Yamaha RX-V2600 Kabel-, Lüfter- und Displayprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Sig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jul 2006, 06:37
Hallo Ihr,

Habe mich am Samstag zu einem "Lustkauf" hinreissen lassen. Nachdem
ich jetzt seit ca. einem Jahr hier alles verfolge was die neuen HDMI fähigen
AV Receiver angeht, hab ich mich letztendlich am Samstag für einen
Yamaha RX-V2600 entschieden, da er in Titan im Laden stand. Zuhause
angekommen habe ich meine alte Kombination aus Yamaha DSP-E800 und
Technics SU-A8 schnell abgebaut und den neuen aufgestellt.

Mein Projektor hängt direkt an einem HTPC, so dass ich die HDMI
Schnittstellen erst einmal nicht benötige. Da taucht gleich das erste Problem
auf:

1. Wie kann die Einmesung/Einstellung ohne angeschlossenen Monitor
erfolgen? Ich finde das beim besten Willen nicht...

Anyway, mein schnell herbeigeholter TFT Monitor hat zum Glück Composite
In (über DVI gab es -klar- Fehlermeldungen über nicht unterstütztes HDCP).
Aber dann das:

2. Beim automatischen Einmessen und der Erzeugung des Testtons für die
Rear-LS (5.1 Verkabelung) gibt es kurz einen Ton, dann schaltet der Receiver
ab. Bei Neuanschaltung erscheint: "check cableing". Dies habe ich mehrfach
gemacht. Alles ist ok. Gegentests sowohl mit einem auch noch vorhandenen
NAD als auch mit dem vorhandenen Yamaha DSP-E800 sprechen die Rear-LS
klaglos an. Die Rear-LS sind 8Ohm Klipsch RS 35. Sie sind in einem sehr
großen Raum über ca. 10-15m 2,5mm2 Kupferkabel (unterputz)
angeschlossen. Ist dieses Verhalten beklannt? Und woran liegt es wenn?

Und dann noch das, ich habe alle Geräte mit großem Aufwand leise gemacht
(passiver HTPC) oder ausgewählt (Beamer Sanyo Z3):

3. Bei eingeschaltetem Receiver ohne Leistungsabnahme (keine Ein/Ausgabe)
schaltet sich nach ca. 30 Minuten ein sehr lauter Lüfter zu. Der Receiver steht
völlig frei und ideal belüftet, sogar von unter da er auf jeweils 4 Backsteinen
steht. Der ist lauter als manch ein PC und bei Musikhören völlig ungeeignet.

Ihr Yammi Besitzer, kennt ihr das? Oder liegt evt. ein defektes Gerät vor?
Mannoman, das sollte doch heutzutage kein Problem mehr sein so etwas wie
"auspack-und-freu" bei solch einer Technik hinzubekommen. Ich hatte ja
mit Problemen bei der HDMI Schnittstelle gerechnet, aber das jetzt schon
so grundlegende Dinge nicht funktionieren oder schlecht implementiert
sind...

Schöne Grüsse Euch, vielleich kann ja einer helfen

ein Entnervter

Sig


[Beitrag von Sig am 10. Jul 2006, 06:43 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jul 2006, 06:57
Wegen dem Abschalten beim Einmessen:

Durch die Enge auf der Rückseite dieses AVR ist es ein ziemliches gefrickel die Lautsprecherkabel wirklich ordentlich anzuschliessen. Schnell passiert es das doch noch ein Kabeläderchen irgendwo am Gehäuse hängt... das solltest Du nochmal prüfen... ansonsten habe ich keine Idee.
TheDrool
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jul 2006, 07:55
Die genannten Punkte würden mich auch interessieren, habe mir das Ding bestellt, Lieferzeit aktuell erste Ende Juli *heul*.
The_Stu
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2006, 10:38
Also normal ist das auf keinen Fall...

zu Punkt 1: Das Gerätedisplay zeigt das Wichtigste an.. ist also kein Problem das Gerät auch ohne Monitor einmessen zu lassen.
Der Hersteller geht sowieso davon aus, das jemand, der sich einen AV- Receiver mit HDMI und allem Bla bla kauft, das er auch einen Monitor daran anklemmt oder zumindest einen besitzt , den mal daran anklemmen kann...

Punkt 2: Toni78 trifft es ziemlich genau... irgendwo hast du da wahrscheinlich ein Käbelchen auf der Rückseite, das an das Gehäuse kommt und deswegen das Gerät ausgeht. (Wahrscheinlich bei den Rear LS!)

