Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Neue Onkyo Vorstufe PR-SC5509 - IFA 2011

+A -A
Autor
Beitrag
vstverstaerker
Moderator
#1 erstellt: 17. Aug 2011, 16:29
Onkyo präsentiert auf der IFA in diesem Jahr seine neue AV-Vorstufe - die PR-SC5509.

mit:
Netzwerkfähigkeit
3D-Fähigkeit
4K-Upscaling
DTS Neo : X
THX Ultra 2 Plus

Quelle: http://www.areadvd.de/hardware/2011/onkyo_ifa2011.shtml

Nähere Informationen und Erfahrungsberichte dann hier, wenn verfügbar



[Beitrag von vstverstaerker am 17. Aug 2011, 16:39 bearbeitet]
Bohne02
Stammgast
#2 erstellt: 20. Aug 2011, 09:43

Separate Seitenwände aus Aluminium und das Topcover untermauern die Stabilität und Standfestigkeit des gesamten Gehäuses und sorgen zudem für eine nochmals erhöhte Klangqualität aufgrund verringerter Vibrationen.




ALLES KLAR jetzt kommt der Klang vom Gehäuse des AVR.
vstverstaerker
Moderator
#3 erstellt: 20. Aug 2011, 10:04
Ähem, dass man nicht jedes Wort von Area auf die Goldwaage legen sollte, ist ja nun wirklich kein Geheimnis. Zumal solche Sachen auch schon Hersteller selbst behauptet haben. Ignorieren
vstverstaerker
Moderator
#4 erstellt: 22. Aug 2011, 17:00
UVP = 2499 €
PLL Jitter Cleaning
VLSC (Vector Linear Shaping Circuitry)
192 kHz/32-bit TI Burr-Brown D/A-Wandler für alle Kanäle
32-Bit DSP

Quelle und Bilder: http://www.areadvd.de/hardware/2011/onkyo_ifa2011_2.shtml
burkm
Inventar
#5 erstellt: 23. Aug 2011, 12:01
...und das offizielle Datenblatt

Onkyo PR-SC5509
ddic
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2011, 12:22
Leider hat die Vorstufe keinen WLAN Anschluss, sehr schade...
Suche immer noch Ersatz für meinen 5000er als Vorstufe ...
Jerri1988
Stammgast
#7 erstellt: 05. Okt 2011, 14:35
Schon irgendjemand hier, der die 5509 bei sich daheim stehen hat, oder bin ich immoment der einzige?

Onkyo PR-SC 5509

Onkyo PR-SC 5509

Testen konnte ich bisher (weil ich am renovieren bin) nur mit meinen Rear Lautsprechern als Front (Infinity Renaissance 80) angetrieben von ner Nakamichi PA-7E.

Rein stereomäßig hat mich der Klang doch überrascht, das Ding hat einen schönen plastisch dichten Klang, ich finde Hifi mäßig kann da sogar was gehen.
Ok klar, wenn ich jetzt mein Wadia 25 DAC als Vergleich nehme, ists natürlich ne andere Hausnummer, aber begeistert hats mich trotzdem, das hab ich lange bei Surround AVRs/Vorstufen nichtmehr gehört.

Filmmäßig (Stereo + LFE über Front) ging auch einiges, allein was den LFE Effektanteil anging, hat die halbe Einrichtung vibriert, Star Wars kam sehr monströs.

Die Audyssey Einmessung ging auch relativ gut mit den Lautsprechern, wesentlich besser als YPAO von meinem alten Yamaha RX-V2600.

Soweit war mein erster grober Eindruck, den ich sammeln konnte, hatte leider nur 2h (mit Auf- und Abbau) zum testen.

Scaling/ISF Kram hab ich nicht ausprobiert, da in meinem Setup eh ein externer Videoprozessor mitläuft.

Bin schon brennend gespannt, wie Filme an den großen LS gehen.

Viele Grüße
Jerri
Passat
Moderator
#8 erstellt: 05. Okt 2011, 14:52

ddic schrieb:
Leider hat die Vorstufe keinen WLAN Anschluss, sehr schade...


Wozu?
Eine WLAN-Bridge kostet um die 30,- €, dann hast du WLAN am Onkyo.

