Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac ESG 796 H/SP

+A -A
Autor
Beitrag
bouler1
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2009, 17:56
Suche Ersatznadel für dieses System oder vergleichbares.Wer kann helfen?
doppelkopf0_1
Stammgast
#2 erstellt: 10. Apr 2009, 20:44
Tach Bouler.

Sieht schlecht aus . In der Bucht tauchen manchmal NOS Nadeln auf , meistens um die 200 €.
Wenn das Lagergummi noch taugt , kann man evtl. retippen , kostet dann aber ähnlich.

Hab zum Glück noch zwei funktionierende und ein VdH MM1 .

Edit : Nachbaunadeln sind indiskutabel


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 10. Apr 2009, 20:47 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2009, 08:02
Hallo Bouler,

vielleicht hilft Dir eine Information, die ich gerade in einem anderen Thread geposted habe.

Gruß Archibald
wp48
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2009, 12:06
Schau mal hier

Ich kenne nur den Link, habe keine Erfahrung mit speziell dieser Ersatznadel und darüber auch noch nichts gelesen. Jico hat allerdings einen guten Ruf bezüglich Ersatznadeln. Tu mal'n bisschen googeln...

Ach ja: Tach oder so (hab ich doch glatt vergessen).
Nun, wenn ich schon mal dabei bin, sag ich auch gleich tschüs!

Und mein Name ist auch kein Geheimnis:

Gruß
Wolfgang
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 11. Apr 2009, 15:29
Hallo!

Hier gibt es noch NOS:

http://www.williamth...-13-160_p2314_x2.htm

Allerdings haben die ihren Preis, bist du sicher das du nicht gleich ein neues System willst?

MFG Günther
Traktor_1
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2009, 15:39
Hallo,

hier bekommst du sogar Ersatz http://www.johannes-krings.com/

aber nur ganzer Systeme der hat noch Restbestände von Elac Systemen


Gruß Christian
doppelkopf0_1
Stammgast
#7 erstellt: 11. Apr 2009, 16:59
Tach Wolfgang .

Ist leider nur ne H Nadel Hsp ist entscheidend besser.

Günther , schön das du dich nicht endgültig abgemeldet hast.

Das ist echt n harter Kurs , aber vieleicht ... bevor es garkeine mehr gibt ...

Christian , beim Krings gabs mal 793 er , ist auch leider nicht vergleichbar und meines Wissens nach auch schon weg.
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 12. Apr 2009, 08:55
Hallo!

@doppelkopf0_1

Danke. Die VdH I Nadel ist ihr Geld wert, obwohl man dafür auch z.B. ein VM-silver bekommt und noch jede Menge gebrauchter Scheiben. Bei mir ist das -glaube ich-, einfach eine tief eingefressene Hörgewohnheit das alte Elac genau wie das alte Shure V-15/III nicht aufgeben zu wollen. Deswegen bin ich da über die NOS-Nadellage für gewöhnlich recht gut unterrichtet.

Allerdings rate ich eigentlich niemand der das System "nur so" noch hat zu solch einer Investition. Es gibt sehr gute zeitgenössische Alternativen zu dem Preis.

MFG Günther
doppelkopf0_1
Stammgast
#9 erstellt: 12. Apr 2009, 09:23
Tach Günther.


Allerdings rate ich eigentlich niemand der das System "nur so" noch hat zu solch einer Investition. Es gibt sehr gute zeitgenössische Alternativen zu dem Preis.


Das ist klar , aber wenn man ,wie ich mit dem Sound groß geworden ist ...

Und die Kombination aus , rund und detailreich , hat schon was und gibts auch nicht an jeder Ecke.
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 12. Apr 2009, 09:43
Hallo!

Ich hänge halt noch den alten Klangidealen in gewisser Weise nach , -obwohl ich auch die neueren Schätzen gelernt habe-. Aber gerade bei MM-Systemen ist das alte Elac für mich nach wie vor eines der Topp-Systeme.

Klar habe ich mittlerweile auch z.B. ein VM-silver und ein 2M-black hier, die Systeme klingen sauber, präzise, und auf ihre Weise auch tonal stimmig. Wirklich beklagen oder den Finger auf einen bestimmten Punkt legen kann ich da nicht, aber irgendwas läßt mich dann doch wieder zu den alten Systemen greifen. Wahrscheinlich sind das wirklich nur alte Hörgewohnheiten ohne rationalen Hintergrund.