Punkt 3: Normal ist das eigentlich nicht. Da kann man eigentlich von einem Defekt ausgehen, das darf normalerweise nicht sein. Selbst meiner im Rack wird nicht so warm, das der Lüfter angeht...
Auf was steht denn der Ohm Wert? Schau da am besten mal nach.

@TheDrool: Normalerweise funktioniert alles...
Frankman_koeln
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2006, 12:10

3. Bei eingeschaltetem Receiver ohne Leistungsabnahme (keine Ein/Ausgabe)
schaltet sich nach ca. 30 Minuten ein sehr lauter Lüfter zu.


das kann schon sein, nämlich wenn der lüfter auf dauer eingestellt ist.
stell ihn in diesem komischen versteckten menu ( gerät aus, dann on-taste und straight gleichzeitig drücken - glaub irgendwie so war das ) auf auto und dann sollte sich das problem erledigt haben.

was mich allerdings wundert ist die lautstärke des lüfters.
bei mir ist der nur zu hören wenn ich mit dem ohr gaaaaanz nah ans gerät gehe ......
The_Stu
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2006, 12:18
Ne... das kann nicht sein...

Weil: Dann würde er nicht nach 30 Minuten angehen....

Mein Lüfter ist auch recht laut... aber es ist erträglich An gegangen ist er bishr nicht bei mir..
Toni78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Jul 2006, 12:19

Frankman_koeln schrieb:

3. Bei eingeschaltetem Receiver ohne Leistungsabnahme (keine Ein/Ausgabe)
schaltet sich nach ca. 30 Minuten ein sehr lauter Lüfter zu.


das kann schon sein, nämlich wenn der lüfter auf dauer eingestellt ist.
stell ihn in diesem komischen versteckten menu ( gerät aus, dann on-taste und straight gleichzeitig drücken - glaub irgendwie so war das ) auf auto und dann sollte sich das problem erledigt haben.

was mich allerdings wundert ist die lautstärke des lüfters.
bei mir ist der nur zu hören wenn ich mit dem ohr gaaaaanz nah ans gerät gehe ......


Er schreibt ja: "schaltet sich nach ca. 30 Minuten ein sehr lauter Lüfter zu" daraus lässt sich schliessen das der Lüfter NICHT auf "cont" sondern auf "auto" steht.

Sollte der Lüfter im 2600 tatsächlich so viel lauter als in seinem Vorgänger dem 2500 sein???? Weil ich bei diesem wirklich sehr die Ohren spitzen muss um ihn zu hören. Aber von alleine ist er sowieso noch nie angegangen.

Ich tippe in diesem Fall auf ein defektes Gerät.

Sollten alle Anschlüsse wie oben beschrieben korrekt ausgeführt sein, würde ich mich an den Händler wenden. Evtl. auch mal an den Yamaha Kundenservice. I.d.R. antworten die sehr fix.
Sig
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jul 2006, 12:43

The_Stu schrieb:
Also normal ist das auf keinen Fall...

zu Punkt 1: Das Gerätedisplay zeigt das Wichtigste an.. ist also kein Problem das Gerät auch ohne Monitor einmessen zu lassen.
Der Hersteller geht sowieso davon aus, das jemand, der sich einen AV- Receiver mit HDMI und allem Bla bla kauft, das er auch einen Monitor daran anklemmt oder zumindest einen besitzt , den mal daran anklemmen kann...

Punkt 2: Toni78 trifft es ziemlich genau... irgendwo hast du da wahrscheinlich ein Käbelchen auf der Rückseite, das an das Gehäuse kommt und deswegen das Gerät ausgeht. (Wahrscheinlich bei den Rear LS!)

Punkt 3: Normal ist das eigentlich nicht. Da kann man eigentlich von einem Defekt ausgehen, das darf normalerweise nicht sein. Selbst meiner im Rack wird nicht so warm, das der Lüfter angeht...
Auf was steht denn der Ohm Wert? Schau da am besten mal nach.

@TheDrool: Normalerweise funktioniert alles...


Hi The_Stu (und die Anderen)

also das Display zeigt wirklich nichts während ich die
Einstellung vornheme. Nur der Name des Geräts steht da.
Oder gibt es einen bestimmten Trick um das Display zu
aktivieren?

