Bitte um Kaufberatung: Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
lou_reed
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Nov 2010, 20:13
Hallo liebe hifi-forum-User!

Ich suche seit längerem einen akzeptablen Plattenspieler. Bis dato schlage ich mich mit einem unterdurchschnittlich bis schwachem Sony Produkt herum, dass mir die letzten Nerven kostet.

Die Zeit ist gekommen, ihn durch ein anderes Produkt zu ersetzen. Nun seit ihr am Zug - bitte helft mir!

Folgende Geräte stünden zur Auswahl:

Pioneer PL-990:

http://www.pioneer.eu/de/products/42/417/5346/PL-990/index.html

Dieser wäre in einem Elektrofachhandel in meiner Nähe zur Zeit im Angebot, um die 130 Euro würde er kosten. Zu diesem hätte ich aber 0 Erfahrungswerte. Hat jemand von euch damit Erfahrung gemacht?

Ein weiterer Spieler, welcher in Frage kommen würde, wäre dieser hier: Das Einstiegsmodell von Pro-ject.

http://www.project-a...turntables〈=de

Würdet ihr mir vom Pioneer PL-990 explizit abraten?

Mit freundlichen Grüßen,

Lou-Reed
smitsch
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2010, 03:20
Den Pioneer kenn ich zwar nicht, sehe aber nur verdächtig viel Plastik - ich vote für den Projekt. Auch nen Technics SL 1200 MKII würd ich überlegen, ggf einen gebrauchten Rega Planar 2 oder 3 (guter Tonarm) , thorens TD 280, sowas?

lieber sparen und was langlebiges besorgen, meine meinung.
meine TT's sind alle 20Jahre und viel älter, aber desswegen nicht eben schlechter - bei guter Pflege & wartung, versteht sich.
Otimov
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Nov 2010, 09:20
Grundsätzlich wäre interessant, was Dich an Deinem Sony stört, um einschätzen zu können, was für ein Dreher eine Verbesserung bringen könnte. Außerdem wäre der Rest Deiner Anlage von Interesse, damit man einschätzen kann, ob die überhaupt in der Lage ist, einen besserer Dreher hörbar zu machen.

Der Pio und der Pro-Ject sind insofern nicht vergleichbar, als der Pio laut der Beschreibung unter dem Link einen Entzerrervorverstärker besitzt - brauchst Du sowas?

Grundsätzlich sind beide nicht so berauschend, wobei der Pro-Ject sicher der bessere Dreher ist.

Gruß

Otimov
Hardi4
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Nov 2010, 14:48
Hallo,

ich verwende einfach mal diesen Thread, um nicht noch einen weiteren aufzumachen, in dem immer die gleichen Fragen und Antworten kommen

ich bin absoluter Neuling auf dem Plattenspieler-Gebiet, habe mich aber hier im Forum schon etwas eingelesen.

Ich besitze bisher weder Plattenspieler, noch Verstärker+Boxen.

Da ich Student bin, hab ich ein begrenztes Budget. Und weil ich in den nächsten Jahren wahrscheinlich nur Zimmer von der Größe ~ 11-16 m² beschallen werde, hab ich überlegt, dass es wahrscheinlich sinnvoll ist, eher in einen vernünftigen Plattenspieler zu investieren und erst mal "was kleineres" an Verstärker+Boxen zu besorgen. Ist diese Überlegung soweit sinnvoll?

Ansonsten will ich mich beim Budget mal noch nicht weiter festlegen. Ich möchte für möglichst wenig Geld was vernünftiges haben - wenns was vernünftiges (Spieler + Verstärker + Boxen) erst ab zB 500 gibt, muss ich die halt investieren. Ich korrigier lieber mein Budget nach oben, als direkt den Spaß an der ganzen Sache zu verlieren.

Ich hab zur Zeit ein paar gebrauchte Spieler im Auge:
- Dual CS491 in Originalzustand
- Thorens TD 160 MK II mit TP 63 MK II Tonarm und Grado GC Tonabnehmer (über den ich jetzt hier nicht viel gefunden hab)
- Dual CS604 mit DMS 240E Tonabnehmer (und DN242 Nadel) (ohne Haube)

könnt ihr mir sagen, wie viel ihr jeweils für die bezahlen würdet? Zustand bei allen sehr gut. ansonsten von der qualität her dürften die für nen Einsteiger alle ganz vernünftig sein, oder? Und besser als neue Player bis knapp 300 Euro?!