MFG Günther
stbeer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Apr 2009, 20:29
@Hoerbert,

Ach Guenther, ich trauere (fast) kein bisschen mehr dem AKG P8ES SuperNova nach, nachdem ich das VM Silver gefunden habe ...

Moderne Zeiten!?

Schoenen Ostermontag, Stefan
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 12. Apr 2009, 20:44
Hallo!

@stbeer

Wie ich schon geschrieben habe, VM-silver und 2M-black sind ausgezeichnete Systeme und ich kann rational gesehen kein Haar in der Suppe finden. Es ist eine rein persönliche Sache daß ich immer wieder auf das Shure V-15/III und das Elac ESG-796 mit VdH-Nadel zurückgreife. Das sind einfach tief eingefressene alte Hörgewohnheiten. Ach je, ein Super Nova möchte ich auch gerne wieder mal hören, aber das ist ja so gut wie vollends unmöglich.

MFG Günther
doppelkopf0_1
Stammgast
#13 erstellt: 12. Apr 2009, 20:54
Ich hab noch eins , muss ich auch mal wieder montieren.

Weiss garnicht , obs noch gut ist.

Edit : schon mal n RATA probiert?


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 12. Apr 2009, 21:03 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 13. Apr 2009, 06:57
Hallo!

@doppelkopf0_1

Von den RATA-Systemen weiß ich grade mal daß es sie mal gab. Gehört habe ich noch nie eines, zumindestens hier in der Gegend waren sie wohl extrem selten.

Die AKG-Nadeln dürften inzwischen alle verhärtet sein. Gerade für das Super-Nova gibt es nicht mal Nachbaunadeln. Eventuell besorge ich mir mal ein normales P-8 und lasse mir ein Nachbau retippen, das klingt zwar dann immer noch nicht Original aber ein wenig von dem alten Sound könnte dabei erhalten bleiben. Ein Versuch wäre es wert um zumindesten ungefähr wieder das alte Dreigestirn Shure, Elac uns AKG zusammenzubekommen.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2009, 12:58
Habe ein Angebot für Elac ESG 796 HSP NOS-Nadel für 260€ erhalten,soll ich für den Preis zugreifen?
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 14. Apr 2009, 14:14
Hallo!

Wie schon gepostet, für das Geld bekommst du auch ein Ortofon VM-silver, aber wenn es dir geht wie mir ist die Nadel ihr Geld wert. Ich habe für meine letzte NOS-Nadel an die 300,- gezahlt und mich zwar über den hohen Preis geärgert aber andererseits war mir bewußt das es in absehbarer Zeit gar keine mehr gibt und ich will den Tag an dem ich das System endgültig in die Tonne kloppe so lange wie irgend möglich hinauszögern.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#17 erstellt: 14. Apr 2009, 14:23
Bin echt verliebt in den Klang des Elac! Andererseits überlege ich : Ortofon 2m Bronze , Ortofon Vinyl Master Silver oder doch Elac!!
G.A.S.
Stammgast
#18 erstellt: 14. Apr 2009, 14:32
Hi bouler,
hast eine PN !

Günter
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 14. Apr 2009, 14:34
Hallo!

Je nachdem was du willst, das Elac klingt halt runder und etwas tiefenbetonter bei gleicher Detailfülle. Ich habe sowohl ein VM-silver wie auch ein 2M-black, zudem das Elac und noch ein Shure V-15/III abwechselnd in Betrieb. Die beiden Vereranen schlagen sich recht gut gegenüber den beiden Jungspunden. Eigentlich möchte ich alle vier (nebst noch einer ganzen Reihe anderer Systeme) nicht missen.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2009, 11:00
Moin,Moin!Habmich durchgerungen und bin meiner Liebe treugeblieben,Elac fur den Rest des Lebens!!!Solang die Ohren es wahrnehmen können.Damals und heute die Reference für MM-Systeme.Naja,der Preis,damals Nadel für 229DM,heute 260€...
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 15. Apr 2009, 16:17
Hallo!