Und mal ehrlich, nur weil ein Gerät auch HDMI Anschlüsse hat,
kann man doch nicht die anderen alhergebrachten Interfaces
ignorieren. Zumindest muss dann die Verpackung einen Verweis
enthalten: "Required: Video monitor or HDMI output device"

Das mit dem Kurzschluss checke ich noch einmal. Diese Buchsen
sind der letzte Mist, das wollte ich auch noch anmerken. Wieso
haben laut Handbuch gerade die EU Geräte keine Möglichkeit
für Bananenstecker?? Da werde ich nicht schlau draus. Und dann
die Klemmen so dermaßen eng setzen...

Der Ohm Wert steht auf 8Ohm (wie die LS)

Und der Lüfter ist heftig laut und dreht auch hoch. Ich werde
erts einmal im Menu die Einstellung für den Lüfter suchen
und kontrollieren.

thx

Sig


[Beitrag von Sig am 10. Jul 2006, 12:48 bearbeitet]
The_Stu
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2006, 12:53

also das Display zeigt wirklich nichts während ich die
Einstellung vornheme. Nur der Name des Geräts steht da.
Oder gibt es einen bestimmten Trick um das Display zu
aktivieren?

Welches Display zeigt was nicht an? Was für ein Name vom Gerät?


Das mit dem Kurzschluss checke ich noch einmal. Diese Buchsen
sind der letzte Mist, das wollte ich auch noch anmerken. Wieso
haben laut Handbuch gerade die EU Geräte keine Möglichkeit
für Bananenstecker?? Da werde ich nicht schlau draus. Und dann
die Klemmen so dermaßen eng setzen...

Die sind Bananafähig....
Wie das geht:
Siehe hier, mittig...
http://www.areadvd.de/hardware/2005/yamaha_rx_v2600_3.shtml


Und der Lüfter ist heftig laut und dreht auch hoch. Ich werde
erts einmal im Menu die Einstellung für den Lüfter suchen
und kontrollieren.

Findet sich im ADVANCED SETUP. Master ON / OFF auf OFF, dann STRAIGHT am Gerät drücken und Master ON / OFF auf ON!
Da bist dann in dem Menü!

Gruß,

Daniel
Sig
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jul 2006, 13:26

The_Stu schrieb:

also das Display zeigt wirklich nichts während ich die
Einstellung vornheme. Nur der Name des Geräts steht da.
Oder gibt es einen bestimmten Trick um das Display zu
aktivieren?

Welches Display zeigt was nicht an? Was für ein Name vom Gerät?

Hi Daniel,
danke für Deine Antworten...
Also ich meine das Display des Geräts selber welches sich auf der
Front zwischen dem Lautstärkeregler und dem Inputregler oberhalb
der Detailklappe befindet. Besser kann ich es nicht beschreiben.
Wenn ich nach Handbuch vorgehe, steht dort nur die Typenbezeichnung
des Geräts. Wenn ich dan mit den Cursortasten der FB die Einstellungen
vornehmen will, passiert auf diesem Display nichts, aber auf dem
angeschlossenen PC-Monitor


The_Stu schrieb:

Die sind Bananafähig....
Wie das geht:
Siehe hier, mittig...
http://www.areadvd.de/hardware/2005/yamaha_rx_v2600_3.shtml


Ahhh, großartig. Vieleicht klappts dann ja auch mit den LS


The_Stu schrieb:

Findet sich im ADVANCED SETUP. Master ON / OFF auf OFF, dann STRAIGHT am Gerät drücken und Master ON / OFF auf ON!
Da bist dann in dem Menü!

Gruß,

Daniel :prost


Muchas gracias, dann habe ich ja gleich was zum probieren
@home...

Danke

Marc
The_Stu
Inventar
#11 erstellt: 10. Jul 2006, 17:45
Also irgendwas stimmt da glaube ich nicht....

Normalerweise solltest du auf dem Display das sehen, was du auch auf deinem TV siehst...
Z.B. wenn du in das Setup Menü gehst und da dann durch die Einträge schaltest... da sehe ich alles...

Ich würde aber schonmal sehen, das du Ersatz bekommst, zumindst das mit dem Lüfter hört sich sehr komisch an...
Und dann noch das Display...
Sig
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jul 2006, 20:32
Hi all,

so, das 2. Problem ist gelöst. Es waren wirklich ein paar
Kuperdrähte bei meinen 2,5mm2 Kabeln. Jetzt stecken sie
dank The_Stu in schönen bananen und sizten fest im
Sattel. Jetzt zu den übrigen Problemen. Zuerst die Displaysache...
ist nervig mmer den PC-Moni anzuschleppen
I keep testing.

Danke noch einmal...