Gruß Patrick


[Beitrag von Hardi4 am 24. Nov 2010, 14:57 bearbeitet]
detegg
Administrator
#5 erstellt: 24. Nov 2010, 15:01

Hardi4 schrieb:
Ich besitze bisher weder Plattenspieler, noch Verstärker+Boxen.

Hi Patrick - und willkommen!

... mal ne Frage am Rande - hast Du denn Platten?

;-) Detlef
Hardi4
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Nov 2010, 15:05

detegg schrieb:

... mal ne Frage am Rande - hast Du denn Platten?

;-) Detlef


Ja, hab ein paar Platten (Richtung Punkrock/Rock) und werde die Sammlung dann demnächst erweitern Und damit das Sinn macht, muss jetzt so langsam mal was zum abspielen her^^
Hardi4
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2010, 16:28
sorry für den Doppelpost,

aber zwei der Plattenspieler laufen heute bei Ebay aus und ich bin nur noch bis kurz nach 4 zu hause - ich würd mich freuen, wenn bis dahin jemand was dazu schreiben könnte (vor allem bezüglich des Preises)

bin wie gesagt absoluter Neueinsteiger - hatte aber vom Mitlesen her das Gefühl, dass man hier auch was den Einstieg angeht, durchaus sehr gut beraten wird!
detegg
Administrator
#8 erstellt: 24. Nov 2010, 17:03
Hi,

einen Plattenspieler würde ich NICHT (gebraucht) bei ebay kaufen - das deckt sich mit den Erfahrungen der meisten hier.

Hardi4 schrieb:
Ich besitze bisher weder Plattenspieler, noch Verstärker+Boxen.

... nochmals meine Frage am Rande - was willst Du mit einem Plattenspieler und ein paar Platten, wenn Du eh nichts zum anhören hast?

;-) Detlef
Hardi4
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2010, 17:14

detegg schrieb:

... nochmals meine Frage am Rande - was willst Du mit einem Plattenspieler und ein paar Platten, wenn Du eh nichts zum anhören hast?


Verstärker und Boxen besorg ich mir ja auch noch.
Wie oben bereits in meinem ersten Post geschrieben.

Oder war das auf die paar Platten bezogen? Die werden ja noch mehr. Warum soll ich mir ne große Sammlung anlegen, wenn ich nichts zum abspielen hab - und um die Geräte zum abspielen kümmere ich mich jetzt...

Darüber, dass man mit Ebay schlechte Erfahrungen machen kann, was den Zustand eines Geräts angeht, bin ich mir bewusst. Trotzdem würd ich gern mal ne Einschätzung haben, was die genannten Spieler so wert sind
LouisCyphre123
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2010, 18:18
Also der Dual 604 ist ein robustes Gerät, das kann man auch bedenkenlos bei ebay kaufen, wenn die Auktion an sich seriös aussieht.
Ich würde je nach Zustand der Haube, und des verbauten Systems, rundweg 60 EUR dafür zahlen
Hardi4
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Nov 2010, 04:44
System wäre in dem Fall ein DMS 240E (+ DN242 Nadel). Die Haube fehlt allerdings... müsste ich dann zusätzlich kaufen.
(...auch wenn die Frage vielleicht blöd ist: Was genau hat die Haube für einen Sinn, außer vor Staub und Schmutz zu schützen?

Ist es denn wirklich so, dass Neugeräte unter ~300 euro totaler Schrott sind oder ist das relativ, wegen den hohen Ansprüchen der meisten hier?

Würde für mich totalen Plattenspieler-Neuling nicht auch zB ein Pioneer PL 990 mit Pioneer A 109 Verstärker und irgendwelchen Boxen für ~100-150€ erstmal genügen? Oder ist das klanglich wirklich so mies, dass ich nach kurzer Zeit keine Platten mehr anrühren und weiter nur Mp3s übern PC hören würde?

