Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Unterschied Sony HT-XT1 zu HT-XT3

+A -A
Autor
Beitrag
heidenfips
Stammgast
#1 erstellt: 19. Sep 2015, 07:23
Ich bin auf der Suche nach einem Sounddeck und habe die überwiegend sehr guten Beurteilungen der Sony HT-XT1 gelesen.
Das Ganze zu einem vernünftigen Preis von 250€.
Dazu gefallen mir die Anschlussmöglichkeiten mit 3 HDMI Eingängen.
Ich will meinen KD Receiver und einen Bluray-Player anschließen.

Nun gibt es ein optisch ähnlich aussehendes Gerät mit der Bezeichnung HT-XT3, allerdings 200€ teurer.

Ich erkenne die Unterschiede nicht.

Hat da jemand eine Idee.

heidenfips
papageientaucher
Neuling
#2 erstellt: 21. Sep 2015, 05:06
Hallo,

ich hatte beide Soundbars zuhause. Die XT1 war die, die ich zuerst bestellt hatte. Dann hatte ich von der XT3 gelesen. Ich habe die XT3 behalten. Für mich war der Klang ausschlaggebend. Die XT1 hatte schon einen super Klang und ich hätte sie behalten. Als ich dann aber die XT3 gehört habe, wollte ich sie nicht mehr hergeben ;-). Die XT3 hat auch WIFI, was die XT1 nicht hat. Das war mir allerdings nicht so wichtig. Für mich der Unterschied Nummer 1 der Klang. Aber wenn Du nicht mehr als 250,- ausgeben möchtest, kannst Du ohne zögern die XT1 nehmen. Ich hätte sie auf jeden Fall behalten, wenn ich die große nicht zum Vergleich bestellt hätte. Und ich hatte 500,- als Investition eingeplant, da tat der Aufpreis nicht so weh.
Gruß
heidenfips
Stammgast
#3 erstellt: 21. Sep 2015, 06:17
Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Mein Preisrahmen ist nicht so eng gesteckt.
Ich hatte eine Surroundanlage die wenig genutzt wurde.Meist haben wir den Ton des FS über eine vorhandene Soundbar Yamaha YAS 101 gehört.
Jetzt ist die Anlage verkauft und ich bin auf der Suche nach einem guten Mittelweg zwischen einfacher Soundbar und einer Anlage.
Ich habe bei Panasonic, Canton, Yamaha und Sony geschaut.
In der Preisklasse der XT-3 gibt es noch die Yamaha SRT 1000, anzuschließen lediglich mit einem optischen Kabel wie die YAS 101.
Die nächsthöhere Stufe wäre schon die Yamaha YSP-1600 für 700€.
Ich hatte schon ein Hotel in Berlin und eine IFA Eintrittskarte, musste aber leider aus privaten Gründen stornieren.
Sonst hätte ich mir das alles live anhören- und sehen können.
Ich will einfach nur einen guten Klang ohne Kabelverlegung, benötige auch kein WiFi und ähnliches. Will auch keine Anlage mit dem Smartphone bedienen.

Klaus Heidenreich
papageientaucher
Neuling
#4 erstellt: 21. Sep 2015, 14:02
Hallo,

was mir bei der Sony besser gefaellt, es ist eine Soundbase und der TV steht auf der Soundbase. Die Soundbars vorm Geraet wollte ich nicht. Die XT 3 hat zudem 350 Watt. Ich glaube, Yamaha hat da weniger. Aber man muss sie wohl beide hoeren zum Vergleich. Viel Spass bei der Entscheidungsfindung ;-)
Gruss
DennisTheMenace86
Stammgast
#5 erstellt: 25. Sep 2015, 20:54
hat vielleicht jemand auch einen vergleich mit der teufel cinebase?wie schlägt sich die ht-xt3 gegen die teufel?
PiKe1988
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Sep 2015, 07:40

DennisTheMenace86 (Beitrag #5) schrieb:
hat vielleicht jemand auch einen vergleich mit der teufel cinebase?wie schlägt sich die ht-xt3 gegen die teufel?


Moin, die gleiche Frage hatte ich hier auch gestellt. Scheint leider gelöscht worden zu sein.
Jedenfalls hat dann jemand einen Test von Warentest verlinkt. Dort war die Cinebar 11 auf den ersten Platz und die HT-XT1 auf Platz 14 (vorletzte).
Ich selbst hab die HT-XT 1 momentan, bin aber nicht so zufrieden damit. Höhen und Mitten sind kaum besser als vom TV. Bass natürlich schon, dröhnt aber schon etwas, wenn man ihn voll aufdreht.
Werde ich wohl zurückschikcne und mit mal die Cinebar 11 anschauen.
DennisTheMenace86
Stammgast
#7 erstellt: 28. Sep 2015, 17:03
die ht-xt1 hab ich auch hier und bin auch nicht so wirklich zufrieden.ist natürlich viel besser als die lautsprecher im tv...aber vom stuhl haut mich das dingen nicht.
zumal das permanente hochfrequente piepen echt lästig ist
Bean_Bandit
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Sep 2015, 17:51

PiKe1988 (Beitrag #6) schrieb:

Jedenfalls hat dann jemand einen Test von Warentest verlinkt. Dort war die Cinebar 11 auf den ersten Platz und die HT-XT1 auf Platz 14 (vorletzte).


