Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Universal Plattentellerauflage aus Gummi?

+A -A
Autor
Beitrag
Jazzpa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jun 2009, 12:46
Moin, liebe Analogfreunde!
Also ich besitze einen DUAL 1294 Plattenwechsler. Nun stören mich 2 Dinge:

1. Die Platten laden sich beim spielen stark auf. Beim abnehmen vom Teller knistert es auch.

2. Die Höhe des Tonarms ist bei mir nicht einstellbar. Damit der Tonarm jedoch wagerecht liegt, müssten die Platten ein paar mm höher liegen.


Bei statischer Aufladung sollen Gummimatten ja das beste Mittel sein und "im" Teller meines DUAL Drehers befindet sich bereits die original DUAL Gummimatte (festgeklebt, wohl von nem Vorbesitzer), die in den 24 Jahren ihres Lebens schon ziemlich hart geworden zu sein scheint.

Meine Idee war es nun, einfach eine Plattentellerauflage aus Gummi von ein paar mm Stärke auf meinen Plattenteller mit seiner integrierten Gummimatte raufzulegen. Das Ding sollte eben mindestens den Durchmesser einer LP haben und unten Plan sein. Label Aussparung selbstverständlich.
Gibt es solche universalen Teile denn? Und einem angemessenen Preis für eine einfache Gummischeibe mit 12" Durchmesser?


Beste Grüße,

Jasper


[Beitrag von Jazzpa am 26. Jun 2009, 12:48 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2009, 13:54
Hallo Jasper,

leider kann ich deine Frage nicht direkt beantworten, d.h. ich kann dir nichts über universal Gummimatten sagen.

Aber:

- Die original Gummimatten sind bei Dual meistens auf dem Teller festgeklebt
- normalerweise laden die sich nicht statisch auf wie z.B. Filzmatten
- Vielleicht kannst du statt dessen beim Tonabnehmer etwas unterfüttern, z.B. ein Plättchen aus Balsaholz, geht natürlich nur wenn du kein Dual-Klipssystem hast

Die originale Gummimatte kannst du vllt. auch wieder etwas aufbereiten. Gründlich abwaschen mit warmer, milder Seifenlauge, anschließend mit Gummipflegemittel behandeln z.B. Nigrin Tiefenpfleger. Verhärtete Gummimatten sind mir bei meinen 3 Duals noch nicht untergekommen, und die vom 1219 dürfte weitaus älter sein als die vom 1249. Es kann aber natürlich auch Materialunterschiede geben.


Vllt. hilft dir das ein wenig weiter.



P.S. Meinst du eher Dual 1249? Und wenn, steht dein Modeselector auf Single play?


Gruß
Benjamin
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jun 2009, 14:01
Moin Jasper,

besorge dir doch einfach vom Flohmarkt für ein paar Euro einen alten Plattenspieler.
(nur auf den Durchmesser der Matte achten)

Da ist eine mehr oder weniger universelle Matte dabei.

Gegen statische Elektrizität hilft zum Beispiel eine Plattenwäsche.
(evtl. mit Antistatikzusatz, weiss nicht ob es sowas gibt)

Du kannst aber jede Gummimatte vorsichtig mit Antistatikspray behandeln.
(beidseitig)

Das hilft oft schon.

Das Problem ist meist in der Qualität der Platten begründet.

Früher haben viele Labels Antistatikzusätze in den Kunststoff gemischt.

Antistatikhüllen sind ebenfalls eine sinnvolle Investition.



Gruss, Jens


(Moin Benjamin, ich habe dich nicht vergessen!)
Jazzpa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jun 2009, 01:37
Also den Tonabnehmer zu unterfüttern und dass halbwegs ordentlich konstruiert und plan zu bekommen, stell ich mir sehr schwer vor. Wesentlich schwerer als einfach die Platte durch eine Auflage zu erhöhen. Und dafür kommt aus praktischen Gründen (Statik, nicht hart weil kratzen, fusselfrei...) wohl nur Gummi in frage.
Ach ja, Benjamin, du hast natürlich recht. Kleiner Zahlendreher

Jens, möchtest du damit sagen, dass ich die Standart Matte irgendeines Drehers benutzen soll? Soeine gibt es doch auch sicher in der Bucht oder in nem Shop günstig einzeln ohne dass ich mich nach nen kompletten alten Dreher umsehen muss.


Gruß, Jasper
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jun 2009, 05:51
Moin Jasper,

so ein kompletter Dreher vom Flohmarkt ist oft günstiger als das Porto in der Bucht.

Das Unterlegen des Systems gerade hinzubekommen ist nicht schwer.

Das verwendete Material muss nur gerade sein.

Es eignet sich zum Beispiel Alublech, dünnes Hartholz, Kunststoffplatten und ähnliche Materialien in der passenden Dicke.

Du musst daraus nur ein Stück ausschneiden/sägen, das die Fläche des Systems bedeckt und entsprechende Löcher hat.

Dabei kann eigentlich nichts "schiefgehen".

Die Sache mit der Matte ist natürlich einfacher zu handhaben.

Der VTA (Vertical Track Angle?) ist wohl übrigens nicht so besonders kritisch, wie es scheint.

Du kannst auch eine Filzmatte aus dem DJ- Bedarf verwenden.
(wenn sauber, fusseln die auch nicht)

Die sind vermutlich nicht antistatisch behandelt, aber mit Antistatikspray kannst du das selbst erledigen.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 29. Jun 2009, 05:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gummi-Plattentellerauflage (Technics) spröde
Mamiya am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  15 Beiträge
dual 1226 plattentellerauflage
sommerelch am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  17 Beiträge
welche plattentellerauflage für plattenspieler teller?
Ravemaster24 am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  24 Beiträge
Plattentellerauflage aus Hartschaum?
baerchen.aus.hl am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  7 Beiträge
Plattentellerauflage aus Glas, negativen Einfluß?
PRW am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  14 Beiträge
Plattentellerauflage aus Kork, wohin damit?
memorex666 am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  5 Beiträge
beeinflusst Plattentellerauflage Drehgeschwindigkeit
urmel6 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  5 Beiträge
PLATTENTELLERAUFLAGE ???
veit56211de am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  26 Beiträge
Plattentellerauflage
Cage19081970 am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  56 Beiträge
welche Plattentellerauflage?
Celimaniac am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedOkopus
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.656