Grüsse
Roman
fischpitt
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2011, 16:58
moin,
schickes Teil,
wie sind denn eigentlich die Straßenpreise für die
Onkyo sachen?
der 5009 ist doch bestimmt nur unwesentlich billiger als die Vor/Endstufen Kombi.Oder vertue ich mich da.
Hätte auch den Vorteil man könnte nach und nach Kaufen.
Ein paar endstufen fürs erste hätte ich ja noch.
(bis wieder Geld da ist)Dann würde ich die Wohnzimmeranlage nach hinten stellen,die brauche ich sowieso erst wenn das WZ Renoviert wird.
Für Preismitteilungen als PN würde ich mich freuen.
Raum Ruhrgebiet.
Peter
ddic
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2011, 17:57

Wozu?
Eine WLAN-Bridge kostet um die 30,- €, dann hast du WLAN am Onkyo.

Grüsse
Roman


Klar, aber wieder ein Gerät mehr, wieder ein Netzteil mehr, noch ein Stromverbraucher (hab schon einen wlan repeater im Einsatz). Wäre doch prima gewesen, wenn wlan schon eingebaut wäre....

Ciao,
Volker
Pommy13
Inventar
#11 erstellt: 07. Okt 2011, 00:21
hey, ich habe die 5509 auch seit gestern.
habe sie heute ausgepackt, eventuell kann ich sie morgen ja mal anschliessen

und die vor end kombi ist schon einiges teuerer.
sicher nicht jedermanns sache. ich für meinen teil habe immerhin vier anlagen im haus mit getrennter vor/end. weitere 5 anlagen mit allem komplett. das gibt es schon unterschiede auch wenn es nicht glauben oder wahrhaben mag
Michi75
Inventar
#12 erstellt: 07. Okt 2011, 09:07

Pommy13 schrieb:
hey, ich habe die 5509 auch seit gestern.
habe sie heute ausgepackt, eventuell kann ich sie morgen ja mal anschliessen

und die vor end kombi ist schon einiges teuerer.
sicher nicht jedermanns sache. ich für meinen teil habe immerhin vier anlagen im haus mit getrennter vor/end. weitere 5 anlagen mit allem komplett. das gibt es schon unterschiede auch wenn es nicht glauben oder wahrhaben mag :D



die vorstufe gibts aber nur in schwarz! Oder?
Nick_HH
Gesperrt
#13 erstellt: 07. Okt 2011, 10:06

ddic schrieb:

Wozu? Eine WLAN-Bridge kostet um die 30,- €, dann hast du WLAN am Onkyo.


Klar, aber wieder ein Gerät mehr, wieder ein Netzteil mehr, noch ein Stromverbraucher (hab schon einen wlan repeater im Einsatz). Wäre doch prima gewesen, wenn wlan schon eingebaut wäre....


Genau, in einem so hochwertigem Gerät ist dann die funkensprühende Störquelle gleich eingebaut. Das macht ja richtig Sinn... Und ist dann auch noch kaufentscheidend...

Wenn schon kein CAT-Kabel dort liegt, dann ist DLAN die Alternative. Damit hat man einfach und schnell 'Netzwerk hinter der Anlage', mit einem Switch auch für Glotze, Mediaplayer usw. Und dort, wo sich noch Steckdosen befinden.
ddic
Inventar
#14 erstellt: 07. Okt 2011, 13:35

Genau, in einem so hochwertigem Gerät ist dann die funkensprühende Störquelle gleich eingebaut. Das macht ja richtig Sinn... Und ist dann auch noch kaufentscheidend...


Hoi, quatsch, ist nich kaufentscheidend, nur schade.
Und ob die WLAN Bridge nun 1 m neben dem Onkyo steht oder die Antenne hinten rausguckt, macht den Strahlungskohl auch nicht fett. Pioneer hat das beim Susano ja auch hinbekommen...

Ciao,
Volker
Passat
Moderator
#15 erstellt: 07. Okt 2011, 13:38
Ja, aber der Susano kostet 7000,- € und keine 2500,- €.

