Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Übersteuerung nach Nadelwechsel

+A -A
Autor
Beitrag
In5anity
Neuling
#1 erstellt: 06. Mai 2009, 08:50
Hallo,
auch wenn das hier in kürzester Zeit der 3. Übersteuerungsthread ist, wollte ich doch den Fragern der beiden anderen nicht in die Parade fahren, deshalb: aller guten Dinge sind 3.

Zu meinem Problem: Ich habe vor ein paar Monaten den Technics SL-QD 33 mit P30 Tonabnehmer meiner Eltern übernommen und war zunächst auch sehr angetan. Leider habe ich vor ein paar Wochen blöderweise die Nadel abgebrochen und mir im Internet eine neue bestellt. Seit die neue Nadel montiert ist habe ich leider unangenehme Verzerrungen und bei jedem gesungenen 's' fällt mir unweigerlich Kaa, die Schlange ein. Die Referenz CD mit der gleichen Aufnahme ist vorhanden, so sollte es in keinem Fall so klingen. Nun habe ich gestern bereits mich ein wenig in die Thematik eingelesen und diverse Threads hier im Forum gewälzt, das Problem scheint mir aber, dass der SL-QD 33 nur sehr begrenzte Einstellungsmöglichkeiten hat. An anderer Stelle wurde erwähnt, dass eine Antiskating Einstellung an diesem Gerät nicht möglich ist und auch das Auflagegewicht lässt sich nur um +/- 0,25g verstellen. Wichtig wäre noch, dass die alte Nadel eher zufällig passte und eigentlich gar nicht für dieses Modell gedacht war, die neue Nadel aber die offiziell dafür vorgesehene ist. Dadurch gibt es Unterschiede im empf. Auflagegewicht, allerdings habe ich die Skala bereits von vorne bis hinten durchprobiert.
Jetzt ist die Frage: Kann es möglicherweise noch an etwas anderen liegen oder ist die gelieferte Nadel vermutlich einfach defekt?
Dazu kommt, dass der Tonabnehmer mit der neuen Nadel bereits mehrmals von Plattenteller gerutscht ist, was sich auch mit erhöhtem Auflagedruck nicht regeln lies. Das spräche für mich als Laien ja dafür, dass beim Abmachen, Anbauen etc. versehentlich etwas verstellt wurde aber wie gesagt: Dieses Modell scheint eigentlich sehr begrenzte Einstellungsmöglichkeiten zu haben.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2009, 11:53
Hallo,

willkommen im Forum!


Dein Technics hat die sog. "T4P" - Norm für Tonabnehmer. Das bedeutet, der Tonabnehmer wird nur vorn im Tonarm eingesteckt und mit einer Schraube gesichert.
Gewicht und Geometrie sind von solchen Tonabnehmern einheitlich. So wurde es möglich, eine genormte Auflagekraft und Geometrie einzuführen.
Dadurch sind nun Werte wie Auflagekraft und Antiskating fest vorgegeben, ebenso natürlich auch die Ausrichtung des Tonabnehmers im Tonarm.

Bei einigen Geräten lassen sich Auflagekraft und Antiskating in geringen Grenzen nachjustieren, ob und wo das jetzt bei deinem Technics möglich ist, kann ich dir nicht sagen.



Das Problem ist, dass nun auch die Nadel genau nach Herstellerspezifikation gefertigt sein muss, also Gewicht des Einschubes, ideale Auflagekraft und Geometrie muss passen. Das wird bei dir kaum der Fall sein, wenn diese Nadel sowieso nicht für dein System vorgesehen war.
Dazu kommt, dass du evtl. eine Nachbaunadel hast. Diese benötigen für brauchbare verzerrungsarme Ergebnisse oft weit höhere Auflagkräfte als die entsprechenden Originalen.


Was ich dir also rate: Schaue dich nach einer Originalnadel für den P30 Tonabnehmer um.
Solltest du keine finden, dann solltest du über einen Kauf eines komplett neuen T4P-Tonabnehmers nachdenken. Günstige Modelle kosten ab ca. 20€; es werden in ebay aber auch immer mal NOS-Systeme (neu und ungebraucht, aber lange gelagert) angeboten. Evtl. kannst du dort mal zuschlagen.
Ich hatte mir z.B. mal ein Empire 1080 LT gekauft, bin sehr zufrieden mit diesem System.



Gruß
Benjamin
In5anity
Neuling
#3 erstellt: 06. Mai 2009, 13:47
Hallo,
schonmal danke für dein Antwort. Ich habe in der Tat eine Nachbaunadel, allerdings sollte sie nach Beschreibung bei William Thakker eigentlich passen (um mal etwas genauer zu werden: es handelt sich um dieses Modell). Könntest du mir - bevor ich mich jetzt in Unsummen verschlingende Käufe stürze - sagen, ob die von mir geschilderten Probleme auch einfach an einem Fabrikationsdefekt der Nadel liegen könnte?
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2009, 14:13
Hallo,

die von dir verlinkte Nadel sollte die korrekte für deinen Tonabnehmer sein.
Bei Nachbaunadeln gibt es jedoch immer das Problem, dass die Qualität recht stark schwanken kann. Des weiteren bieten Nachbaunadeln oft nicht annähernd die Qualität der Originalnadel (Geomtrie, Schliff, Verarbeitung, Nadelaufhängung, Nadelträgermaterial, bewegte Masse etc. -> Klangqualität) und benötigen, wie schon gesagt, meist höhere Auflagekräfte.

Das soll aber nicht heißen, dass alle Nachbaunadeln schlecht sind.
Du hättest die Möglichkeit, Williamthakker einmal anzuschreiben. Vielleicht kannst du mit ihm einen Tausch deiner Nadel vereinbaren und stützt dich dabei auf evtl. Fertigungsfehler, die sind ja durchaus drin. Eventuell ist die andere Nadel dann besser.
Der Williamthakker ist ein freundlicher Ansprechpartner, versuchen würde ich das auf jeden Fall.

Falls er nicht darauf eingeht, würde ich mir auf alle Fälle ein neues System oder eine Originalnadel (sofern noch aufzutreiben) besorgen.


Gruß
Benjamin
In5anity
Neuling
#5 erstellt: 06. Mai 2009, 14:25
Ok, werd ich mal versuchen. Danke für deine Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Technics SL-QD 3 75?
schramme74 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  2 Beiträge
Nadel für Technics SL QD 33 / Technics P30 gesucht
PhilM83 am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Technics SL-BD20D
pixelpriester am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  43 Beiträge
Nadel/Tonabnehmer
meeven am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  8 Beiträge
Unruhig, PReAMp Technics SL-QD 33
razorRamon33 am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  16 Beiträge
Neue nadel für Dual CS 505-4. Ein paar fragen
stuntman__mike am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  11 Beiträge
Lohnt eine neue Nadel?
Rangefinder am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  9 Beiträge
Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer?
qayx am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
Technics SL-BD22D braucht neue Nadel
Lei_WuLong am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  35 Beiträge
TECHNICS SL-DL1 Nadel/Tonabnehmer T4P
hansihanshansi am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162