Ein kluger Entschluß für die nächsten 1200-1600 Bertriebsstunden. Falls du in absehbarer Zeit mal Geld dafür übrig hast solltest du dir alternativ zu dem Elac das VM-silver zulegen.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#22 erstellt: 16. Apr 2009, 18:35
Na,ich denke,etwas länger sollte die Nadel schon laufen.Giebt es eigentlich einen Unterschied zwischen Elac ESG H/SP und Elac ESG H/SP Jubiläum? Wenn,dann doch nur im Nadelträger und nicht in der Nadel.....oder?
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 17. Apr 2009, 07:27
Hallo!

Ich weiß leider nicht inwieweit sich das ESG-796 Jubiläum vom normalen ESG-796 unterscheidet ich habe die technischen Daten nicht hier.

Abtastnadeln haben nun mal eine begrenzte Labensdauer. Von den meisten Herstellern wird diese zwar heutzutage nicht mehr angegeben aber sie liegt wohl immer noch in dem von mir genannten Bereich.

Aber um die auch nur 1200 Betriebsstunden zusammenzubekommen müßtest du schon fünf Monate lang jeden Tag acht Stunden Musik damit hören, da ich mal annehme das du wohl eher weniger damit hörst wird die Nadel entsprechend länger am Leben sein.

In Einzelfällen habe ich zwar schon eine weitaus höhere Lebensdauer als 1600 Stunden bei Abtastnadeln erlebt aber im Schnitt sind die 1600 Betriebsstunden zumeist die Obergrenze. Danach klingt es nicht mehr wirklich gut obwohl noch lange keine Gefahr für die abgetastete Schallplatte besteht nehmen doch die Störgeräusche vernehmlich zu. Ab ca. 1800-2000 Stunden sind dann die Verzerrungen durch die Abtastnadel so groß daß diese selbst eher als Musikinstrument anstatt zur Reproduktion von Musik verwendet werden sollte. Jetzt sollte eigentlich auch der größte Optimist an einen Tausch denken sonst besteht echte Schadensgefahr für die Schallplatten.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#24 erstellt: 23. Apr 2009, 16:14
Moin,was ist von einer Ersatznadel mit Shibata-Schliff fürs Elac ESG 796H/SP zu halten? Gruß,Helmut
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 23. Apr 2009, 16:52
Hallo!

Zur Zeit fahre ich gerade ein Shure V-15/III mit einer retippten Shibata. Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen da ich beim besten Willen keine HE- oder MR-NOS-Nadel mehr auftreiben konnte und meine letzte HE-NOS-Nadel die ich besitze sich langsam der 1000 Betriebsstunden-Grenze nährte. Die Shibata-Nadel ist -rein technisch gesehen- mindestens so gut wie die Original HE-Nadel, allerdings mit einem ganz anderem Klangbild, zwar bleibt ein Teil des typischen Shure Klanges erhalten aber ebenso bleibt ein Teil auf der Strecke.

Ich denke mal daß es beim ESG-796 ähnlich sein wird. Ich werde dennoch falls im Austauschfall das VdH Original nicht zur Verfügung steht diesen Schritt auch beim Elac machen und mir eine Shibata-Retipping-Nadel zulegen. Allerdings werde ich solange wie möglich versuchen die Originalnadel noch aufzutreiben.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#26 erstellt: 26. Apr 2009, 11:48
Moin,wie hoch sollte ich die Antiskating-Einstellung fürs Elac 796 H/Sp wählen bei 12,5 mN Auflage? Gruß,Helmut
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 26. Apr 2009, 12:24
Hallo!

Der Antiskatingwert ist nicht zulezt Tonarm- und Aufstellungsabhängig. wenn der Plattenspieler exakt im Wasser steht oder einen Tonarm mit dynamischer Auflagekrafteinstellung (also mit einer Feder o.Ä.) hat eher etwas weniger als die Auflagekraft ansonsten eher gleich oder geringfügig mehr.

Diese Einstellung kann aber nur als Grundwert gelten, besser ist eine Einstellung mit einer der bekannten Testplatten oder notfalls mit einer sehr gut erhaltenen Mono-Schallplatte und einem Kopfhörer, hier sollte dasa Signal möglichst aus der Mitte kommen.

