Tonprobleme Onkyo TX NR 807

+A -A
Autor
Beitrag
piligrim
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2012, 11:29
Hallo,
Mitte Oktober 2009 habe ich mir den Onkyo TX NR. 807 neu gekauft. Bisher war ich mit dem Gerät auch sehr zufrieden. Seit 2 Wochen habe ich folgende Probleme.
Beim ersten Einschalten wird die Lautsprecherkonfiguration nicht erkannt (Eingangsquelle CBL/SAT). Nach einmaligem Aus und wieder Einschalten erscheint dann wieder wie gewohnt Dialog Norm und Ton wird ausgegeben. Bei Eingangsquelle NET muss ich 4-5 mal Aus und wieder Einschalten bis Ton kommt. Wenn der Receiver dann im Betrieb ist gibts keine Probleme. Da kann ich ausschalten und beim nächsten Einschalten läuft alles perfekt. Das ganze kommt immer nur vor, wenn der Receiver längere Zeit im Stand By war. (z.B. über Nacht)
Werks Reset habe ich durchgeführt leider ohne Erfolg.
Also hab ich den Onkyo Support tel. kontaktiert. Hier wurde ich auf einen evtl. Fehler des HDMI Boards hingewiesen. Ich soll mich an meinen Onkyo Support Händler in meiner Nähe wenden. Das habe ich auch gemacht. Hier wurde ich auch auf einen Fehler des HDMI Boards hingewiesen. Da Onkyo aber keine Ersatzteile mehr hierfür liefern könnte sollte ich es noch mal bei Hifi Kruse in München versuchen. Das werde ich am Montag gleich tun. Das Problem wäre bei Onkyo bekannt. Es kann doch nicht wahr sein, dass Onkyo nach gerade mal 2 Jahren keine Ersatzteiel mehr liefern kann. Soll ich meinen Receiver Neupreis 1000 Euro verschrotten ?? Meine Garantie ist gerade mal 2,5 Monate abgelaufen. Was kann man da tun ?? Da müsste Onkyo doch was auf Kulanz machen ?? Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass es Probleme mit dem HDMI Board geben soll. Hat wer ähnliche Probleme mit seinem 807 ?? Hat wer Erfahrungen mit dem Onkyo Service ?? Würdet Ihr das direkt mit Hifi Kruse abklären, oder soll ich mich an meinen Mediamarkt wenden, dort habe ich das Gerät neu gekauft ??? Wenn Onkyo hier nicht kulant reagiert, war das mein letzter Onkyo.


[Beitrag von piligrim am 15. Jan 2012, 14:55 bearbeitet]
Triplets
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2012, 11:18
Leider ein bekanntes Problem von dem hier einige User u. ich auch betroffen sind. Da hilft leider nur den Händler auf seine Garantie- bzw. Gewährleistungspflichten hinzuweisen. Da ich schon häufiger Probleme mit UE-Geräten hatte, kaufe ich grds. nur bei Händlern, die ihr Garantieversprechen kundenorientiert umsetzen. Das ist z.B. bei Amazon vorbildlich geregelt.

Edit: Ich sehe gerade, dass Dein Gerät aus 2009 ist. Ich fürchte da hast Du Pech gehabt.


[Beitrag von Triplets am 16. Jan 2012, 11:19 bearbeitet]
piligrim
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2012, 20:12
So, habe meinen Receiver gestern persönlich bei HIFI Schmähl in Herxheim (Servicepoint von Onkyo) vorbeigebracht. Hier wird jetzt ein Kulanzantrag an Onkyo gestellt. Ich bin mal gespannt, wie lange die Reparatur dauert. Hifi Schmähl bestätigte mir, dass es zur Zeit gerade mit Onkyo Probleme mit der Ersatzteilversorgung gäbe. Ich soll mich mal auf eine längere Wartezeit einstellen .
Ich halte euch auf dem Laufenden.
micmeyri
Neuling
#4 erstellt: 23. Jan 2012, 10:07
Hallo Piligrim,
habe seit letzte Woche die gleichen Probleme mit meinem TX 807. Mir ist aufgefallen das daß gewohnte Schaltgeräusch (lautes Klacken) fehlt. Auch habe ich dann keine Netzwerkverbindung. Durch mehreres An und Ausschalten (bis zu 30 mal)funktioniert es dann irgendwann. Dann habe ich auch keine Probleme. Erst wenn das Gerät längere Zeit im Standby ist tritt dieser Fehler auf. Da mein Gerät ebenfalls aus 2009 ist, könnte es sich ja durchaus um ein Produktionsfehler handeln.
Ich habe mein Gerät im Media Markt gekauft. Dort werde ich mal heute anrufen. Ich werde dich auf dem laufenden halten.