Sig


[Beitrag von Sig am 10. Jul 2006, 20:33 bearbeitet]
Passat
Moderator
#13 erstellt: 10. Jul 2006, 20:53
Zu dem Banana-Problem:
Die Hersteller müssen die Löcher verstopfen, Schuld daran sind EU-Vorschriften und nicht die Hersteller.
Viele Hersteller verdecken die Löcher aber nur mit Stopfen oder Kappen.

Grüsse
Roman
dm_dm
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 11. Jul 2006, 11:46
Und wenn der Amp jetzt o h n e Kurzschlüssen an den Ausgängen läuft bleibt ggf. auch der Lüfter aus.

dm
Sig
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jul 2006, 16:50

dm_dm schrieb:
Und wenn der Amp jetzt o h n e Kurzschlüssen an den Ausgängen läuft bleibt ggf. auch der Lüfter aus.

dm


Yep,

so sieht es aus ...kein Lüfter mehr an...
Toni78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jul 2006, 17:06

Sig schrieb:

dm_dm schrieb:
Und wenn der Amp jetzt o h n e Kurzschlüssen an den Ausgängen läuft bleibt ggf. auch der Lüfter aus.

dm


Yep,

so sieht es aus ...kein Lüfter mehr an...


Dieser Thread ist ein gutes Beispiel, wie eine kleine Ursache (ein winziges Äderchen eines Lautsprecherkabels) eine grosse Wirkung entfachen kann, und wie die verschiedenen Auswirkungen miteinander zusammenhängen...

Schön das es noch einfache Problemlösungen gibt!

Und was ist nun mit dem "Displayproblem"?
Sig
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jul 2006, 07:00

Toni78 schrieb:

Sig schrieb:

dm_dm schrieb:
Und wenn der Amp jetzt o h n e Kurzschlüssen an den Ausgängen läuft bleibt ggf. auch der Lüfter aus.

dm


Yep,

so sieht es aus ...kein Lüfter mehr an...


Dieser Thread ist ein gutes Beispiel, wie eine kleine Ursache (ein winziges Äderchen eines Lautsprecherkabels) eine grosse Wirkung entfachen kann, und wie die verschiedenen Auswirkungen miteinander zusammenhängen...

Schön das es noch einfache Problemlösungen gibt!

Und was ist nun mit dem "Displayproblem"?


Hi all,

habe gerade Antwort vom Yamaha Support bekommen.
Jetzt frage ich mich aber, was Ihr hier (z.B. The_Stu) auf Euren
Displays seht, wenn diese Yamaha-Aussage stimmt:

Yamaha Support schrieb:

unsere ID: CM-JKA-2006-07070

Sehr geehrte(r) Herr ...,

vielen Dank für den Kauf eines Receivers aus unserem Sortiment.

Leider kann das "GUI" nicht im Receiver-Display angezeigt werden, es ist zu vielschichtig,
tut uns leid. Bei einem 5.1 Lautsprecherset sind die hinteren Effekte an die "SURROUND"
Klammen anzuschliessen, die "SURR. BACK" stellen die hinteren Centerkanäle dar, diese
bleiben bei 5,1 dann frei. Trotzdem sollten Sie den Fachhändler kontakten, damit dieser
Receiver einmal überprüft wird, die übrigen Symptome lassen leider einen Defekt vermuten.

Sonnige Grüße aus Hamburg


Also mal abgesehen von den Defektvermutungen zu den anderen Problemen und meinem tölpligen Anschkuss sagt der ja explizit,
dass Einmessung ohne Monitor und GUI NICHT vorhanden ist. Wie macht
Ihr das denn dann?

Gruss

Marc
Toni78
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jul 2006, 07:21

Sig schrieb:

dass Einmessung ohne Monitor und GUI NICHT vorhanden ist. Wie macht
Ihr das denn dann?


Nunja, man kann schon die wichtigsten Einstellungen übers Display vornehmen, allerdings ist das nicht der Sinn der Sache - einige Komfortfunktionen und Features sieht man nur über GUI.

Wo liegt denn das Problem das Gerät wenigstens zum einstellen mal ein einen Fernseher anzuschliessen? Der AVR verfügt doch über so ziemlich jede Art von Anschluss (ausser Scart)... das Gerät wurde nunmal für den Betrieb in einer Heimkinoanlage konzipiert, daher wird auch vom Hersteller quasi vorausgesetzt das der Receiver (der ja nicht umsonst "Audio/VideoReceiver" heisst) an einen Fernseher angeschlossen ist.