Grüsse
Roman
ddic
Inventar
#16 erstellt: 07. Okt 2011, 13:46
... aber nicht wegen des eingebauten WLAN Moduls


[Beitrag von ddic am 07. Okt 2011, 13:46 bearbeitet]
burkm
Inventar
#17 erstellt: 07. Okt 2011, 13:50
Klar doch, weswegen denn sonst
fdsa
Stammgast
#18 erstellt: 07. Okt 2011, 14:40
Hallo!

An Erfahrungsberichten bin ich auch sehr interessiert. Nachdem ich mich nach langem Überlegen gegen eine gebrauchte Audionet Map 1 entschieden habe, finde ich die Onkyo sehr interessant. Auch wenn ich schwarz jetzt nicht so prickelnd finde und sie mir eigentlich zu groß ist, also von der Höhe her. Aber zur Not hänge ich den Plasma einfach ein paar cm höher.

Danke und Grüße!
Jerri1988
Stammgast
#19 erstellt: 07. Okt 2011, 14:44
Gibts eigentlich schon irgendwelche Andeutungen, ob der 5509 Audyssey Pro kompatibel sein wird? Der 5508 wars ja!

Gruß Jerri
Pommy13
Inventar
#20 erstellt: 07. Okt 2011, 15:45

fdsa schrieb:
Hallo!

An Erfahrungsberichten bin ich auch sehr interessiert. Nachdem ich mich nach langem Überlegen gegen eine gebrauchte Audionet Map 1 entschieden habe, finde ich die Onkyo sehr interessant. Auch wenn ich schwarz jetzt nicht so prickelnd finde und sie mir eigentlich zu groß ist, also von der Höhe her. Aber zur Not hänge ich den Plasma einfach ein paar cm höher.

Danke und Grüße!



ich habe eine grosse audionet anlage im wohnzimmer, eine zweit im heimkino. alle geräte sind von AN. NUR
keine mehrkanal vorstufe. (die ich aber auch schon hatte)
da ich zu selten 5.1 DD höre, bringt mir der klangvorteil da nicht wirklich etwas. ich habe bei beiden anlagen jeweils die 1G3 pre als stereo vorstufe mit eps, und dann monos bzw 1v2 dahinter. dazu dann seit heute im wohnzimmer die 5509, die nach testen und zufriedenstellen, auch im heimkino die jetzige ersetzen wird.

die lösung ist super,
a: höchstwertig die bedien hauptkanäle die dadurch auch mehrkanalig besser klingen
b: alles komplett getrennt und man muss nicht jedesmal 5 oder gar 10t euro ausgeben und den ganzen mist immer und immer wieder mit kaufen den man nur einmal gescheit braucht und viele, viele jahre ruhe hat.

im wohnzimmer stört mich das schwarz auch ein wenig, da ALLE (und es sind ne menge) geräte sonst silber bzw weiss(LS) sind. aber nun ja. einzige echte alternative wäre die marantz, die gibts auch nur in schwarz!

alle anderen fallen in die rubrik wie ziehe ich dem kunden maximales geld aus der tasche ohne wirklich mehr fürs geld zu bieten. (und ich hatte vorstufen für bis zu 18t euro hier)

hoffe, habe dir ein wenig weiter geholfen
habe vor, heute abend die 5509 anzuschliessen. gruss, thomas



::::::::::::::::::::

es gibt die 5509 NUR IN SCHWARZ (michl75)
burkm
Inventar
#21 erstellt: 07. Okt 2011, 15:49
Schwarz wohl deswegen, weil die meisten Peripheriegeräte nur in Schwarz zu bekommen sind.
Pommy13
Inventar
#22 erstellt: 07. Okt 2011, 16:59
na, ich denke eher, die rechnen damit dass die vorstufen überwiegend in heimkinos und nicht im wohnzimmer stehen.

im wohnzimmer sieht hell deutlich besser aus, zumal man nicht so stark den staub drauf sieht!
Jerri1988
Stammgast
#23 erstellt: 07. Okt 2011, 17:11
Hehe, ich persönlich hab die ganzen Kästen lieber in schwarz von CD Player über DAC, Videoprozessor, AV-Preamp bis hin zu den Endstufen und LS . Ok ich bin auch son kleiner 80s Fanatiker .

Allgemein bin ich vom 5509 auch schon schwer angetan bisher.
Das einzige, was mir aufgefallen ist, wenn der interne Videoprozessor im Signalweg ist, sieht das Bild etwas anders aus, als ohne Onkyo im Signalweg, obwohl ich kein Bildparameter verändert habe.