Gruß

Michael
wiesel82
Neuling
#5 erstellt: 23. Jan 2012, 23:43
Hallo liebe Leute!

Habe das selbe Problem zu berichten. Mein Gerät ist ein TX NR 609

Habe das Problem am Samstag bemerkt, da es zu Tonausfällen in der Wiedergabe gekommen ist. Ein paar Mal neustarten hat das Problem dann behoben und ich konnte den Fernsehabend fortsetzen.

Heute wollte ich wieder aufdrehen. Selbes Problem, aber diesmal komplett aus. Bild OK, aber kein TON.
Nach ich mich im Setup gespielt habe, hat er ohne jeglicher Bestätgigung auf einmal wieder angefangen.
Neugestartet und ging auch noch.

Habe dann wieder meine Apple TV in Betrieb genommen und auf einmal wieder TON weg. Bis jetzt unverändert. Ich dachte vielleicht schon das ich die Boxen beleidigt habe. Bin dann aber auf Facebook über die Onkyo Seite darauf gestossen, das dies offenbar ein Hardware Problem ist. Angeblich das HDMI Board.

Warte jetzt mal auf die Stellungnahme von Onkyo und werde dann wohl ober übel den Receiver über Media Markt in Reparatur geben.

Bei mir geht weiters kein USB (Blue Screen und ewige Initialisierung) und weiter das USB nicht.

Soviel mal zu mir, lg michi
Triplets
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2012, 10:46
Bisher ist mir der Fehler nur bei der 07er Serie bekannt. Wobei mein bisheriger 3007 davon nicht betroffen war, sondern nur der 807. Aus der 08er Serie habe ich ebenfalls keinerlei Infos über derlei Probleme. Ich gehe davon aus, bzw. hoffe, dass es sich um einen einen Einzelfall handelt.


[Beitrag von Triplets am 24. Jan 2012, 10:47 bearbeitet]
piligrim
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2012, 12:30
Hallo, heute habe ich Nachricht von HiFi Schmähl (onkyo Service Point) erhalten. Onkyo tauscht das komplette HDMI Board auf Kulanz. Ich muss 65 euro für den Einbau selbst übernehmen. Problem ist nur, dass das Board frühestens Ende Februar lieferbar ist. So lange darf ich auf mein Gerät verzichten. Ich hoffe mal, dass das Gerät dann wieder noch ein paar Jahre ohne Probleme läuft.
piligrim
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2012, 12:37
Hallo wiesl, mit dem 609 ist kein Defekt des HDMI Boards wie bei der 07er Serie. Lt. Onkyo sind auch die Probleme beim 609 bekannt. Es soll angeblich ein firmwareupdate kommen, das die Fehler beseitigt. Dir hilft zur Zeit nur der Einsatz eines HDMI Splitters. Dann treten die Probleme nicht mehr auf. Ist wirklich schade, was onkyo letzte zeit in Sachen Qualität abliefert.
Nick_HH
Gesperrt
#9 erstellt: 24. Jan 2012, 12:43

piligrim schrieb:
...frühestens Ende Februar lieferbar ist.