Ja toll, da wird eine Soundbar (Teufel Cinebar 11) die VOR dem Fernseher steht, 8 Lautsprecher und einen externen Subwoofer besitzt und ca. 150 Euro teurer ist mit einem Soundboard (Sony HT-XT1), welches UNTER dem Fernseher steht 2 Lautsprecher und 2 in das Gehäuse integrierte Subwoofer besitzt, verglichen.
Das sind von der Art her ja auch 2 Geräte die sich gleichen - Da kann ich auch Äpfel mit Birnen vergleichen.

Wer bei so einem Vergleich gewinnt, ist doch von vornherein klar (und auch der Markenname wird zum Gewinn einen Teil beitragen).
Beim Vergleichstest VW gegen Opel oder Ford gewinnt in Presse und Fernsehen auch immer VW, selbst wenn die anderen Marken mehr fürs Geld bieten.
Und wenn ich Porsche mit Golf vergleiche gewinnt stets der Porsche, weil der die besseren Fahrleistungen bietet (das der aber auch teurer ist fällt nicht ins Gewicht)

Auf solche "unabhängige" Test kann ich verzichten, wenn schon einen Test dann in der "Audio, Video Foto Bild" da wird wahrscheinlich auch die Teufel gewinnen weil der Klang sicher besser ist (kein Wunder das Teil kostet auch ca.150 Euro mehr als die Sony und hat eine anderes Konzept - Soundbar mit extra Subwoofer gegen Soundboard mit integriertem Subwoofer, da darf man sicher bessern Klangl erwarten), aber die Sony wird bestimmt "Preis/Leistungs" Sieger, weil sie für 250 Euro doch schon so einiges bietet, z.B. 3x HDMI in und 1x ARC-fähige HDMI out, wo die Teufel nur eine HDMI-Buchse besitzt.

Wenn ich mich über ein Gerät informieren will, dann durch eigene Vergleiche vor Ort im Fachgeschäft und nicht durch irgenwelche Test und Berichte in "Fachzeitschriften" oder Internetforen, in denen Geräte mancher Hersteller regelrecht "angebetet" werden.


[Beitrag von Bean_Bandit am 28. Sep 2015, 17:56 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2015, 11:55
Hat denn inzwischen mal jemand beide gegeneinander testen können?
Ich hatte die XT1, bin dann zur Canton Musicbox M gewechselt und vermisse jetzt die HDMI-Ports usw. Daher überlege ich, die XT3 zu holen. Gibt es einen klanglichen Mehrwert zur XT1? Die zusätzlichen Features wie Spotify Connect und Miracast finde ich auch nicht verkehrt.

Falls jemand Interesse hat: Das XT3 gibt es gerade bei Amazon für 359 Euro inkl. Qobuz-Gutschein im Wert von 75 Euro. Kein schlechter Deal.

Ach so, ist denn dieses Mal die FB zu gebrauchen? Die fand ich beim XT1 nicht besonders toll.

Gruß
Gidian
DennisTheMenace86
Stammgast
#10 erstellt: 13. Okt 2015, 12:01
ich hab mir die ht-xt3 vorhin bestellt,kommt morgen an. werde dann mal berichten...falls ich überhaupt einen wirklichen unterschied heraus hören kann meine räumlichen gegebenheiten sind ja leider total für den po
Gidian
Stammgast
#11 erstellt: 13. Okt 2015, 12:19
Hm, ich bin hin und her gerissen. Eigentlich wollte ich mir die Soundbar Panasonic SC-ALL70 holen und dazu weitere LS aus der ALL-Connected-Serie.

Das HT-XT3 hatte ich allerdings davor auch schon mal auf dem Zettel und für den Preis ist es echt verführerisch. Allerdings finde ich den Rest der Multiroom-Produkte von Sony nicht so überzeugend (vor allem preislich). Dann hätte ich wieder einen Mix, den ich eigentlich nicht wollte. Hm ...
DennisTheMenace86
Stammgast
#12 erstellt: 13. Okt 2015, 12:30
vielleicht bekommst du bei mydealz ja eine antwort

ich brauche den ganzen schnick schnack der sony auch nicht. mir reicht ein guter sound. habe mir jetzt aber auch zeitgleich noch die teufel cinebase bestellt. mal sehen welche besser ist.
Druig
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Okt 2015, 14:54
Ich hab sie mir auch bestellt.
Bin sehr gespannt, aber zu meiner 3 Jahre alten Soundbar kann es eigentlich nur ein upgrade sein

Weiß jemand wie das zusammenspiel von Sony Soundbase und Sony Bravia ist?
Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit, beim TV verschiedene Bildeinstellungen beizubehalten wenn alles über ein HDMI läuft (zb. habe ich für Xbox und TV Receiver völlig verschiedene Einstellungen)?

Werde es eh ausführlich testen, aber vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen hier.

