgummikuh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Mrz 2007, 19:35
Okay: 200,-- Euro kannste ausgeben.

Kann der Empfehlung für Dual zustimmen,
mehr Infos und Empfehlungen kriegste dazu unter
www.dual-board.de.
Vorverstärker gibts u.a. in der Bucht von einem Fachhändler (Hirsch und Ille in Ludwigshafen) für wenig Geld. Ich hatte den auch gehabt und nur wieder verkauft, weil ich mir einen guten alten Stereoreceiver besorgt habe.

Verstehe ich das so, dass du eigentliche eine kleine kompaktanlage hast (wegen dem 3,5mm eingang)?

Eine Alternative wär dann nämlich:

Dual Spieler (ca. 50,--) + gebrauchten Stereo-Receiver (50,--), fehlt natürlich noch cd und Lautsprecher :-)

Vor allem beim Ebay-Kauf aufpassen, wegen verschicken.
Wenn ein Spieler schlecht und falsch verpackt wird, kann auf dem transport einiges kaputtgehen.

Vielleicht gibts ja in deiner Nähe ein Gebrauchtladen.

Gruß Manfred (2 Dual daheim)
martingronau
Neuling
#4 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:21
...also ich habe mir soeben einen DUAL 606 für 61 Euro ersteigert. Ich hoffe der Preis ist in Ordnung, auch wenn er etwas über den 50 Euro liegt.

Was meine Anlage angeht: Sie ist nicht unbedingt "klein" sondern eher etwas minimalistisch. Es ist eine ganz vernünftige JVC Mini-Anlage, fast nur bestehend aus einem CD-Spieler und dem MD/Aux-Eingang. Samt zweier Boxen und einem größeren Subwoofer. Alles zusammen hat so um die 600 Euro ekostet. Und Qualitativ bin ich damit sehr zufrieden (bis auf den heutzutage leider immer öfter fehlenden Phonoeingang eben)..

Ja.. und noch eine Frage zu dem Vorverstärker: Ich mache zufällig auch Musik und spiele Akkustikgitarre und E-Bass mit einigen Leuten zusammen. Für diesen ZWeck wollte ich mir schon immer mal ein kleines 3-5 Spur Mischpult zulegen, damit wir im kleinen Kreis direkt zu Probezwecken live Gesang, Gitarren und Bass einspielen können und über einen Ausgang des Mischpultes mit der Soundkarte des Rechners aufnehmen können. Könnte ich mit einem solchen (Mini)Mischpult über den Mikrophoneingang nicht auch das Signal des Plattenspielers vorverstärken, oder geht das aus bestimmten Gründen nicht? Und falls es doch sinnvoll erscheint mit dann gleich ein solches Mischpult zuzulegen (anstelle eines Mischpultes und eines separaten Vorverstärkers), könnt ihr mir da wieder einen guten Kauftipp geben?

Vielen lieben Dank auch für eure bisherigen Tipps... der Martin
Zoyo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:53
Moin!


martingronau schrieb:
...also ich habe mir soeben einen DUAL 606 für 61 Euro ersteigert. Ich hoffe der Preis ist in Ordnung, auch wenn er etwas über den 50 Euro liegt.

Nun ja, ein Schnäppchen ist es nicht, aber wenn er denn heile bei dir ankommt und in Ordnung ist, dann ist es wohl ok. Besser ist darum immer Abholung. Etwas dumm ist allerdings, daß du da einen ULM-Dreher erwischt hast. Da kann man nämlich nur spezielle Systeme montieren und für die gibt es nur schwer gute (Original-)Nadeln.


Könnte ich mit einem solchen (Mini)Mischpult über den Mikrophoneingang nicht auch das Signal des Plattenspielers vorverstärken, oder geht das aus bestimmten Gründen nicht?


Es gibt Mischpulte mit speziellem Phonoeingang, so etwas wäre verwendbar. Ein Mikroeingang geht nicht. Beim Phonoeingang erfolgt noch eine zwingend notwendige Frequenzgangentzerrung.

Gruß,
Christian
lahrgummikuh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2007, 18:14
Ich drück dir auch mal die Daumen, dass er heil ankommt.
Die Nadel ist eine DN155e, die gibts immer noch als original für ca. 59,-- (z.B. William Thakker) oder als günstiger Nachbau für 20-30.

Wobei mir von den Nachbauten abgeraten wurde. Mein 650RC hat auch diesen besonderen Tonarm und ich werd mir demnächst mal eine neue Nadel bestellen, so als reserve, bevor die nächste Nadelinflation kommt.

Auch wenns kein Schnäppchen war, ich denke dass er im Vergleich zu vielen neuen Spielern auf jedenfall seinen Preis Wert ist und sich nicht vor den heutigen verstecken muss. Und wenns Probleme gibt, ist es meist eine Kleinigkeit die man noch selbst beheben kann.
Da ist halt auch das Dual-Board sehr hilfsbereit.