Das wäre für mich der Moment mich bei den Mitbewerbern nach einem aktuellen Gerät umzuschauen. Nach Studium der entsprechenden Boards hier natürlich. Der Onkyo würde danach mit dem Zusatz 'Ohne Serienfehler' in die Bucht wandern.
Triplets
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2012, 12:58
Das mit den Mitbewerbern ist so eine Sache. Ich habe auch schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, aber leider bietet für meine (!) Präferenzen kein Konkurrent ein passendes Gerät an.
Nick_HH
Gesperrt
#11 erstellt: 24. Jan 2012, 13:19
Als 'Ersatz' für den 807 käme spontan der Yamaha RX-V 1071 in Frage. Die haben es ja inzwischen sogar geschafft die GUI von C-64 auf Amiga-Look umzustellen. Einen Yamaha hatte ich vorher, deswegen nur kurz der Blick in die Richtung.
piligrim
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Jan 2012, 14:02
Bin momentan am überlegen mir den Yamaha aventage 2010 zuzulegen. Was kann ich für den 807 mit dem neuen HDMI Board noch verlangen ??
Nick_HH
Gesperrt
#13 erstellt: 24. Jan 2012, 14:26
Ich denke 400-450 wären ok. Beobachte die mal in der Bucht...

Lustig, da gibt es sogar noch neue 807... Für 50 Euronen weniger als ich vor gut zwei Jahren bezahlt habe...
Sam_HH
Neuling
#14 erstellt: 11. Mrz 2012, 22:40
Hallo,

ich habe seit etwas über zwei Jahren den Onkyo TX-NR807 und war bisher sehr zufrieden. Doch hat dieser inzwischen schon zum zweiten Mal nach dem Anschalten kein Ton von sich gegeben. Nach etwas Recherche in verschiedenen Foren stieß ich auf ein Firmware-Update welches genau diesen Fehler beheben sollte.
http://www.intl.onkyo.com/support/firmware/tx-nr807.html
Um dieses einzuspielen mußte ich allerdings meinen Receiver resetten (VCR und Power/On gleichzeitig drücken), da die Menüpunkte Netzwerk und Firmware-Update im Menü nicht mehr selektierbar waren. Nach dem Reset waren zwar die Einstellungen weg aber die Menüpunkte wieder verfügbar und nach dem Firmware-Update war auch der Ton wieder da. Ich hoffe nur dass das so bleibt und euch dieser Lösungsansatz ebenfalls hilft.

Schöne Grüße aus Hamburg
Sam
piligrim
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:53
Bei mir wurde ein neues HDMI Board von onkyo auf Kulanz eingebaut. Jetzt läuft wieder alles perfekt. Mein 807 war allerdings 6 Wochen zur Reparatur, da keine Ersatzteile vorrätig waren.
Sam_HH
Neuling
#16 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:41
Update

Der Fehler ist heute leider wieder aufgetreten. Auch ein Reset half nicht mehr. Ich werde den Receiver wohl doch reparieren lassen müssen. Unter http://www.de.onkyo....erkstaetten-377.html befindet sich eine Liste mit autorisierten Servicewerkstätten.

Schöne Grüße
Sam
micmeyri
Neuling
#17 erstellt: 14. Mrz 2012, 09:58
Hallo,
wollte nur kurz mitteilen das bei meinem TX-NR 807 auch das HDMI Bord defekt war. Onkyo zeigte sich aber kulant und tauschte das Board aus (war zwei Monate aus der Garantie). Die Einbaukosten mußte ich tragen. Die Reparaturzeit belief sich aber auf 8 Wochen. Zur Reparatur mußte ich das Gerät nach Düssesdorf bringen, immerhin 140 km hin und zurück.

Den TX-NR 807 werde ich nun aber verkaufen. Man weiß ja nie wie lange diesmal das Board hält.
Ich habe mir einen Pioneer VSX 2021 zugelegt und bin damit bisher sehr zufrieden.

Viele Grüße und Viel Glück mit eurem Onkyo.

micmeyri
Yappadappadu
Inventar
#18 erstellt: 12. Mai 2012, 20:23
Hallo,

hier meldet sich ein weiterer Leidensgenosse.