EDIT: Ach HDMI ARC bedeutet also Audio return channel....dann funktioniert das ja ganz anders, naja man lernt nie aus ^^


[Beitrag von Druig am 14. Okt 2015, 15:13 bearbeitet]
DennisTheMenace86
Stammgast
#14 erstellt: 14. Okt 2015, 15:27
so meine ht-xt3 ist am laufen. direkt ist mir der bessere bass aufgefallen.
billig finde ich die blende aber.wenn man die ab macht, dann sind die löcher einfach nur total häßlich. das ist eine echt fehlkonstruktion.

positiv ist aber,dass die leuchte wie bei der ht-xt1 nicht mehr da ist.die hat schon öfter genervt.
danyo77
Inventar
#15 erstellt: 14. Okt 2015, 16:28
Dann schieb die im Fach auf jeden Fall ganz nach vorne, da darf keine Fläche anliegen, sonst hast Du - wie gesagt - frühe Reflexionen und der Klang vermatscht...
DennisTheMenace86
Stammgast
#16 erstellt: 14. Okt 2015, 16:35
mach ich.

irgendwie hab ich mich aber in die optik von der nupro as-250 verliebt aber die passt auch von der höhe nicht in das fach. da müsste ich dann irgendwie was basteln oder das brett weg und den tv direkt auf die soundbase stellen.

aber meinst du das macht sinn,wenn direkt daneben der schrank steht?
danyo77
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2015, 07:42
Gute Frage. Das kann Dir eigentlich nur ein Test vor Ort zeigen...Günstig ist die Situation nicht, das weißt Du ja...
BillKill
Inventar
#18 erstellt: 15. Okt 2015, 08:37
Moin, meine XT-3 kommt heute.
Hatte das Teil schon lange auf meinem Ama-Wunschzettel,da konnte ich jetzt für 359€ nicht Nein sagen,obwohl ich für die Aufstellung erstmal keine Zeit habe.
Will dazu gleich ein neues Board integrieren und muss komplett umbauen.
Dabei sind wir gleich beim Thema: eine Soundplate wie die XT-3 gehört möglichst frei aufgestellt,damit sich die Schallreflexionen wie bereits beschrieben ungehindert und unverfälscht ausbreiten können.
Warum gerade die Sony-HT XT3 ?
Wer bietet denn noch:
- 3 HDMI-Eingänge
- ein HDMI-Ausgang mit aktuellem HDCP 2.2 Kopierschutz
- Wiedergabe hochauflösende Tonformate Dolby True-HD/ DTS-HD von BluRay
- und optimierte Musikwiedergabe speziell für komprimierte mp3/wma-Dateien oder hochauflösend 96k/24Bit PCM
- und das bei einer Leistung von 350W über die Endstufen
Viele andere Bars und Plates mögen mit Filmton vlt. besser klingen, aber speziell bei Musikwiedergabe waren beim Probehören die anderen Aspiranten chancenlos.
Für mich ist die XT-3 momentan der absolute Preis-/Leistungshammer, vor allem wenn man auf Zukunftssicherheit (UHD-Receiver,Player usw.) setzt und nicht nur die TV-Lautsprecher ersetzen will.
Gruß Billi
Druig
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 15. Okt 2015, 14:10
Jetzt muss ich doch nochmal fragen:

Natürlich sollte man optimalerweise alle Geräte direkt an die Soundbase anschließen, und diese dann an den TV.

Da ich aber völlig andere Bildeinstellungen habe für meine Xbox und meinen TV Receiver, bleibt mir wohl keine andere Möglichkeit als die Xbox direkt an den TV anzuschließen, ohne jedesmal die Bildeinstellungen manuell umzustellen oder?
BillKill
Inventar
#20 erstellt: 16. Okt 2015, 06:48
Das ist richtig.
Der TV speichert normalerweise pro HDMI-Eingang separate Bildpresets, d.h. dass alle an der XT-3 angeschlossenen Geräte am TV die Parameter des entsprechenden TV-HDMI-Eigangs verwenden. Wäre für alle Videoquellen (optimierte "Film"-Einstellung) ja auch o.k.
Für spez. Gaming-Presets der XBox ist dann ein anderer HDMI-Eingang am TV besser.
Für die Tonwiedergabe dann ARC der XT-3 verwenden oder eben über opt. Kabel verbinden.
Gruß Billi
DennisTheMenace86
Stammgast
#21 erstellt: 16. Okt 2015, 07:30
bringt es denn vorteile, wenn man alles direkt an die soundbase anschließt?
oder ist es egal ob ARC/TV an ARC/Soundbase und alle anderen geräte dann am tv hängen?
Gidian
Stammgast
#22 erstellt: 16. Okt 2015, 13:05
Ich muss noch mal nach dem Vergleich zur HT-XT1 fragen. Letztere gibt es bei einem Expert bei uns in der Nähe gerade für 179 Euro. Für die HT-XT3 zahlt man immerhin rund 200 Euro Aufpreis. Lohnt sich das? Oder ist der Klang dann doch nicht sooo viel besser?
Bean_Bandit
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Okt 2015, 14:38

BillKill (Beitrag #20) schrieb:
Das ist richtig.
Der TV speichert normalerweise pro HDMI-Eingang separate Bildpresets, d.h. dass alle an der XT-3 angeschlossenen Geräte am TV die Parameter des entsprechenden TV-HDMI-Eigangs verwenden. Wäre für alle Videoquellen (optimierte "Film"-Einstellung) ja auch o.k.
Für spez. Gaming-Presets der XBox ist dann ein anderer HDMI-Eingang am TV besser.
Für die Tonwiedergabe dann ARC der XT-3 verwenden oder eben über opt. Kabel verbinden.
Gruß Billi


Ein Problem taucht auf.
Wenn ihr eure Videospielkonsole direkt an den TV angeschlossen habt, und wollt dann mittels optischem Kabel den Sound über die HT-XT3 wiedergeben, so wird das erst mal nicht funktionieren.
Die HT-XT3 unterstützt ENTWEDER die Wiedergabe des Ton über den HDMI-ARC ODER über das optische Kabel. Beides zusammen geht nicht.
Siehe auch Seite 8 der Bedienungsanleitung - Zitat für dir Inputstellung TV:
"[TV]
Ein Gerät (Fernsehgerät usw.), das an die TV (DIGITAL IN)-Buchse angeschlossen ist, oder ein mit der Funktion Audiorückkanal kompatibles Fernsehgerät, das an die HDMI OUT (ARC)-Buchse angeschlossen ist"