Mich persönlich störts nicht, weil ich den eh auf Bypass habe, da ich hier noch einen Lumagen Radiance XE Videoprozessor zwischen BD-Player und Onkyo betreibe.

Jerri
Pommy13
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2011, 18:54
so, beim austausch die beiden onkyo vorstufen kurz genau nebeneinander stehen gehabt (so geht das umkabeln einfach am schnellsten).

der neue ist schick, der beleuchtete ring ein nettes feature. klanglich werde ich es nachher testen, erster eindruck:
der neue videochip ist nochmal besser (getestet mit der kathrein 923)
BR usw werde später testen.
nachher noch einmal einmessen und dann schaue ich heute abend einen guten film.
musik höre ich zu 95% eh nur noch stereo, daher ist das keine ausschlaggebende sache.

bedienung hat sich nicht wirklich etwas geändert, menü´s auch nicht.

verarbeitung vergleichbar, gehäuse ist nur deutlich kanntiger geworden, fas alle rundungen und ausbuchtungen sind verschwunden.

ansonsten finde ich sie so nicht wirklich spektakulär, muss aber auch schreiben, da ich fast unzählbar viele geräte die letzten 20 jahre hatte, ist natürlich der reiz des genial neuen bei weitem nicht so gross ...

klang werde ich nachher noch etwas schreiben.
Jerri1988
Stammgast
#25 erstellt: 08. Okt 2011, 19:31
Bin schon gespannt Pommy, würdest du vielleicht auhc mal kurz die beiden Pres mit einem Lied in Stereo gegeneinander testen? Würde mich mal interessieren, wie die Unterschiede sind .
10_BGS
Stammgast
#26 erstellt: 09. Okt 2011, 01:27
Hi,

der Stereoklang würde mich auch sehr interessieren. Ich liebäugele mit der 5509, will mir aber sicher nicht eine parallele Stereo-Lösung hinstellen. Da muß ein Gerät her das alles auf sehr hohem Niveau beherrscht. Wenn's mit dieser Onkyo-Stufe nicht ginge - dann lieber noch weiter abwarten.

Gruß!
Pommy13
Inventar
#27 erstellt: 09. Okt 2011, 03:50
also
bei der 5507/5508 war der stereo des marantz besser, angeblich hat die 5509 da aufgeholt.
in jedem fall kommen keine dieser pre avc an eine echte stereo vorstufe herran.
eine alla audionet pre 1g3 inkl bypass funktion bringt da 101% weit mehr klanggewinn als eine neue pre avc...
da kannst du dir 1000% sicher sein

ich habe gleich an 2 anlagen eine stereo vorstufe da der gewinn so extrem gross ist!
burkm
Inventar
#28 erstellt: 09. Okt 2011, 04:15
... und wartet ... und wartet ... und wartet ...
Und wenn er nicht gestorben ist, so wartet er noch heute


10_BGS schrieb:
Hi,

der Stereoklang würde mich auch sehr interessieren. Ich liebäugele mit der 5509, will mir aber sicher nicht eine parallele Stereo-Lösung hinstellen. Da muß ein Gerät her das alles auf sehr hohem Niveau beherrscht. Wenn's mit dieser Onkyo-Stufe nicht ginge - dann lieber noch weiter abwarten.

Gruß!
burkm
Inventar
#29 erstellt: 09. Okt 2011, 04:16
Das beruht anscheinend aber noch nicht auf echter Hörerfahrung mit dem Neuen ... oder ?