Genau wie bei Euch trat das Problem bei mir zunächst monatelang nur ab und zu auf und es war nach paarmal Aus/An verschwunden, seit 2 Tagen bekomme ich nun nur noch mit allergrösster Mühe Audio aus dem AVR, egal ob per HDMI, Coax oder Radio. Aktuell hat sich der Onkyo jetzt soundtechnisch vollends verabschiedet. Netzwerk Update ausgegraut, Reset nix gebracht usw. alles wie schon beschrieben.
Radio per Zone 2 Speaker funktionierte allerdings noch. Ist das normal, weil möglicherweise unabhängig vom defekten HDMI Board?

Das Netz wimmelt jedenfalls nur so von Leuten, bei denen das HDMI Board ihrer Onkyo 807 nach über 2 Jahren Betrieb, also nach Ablauf der Garantie, den Geist aufgibt.

Im Onkyo USA Forum schreibt jmd., dass Onkyo für dieses Problem speziell Garantie anbietet, siehe http://onkyoproducts...ound-no-network#3258 ("...but with the NR807, they have a special warranty for this issue. Call or email Onkyo support and they should help to get you moving in the right direction.")
Ich hoffe also, dass auch mir trotz Kaufdatums September 2009 kulant geholfen wird.
Anschließend muss ich dann mal sehen, wohin ich das Gerät überhaupt hinbringe. Zu meinem lokalen Onkyo Servicepartner in Hamburg oder wie hier empfohlen direkt zu Firma Kruse.


[Beitrag von Yappadappadu am 12. Mai 2012, 20:34 bearbeitet]
-Benni-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Mai 2012, 18:56
Hier auch das gleiche Spiel...

"der gerät" ist jetzt schon 7 oder 8 wochen weg in Reperatur... ich muss mal nachhaken wo das ding abgeblieben ist.

Der Händler sicherte mir eine Kulante abwicklung zu... und ich muss auch sagen, dass ich selbst Einbaukosten hier schon frech finde.

Sowas darf einfach nicht sein!
Marrthyn
Neuling
#20 erstellt: 30. Mai 2012, 12:23
Hallo hatte mit meinem 807 das Problem das der Ton immer sporadisch wegblieb was immer häufiger vorkam sodass ich den Receiver zum Suppot nach Hamburg brachte. Nach zwei Wochen konnte ich ihn wieder abholen und habe ihn zuhause gleich angeschlossen und wollte ihn einmessen. Problem dabei war aber er erkannte die linke hintere Box nicht (habe eine 5.1). Ton kommt raus aber immer wieder der gleifche Fehler, er erkennt den Lautsprecher nicht. Dann nach gut einer Woche trat das gleiche Problem wie vorher wieder auf, der Ton blieb sporadisch weg, kamm für ein paar Sekunden wieder um dann gleich wieder wegzubleiben. Das nervt mich nun wirklich extrem. Ich habe zwar noch Garantie auf dem Gerät aber jedesmal 200 Km fahren um ihn zum Kundendienst zu bringen das ist wirklich kein Spaß mehr. Ich bin gespannt ob er dauerhaft läuft wenn ich ihn wieder abgeholt habe...

bis dann Frank
Yappadappadu
Inventar
#21 erstellt: 02. Jun 2012, 22:00
@Marrthyn: Was war denn bei Dir die genau Ursache?

Ich habe jedenfalls meinen 807er nun auch vor knapp 3 Wochen beim Hamburger Servicecenter abgegeben.
Natürlich ist es, wie vermutete, das HDMI Board. Reparaturkosten: 280 Euro, davon allein 180 Euro für das HDMI Board.
Also mehr als die Hälfte von dem, was ich damals bezahlt haben (550 Euro Saturn Geburtstags Aktion Hamburg).
Ich bin, wie gesagt, aus der Garantie draussen und Onkyo äussert sich dazu natürlich nicht. Kulanz gibt's wohl nicht.
Naja, wird mir für die Zukunft eine Lehre sein, nicht bei dem kleinsten techn. Problem zu warten, sondern sofort die Garantie in Anspruch zu nehmen. Anfangs war bei mir der Ton ja auch nur sporadisch weg.