Übrigens verpasste echt was wenn Du GUI nicht nutzt - das sieht bei den grossen Yamaha (2500/2600, 4600, Z9...) nämlich seeeeehr gut gestaltet aus und es macht richtig Spass damit zu arbeiten!

Ansonsten könnte ich Dir noch die Anschaffung eines kleinen LCD-Displays/Minifernsehers empfehlen - solche die man auch in Autos einbauen kann. Dieses Ding auf einen Standfuss auf die Anlage stellen - das schaut nicht mal schlecht aus und gibt einen irgendwie noblen Touch


[Beitrag von Toni78 am 13. Jul 2006, 07:28 bearbeitet]
Sig
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Jul 2006, 07:30

Toni78 schrieb:

Sig schrieb:

dass Einmessung ohne Monitor und GUI NICHT vorhanden ist. Wie macht
Ihr das denn dann?


Nunja, man kann schon die wichtigsten Einstellungen übers Display vornehmen, allerdings ist das nicht der Sinn der Sache - einige Komfortfunktionen und Features sieht man nur über GUI.

Wo liegt denn das Problem das Gerät wenigstens zum einstellen mal ein einen Fernseher anzuschliessen? Der AVR verfügt doch über so ziemlich jede Art von Anschluss (ausser Scart)... das Gerät wurde nunmal für den Betrieb in einer Heimkinoanlage konzipiert, daher wird auch vom Hersteller quasi vorausgesetzt das der Receiver (der ja nicht umsonst "Audio/VideoReceiver" heisst) an einen Fernseher angeschlossen ist.


Das Problem liegt in der Ermangelung eines Fernsehers
Es gibt nur einen Beamer welcher über ein UnterputzDVI Kabel
direkt über DVI (nicht HDMI) an einen HTPC geht. Der soll auch
gar nicht über den Receiver gehen, da der HTPC das einzige
Abspielgerät ist und jede weitere Zwischenverbindung -auch wenn direkt
durchgeschleift- das Bild mindestens nicht besser macht (sind dann ja
noch ein paar mechanische Steckverbindungen dazwischen).

So brauche ich mindestens für die Einstellung einen Adapter DVI-HDMI und muss dann immer umstöpseln. Und das bei einem hochqualitativen, und damit kaum biegbaren DVI Kabel.
Das macht die ganze Einstellung nicht gerade einfacher und schont auch
nicht das Kabel. Und für Feintuning müsste dann auch noch ein DVI-HDMI kabel her, damit ich etwa Lipsync einstellen kann -> sehr unbefriedigend.
Ich finde einfach nicht, dass man durch so ein Interfacedesign dazu gezwungen ist, bestimmte Grundvoraussetzungen bereitzustellen und dies nicht VORHER dem Kunden bekannt gemacht wird, also über "Requirements: Video monitor or HDMI compatible device".

Marc


[Beitrag von Sig am 13. Jul 2006, 07:32 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jul 2006, 07:44

Sig schrieb:
Das Problem liegt in der Ermangelung eines Fernsehers
Es gibt nur einen Beamer welcher über ein UnterputzDVI Kabel
direkt über DVI (nicht HDMI) an einen HTPC geht. Der soll auch
gar nicht über den Receiver gehen, da der HTPC das einzige
Abspielgerät ist und jede weitere Zwischenverbindung -auch wenn direkt
durchgeschleift- das Bild mindestens nicht besser macht (sind dann ja
noch ein paar mechanische Steckverbindungen dazwischen).

So brauche ich mindestens für die Einstellung einen Adapter DVI-HDMI und muss dann immer umstöpseln. Und das bei einem hochqualitativen, und damit kaum biegbaren DVI Kabel.
Das macht die ganze Einstellung nicht gerade einfacher und schont auch
nicht das Kabel. Und für Feintuning müsste dann auch noch ein DVI-HDMI kabel her, damit ich etwa Lipsync einstellen kann -> sehr unbefriedigend.
Ich finde einfach nicht, dass man durch so ein Interfacedesign dazu gezwungen ist, bestimmte Grundvoraussetzungen bereitzustellen und dies nicht VORHER dem Kunden bekannt gemacht wird, also über "Requirements: Video monitor or HDMI compatible device".

Marc


Das es noch Haushalte ohne Fernseher gibt?