Pommy13 schrieb:
also
bei der 5507/5508 war der stereo des marantz besser, angeblich hat die 5509 da aufgeholt.
in jedem fall kommen keine dieser pre avc an eine echte stereo vorstufe herran.
eine alla audionet pre 1g3 inkl bypass funktion bringt da 101% weit mehr klanggewinn als eine neue pre avc...
da kannst du dir 1000% sicher sein

ich habe gleich an 2 anlagen eine stereo vorstufe da der gewinn so extrem gross ist!
Pommy13
Inventar
#30 erstellt: 09. Okt 2011, 05:07
meinst du dass eine stereo vorstufe mehr bringt?

die hängt auch locker eine grosse denon für 10t ab. stereo ist schon etwas anderes. ich weiss, da sind viele skeptisch, war ich auch....
aber versprochen, ich werde es morgen testen
und wenn du möchtest, auch fotos, dass wirklich alle vorstufen da sind. nicht dass du glauben musst, der typ hat gar nix

gute nacht an alle
ddic
Inventar
#32 erstellt: 09. Okt 2011, 10:42
Hmmm, da ich Musik fast ausschliesslich im direct oder pure Direct Modus mit dem 5000er als Vorstufe höre, bringt ein Upgrade auf 5509 wohl eher wenig. Krawumm Filme sehe/ höre ich nur noch selten
( Hollywood Schrott)......

Ciao,
Volker
Jerri1988
Stammgast
#33 erstellt: 09. Okt 2011, 10:48
@Michi:
Wenn wir die 5509 mal nicht rocken, dann ist Schlafenszeit, ist doch logisch .

@Pommy: Ich hab schon jahrelang keinen Stereo Pre mehr, und empfand es persönlich besser, als alle Pres , die ich bisher testen konnte.
Die Lautstärke hat seitdem mein Wadia 25 geregelt .
Also meine Frage ist eher, klingts mit dem 5509 im Signalweg "fader", als ohne?

Ja klar, ich hab den 5509 ja selbst und könnte es testen, aber ich bin hier grade am renovieren (eher grundsanieren), und konnte die 5509 daher leider nur einmal kurz ausprobieren, jetzt ist sie wieder in der OVP.

Persönlich war ich auf jedenfall schonmal begeistert, was bei ner AV Pre da schon an Stereo geht, hatte einfach BD-Player -->Onkyo (HDMI in) und ne Musik CD drin.
Ich persönlich fand das gleich ne ganz andere Welt, als mein alter Yamaha AVR bzw die AVRs, die ich von Freunden mal zum testen da hatte (Onkyo 876, 3008, Yamaha RX-V2600).

Auf der anderen Seite ist ganz klar zu sagen, der Wadia 25 Decoding Computer hat natürlich ein kräftigeres Klangbild, ist ne andere Hausnummer.
Aber der Onkyo hat (nach meinem Hörempfinden) das Signal nicht verfärbt, wie zB meine alte Yamaha RX-V2600, da war dann alles ziemlich platt und schrill.
CD Transport -> Wadia -> Onkyo hab ich zeitbedingt nicht testen können!

Also ich könnte mir durchaus vorstellen, wenn ich da einen ordentlichen DAC dranhänge, könnte das eine ziemlich gute Klanglösung geben.

Audyssey hab ich auch zum testen mal einmessen lassen, das Ergebnis fand ich für eine automatische Einmessung sehr zufriedenstellend (im Vergleich zum oben genannten RX-V2600).

Wiegesagt, das oben beschriebene basiert jetzt auf ca 2h Hörerfahrung mit dem 5509, aber ich habe leider immoment keine Zeit, den Onkyo zu benutzen.
Genauso möchte ich auhc keine Geräte schlechtreden, ist einfach das, was ich an meiner Kette in meinem Raum erlebt habe.

Was mich persönlich noch brennend interessieren würde, ist die Audio Performance mit dem Audyssey Pro Kit, sofern das mit der 5509 funktionieren wird. Falls es das wird, bin ich der erste, der sich das Pro Kit ordern wird .

Viele Grüße
Jerri


[Beitrag von Jerri1988 am 09. Okt 2011, 10:55 bearbeitet]
nick024
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Okt 2011, 11:58
Hallo,

hab mal eine Frage zum PEQ.
Auf einem Bild von Area war zu sehen das der PEQ von Hand nur bis 63Hz einstellbar ist.
Wie siehts unterhalb dieser Grenze aus, gerade was Subs betrifft, da ja die meisten Raummoden erst in tieferen Frequenzen zum tragen kommen.

Hat die händische Einstellung nur diese Möglichkeit?
Mißt die Automatik auch unterhalb von 63Hz?