[Beitrag von Yappadappadu am 02. Jun 2012, 22:03 bearbeitet]
teubl
Neuling
#22 erstellt: 16. Jul 2012, 09:54
Oje;
habe das gleiche Problem, manchmal kein Ton, aber seit gestern "rien ne va plus". nicht mal mehr der CD/DVD-Player tönt, Habe meinen onkyo auch 2009 gekauft. Schaut wohl nicht gut aus. Hat dennoch jemand eine Idee?
dharkkum
Inventar
#23 erstellt: 16. Jul 2012, 10:14
Ich würde mal direkt an Onkyo schreiben und einen Kulanzantrag stellen, mit dem Hinweis, dass es sich um ein bekanntes Problem in Internetforen handelt.
zorro67
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jul 2012, 12:19
Hallo an alle

Habe das gleiche problem mit meinem 1007er.Hat jemand ne Ahnung wieviel das HDMI-Board kostet?Das ist nämlich der übeltäter denn es schaltet die Relais für die endstufen nicht mehr frei.

Garantie ist seit ende mai abgelaufen und wenn der spaß zu teuer würde(was ich vermute)dann kauf ich mir was neues

Ist schon ne sauerei von onkyo so einen schrott zu verbauen

Marrthyn
Neuling
#25 erstellt: 14. Sep 2012, 10:16
Hi Yappa,

nachdem ich den Receiver das zweite Mal zu Frisch nach HH gebracht habe, haben sie ihn getestet konnten den Fehler aber nicht feststellen. Hierauf wurde noch ein Softwareupdate gemacht und dann habe ich den Receiver wieder abgeholt. Zuhause dann dann ein paar Tagen wieder der gleiche Fehler, Ton geht sporadisch weg. Habe mich daraufhin mit dem Kundendienst wo ich den Rec. gekauft habe telefonisch in Verbindung gestzt (Euromics mediadeal) und der Kundendiesntbetreuer sagte mir das ich das Gerät zurücksenden sollte. Das habe ich nun am 03.09.12 getan aber bis heute keine Antwort erhalten, weder ob das Gerät eingegagen, ist noch was weiter geschehen wird. Ich habe daraufhin heute am 14.09.12 den Kundendienst per email angeschrieben mit der Bitte um Rückmeldung. Bin gespannt was nun kommt.

cu

Frank
Marrthyn
Neuling
#26 erstellt: 17. Okt 2012, 20:22
Nach zweimaliger erfolgloser Reparatur habe ich wie telefonisch mir Euronics abgesprochen meinen AV Receiver TX NR 808 zurückgeschickt und die Wandlung gefordert. Vier Wochen später noch keine Rückmeldung also per Einschreiben darum gebeten mich über den Stand der Dinge zu informieren. Keine Antwort. Statt dessen wurde mir nun ohne Vorankündigung der Receiver zurückge3sandt. Ich habe die Annahme verweigert und werde jetzt einen Anwalt einschalten. Das Problem war das bei mir immer wieder der Ton wegblieb. Beim ersten Mal haben sie das HDMI Board getauscht, das zweite Mal als ich wiederholt den Fehler hatte konte die Firma Frisch in Hamburg im Dauerbetrieb keinen Fehler feststellen und ich mußte das Gerät wieder so mitnehmen. Dann nach einigen Tagen kam der gleiche Fehler wieder. Was kann man da tun?? Denke es geht nur noch per Anwalt. Allerdings werde ich noch die Verbraucherzentrale einschalten, mal sehen was diemir empfehlen. Melde mich wieder.