Wenn ihr also den optischen Eingang verwendet, so müsst ihr auf die HDMI-ARC Funktion des Soundboards verzicheten (oder diese jeweils ein und ausschalten).
Ihr könnt zwar auch den Sound der Videospielkonsole über HDMI an den Fernseher weiterleiten und von dort dann an das Soundboard, aber dann dürfte es nur Stereoton und nicht z.B. Dolby Digital geben, da der TV eben nur Stereo von externen Quellen über HDMI an die Soundbar weiterleitet (so ist das jedenfalls bei meinem Samsung, ob es bei Geräten andere Marken auch so ist, kann ich nicht sagen.)

Ich hatte meine Geräte wie folgt angeschlossen:

1. Die HDMI-ARC Funktion an Soundboard und gegebenenfalls TV habe ich deaktiviert
(ACHTUNG ! Im HDMI-Menü des Soundboard NUR die Funktion "ARC" deaktivieren, die Funktion "CTRL (Steuerung für HDMI) auf "EIN" - dann schaltet sich die Soundbar mit dem TV ein und aus, und man kann die Lautstärke mit der FB des TV regeln).
P:THRU entweder auf "AUTO" (für Sony TV-Geräte) oder "ON" (für nicht Sony TV-Geräte)
Die CEC-Steuerung (Nennt sich bei Samsung z.B. "AnyNet" - keine Ahnung wie das bei anderen Geräten heißt) auf jeden Fall aktiviert lassen.

2. Blu-ray Player per HDMI an das Soundboard, vom Soundboard dann per HDMI an den TV
Ton läuft über das Soundboard, Bild geht über HDMI weiter an den TV.
Für diesen Anschluss kann ich nun Farbe, Helligkeit usw. einstellen wie es mit gefällt

3. Spielkonsole DIREKT an eine HDMI-Buchse des TV
Auch für diesen Anschluss kann ich nun Farbe, Helligkeit usw. einstellen wie es mit gefällt, und z. B. (wenn vorhanden) den "Spielemodus" des TV aktivieren, ohne den dann wieder abstellen zu müssen

4. Von der Spielkonsole und dem TV geht jeweils ein optisches Kabel an diesen Umschalter

http://www.amazon.de...i_detailpage_o01_s00
(Ja, der Umschalter kostet zusammen mit einem passenden Netzteil ca. 20 Euro, aber wer um die 300 Euro für ein Soundboard ausgibt sollte die auch noch übrig haben)

und von dort ein optisches Kabel an den optischen Eingang des Soundboards. So ist z.B. Dolby Digital Wiedergabe von Spielkonsole und TV (für die Fernsehprogramme) über die Soundbar möglich. Ich muss halt nur über die Fernbedienung des optischen Umschalters die entsprechende Quelle auswählen - Funktioniert bei meinem Samsung UE40H5570 und der Sony HT-XT1 einwandfrei.


[Beitrag von Bean_Bandit am 16. Okt 2015, 14:42 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#24 erstellt: 16. Okt 2015, 14:55
das überrascht mich, dass der Samsung kein DD 5.1 weiterleitet. Mein Sony W 655A macht das ohne Probleme, sowohl über HDMi, als auch über den Toslink.
Schon mal die Einstellungen überprüft, ob nicht irgendwie Stereo / PCM / 2.0 oder ähnliches eingestellt ist?
Wie erkennst du auf der HT-XT 3 denn, dass nur Stereo ankommt über HDMI?

Hast du das optische Kabel mal abgeklemmt und nur via HDMI getestet?
Die Anleitung schreibt dazu folgendes:
"Ein Heimkinosystem, das mit einem HDMI-Kabel und einem optischen Kabel an den Fernseher angeschlossen
wurde, unterstützt nur 2-Kanal-Ton. 5.1-Kanal-Ton ist jedoch nur bei digitalen Sendungen mit 5.1-Kanal-Ton
verfügbar."
Ist zwar jetzt nicht genau die Antwort auf deine Problematik, aber vielleicht hilft es ja.

bei mir hängt die Xbox auch am HDMI am TV aufgrund der extra Bildeinstellungen,
Apple TV und BR Blayer gehen über den Receiver.


[Beitrag von geek87de am 16. Okt 2015, 15:08 bearbeitet]
Bean_Bandit
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Okt 2015, 15:37

geek87de (Beitrag #24) schrieb:
das überrascht mich, dass der Samsung kein DD 5.1 weiterleitet. Mein Sony W 655A macht das ohne Probleme, sowohl über HDMi, als auch über den Toslink.
Schon mal die Einstellungen überprüft, ob nicht irgendwie Stereo / PCM / 2.0 oder ähnliches eingestellt ist?
Wie erkennst du auf der HT-XT 3 denn, dass nur Stereo ankommt über HDMI?