(edit: das ist das besagte ebay angebot http://cgi.ebay.de/w...rksid=p5197.c0.m619)


[Beitrag von Hardi4 am 25. Nov 2010, 05:16 bearbeitet]
Otimov
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Nov 2010, 17:40

Hardi4 schrieb:
Hallo,

...
ich bin absoluter Neuling auf dem Plattenspieler-Gebiet, habe mich aber hier im Forum schon etwas eingelesen.

Ich besitze bisher weder Plattenspieler, noch Verstärker+Boxen....

... hab ich überlegt, dass es wahrscheinlich sinnvoll ist, eher in einen vernünftigen Plattenspieler zu investieren und erst mal "was kleineres" an Verstärker+Boxen zu besorgen. Ist diese Überlegung soweit sinnvoll? ...



... und Platten hast Du auch nicht viele...

OK, geb ich auch einmal meinen Senf ab:

Da ein vernünftiger Dreher oberhalb Deines Budgets liegt und Platten in der Anschaffung teuer sowie in der Anwendung eher unpraktisch sind (nicht falsch verstehen, ich liebe Vinyl, bin mir der mangelnden Bequemlichkeit im Vergleich zu CD aber bewusst), solltest Du zunächst einmal herausfinden, ob Schallplatten grundsätzlich etwas für Dich sind.

Deshalb ist Deine obige Überlegung falsch. Wenn du einen "vernünftigen" und damit teuren Dreher kaufst und Dir Platten nicht zusagen, stehst Du mit Deinem "kleinen" Verstärker samt schlechten Boxen da und hast nichts davon. Außerdem klingt auch ein guter Dreher an schlechten Boxen nicht besser als ein schlechter Dreher.

Mein Rat: Kauf Dir einen Einsteigerverstärker mit Phonoeingang (z.B. den Pio), einigermaßen ordentliche Kompaktlautsprecher und einen möglichst billigen Dreher*. Wenn Dir das Plattenhören gefällt, kannst Du Dir immer noch etwas besseres zulegen.

Da Du, wie Du schreibst, Neuling bist, würde ich Dir auch von einem zu alten Plattenspieler abraten, da man an denen bisweilen selber Hand anlegen muss. Außerdem weißt Du nicht, in welchem Zustand die Tonabnehmer sind - das heißt, hier kämen mit relativ großer Wahrscheinlichkeit weitere Kosten auf Dich zu.

* zum Ausprobieren würde ich Dir einen gebrauchten, aber nicht zu alten Technics SL-BD 20 vorschlagen. Möglichst zum Selberabholen, da Versand immer risikobehaftet ist. Das Gerät sollte für max. 50,- Euro in der Bucht erhältlich sein. Eine passende Ersatznadel gibt es für ca. 20 Euro.

Der Technics ist zugegebenermaßen nicht besonders schön, aber robust und eigentlich ganz ordentlich.

Gruß

Otimov
LouisCyphre123
Inventar
#13 erstellt: 25. Nov 2010, 23:50
Ich kann mich meinem Vorredner grundsätzlich anschließen.

Als totaler Newbie kannst Du echt erstmal mit nem Dreher für 50 EUR rumprobieren.

Und dafür sind die kleinen Technics wie der besagte SL-BD20, aber auch der Dual 604 super geeignet, da machts wenig Sinn, zu Anfang nen neuen Dreher für 2-300 EUR zu kaufen.

Der 604er ist ein ideales Gerät, da er
a) Direktantrieb hat, also Du dich nicht mit nem Riemen rumschlagen musst
und
b) Er nur halbautomatisch ist, also keine Automatik kaputtgehen kann

Und das DMS 240er - System hab ich selber, ist sehr gut, und zur Not, falls die Nadel nicht in Ordnung sein sollte, tuts auch ne 25 EUR - Ersatznadel von Pfeiffer oder so....

Aber bevor Du dich auf so einen Technics oder den Dual versteifst, mach doch einfach mal bei Ebay ne Umkreissuche nach Plattenspielern, und poste die, die Dir optisch gefallen, hier.
Dann kann man Dir sicherlich raten, welcher geeignet ist, und wieviel er kosten darf.

Gruß
Ulli
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Nov 2010, 00:30
Was ist von diesem Angebot eines Technics SL-BD20 zu halten?
Laut Beschreibung ist kein Masse Kabel vorhanden. Ist das schlimm? Wofür ist das eigentlich gut?
Kann man da zuschlagen?