Gruß Frank aus Kiel
FendiMan
Stammgast
#27 erstellt: 18. Okt 2012, 13:08
Eine Wandlung geht nur über den Händler, bei dem du den Receiver gekauft hast innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung. Die Firma, die den Receiver repariert, kann das nicht machen, auch wenn es der Generalimporteur ist.
Ansonsten hast du auf die Reparatur natürlich auch Gewährleistung.
Marrthyn
Neuling
#28 erstellt: 19. Okt 2012, 06:55
Habe das Gerät nach Euronics geschickt wo ich es über das Internet gekauft hatte. Jetzt nach vier Wochen kam das Gerät zurück. Wandlung abgelehnt, Fehler trat im Testbetrieb nicht auf. Genau wie ich es mir gedacht habe. Problem ist das der Fehler nicht ständig auftrat sondern ein Tag ja dann den nächsten wieder nicht oder erst nachdem das Gerät länger als sechs Stunden gelaufen ist. Ich denke die Testläufe in der Servicewerkstatt entsprechen nicht realistischen Bedingungen und deshalb wird der Fehler nicht entdeckt. Werde wohl einen Sachverständigen hinzuziehen müssen ween der Defekt wieder auftritt damit dieser mir den Fehler bestätigt. Vorher werde ich noch Infos vom Anwalt einholen wie am besten zu verfahren ist. Das ganze nervt total.
Marrthyn
Neuling
#29 erstellt: 20. Okt 2012, 11:53
Onkyo TX NR 808 ewiger Ärger!
Habe nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale nun doch das Gerät wieder vom Paketdienst abgeholt aber auch gleich für die nächste Woche einen Termin beim Anwalt gemacht. Werde mir das so nicht gefallen lassen. Zuhause habe ich das Gerät angeschlossen ndstellte als erstes fest das es beim einmessen (habe 5.1 angeschlossen) den hinteren li. Lautsprecher zwar ansteuert mit dem Testsignal aber diesen dann nicht erkennt und entsprechend auch die Fehlermeldung ausgibt. Habe das noch zweimal wiederholt aber ohne Erfolg. Dann habe ich die beiden Lautsprecher anstatt an surround back rechts und links an surround re. und links angeschlossen und das einmessen klappte, er erkannte alle Lautsprecher. Habe das nun so gelassen um erst mal zu testen was nun passiert. Am ersten Tag hatte ich ihn ca. vier Stunden laufen und alles war einwandfrei. Am zweiten Tag lief das Gerät fünfeinhalb Stunden dann ging wieder ca 10 mal der Ton für mehrere Sekunden weg währen das Bild normal weiterlief. Danach trat der Fehler an diesem Tag nicht mehr auf innerhalb der nächsten zwei Stunden die das Gerät dann noch lief. Ich werde jetzt genau Buch führen und aufzeichnen wann das Gerät aussetzer hatte und filme das dann auch immer mit dem Programmhinweis wo auch das daum und die Uhrzeit abgebildet wird. Hoffe zusammen mit dem Anwalt werde ich dann innerhalb der nächsten vier Wochen genug Fakten haben um das Gerät zu wandeln. Vier Wochen ist jetzt noch die Restzeit bis die Garantie abgelaufen ist. Werde mich wieder hier melden und den Stand der Dinge mitteilen. Außerdem möchte ich nur allen raten die Probleme mit ihrem Onkyo Gerät haben dies frühstmöglich und mich extremen Nachdruck den Händlern aufzuzeigen.

Bis dann Frank
Marrthyn
Neuling
#30 erstellt: 20. Okt 2012, 11:58
Achso noch zur Konfiguration meiner Anlage.

Ich habe die Teufel LT 3 M aber mit einer Bass Aktivbox von Velodyn. Der Receiver steht völlig frei auf dem Regal also kann es mit der Wärmebildung kein Problem sein.
Sequence
Neuling
#31 erstellt: 20. Okt 2012, 19:41
Hi,

ich hab auch ein Tonproblem mit meinem TX-NR809, allerdings zeigt sich das ein wenig anders als bei euch.

Der Fehler erscheint auch nur sporadisch, nervt aber mit der Zeit.

Kommt im TV zB. ein Film in Dolby D 5.1 so wechselt der Receiver ja bekanntlich in den DOLBY D Modus. Kommt nun Werbung oder ich schalte auf einen Sender, der nur Stereo ausgibt, wird normalerweise wieder in den vorherigen Modus gewechselt den ich eingestellt habe... zB. PL2 Movie.