Hast du das optische Kabel mal abgeklemmt und nur via HDMI getestet?
Die Anleitung schreibt dazu folgendes:
"Ein Heimkinosystem, das mit einem HDMI-Kabel und einem optischen Kabel an den Fernseher angeschlossen
wurde, unterstützt nur 2-Kanal-Ton. 5.1-Kanal-Ton ist jedoch nur bei digitalen SENDUNGEN mit 5.1-Kanal-Ton
verfügbar."
Ist zwar jetzt nicht genau die Antwort auf deine Problematik, aber vielleicht hilft es ja.

bei mir hängt die Xbox auch am HDMI am TV aufgrund der extra Bildeinstellungen,
Apple TV und BR Blayer gehen über den Receiver.


1. Sorry, ich spreche über das Sony Soundboard HT-XT3 (und auch das HT-XT1) und nicht über Receiver.
Hier geht es auch darum, dass Leute wissen möchten, wie sie ihre Geräte an das Sony Soundboard HT-XT3 anschließen
wenn sie für jedes Gerät eine andere Bildeinstellung haben wollen. Und das geht schlecht, wenn alle Geräte an einer HDMI-Buchse hängen. Vielleicht ist es mit großem Aufwand möglich, aber wir suchen doch alle nach einer einfachen Lösung,
Am Ende entscheidet doch der Fragesteller was er probiert und was nicht.

2. Alles schon ausprobiert.
Wenn man Fernsehsendungen mit Dolby Digital ansieht, so wird auch Dolby Digital über HDMI und Toslink an das Soundboard weitergeleitet.Richtig - So schreibst du es ja auch

Wenn man aber einen Blu-ray Player oder eine Spielkonsole per HDMI direkt an den TV anschließt, und dieses Gerät dann Dolby Digital an den TV liefert, so wird vom TV nur Stereo (über beide Verbindungen) an das Soundboard geleitet.
Wie das bei dir läuft, davon schreibst du nichts - Geben deine Geräte, die per HDMI direkt am TV hängen, Dolby Digital uber HDMI-ARC oder Toslink des TV an deinen Receiver ? Oder hängen die mit einem extra Kabel (optisch ?) am Receiver ?

Wie ich schon sagte, dass ist bei meinem Billig-Samsung so, wie das bei anderen hochpreisigen Geräten und Marken läuft ist mir nicht bekannt.
Zu dem Thema stand auch hier irgendwo was im Forum, weiß jetzt aber nicht mehr wo.

Wenn man auf der Fernbedienung des Sony Soundboards (gegebenenfalls mehrmals) die Taste "Display" drückt, erscheint das Soundformat, welches wiedergeben wird. Bei Stereo steht bei mir "LPCM" bei Dolby Digital halt "Dolby Digital" und bei DTS halt "DTS" in der Anzeige.


[Beitrag von Bean_Bandit am 16. Okt 2015, 15:38 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#26 erstellt: 16. Okt 2015, 16:02
achso, in einem Sony HT-XT 3 Thread geht es um das Sony HT-XT 3 Soundboard?
immer cool bleiben. Das hier soll keine Kritik sein, sondern eine mögliche Hilfestellung.

zu 1. auch dein Sony HT-XT 3 ist sowas wie ein Receiver. Schließlich empfängt er Signale über HDMI und Toslink.
Mein "receiver" ist momentan eine Yamaha Soundbar, und bei meinen Eltern steht ne HT-XT 1.
Zu den Bildeinstellungen: nichts anderes habe ich behauptet und bei mir ähnlich realisiert.


zu 2.
Mein Fernseher ist weit weg von "hochpreisigen" TVs, aber ja. er leitet Dolby Digital von der Xbox über den TV an meine Soundbar, alles über HDMI. Deswegen hatte ich es extra erwähnt. Ich sehe allerdings gerade mehrere Threads zu dem Thema für Samsung TVs.
Wenn das der Samsung nur bei TV Signalen vom internen Tuner macht, dann lässt sich das wohl nicht ändern. ärgerlich

Insgesamt könnte man natürlich mal testen, inwiefern sich Stereo und DD 5.1 überhaupt unterscheiden und ob man es bei einer Quelle verschmerzen könnte, darauf zu verzichten, z.b. von der Konsole. Die Soundbase ist ja ein 2.1 System, d.h. intern wird eh runtergerechnet.


[Beitrag von geek87de am 16. Okt 2015, 16:13 bearbeitet]
Bean_Bandit
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Okt 2015, 16:31

geek87de (Beitrag #26) schrieb:
achso, in einem Sony HT-XT 3 Thread geht es um das Sony HT-XT 3 Soundboard?
immer cool bleiben. Das hier soll keine Kritik sein, sondern eine mögliche Hilfestellung.

zu 1. auch dein Sony HT-XT 3 ist sowas wie ein Receiver. Schließlich empfängt er Signale über HDMI und Toslink.
Mein "receiver" ist momentan eine Yamaha Soundbar, und bei meinen Eltern steht ne HT-XT 1.
Zu den Bildeinstellungen: nichts anderes habe ich behauptet und bei mir ähnlich realisiert.


zu 2.
Mein Fernseher ist weit weg von "hochpreisigen" TVs, aber ja. er leitet Dolby Digital von der Xbox über den TV an meine Soundbar, alles über HDMI. Deswegen hatte ich es extra erwähnt. Ich sehe allerdings gerade mehrere Threads zu dem Thema für Samsung TVs.
Wenn das der Samsung nur bei TV Signalen vom internen Tuner macht, dann lässt sich das wohl nicht ändern. ärgerlich

Insgesamt könnte man natürlich mal testen, inwiefern sich Stereo und DD 5.1 überhaupt unterscheiden und ob man es bei einer Quelle verschmerzen könnte, darauf zu verzichten, z.b. von der Konsole. Die Soundbase ist ja ein 2.1 System, d.h. intern wird eh runtergerechnet.