Viel Spass damit. manfred.
pet2
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2007, 18:18
Hallo,

die originale DN 155E gibt es problemlos bei jedem seriösen Versand.
Der Grund dafür liegt darin, daß sie von Ortofon noch produziert wird.

http://www.ortofon.com/html/profile.asp

Ich begreife nicht, warum das hier immer falsch dargetellt wird .

Gruß

pet
HighEnderik
Inventar
#8 erstellt: 26. Mrz 2007, 18:22
Hi, könnte dir meinen Technics Sl-D2 mit neuer Nadel anbieten. Wenn du Intresse hast meld dich mal. Er sit echt ein Super Teil, komplett aus Guss.



Henrik
pet2
Inventar
#9 erstellt: 26. Mrz 2007, 18:26
@-(Delu.XE)-:

Wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest den Thread zu lesen, wüsstest Du, daß sich das Thema erledigt hat.
Zudem ist das hier nicht der Biete Bereich.

Gruß

pet
HighEnderik
Inventar
#10 erstellt: 26. Mrz 2007, 18:32
okey okey. alles klar, hat sich erledigt
martingronau
Neuling
#11 erstellt: 26. Mrz 2007, 19:52
danke erstmal fürs viele Daumendrücken. ich bin auch etwas nervös deswegen, hoffe aber einfach, dass der Verkäufer den Dreher gut verpackt. Gibts dazu noch irgendwelche möglichen tipps, außer dem fixieren des Plattentellers und des Tonarms mit z.B. Klebeband oder so?

Dankeschön..
wastelqastel
Inventar
#12 erstellt: 26. Mrz 2007, 20:17

Die Nadel ist eine DN155e, die gibts immer noch als original für ca. 59,-

Wenn du mal eine Brauchst schreib mir eine PM bin etwas günstiger

außer dem fixieren des Plattentellers und des Tonarms mit z.B. Klebeband oder so

Als erstes KEIN KLEBEBAND nirgends
Wenn du mal Klebereste wegmachen musstest weist du wovon ich Rede
Gegengewicht vom Tonarm entfernen !!! Tonabnehmer Wenn möglich auch ! Plattenteller wenn er nicht festsitzt unter das Gerät !! Tonarm mit einem Gummi oder einen feinen Draht (Wie sie ihn als um Kabel und so rummachen Sichern!! Transportsicherungen anziehen !!! Etwas Frischhaltefolie um Plattenspieler und Haube (Statt Klebeband)
Grüsse Peter


[Beitrag von wastelqastel am 26. Mrz 2007, 20:18 bearbeitet]
pet2
Inventar
#13 erstellt: 26. Mrz 2007, 20:20
Hallo,

hier:
http://www.dual-board.de/index.php
gibt es irgendwo eine Versandanweisung zum Ausdrucken.

Ansonsten super!!! wichtig:
Plattenteller abnehmen, sonst macht der sich selbstständig=Totalschaden.
Tonarmgewicht abnehmen, das Kunststoffverbindungsstück bricht gerne = ziemlich üble Sucherei nach dem Ersatzteil.
Transportsicherungsschrauben anziehen, wenn die sich verbiegen, gibt es kaum und nur sehr teuer Ersatz!

Damit Du überhaupt weißt wovon ich rede :
Hier ist die BA:
http://wega.we.funpic.de/606/

Gruß

pet
martingronau
Neuling
#14 erstellt: 26. Mrz 2007, 20:56
Danke danke für die vielen Tipps. da ich wie gesagt (noch) keine Ahnung von solchen Themen habe, bin ich wirklich sehr froh hier solche Ratschläge zu bekommen. Ich habe dem Verkäufer den entsprechenden (Versand)Teil der Bedienungsanleitung auch gleich geschickt, samt der Bitte sich die Anweisungen zu Herzen zu nehmen. Auf dass er sich daran halten möge. ich hoffe es einfach.

vielen Dank, der Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Kaufberatung: Plattenspieler
lou_reed am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  26 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Pro-Ject! Bitte um Hilfe!
furrarii am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
Bitte um Kaufberatung bei einem Plattenspieler
phatair am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  18 Beiträge
Bitte um Kaufberatung: "Alter" oder "moderner" Plattenspieler?
chefdenker am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Inchou am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  10 Beiträge
Plattenspieler - Kaufberatung
saengerknabe am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  5 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler - ein Oldi soll's sein!
Cata am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  13 Beiträge
Bitte um Kaufberatung!
Schneeglöckchen am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  22 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler um 400?
DaVizar am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Mein "erster" Plattenspieler
fuzzy3000 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thomson
  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.457