Schaust Du alles über den Beamer an? Also auch die Tagesschau? Also dafür die Lebensdauer der teuren Beamerbirne zu strapazieren wäre es mir echt zu schade... da wäre die Anschaffung eines kleinen Fernsehers wohl auf Dauer günstiger. So ein von mir angesprochenens Display/Minifernsehers gibt es ab etwa 130 EUR... wäre das nix für Dich?

Ich gebe Dir zwar irgendwie auch recht - es sollte deutlicher gemacht werden das ohne externes Display der AVR nicht voll genutzt werden kann, aber andererseits ist es ja wohl einleuchtend das dieses kleine Gerätedisplay wohl kaum sämtliche Receiverfunktionen (GUI) darstellen kann.
Sig
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jul 2006, 10:55

Toni78 schrieb:

Sig schrieb:
Das Problem liegt in der Ermangelung eines Fernsehers
Es gibt nur einen Beamer welcher über ein UnterputzDVI Kabel
direkt über DVI (nicht HDMI) an einen HTPC geht. Der soll auch
gar nicht über den Receiver gehen, da der HTPC das einzige
Abspielgerät ist und jede weitere Zwischenverbindung -auch wenn direkt
durchgeschleift- das Bild mindestens nicht besser macht (sind dann ja
noch ein paar mechanische Steckverbindungen dazwischen).

So brauche ich mindestens für die Einstellung einen Adapter DVI-HDMI und muss dann immer umstöpseln. Und das bei einem hochqualitativen, und damit kaum biegbaren DVI Kabel.
Das macht die ganze Einstellung nicht gerade einfacher und schont auch
nicht das Kabel. Und für Feintuning müsste dann auch noch ein DVI-HDMI kabel her, damit ich etwa Lipsync einstellen kann -> sehr unbefriedigend.
Ich finde einfach nicht, dass man durch so ein Interfacedesign dazu gezwungen ist, bestimmte Grundvoraussetzungen bereitzustellen und dies nicht VORHER dem Kunden bekannt gemacht wird, also über "Requirements: Video monitor or HDMI compatible device".

Marc


Das es noch Haushalte ohne Fernseher gibt?

Schaust Du alles über den Beamer an? Also auch die Tagesschau? Also dafür die Lebensdauer der teuren Beamerbirne zu strapazieren wäre es mir echt zu schade... da wäre die Anschaffung eines kleinen Fernsehers wohl auf Dauer günstiger. So ein von mir angesprochenens Display/Minifernsehers gibt es ab etwa 130 EUR... wäre das nix für Dich?

Ich gebe Dir zwar irgendwie auch recht - es sollte deutlicher gemacht werden das ohne externes Display der AVR nicht voll genutzt werden kann, aber andererseits ist es ja wohl einleuchtend das dieses kleine Gerätedisplay wohl kaum sämtliche Receiverfunktionen (GUI) darstellen kann.


Ja alles über den Beamer. Bei uns im Haushalt gibts sogar 2 Beamer, einer
ist jetzt gut 3-4 Jahre alt und hat nich mal die Hälfte der Lampenlebensdauer
erreicht...mein letzter Fernseher hat 900EUR gekostet und war nach 5 Jahren so defekt, dass eine Reparatur einer Neuanschaffung gleichkam...
Und die Beamerlampen kosten so um die 300-400EUR. Da war die
Entscheidung gefallen.

Doch doch kleiner zusätzlicher Fernseher könnte schon, kriegt aber
das Designveto meiner Frau (und von mir auch, Purismusanhänger halt).
Und das Wohnzimmer ist auch ein wenig zu groß für einen kleinen
Fernseher (ca. 60m2, daher Beamer) aber für Einstellungen würds schon
gehen.

Klar kann das kleine Display das GUI nicht darstellen, aber man könnte ja
auch ein GUI extra für das Display machen :)...kostet halt Mehraufwand.

bye

Marc
Toni78
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Jul 2006, 11:06

Sig schrieb:
Doch doch kleiner zusätzlicher Fernseher könnte schon, kriegt aber
das Designveto meiner Frau (und von mir auch, Purismusanhänger halt).
Und das Wohnzimmer ist auch ein wenig zu groß für einen kleinen
Fernseher (ca. 60m2, daher Beamer) aber für Einstellungen würds schon
gehen.


Ich meinte ja nicht sonen Jugendzimmerfernseher (37cm) sondern so einen tragbaren - da gibts durchaus schicke die auch auf einer Anlage gut aussehen. Und falls er Dich dennoch stört kannste den ja jederzeit in die Schublade stecken und nur bei Bedarf anschliessen. Als kleinen Bonus hast Du dann einen Fernseher für unterwegs (Camping o.ä.)
Sinclair
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jul 2006, 05:44
Moin,

also den 2500er kann man auch wunderbar über das Front-Display einstellen.
Kenne den 2600er nicht, aber der ist vom Grundsatz her ziemlich ähnlich.