Hach, ein kleine Witzbold !

Vielleicht solltest du mal in deinen Texten die richtigen Bezeichnungen für die Geräte benutzen von denen du sprichst, das hilft Verwechslungen zu vermeiden.

DAS
http://sonyglobal.sc...pha&wid=1014&hei=396
ist ein Soundboard ( und zwar das, um das es hier geht)

und DAS
http://www.marcush.de/wp-content/uploads/2009/03/str-dh500_lg.jpg
ist ein AV-Receiver.
Da gehörigen übrigens noch Lautsprecher
http://www.player.de...rround-system_02.jpg
dran, damit man was hört.

Wirklich, die Geräte gleichen sich wie ein Ei dem anderen, also ich sehe keine Unterschiede.
Auch technisch sind sie völlig gleich, abgesehen davon, dass das der Receiver ein 5.1 System und das Soundboard ein 2.2 (2 Lautsprecher und 2 Subwoofer) System ist an dem man zudem weniger Einstellmöglichkeiten als am Receiver hat.

Wenn man aber so wie du "Receiver" nur mit "Empfänger" gleichsetzt und diese Bezeichnung dann für alle Geräte verwendest, die an einen TV, Blu-ray Player, Spielkonsole oder sonstiges Gerät angeschlossen sind und dessen Ton wiedergeben ist das natürlich OK ! - Weiß ja jeder gleich was gemeint ist !

Und immer schön cool bleiben. Auch das hier soll keine Kritik sein, sondern eine mögliche Hilfestellung.


[Beitrag von Bean_Bandit am 16. Okt 2015, 16:38 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#28 erstellt: 16. Okt 2015, 16:52
ach komm... willst du es wirklich so weit treiben?

Wie du feststellen konntest, war die Bezeichnung Receiver allgemein gewählt, weil er für die Aussage des Satzes keinerlei weitere Bedeutung hat.
So, genug off topic.

Wenn die Lösung für dich in Ordnung ist, ist ja alles bestens.
Trotzdem schwach von Samsung .
Hört man gravierende Unterschiede zwischen DD und PCM-Stereo?
BillKill
Inventar
#29 erstellt: 16. Okt 2015, 17:53

DennisTheMenace86 (Beitrag #21) schrieb:
bringt es denn vorteile, wenn man alles direkt an die soundbase anschließt?
oder ist es egal ob ARC/TV an ARC/Soundbase und alle anderen geräte dann am tv hängen?

Ja,denn über den Umweg TV->ARC in die XT-3 funktionieren in jedem Fall die HD-Tonformate nicht.
Entsprechend den Vorpostern, sich gerade duellieren reduziert der TV die Tonqualität im besten Fall auf DD5.1, egal ob Ausgabe opt. oder ARC.
Auch über das opt. Kabel geht max das "einfache" DD bzw. DTS.
Einen BD-Player oder Mediaplayer mit HD-Tonformatunterstützung sollte man schon über die XT-3 anschließen,sonst hätte man sich das Geld dafür gleich sparen können.
Gruß Billi
Gidian
Stammgast
#30 erstellt: 17. Okt 2015, 06:46

Gidian (Beitrag #22) schrieb:
Ich muss noch mal nach dem Vergleich zur HT-XT1 fragen. Letztere gibt es bei einem Expert bei uns in der Nähe gerade für 179 Euro. Für die HT-XT3 zahlt man immerhin rund 200 Euro Aufpreis. Lohnt sich das? Oder ist der Klang dann doch nicht sooo viel besser?


Ok, ich formuliere die Frage noch mal anders.
Ist der TV-Sound der XT3 signifikant besser als bei der XT1?
Und ist die XT3 so gut, dass man sie auch als musikalischen Ersatz für eine Kompaktanlage (Preisbereich um 400 Euro) nutzen kann?

Unsere derzeitige Musicbox M von Canton ist für beides durchaus in Ordnung. Nur die Konnektivität könnte besser sein.

Danke
Gidian
Druig
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 18. Okt 2015, 08:32
Vielen Dank für Euro Antworten!
Ich hab den Sony 60W605, der lässt das Dolby Signal zum glück durch, daher sollte ich wohl ohne zusätzliche Geräte alle anschließen können.
Ich will nur nicht darauf verzichten, den Ton über die Fernbedienung regeln zu können, aber das scheint ja zu funktionieren.

Morgen kommt die Sounbase endlich, dann kann ich mich mal daran versuchen

@Gidian Ich hatte leider nie eine XT1, kann dir morgen abend nur generell sagen, wie gut ich die XT3 finde.
geek87de
Stammgast
#32 erstellt: 18. Okt 2015, 08:52
DTS schleifen die Sony TVs auch nicht durch, soweit ich weiß. Bei meinem ist das zumindest der Fall
Also den BR Player besser direkt an die Soundbase anschließen und dann das Bild an den TV weiterleiten.


[Beitrag von geek87de am 18. Okt 2015, 08:53 bearbeitet]
Gidian
Stammgast
#33 erstellt: 19. Okt 2015, 11:08

Druig (Beitrag #31) schrieb:
@Gidian Ich hatte leider nie eine XT1, kann dir morgen abend nur generell sagen, wie gut ich die XT3 finde.