Gruß Nick
Passat
Moderator
#35 erstellt: 09. Okt 2011, 12:47

Jerri1988 schrieb:

Was mich persönlich noch brennend interessieren würde, ist die Audio Performance mit dem Audyssey Pro Kit, sofern das mit der 5509 funktionieren wird. Falls es das wird, bin ich der erste, der sich das Pro Kit ordern wird .


Das kann man nicht "ordern".
Audyssey Pro ist ein Einmeßservice, der vom Händler durchgeführt wird.

http://www.audyssey.com/installers/installer-program

Grüsse
Roman
10_BGS
Stammgast
#36 erstellt: 09. Okt 2011, 12:49
@burkm:

Ich kann sehr geduldig sein.
Die Arcam AV888 könnte mich zum Beispiel stereomäßig zufriedenstellen - nehme ich an. Leider aber (noch nicht) 3D-fähig...
Pommy13
Inventar
#37 erstellt: 09. Okt 2011, 13:26
ich kann es nur immer wieder schreiben,
z.b. eine audionet pre 1g3, 3600 euro, dazu die 5509 -2500 euro.
die acram kostet schon fast das gleiche, so manche high hend noch mehr. in der kombination sind die aber nicht besser.

natürlich sollte man dann auch stereo hören. sonst machts keinen sinn...

nebenbei
gllückwunsch an vettel!!!!!!
Jerri1988
Stammgast
#38 erstellt: 09. Okt 2011, 14:08

Passat schrieb:

Das kann man nicht "ordern".
Audyssey Pro ist ein Einmeßservice, der vom Händler durchgeführt wird.


Hmm, in diversen Foren (war ergoogelt) hab ich das so verstanden, dass man auch ein "Pro Kit" ordern kann, samt einer Lizenz, die dann nur bei einem einzigen AVR geht, und dann selbst messen kann ?

Beispiel: Klick!

Jerri
Andimb
Inventar
#40 erstellt: 09. Okt 2011, 16:19
wo liegt eigentlich der technische Vorteil zwischen dem 5009 und dem 5509 + 5500? Von den Leistungswerten sind die ja gleich, was man auf der neuen Onkyo Page sehr schön im Vergleich sehen kann.
Pommy13
Inventar
#41 erstellt: 09. Okt 2011, 16:30
es gibt viele die glauben, es bringt nichts. die sagen dann auch, ein AMP klingt gar nicht. für diejenigen bringt das eh nichts.

ich persönlich finde, man hat mehr leistungsreserven. denn das netzteil ist in 2 geräten und sorgt so für mehr stabilität.
die heutigen videochips alleine saugen strom ohne ende. dann vorstufe, steuerung, audiochipds, wandler und dann noch 9 endstufen?!

des weiteren hats einen weiteren vorteil. eine endstufe kauft man einmal für sehr viele jahre. bei einem AVR verliert man alle 2 jahre 60-70% an wert und zahlt jedes mal aufs neue die endstufen mit. bei getrennt eben nur eine vorstufe...

in den kleineren räumen im haus passt das für mich für, ein AVR. aber bei drei anlagen habe ich es getrennt und bin ziemlich zufrieden damit.

sicher, teuer. aber sobald man sich überlegt ob es das rechnet, sollte man es sein lassen. aber auch dagegen rechnen, dass man alle 1-3 jahre einen AVR austauscht. jedesmal (3000 gegen 2500) 500 euro mehr zahlt und noch 2-4 x austauschen hat sich die endstufe schon bezahlt. endstufen entwickeln sich nicht mit grossen schritten. da kann man locker2, 3 oder 4 baureihen überspringen....
Passat
Moderator
#42 erstellt: 09. Okt 2011, 16:43
Die 5509 hat übrigens auch etwas mehr Ausstattung als der 5009:
- YUV-Ausgang für Zone 2
- 2 statt 1 IR-Eingang
- 3 statt 2 Trigger-Ausgänge
- Subwooferausgang für Zone 2 und 3

Grüsse
Roman
Andimb
Inventar
#43 erstellt: 09. Okt 2011, 16:45
ich nehme den 5009, für die andere Variante ist eh kein Platz
Pommy13
Inventar
#44 erstellt: 09. Okt 2011, 17:06
ja, platz braucht es definitiv mehr.... keine frage.
über den mehrgehalt an klang wird auch im jedem dies bzgl thread disskutiert...
Passat
Moderator
#45 erstellt: 09. Okt 2011, 17:07
Wieso nicht?
Die 5509 nimmt nicht mehr Platz ein als der 5009.
Und die Endstufe brauchst du nicht, wenn du auf Aktivlautsprecher umsteigst.