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Otimov
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Nov 2010, 00:59
Ohne Massekabel kann es brummen. Da der Technics meines Wissens eine Buchse für das Kabel hat, kannst Du dort einfach ein anderes Kabel reinstecken.

Das Fehlen des Massekabels sollte daher kein Problem sein.

Gruß

Otimov
Hardi4
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Nov 2010, 02:32
die letzten paar beiträge haben mich ja dann schon etwas weitergebracht - danke

werde dann mal sehen, wie sich der cs 604 preislich entwickelt und dann ggf zuschlagen und mir ne passende haube besorgen
Hardi4
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Nov 2010, 21:30
was ist denn von einem dual cs 510 mit (neuem) stanton 500 system zu halten? die nadel hat wohl auch erst ein paar stunden auf dem buckel. soll 60 euro kosten

von dem her, was ich so gelesen hab, dürfte das ein ganz ordentliches angebot sein, oder?
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 26. Nov 2010, 21:55
Der 510 war damals ein solides Mittelklassemodell. Der ist ok, das System kenne ich nicht...allerdings ist der Preis Mist! Das System kostet neu 59,90€ beim Thakker!! Ich würde das nicht gebraucht nehmen, man weiß nie wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist! Bei unvorsichtiger Handhabung kann schnell der Diamant zersplittern und du zerfräst dir die Platten damit.

http://www.williamth...n_c32-384-402_x1.htm

Standarmäßig war da ein Shure M95 dran...

Ich würde dir das hier nahelegen:

http://www.williamth...384-389_p7358_x2.htm

Aber kommt halt auf deinen Musikgeschmack an...


[Beitrag von germi1982 am 26. Nov 2010, 22:09 bearbeitet]
Hardi4
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Nov 2010, 22:09
hmm entweder ich verstehe deinen beitrag nicht oder du hast meinen falsch verstanden^^

es geht um einen cs 510 mit neuem stanton 500 system. wieso ist denn dann der preis mies, wenn das system allein scho so viel kostet?

//edit: mein musikgeschmack geht richtung punkrock/alternative/indie

aber mir gehts, wie oben beschrieben, darum, überhaupt erstmal in die schallplattenwelt einzusteigen


[Beitrag von Hardi4 am 26. Nov 2010, 22:11 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 27. Nov 2010, 00:51
Plattenspieler und System zusammen? Ok, das geht. Dachte die 60€ nur fürs System...

Beim Tonabnehmer sollte man auf keinen Fall sparen, der ist es der den Klang macht. Deswegen frage ich auch nach der Musikrichtung, denn danach sollte man den Tonabnehmer wählen. Der Dual kann auf jeden Fall bessere Systeme vertragen, nach oben ist die Preisskala offen...für den Anfang dürfte das System aber genügen. Wenn dir die Geschichte klanglich nicht zusagt, über einen Systemwechsel kann man da sehr sehr viel machen.

Als Einstieg ist der 510 auf jeden Fall sehr gut, der Tonarm ist exzellent. Was besseres bekommst du für den Preis auf jeden Fall nicht. Erst recht nicht neu. Wenn der Spieler gepflegt ist, also Riemen ordentlich und nicht noch der erste von vor über 30 Jahren, die Kontakte an der Headshell gereinigt etc. würde ich auf jeden Fall zuschlagen. Wobei diese Sachen auch selbst ohne Probleme zu erledigen sind, auch von technischen Laien.


[Beitrag von germi1982 am 27. Nov 2010, 00:55 bearbeitet]
Hardi4
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Nov 2010, 01:10
So wie sich das hier liest http://www.hifi-wiki.de/index.php/Dual_CS_510 , könnte ich ja bei Bedarf irgendwann noch ein anderes System einbauen und hätte dann (für meine Verhältnisse) einen wirklich guten Spieler!?

Dann werd ich zu dem Preis mal zuschlagen und hoffen, dass er heile bei mir ankommt. Optisch macht er auf den Fotos wirklich einen guten Eindruck. Um den Player abzuholen, ists leider zu weit weg

den könnte ich dann direkt an zB den Pioneer A 109 (http://www.amazon.de/Pioneer-A-109-Hifi-Verst%C3%A4rker-schwarz/dp/B00005OOJF) hängen und bräuchte keinen zusätzlichen Phono-Vorverstärker, richtig?