Probier' doch mal Folgendes:

1.
Fernbedienung auf "AMP" stellen (Schiebeschalter rechts).

2.
Nicht die Taste "TOP / TITLE" drücken (dann kommt die GUI und auf dem Front-Display müsste GUI erscheinen..).
Sondern die Taste "DISPLAY" drücken (schräg rechts unter der ENTER Taste..).
Dann müsste im Front-Display sowas wie MANUAL SETUP oder AUTO SETUP stehen.. da kann man sich dann durchhangeln.

Probier's mal aus.

Noch was...:
Wenn du TITLE drückst, kommst du da mit MENU wieder raus..
Wenn du DISPLAY drückst, kommst du da mit DISPLAY wieder raus.. - so ist's hier zumindest.

Gruß,
Marian
Sig
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Aug 2006, 09:01

Sinclair schrieb:
Moin,

also den 2500er kann man auch wunderbar über das Front-Display einstellen.
Kenne den 2600er nicht, aber der ist vom Grundsatz her ziemlich ähnlich.

Probier' doch mal Folgendes:

1.
Fernbedienung auf "AMP" stellen (Schiebeschalter rechts).

2.
Nicht die Taste "TOP / TITLE" drücken (dann kommt die GUI und auf dem Front-Display müsste GUI erscheinen..).
Sondern die Taste "DISPLAY" drücken (schräg rechts unter der ENTER Taste..).
Dann müsste im Front-Display sowas wie MANUAL SETUP oder AUTO SETUP stehen.. da kann man sich dann durchhangeln.

Probier's mal aus.

Noch was...:
Wenn du TITLE drückst, kommst du da mit MENU wieder raus..
Wenn du DISPLAY drückst, kommst du da mit DISPLAY wieder raus.. - so ist's hier zumindest.

Gruß,
Marian


Hi Marian,

vielen Dank und sorry für die späte Antwort.
Tja leider verhält sich der 2600er wohl anders als der 2500er. Mit der Taste
Title (GUI TOP) passiert genau was Du geschikdert hast. Allerdings passiert bei der Taste Display rein gar nichts...

Können das die anderen 2600er Besitzer bestätigen?

B.t.w. Wie schaffe ich es eigentlich, dass ein zusätzlich angeschossener
Subwoofer auch beim reinen Stereobetrieb aktiviert und benutzt wird.
Im Idealfall solte dies auch bei Pure Direct geschehen damit die
beiden Front-LS zusammen mit dem Sub arbeiten. Bei mir ist der
Sub immer nur im Zusammenspiel mit einem der Surroundprogramme
über die Decoder aktiv...

Thx

Marc
The_Stu
Inventar
#25 erstellt: 05. Aug 2006, 09:02
Der Sub ist im Pure Direct Modus aus....
Via STRAIGHT allerdings ist er an.....
Sig
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Aug 2006, 09:23

The_Stu schrieb:
Der Sub ist im Pure Direct Modus aus....
Via STRAIGHT allerdings ist er an.....


Hi,

bei mir nicht. Gerade getestet. Sowohl im 2ch Tereo als auch im straight
Modus bleibt der Sub vollständig aus. Er schaltet scih nicht einmal ein
(was er bei anliegendem Signal machen sollte).

Ich gehe mal davon aus, dass Du den Sub einzenlnd angeschlossen
hast und nicht die Front-LS über den Sub leitest (denn dann würde
der ja auch im Pure Direct Modus laufen müssen)

Hat dieses Verhalten evt. mit den LS Einstellungen im Setup zu tun?
So nach dem Motto: Wenn man große Front-LS wählt bleibt
der Sub im Stereobetrieb aus? Das "tolle" Manual ist hier ja leider gar keine
Hilfe.

Schöne Grüße

Marc
noco
Inventar
#27 erstellt: 05. Aug 2006, 09:34

Sig schrieb:
Hat dieses Verhalten evt. mit den LS Einstellungen im Setup zu tun?
So nach dem Motto: Wenn man große Front-LS wählt bleibt
der Sub im Stereobetrieb aus? Das "tolle" Manual ist hier ja leider gar keine


Hi Marc,

so sieht es aus. Du musst deine LS entweder auf Small stellen, dann läuft der Sub unterhalb der Trennfrequenz.
Oder du stellst den Sub auf Both und lässt die LS Large, dann geben sowohl LS als auch Sub die Basssignale unter der Trennfrequenz wieder.