Danke. Momentan gucke ich parallel nach Soundbars mit HDMI. Die Auswahl ist auch da leider nicht gigantisch. Im bezahlbaren Bereich bleibt eigentlich nur Sony.
Inzwischen passt "breit und nicht so tief" besser unter meinen TV als ein Sounddeck. Und der TV hängt eh an der Wand, muss also nirgendwo drauf gestellt werden.
DennisTheMenace86
Stammgast
#34 erstellt: 19. Okt 2015, 12:24
also ich hatte jetzt die teufel cinebase zuhause und die ht-xt3.

die teufel ist nicht schlecht. nur total beschissen, dass meine hdmi kabel da nicht vernünftig dran passen, da die schrauben der cinebase so nah an der buchse liegen,dass man sich das kabel verkratzt. vom sound her ist das teil nicht schlecht und wenn man mal voll aufdreht kommt da auch schon ordentlich was raus. aber über 500€ sind mir dann doch was zu viel geld für so eine leistung.

die ht-xt3 ist vom preis/leistungsverhältnis sehr gut.genügend anschlüsse,alles passt perfekt rein. nur der sony fehlt noch irgendwie der gewisse pepp.aber das ist meckern auf hohem niveau.
optisch find ich das dingen aber leider eine katastrophe. wenn man die blende abnimmt, dann schauen die unschönen grauen löcher da raus. das hätte man auf jeden fall schöner mit magneten lösen können.

mein problem ist einfach,dass ich auch mit der base nicht wirklich zufrieden bin. eigentlich bräuchte ich ein vernünftiges system mit AVR und boxen im ganzen raum. dafür müsste ich aber komplett umbauen und da denke ich jetzt gerade drüber nach
danyo77
Inventar
#35 erstellt: 19. Okt 2015, 12:35

DennisTheMenace86 (Beitrag #34) schrieb:
und da denke ich jetzt gerade drüber nach :D


Vielleicht die beste Lösung...
DennisTheMenace86
Stammgast
#36 erstellt: 19. Okt 2015, 15:43

danyo77 (Beitrag #35) schrieb:

DennisTheMenace86 (Beitrag #34) schrieb:
und da denke ich jetzt gerade drüber nach :D


Vielleicht die beste Lösung...


nicht vielleicht...das wäre die beste lösung. ne soundbase ist,so wie ich jetzt gemerkt habe, einfach nur eine notlösung um den ton zu verbessern. wer aber wirklich qualität möchte,der wird mit sowas nicht glücklich.
Gidian
Stammgast
#37 erstellt: 19. Okt 2015, 19:07
Naja, kommt drauf an, was man möchte. Surround bekommt man damit natürlich nicht. Vernünftigen Sound schon. Ein AVR mit 5 guten Boxen kostet auch nicht gerade wenig.
AlexJoda
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 25. Okt 2015, 11:41

DennisTheMenace86 (Beitrag #36) schrieb:

danyo77 (Beitrag #35) schrieb:

DennisTheMenace86 (Beitrag #34) schrieb:
und da denke ich jetzt gerade drüber nach :D


Vielleicht die beste Lösung...


nicht vielleicht...das wäre die beste lösung. ne soundbase ist,so wie ich jetzt gemerkt habe, einfach nur eine notlösung um den ton zu verbessern. wer aber wirklich qualität möchte,der wird mit sowas nicht glücklich.


Ich hab mir die HT-XT1 gekauft um 1. den TV besser zu stellen als direkt mit den Füßen auf den Verstärker bez. CD Player und 2. um den elenden Ton der heutigen Flat TVs nicht ertragen zu müssen, wenn man "mal schnell was kucken" möchte. Dafür ist das Teil richtig gut! Wenns "ernst" wird schalte ich dann doch meinen Denon an und habe dann "richtigen" Sound. Für diesen Zweck finde ich den HT-XT1 auch sinnvoller als den HT-XT3....


[Beitrag von AlexJoda am 25. Okt 2015, 11:47 bearbeitet]
BillKill
Inventar
#39 erstellt: 27. Okt 2015, 11:49
Der XT3 liegt ja ein Gutschein zum Download von HighResolution-Musik bei:
http://www.qobuz.com/de-de/
Schon jemand gemacht und Tips ?
75€ klingt nach ner Menge Holz,aber bei den Preisen auch schnell aufgebraucht..
SenjorHolzOhr
Stammgast
#40 erstellt: 27. Nov 2015, 08:36
Ich hatte die HT-XT-1. Die war meiner Meinung nach perfekt bis auf den Bass. Dann habe ich die Denon DHT-S514 bestellt. Hier kamen mir zu viele tiefe Stimmen mit aus dem Subwoofer. Das hat mich extrem genervt. Jetzt habe ich die XT-3 bei MM für 366€ bestellt und die Denon geht wieder zurück.

Was Anschlüsse und Konnektivität angeht, ist die XT1 und XT3 wirklich überragend. Besonders die 3x HDMI Eingänge sind echter Luxus.

Ist denn der Bass der XT3 wirklich signifikant besser? Wenn ja, wäre es für mich die perfekte Soundbase.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#41 erstellt: 30. Nov 2015, 09:17
Meine HT-XT 3 ist am Samstag angekommen. Hier schon mal ein paar Impressionen.
Ich hatte vor ein paar Wochen die XT1. Die XT3 ist um längen besser und die Aufpreis sowas von wert.

Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3Sony HT XT3
Siebert78
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 30. Nov 2015, 09:38
Wie ist deine Einschätzung im Vergleich zur Cinebase von Teufel?
Gidian
Stammgast
#43 erstellt: 30. Nov 2015, 10:08
Nur zur Info: Die 3er ist heute bei Amazon im Angebot für 309 Euro.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#44 erstellt: 30. Nov 2015, 10:59

Gidian (Beitrag #43) schrieb:
Nur zur Info: Die 3er ist heute bei Amazon im Angebot für 309 Euro.


Habe schon bei MM angerufen. Die wollen mir keinen nachträglichen Rabatt geben aber ich soll sie einfach zurück schicken. Das mache ich dann auch sind immerhin fast 60€ unterschied.

Zu XT3 vs Cinebase:

Ich kann erstmal noch nicht all zu viel zu sagen.

Aber der Bass bei der Cinebase ist auf jeden Fall viel Druckvoller, dafür klang sie in meinem L-Förmigen Wohnzimmer zu unausgewogen.

Was mir bei der XT-3 auf anhieb besser als bei der Cinebase gefällt:

- Mehr Presets
- Bessere Dialogverständlichkeit
- Mehr Konnektivität dank WLAN (Spotifi Connect, Google Cast)
- 3 x HDMI
- Klang Verteilt sich in meinem Wohzimmer besser als bei der Cinebase
- Kleiner
- Moderners Aussehen.
- OSD Menü
- Bessere FB
- Moderen Formate wie DTS-True HD usw.

Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit richtig aufzudrehen.

Aber zwischend der XT1 und XT3 liegen Welten. Absolut kein Vergleich.


[Beitrag von SenjorHolzOhr am 30. Nov 2015, 11:15 bearbeitet]
Siebert78
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 30. Nov 2015, 11:08
Klingt gut.
Mich würde die Technik der XT3 interessieren.
Die Cinebase arbeitet ja mit Wellenfeldsynthese, was ich recht gut finde.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#46 erstellt: 30. Nov 2015, 11:14
Scheint wohl was Sony eigenes zu sein.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#47 erstellt: 30. Nov 2015, 11:18
Die XT1 gibt es für sagenhafte 160€ bei Amazon. Das ist sie auf jeden Fall wert.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#48 erstellt: 07. Dez 2015, 16:24
Nach einer Woche Probe hören, will ich nochmal ganz klar sagen, dass die XT3 deutlich besser als die XT1 ist.
Sei es beim Sound: Viel bessere Mitten und deutlich ausgewogener stärkere Bass. Oder auf der technischen Seite: WLAN, Spotify, OSD, Google Cast, HDCP 2.2 für einen Anschluss. Bessere Fernbedienung.
BillKill
Inventar
#49 erstellt: 08. Dez 2015, 20:22
Soeben hat meine xt3 ein neues update gezogen.
Unplplay verbessert,,mehr habe ich noch nicht feststellen koennen
SenjorHolzOhr
Stammgast
#50 erstellt: 09. Dez 2015, 09:13
Vorgestern Halo 5 im Night Mode gespielt. Die kleine schläft direkt im Zimmer über uns .

- Stimmen klar verständlich.
- Schöne Bässe trotz Nightmode (bei der XT1 waren sie im Nightmode komplett weg).
- Effekte kann man sehr gut raushören.
- Die theatralische typische Halo Musik kommt sehr gut rüber in den Zwischenszenen. Die Musik fühlt sich breit aufgestellt an. Mit schönen Höhne/Mitten und Tiefen. (Bei der XT1 waren es mehr höhen und nicht all zu gute Bässe).
- Bei den großen Zwischengegnern gibt es öfter so eine Basswelle in den Zwischenszenen, die sich dann richtig schön durchs Wohnzimmer in meine Richtung "frisst" (Die XT1 hatte zu wenig Bass).
- Wenn ein Gegner sich hinter einen Beamt, hat man das Gefühl, dass er auf einmal direkt im Wohzimmer steht. Sehr gruseliger Effekt, der richtig Spaß macht. Dann hört man das "Schnattern" und "Schwingen" seines Schwertes direkt vor einem. Das ist wirklich extrem gut. Sowas hatte ich bei der Sonos nicht.

Zur Info:

Xbox One ist per HDMI an der XT3 (DTS, Bitstream).

Einstellungen an der XT3: Bass auf 10. Voice Mode auf 2. Soundfield: Clear Audio +.
Siebert78
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 09. Dez 2015, 10:36
Klingt alles wirklich gut.
Würde mich auch reizen das Teil, aber leider kann ich keine Base platzieren aufstellungstechnisch.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zur Sony HT-XT3
sin-4711 am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2016  –  2 Beiträge
Sony ht xt3
Izual123 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  11 Beiträge
Sony HT-XT3 Einstellungen
Herbert53 am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 06.03.2017  –  6 Beiträge
Sony HT-XT1: zu leise?
Heinz656 am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Sony HT-XT1 Soundbase anschließen
Krebskolonist696 am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  2 Beiträge
SONY HT XT3 und Kopfhörer?
tom26 am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 14.02.2017  –  2 Beiträge
Sony HT-XT3 am TV zu leise
joka2401 am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  3 Beiträge
Sony HT-XT1 oder Denon DHT-T100
tobi_ju am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.11.2014  –  2 Beiträge
Sony HT XT1 vs Teufel Cinebar 11
djdarkpassion am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  2 Beiträge
Sony HT-XT1 an Samsung TV
Burrgi am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliednibe-goes-hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.422.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.346