Grüsse
Roman
Pommy13
Inventar
#46 erstellt: 09. Okt 2011, 17:10
hehe
die moderatoren hier sind ja echte spassvögel, grins...
richtig, das gehäuse ist bis aufs gewicht identisch, wenn man es ganz genau nehmen möchte.
hab ja noch eine 5008 und 3008, auch diese gehäuse sind gleich. bis auf die andere front.
fdsa
Stammgast
#47 erstellt: 09. Okt 2011, 22:19

Pommy13 schrieb:

hoffe, habe dir ein wenig weiter geholfen
habe vor, heute abend die 5509 anzuschliessen. gruss, thomas


Hallo Thomas,

Danke für die Info. Ich glaube fast, daß bei mir mehr 5.1 als Stereo läuft. Außerdem habe ich halt nur ein Wohnzimmer und keinen raumakustisch optimiertes HK. Dazu kommt noch, daß mein Gehör auch nicht das audiophilste zu sein scheint. In Summe reicht deshalb wohl wirklich "nur" ein Onkyo, die Audionet wäre wohl etwas zuviel des guten. Zudem technisch auch veraltet und aus obigen Gründen hat für mich der sicherlich bessere Klang auch keine große Bedeutung.

Grüße,
Dirk
Pommy13
Inventar
#48 erstellt: 09. Okt 2011, 22:27
dirk,

hihi, da hast du etwas falsch gelesen. ich rede bei audionet nur von der stereo vorstufe. die mehrkanal von AN klingt zwar immer noch genial, aber mit dem veraltet gebe ich dir vollkommen recht.

ich habe nun heute abend ein wenig hören können. die 5509 ist definitiv das beste an stereo was ich von onkyo hier hatte. da die 5000er schon zu lange weg ist und ich damals noch parasound halo an der 5000er hatte kann ich da keine aussage machen. vermute jedoch, sie ist auch besser als die vorstufe der 5000.

dann schaltet man die reine stereo vorstufe auf und hat noch einmal einen grossen sprung. es verwundert mich natürlich nicht, jedoch klingt bereits die 5509 sowohl im 2 als auch 5.1 mix herrausragend. ich hatte auch schon die grosse denon, die marantz die acram hier, die sind ihren mehrpreis einfach nicht wert. die onkyo 5509 ist eine art bestbuy in diesem segment.

wer daran interesse hat, ein DICKE empfehlung. werde ja mal gran tourismo daran spielen, dann ein paar BR konzerte reinlegen und danach transformer 3 schauen. bin gespannt, wie sie sich da schlägt....

grüsse, thomas
Jerri1988
Stammgast
#49 erstellt: 09. Okt 2011, 23:16
Klingt schonmal sehr interessant.

Kleine Frage dazu, hast du bei dem Onkyo ein Digitalsignal reingejagt oder ein schon vorher gewandeltes (zB CD Player/DAC) ?

Gruß Jerri
Pommy13
Inventar
#50 erstellt: 10. Okt 2011, 01:58
also,
digitale musik aus dem audionet vip g3 logisch lasse ich im player wandeln, hdmi via BR player denon 2012

soweit bin ich zufrieden!
astrolog
Inventar
#51 erstellt: 10. Okt 2011, 08:59

fdsa schrieb:

Pommy13 schrieb:

hoffe, habe dir ein wenig weiter geholfen
habe vor, heute abend die 5509 anzuschliessen. gruss, thomas


Hallo Thomas,

Danke für die Info. Ich glaube fast, daß bei mir mehr 5.1 als Stereo läuft. Außerdem habe ich halt nur ein Wohnzimmer und keinen raumakustisch optimiertes HK. Dazu kommt noch, daß mein Gehör auch nicht das audiophilste zu sein scheint. In Summe reicht deshalb wohl wirklich "nur" ein Onkyo, die Audionet wäre wohl etwas zuviel des guten. Zudem technisch auch veraltet und aus obigen Gründen hat für mich der sicherlich bessere Klang auch keine große Bedeutung.