Wenn der Fehler erscheint, wechselt der Receiver nicht mehr zwischen den Tonformaten hin und her. Er bleibt also zB. im Dolby D Modus, auch wenn er nur Stereo zugespielt bekommt.
Dazu gesellt sich ein sehr lautes Rauschen.

Wechsel ich nun die HDMI Quelle, ist der Ton komplett weg, auch wenn ich wieder zur vorherigen Quelle schalte. Kein Ton, kein Rauschen, gar nix.

Erst wenn ich den Receiver neu starte ist das Problem weg, bis es irgendwann von vorne beginnt.

Hab gleich mal an den Onkyo Servicepartner in Stuttgart geschrieben da Onkyo mich wahrscheinlich eh zu nem Servicepartner verwiesen hätte.

Warte jetzt auf ne Antwort.
Könnte das auch das HDMI Borad sein?

Ach ja, Firmware ist aktuell und Werksreset wurde auch schon mehrmals durchgeführt.


[Beitrag von Sequence am 20. Okt 2012, 19:46 bearbeitet]
Mephiston2K
Stammgast
#32 erstellt: 26. Okt 2012, 13:53
Ich reih mich hier jetzt auch mal ein.
Habe genau das selbe Problem wie der TE.
Erst wenn der Onkyo warm geworden ist, ich das Gerät ausschalte und dann wieder einschalte bekomme ich Ton.

Exakt wie hier an einem 5007 gezeigt: Youtube Link

Habe einen NR808 und der Onkyo Servicepartner in Düsseldorf ist angeschrieben, bin mal gespannt ob ich auch auf Kulanz ein neues Board verpasst bekomme.

Gruß

Mephi
seifenchef
Inventar
#33 erstellt: 09. Nov 2012, 16:07
Hallo,

Ich reih mich auch mal ein. Hab das Teil aus der Bucht.

Die Frage, da ich 0 Erfahrung mit Onkyo habe und die Bedienung schon einen halben Computerlehrgang benötigt, ist meiner defekt, oder mache ich nur was falsch:

- aus den Lautsprechern hab ich noch nix gehört: ich hab nur vorn 3 - und dies auch so im setup eingestellt

- nur aus dem Kopfhörerausgang kommt "ein wenig" :

- aber nur Ton über analog in - CD etc, oder im Tuner-Betrieb

- und ! nur wenn ich alle Elektronik abwähle mit "pure audio"

-> vom BD bekomme ich Bild - geht auch zum TV (alles HDMI) a b e r kein Ton!


Ist das der gleiche Fehler wie hier oft beschrieben, d.h. geht bei anderen Usern auch noch "bissl" Kopfhörer über analoge Inputs und bei "pure audio" ?

grübel grübel

seifenchef
*poke*
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Nov 2012, 23:40
Wenn du die Lautsprecher richtig angeschlossen hast ,und die quelle gewählt hast sollte da schon was kommen.Reset am gerät gemacht...

Überprüfe deine Lautsprecher anschlüsse am Onkyo,wenn das richtig angeschlossen ist,könnte es in der tat ein defekt am Gerät sein,versuch mal über Tuner ,also radio was wiederzugeben,ansonsten wenn dann nichts kommt schick das Teil zurück.
fplgoe
Inventar
#35 erstellt: 11. Nov 2012, 07:40
Hat er denn bei der Einmessung Geräusche wiedergegeben und erfolgreich abgeschlossen?

Wenn Du im Setup die Pegeleinstellung manuell auswählst, rauschen dann auch die entsprechenden Kanäle, also Links, Center, Rechts?