Das gilt allerdings nur für Stereo, bei Surround ist es noch etwas komplizierter.


Gruß,
Nico.
Sig
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Aug 2006, 09:44

noco schrieb:

Sig schrieb:
Hat dieses Verhalten evt. mit den LS Einstellungen im Setup zu tun?
So nach dem Motto: Wenn man große Front-LS wählt bleibt
der Sub im Stereobetrieb aus? Das "tolle" Manual ist hier ja leider gar keine


Hi Marc,

so sieht es aus. Du musst deine LS entweder auf Small stellen, dann läuft der Sub unterhalb der Trennfrequenz.
Oder du stellst den Sub auf Both und lässt die LS Large, dann geben sowohl LS als auch Sub die Basssignale unter der Trennfrequenz wieder.

Das gilt allerdings nur für Stereo, bei Surround ist es noch etwas komplizierter.


Gruß,
Nico.


Hi Nico,
vielen Dank. Aber was meinst Du mit "Sub auf Both"? Ist dies ein Menueintrag?

Gruss, Marc
The_Stu
Inventar
#29 erstellt: 05. Aug 2006, 09:53
ooops, daran hab ich nicht gedacht...

Im Speaker Setup findest du einen Eintrag namens Bass Out. Den stellst du auf Both....
noco
Inventar
#30 erstellt: 05. Aug 2006, 10:23

Sig schrieb:
Aber was meinst Du mit "Sub auf Both"? Ist dies ein Menueintrag?


Genau,

dort wo du einstellen kannst, ob du einen Subwoofer hast, kannst du diesen auch auf Both stellen.


Gruß,
Nico.
Sig
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Aug 2006, 11:14

noco schrieb:

Sig schrieb:
Aber was meinst Du mit "Sub auf Both"? Ist dies ein Menueintrag?


Genau,

dort wo du einstellen kannst, ob du einen Subwoofer hast, kannst du diesen auch auf Both stellen.


Gruß,
Nico.


Hi Nico,

hab das Menu auf Deutsch gestellt. Bei mir war bereits der
Bassausgang auf "Fron+Subw" eingestellt. Ich denke mal,
das ist die Einstellung "both" im englischen Menueintrag.
Dennoch bleibt der Sub bei Stereo aus...
Jetzt werde ich noch die FrontLS auf small stellen und dann
mal hören

Marc
Sig
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Aug 2006, 11:41
Hi Ihr,

so, ich habe jetzt alle Varianten durchgespielt.
Also:

1. Den "Bassausgang" sowohl auf "both" ("Front+Subw")
als auch auf "sub" ("Subw")

und dabei

2. Die "FronLS" auf "small" gestellt (und noch einmal auf "large"
getestet)

Hab ihn den Amp auch zwischendurch aus/angeschaltet, um sicher
zu sein, dass die Einstellungen auch "aktiviert" werden (bei so
viel Elektronik wird man dann aus Erfahrung irgendwann misstrauisch)

Ergebnis: Im Stereobetrieb, egal ob straight oder nicht, bleibt
der Subwoofer aus! Nur in den Surroundmodi ist er aktiviert.
Jetzt weis ich nicht mehr weiter. Bei euch läuft der Sub
definitiv? Und er ist auch separat angeschlossen und die FrontLS
NICHT durch den Sub geleitet?

I don't know now...

Habt Ihr noch Vorschläge?

Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V2600 HDMI durchschleifen?
DaywalkerNL am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V2600 ???
daglobal am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  2024 Beiträge
Yamaha RX-V2600 + Bananenstecker
fraba am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Klang Yamaha DSP-A1 versus RX-V2600
Elvis_Costello am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  34 Beiträge
HDMI-Problem bei Yamaha RX-V2600
contadinus am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  20 Beiträge
Yamaha RX-V371 Lüfter
Phillip2297 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V2600 Dolby Einstellungen
schwurz80 am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  5 Beiträge
Lüfter Yamaha RX-V 630
ComBros am 09.04.2003  –  Letzte Antwort am 12.04.2003  –  8 Beiträge
YAMAHA RX-V 2500 --- Lüfter?!
derglasmann am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  106 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAndre_1973
  • Gesamtzahl an Themen1.389.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.230

Hersteller in diesem Thread Widget schließen