Grüße,
Dirk

Ich halte es für ein Märchen (das nur ständig nachgeplappert wird), das es im Stereo-Betrieb irgendeine Art von Klanunterschied geben soll.
Wie soll der denn auch entstehen?
Gerade im Stereobetrieb benötige ich die Vorstufe lediglich noch um die Lautstärke einstellen zu können, da das Signal weitestgehend nur durchgereicht und nicht groß per DSP verändert wird.
Es könnte also bestenfalls nur eine Verschlechterung durch eine Fehlkonstruktion stattfinden.
All die Dinge, die im 5.1-Modus wichtig sind (Laufzeit etc.) haben im Stereobertieb keine Relevanz.
Da ich in den letzten Monaten mein Equipment kompl. erneuert habe, habe ich die Diversesten AV´s und Vorstufen/Endstufen zu Hause gehabt und getestet (auch Onkyo).
Klangliche Unterschiede sind in den derzeit aktuellen Geräten nicht mehr festzustellen.
Selbst bei der billigsten Vorstufe AV7005 konnte ich klanglich keine Einbußen feststellen (wenn das Gerät ansonsten unterirdisch war).
Selbst so veraltet konstruierte Geräte wie die Rotel-Vorstufe, konnten klanglich mithalten. Lediglich bei den FW-Themen merkte man schnell, dass kleinere Hersteller wie Rotel (Audionet ist hier ja völlig außen vor - die sind noch nicht einmal im HDMI-Zeitalter angekommen), nicht utodate sind.
Ich würde mir heute nicht einmal mehr Vor- und Endstufe getrennt zulegen, da es hier keinerlei klangliche Vorteile mehr gibt.
Im Gegenteil überwiegen sogar die Vorteile bei einem AV.
Eigentlich kann ich nur noch einen wirklichen Kaufgrund für eine Vorstufe sehen, und das wäre tatsächlich die Nutzung von Aktiv-LS.
Pommy13
Inventar
#52 erstellt: 10. Okt 2011, 09:03
hehe
du schon wieder


hatte ja geschrieben, es gibt die no limit und ich glaube nichts fraktion
wir haben uns früher schon einige mal drüber unterhalten

halt du es für ein märchen, mich machts glücklich
mehr gibt es dazu zu nicht zu sagen oder schreiben!
Jerri1988
Stammgast
#53 erstellt: 10. Okt 2011, 09:33
Wobei ich habs auhc schon oft erlebt, dass sich verschiedne Vorstufen oft unterschiedliches ausgespuckt haben (vermutlich unterschiedlich stark den Klang beeinflusst haben).

Und was ist mit den Leuten, die Mannsgroße Lautsprecher betreiben, die evtl sogar extra Bassäulen haben? (zB die alten Infinity Betas)
Ich glaube kaum, dass die um eine Vorstufe drumherumkommen. Also ich halte den 5509 daher definitiv für legitim.

Gruß Jerri


[Beitrag von Jerri1988 am 10. Okt 2011, 09:36 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo PR-SC5509 noch aktuell?
LittleWonder am 20.10.2020  –  Letzte Antwort am 20.10.2020  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung/Erfahrung: Onkyo TX-NR5010 vs PA-MC5500/PR-SC5509
sankyu3 am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  5 Beiträge
xlr Kabel Empfehlung für ONKYO PR-SC5509 & PA-MC5501
YooR3 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  16 Beiträge
Jippi - Onkyo Endstufe PA-MC5500
Grundigdreamer am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  53 Beiträge
Firmware Update ONKYO PR SC 886 ? Sinn oder Unsinn?
hiphopraller am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  3 Beiträge
Problem mit Onkyo 886 Vorstufe ?
hi_arthur am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  2 Beiträge
Onkyo PR -SC5508
Dog6574 am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  2 Beiträge
Upgrade Onkyo PR-SC5530
celica570 am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  2 Beiträge
Onkyo PR-SC886 / HDMI / Firmware
MAT-CH am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  3 Beiträge
ONKYO PR-SC5507 mit Vincent SAV-P200
HIFIHobby am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.280 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedUlf1959
  • Gesamtzahl an Themen1.510.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.739.124