[Beitrag von Hardi4 am 27. Nov 2010, 01:12 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#22 erstellt: 27. Nov 2010, 01:18
Jup, Phonoanschluss ist ja vorhanden. Allerdings würde ich mich vorher noch erkundigen ob der Spieler noch den alten DIN-Anschluss hat. Wenn ja, dann brauchst du entweder einen Adapter von DIN auf Cinch oder rüstest den um auf Cinch, was ein klein wenig Lötarbeit erfordert.

http://www.amazon.de...id=1290810034&sr=8-2


[Beitrag von germi1982 am 27. Nov 2010, 01:21 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#23 erstellt: 27. Nov 2010, 13:44
Ich hab hier zwei höherwertige japanische Dreher stehen, aber meinen 510er geb ich trotzdem nicht weg - tolles, solides Gerät. Und das m.E. schönste aus der klassischen Dual-Zeit!

Also ich kann nur zustimmen, der 510er ist auch einer der besten Duals im unteren Preissegment, wie eben auch der 604er...
Hardi4
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Nov 2010, 15:12
So, hab mir den besagten CS 510 klar gemacht

Die Antwort darauf, ob er einen DIN oder Cinch-Stecker hat, steht noch aus - aber schonmal Danke für den Link zum Adapter!

Dann bestell ich mir jetzt schnellstmöglich Verstärker und Boxen dazu.

Gibts noch alternativen (mit Phono-Eingang) zum Pioneer A109 oder ist der für den Einstieg in der Preisklasse das brauchbarste?

Gibts irgendnen Geheimtipp, was Boxen angeht? Hab mich jetzt erstmal so bis 150 Euro (fürs Paar) umgesehen. Wenn ich für ein paar Euro mehr aber was erheblich besseres bekomme, was bei dem Verstärker Sinn macht, leg ich die auch gerne noch drauf.

Bisher so in der engeren Auswahl hab ich die Magnat Supreme 200 (oder reichen die halb so teuren 100er? Die sind im Bass wahrscheinlich deutlich schwächer?!) und die JBL Control One - wobei die schon sehr mickrig wirken. Kann mir nicht vorstellen, dass da was kräftiges rauskommt...


[Beitrag von Hardi4 am 27. Nov 2010, 15:12 bearbeitet]
Otimov
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Nov 2010, 15:21

Hardi4 schrieb:


Gibts noch alternativen (mit Phono-Eingang) zum Pioneer A109 oder ist der für den Einstieg in der Preisklasse das brauchbarste?

Gibts irgendnen Geheimtipp, was Boxen angeht?


Am Besten fragst Du in den entsprechenden Unterforen nach.

Gruß

Otimov
Detektordeibel
Inventar
#26 erstellt: 27. Nov 2010, 20:27

Gibts noch alternativen (mit Phono-Eingang) zum Pioneer A109 oder ist der für den Einstieg in der Preisklasse das brauchbarste?


Bei Neugeräten? Wird schwer. Kannste ruhig nehmen und dich an der Garantie erfreuen.


Gibts irgendnen Geheimtipp, was Boxen angeht?


Grad für Sofort-Kaufen?
http://cgi.ebay.de/C...&hash=item230bfc7dfc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler
martingronau am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  14 Beiträge
Bitte um Kaufberatung!
Schneeglöckchen am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  22 Beiträge
Bitte um Kaufberatung bei einem Plattenspieler
phatair am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  18 Beiträge
Bitte um Kaufberatung: "Alter" oder "moderner" Plattenspieler?
chefdenker am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Pro-Ject! Bitte um Hilfe!
furrarii am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Inchou am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  10 Beiträge
Plattenspieler - Kaufberatung
saengerknabe am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  5 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Plattenspieler - ein Oldi soll's sein!
Cata am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  13 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung Jazz-Liebhaber
bigronski am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  18 Beiträge
Kaufberatung Lexxum Luka Plattenspieler
Mister_McIntosh am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • JBL
  • Thorens
  • Dual
  • Technics
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.802 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedNojun
  • Gesamtzahl an Themen1.364.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.997.099