Und wenn analoge Eingänge funktionieren, was geht dann nicht? Der angeschlossene Blu-ray?
Lutz_Schneider
Neuling
#36 erstellt: 10. Nov 2013, 13:50
Motherboard_Chip 807Hallo, ich musste leidvoll bei meinem TX-NR807 vor einer Woche dieselbe Problematik feststellen.
Das Gerät ist nun ca. 3 Jahre alt und ein solch ein Qualitätsmangel in dieser Preisliga ist absolut unakzeptabel.
Bevor ich den Weg des Kulanzantrages gehe habe ich mich in Foren der USA umgeschaut und eine vielversprechende Reparaturlösung in Eigenregie gefunden.
Dort gibt es eine detaillierte Anleitung wie auf dem HDMI Board ein bestimmter Chip mit einer Heißluftpistole erwärmt werden muss, hierbei wird der Lötzinn verflüssigt und der Chip funktioniert wieder wie er soll. Hier der O-Ton:
"I went and looked at the 707 thread and what they are doing is reflowing the BGA style DTS chip. All you need is a heat gun, no clean flux and a infrared gun to measure chip temp. The last item is key as you need to heat the chip hot enough to melt the solder and not to hot as to cook the chip. (235C or 455F) is required to melt lead free solder."
Ich habe ergänzend zu der Anleitung (Link: http://www.avsforum....official-thread/5100 ) den Bereich um den Chip mit aluminiumumwickelter Pappe geschützt und nur den Chip durch ein kleines Fenster freigestellt um diesen mit der Heißluftpistole für 3 min zu erwärmen. Danach ließ ich den Bereich komplett auf Raumtemperatur abkühlen und konntet diesen erfolgreich testen.
Mit einem Geräusch wurde die Endstufe geschaltet. Alles i.O.!
Reparaturdauer: 30min inkl. auf- und abrüsten. Selbst die betroffene Platine muss nicht ausgebaut werden, da der betroffene Chip oben frei zugänglich auf der Platine verbaut ist.
Ich habe noch ein Bild in die Anlage der Lokation des betroffenen Chips gesetzt.
Natürlich übernehme ich keine Garantie, bei einem Fehlversuch, wenn sich jemand seinen betroffenen Chip abfackelt.
VG L. Schneider


[Beitrag von Lutz_Schneider am 10. Nov 2013, 14:03 bearbeitet]
sanzches
Neuling
#37 erstellt: 01. Mai 2015, 16:16
Vielen Dank.
Bei mir hat es funktioniert und der NR808 arbeitet wieder wie er soll.
Mit dem Heissluftgebäse den Chip laut Foto von Lutz auf ca. 230 Grad erwärmt, die Temp mit einem Infrarotthermometer gemessen. Danach wieder abkühlen lassen ...


Super!!
fplgoe
Inventar
#38 erstellt: 01. Mai 2015, 16:50
Ansonsten einfach zur erweiterten Garantiereparatur an Onkyo senden... das Thema ist doch schon lange Geschichte...
akrukau
Neuling
#39 erstellt: 17. Sep 2016, 20:56
Leider habe ich diesen Thread erst heute gelesen. Aufgrund der hohen Reparaturkosten hatte ich mir schon einen neuen AV Receiver gekauft, den Onkyo (807) aber erstmal im Keller gelagert.
Nun lese ich diesen Thread und da ich eine Heißluftpistole habe, direkt mal ausprobiert. 30 Sekunden lang mit 280 Grad den Chip angeblasen und was soll ich sagen: Der Receiver gibt wieder Ton ab.
Da fehlen mir die Worte und ich bin gespannt, wie lange das vorhält.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-NR 807 Bildprobleme
niele87 am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  6 Beiträge
onkyo tx-nr 626 tonprobleme
oeko2002 am 03.05.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  6 Beiträge
TX NR 807
shakra2005 am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  7 Beiträge
Lautstärkenanpassung TX NR 807
SupermarioXLV am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  2 Beiträge
ONKYO TX-NR 807 und Last.FM
uweku am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  53 Beiträge
Onkyo TX NR 807 On screen Display
Herr_Rossi1 am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  11 Beiträge
Probleme mit Onkyo TX NR-807
tcaesar am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  4 Beiträge
Onkyo TX NR 807: Problem Firmware Update
alemanne1 am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  8 Beiträge
Onkyo TX NR 807 im Netzwerk
Lewwerknopp am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  11 Beiträge
Onkyo TX-NR 807 oder 1007
robert87de am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitglied-marantzologe-
  • Gesamtzahl an Themen1.535.448
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.842

Hersteller in diesem Thread Widget schließen