Allerdings sollte man sich bei dieser Einstellung niucht zu sehr verbeißen, -genau genommen ist es immer nur möglich einen ungefähren Mittelwert einzustellen da bei jeder Schallplatte der Idealwert etwas schwankt, zudem ist der Antiskatingwert über die gesamte Plattenseite nicht konstant sondern nimmt nach innen zu konstant ab.

MFG Günther
bouler1
Stammgast
#28 erstellt: 03. Mai 2009, 22:09
Moin,Günther,genannt Hörbert! Ich besitze noch einen Nadelträger vom Elac ESG 796 HSP Jubiläum,leider ohne Diamanten(mein Sohn hat dies vermurckst,22Jahre!!!).Besteht irgendwo die Möglichkeit,den Nadelträger mit v.d.Hul1-Schliff oder gleichwertigem zu retippen,der Träger ist ok.?Möchte den Klang dieses Systems aus den 80gern nicht missen!Hab zum Glück noch eine Ersatznadel,betreibe dies am Thorens Td 147,1987 erstanden.Lieben Gruß,Helmut


[Beitrag von bouler1 am 03. Mai 2009, 22:19 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#29 erstellt: 04. Mai 2009, 08:30
Hallo!

Du kannst dich ja mal mit Axel Schürholz von: http://www.schallplattennadeln.de/ in Verbindung setzen. Den VdHI-Schliff gibt es -glaube ich- nicht mehr. Aber sicher weiß er eine Alternative. Ganz Billig wird das allerdings wohl nicht werden.

Zwar hast du bei einem Retipping mit einem anderem Schliff nicht ganz den Original-Klang des alten Systems aber die Ergebnisse sind ganz allgemein sehr gut. Bei meinem ersten Retipping eines AT OC-9 war ich erstmal enttäuscht da ich mich erstmal an den veränderten Klang gewöhnen mußte, aber inzwischen kenne ich diesen Effekt schon und sehe die ganze Sache etwas anders.

MFG Günther
Archibald
Inventar
#30 erstellt: 04. Mai 2009, 16:11
Hallo Helmut,

hier im "Klartext" die Information, die sich hinter dem Link in meinem ersten Posting verbirgt :


nach allem, was ich gehört habe, wird das nicht einfach. Generell soll es ein Alterungsproblem mit den AKG-Dämpfungsgummis geben. AKG-Originalnadeln soll es höchstens noch in Restbeständen geben (NOS), nachdem AKG (nach den Gerüchten, die ich gehört habe) alle noch vorhandenen Nadeln nach Ablauf der vorgeschriebenen Gewährleistungspflicht vernichtet hat. Ich habe hier hier gelesen :


Van Den Hul
Retips any cart with a Van Den Hul I or II type stylus (what else ?), if the cantilever is made from aluminium or boron he usually replaces them as well, in addition he will repair some carts and modify most MC pickups for higher output and "resolution" and modifies his own designs to updated standards, highly recommended.


Möglicherweise kann Dir dort geholfen werden. Vor einiger Zeit habe ich dort einmal selbst nachgefragt wegen Retippens, der Preis bewegte sich für mein System (Ortofon MC 20 Super) bei > 450 €, was bei den Ortofon-Preisen für Austauschsysteme für mich uninteressant war.


Gruß Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadelkunde ELAC ESG 796
wewap am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  10 Beiträge
Elac ESG 796
SR2245 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  4 Beiträge
Elac D 796 H Sp / Lagergummi verhärtet?
lunatic303 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  13 Beiträge
Elac 796 H/SP JUBI
bouler1 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  5 Beiträge
Ersatznadel für Elac ESG 796
hebama am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  2 Beiträge
Elac ESG 896 mit 896 H 24 Sp
Eminenz am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  8 Beiträge
ELAC ESG 796 mag keine Gesangsstimmen...
Elmar2014 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  19 Beiträge
Elac ESG 796 HSp
RealHendrik am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  28 Beiträge
ELAC ESG 796 Nadeltausch
klingt_wie_kaput am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  64 Beiträge
Elac Esg 796 Hsp Jubi
bouler1 am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.422