Klang Yamaha DSP-A1 versus RX-V2600

+A -A
Autor
Beitrag
Elvis_Costello
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jan 2006, 16:26
Happy New Year !
Hallo zusammen!

Da ich nur noch ein Kabel (HDMI) zum Projektor verlegen möchte, erwäge ich die Anschaffung eines RX-V2600. Wie schätzt ihr die klanglichen Qualitäten, sowohl in Surround, als auch in Stereo gegenüber des schon etwas in die Tage gekommenen DSP-A1 ein ?
Denke, dass der DSP-A1 im Steroebetrieb immer noch die bessere Wahl sein dürfte.
Any suggestions ?

Grüsse aus eurem Nachbarland...
Rainer_B.
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2006, 17:36
Warten. Stereoklang und auch die komplette Verarbeitung ist beim A1 besser. Der RX-V 4600 wäre eine Alternative, aber der schleift HDMI nur durch.

Rainer
Elvis_Costello
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Jan 2006, 17:43
Danke für die Antwort. Werde warscheinlich warten, bis Yamaha wieder gute und vorallem auch zahlbare Verstärker im Programm haben...
TThorsten
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2006, 00:08
Hi Elvis,

ich hatte den Yamaha DSP-A1 und bin auf den Denon 4306 umgestiegen. In Sachen Stereo hat sich eher mehr zum Positiven entwickelt, als in Sachen Surround.
Gegen den 4306 klingt "der alte Yamaha" wie Norbert der Nasenbaer
Der Denon klingt - im Biamping, anders habe ich es gar nicht probiert - wesentlich souveräner und entspannter, mit mehr Räumlichkeit. Bin froh gewechselt zu haben......
Diverse andere Features wie HDMI, Einmessung, USB, Etrhernet etc. gibt es noch "oben drauf"

Gruß
TThorsten
volvo50
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jan 2006, 10:44
hallo,

Wie groß ist der klangliche Unterschied zum Nachfolger des A1, AX1?

Grüße
fantom28
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2006, 01:49
Hi,

also in der neuen Audio 02/06 wurde der 2600'er getestet.
Er hat die Tester klanglich gerade in Stereo absolut positiv überrascht.
So bekam er auch 5 Klangpunkte (Stereo) mehr als der Denon 3806. Da ich mit dem Gedanken spiele mir auch einen neuen Receiver zu kaufen (wollte mir evtl. eigentlich den 4306 zulegen, aber der ist ja laut Video klanglich identisch mit dem 3806), ist bei mir momentan der 2600'er Yammie der heißeste Kandidat.
Bei dem spare ich sogar noch ca. 600.-€ gegenüber dem Denon

Gruß
Thomas
Eltopo
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2006, 13:33
Hallo,

ich habe mir gestern auch die Audio geholt.
Die schreibt auch das die Skalierung des Panasonic PT-AE 900 die des Receivers klar ausstach.

Da ich mir auch den Panasonic Beamer holen will werde ich mir den RX-V1600 holen.
Was spricht eurer Meinung nach denn gegen den RX-V1600?

Ich habe das Gerät gegen den Denon 3806 probegehöhrt und
fand den RX-V1600 musikalischer als den Denon und zwar in 5.1.

Stereo brauch ich nicht dafür habe ich eine Anlage.
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2006, 19:33
Was wenn man den RXV2600 nochmals ne separate Endstufe fur Front spendiert. Zb eine MX Variante ?
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Jan 2006, 19:35

Mr.lover_lover schrieb:
Was wenn man den RXV2600 nochmals ne separate Endstufe fur Front spendiert. Zb eine MX Variante ?


Spricht nix dagegen, ausser das ich sowas bei einem so kräftigen AVR wie den besagten Yamaha eigentlich unnötig empfinde.
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jan 2006, 19:47
Normalerweise musst der 2600 dann in Surround noch mal an Power gewinnen da die Fronts nicht vom Yammi angesteuert brauchen zu werden !
Toni78
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jan 2006, 19:54

Mr.lover_lover schrieb:
Normalerweise musst der 2600 dann in Surround noch mal an Power gewinnen da die Fronts nicht vom Yammi angesteuert brauchen zu werden !


Das stimmt, macht aber doch nur Sinn wenn er ausgewachsene Surrounds hat, abgesehen davon das der 2600er auch alleine im Mehrkanalmodus genug Power haben sollte die Bude bis zur Schmerzgrenze zu beschallen. Bei sehr grossen Räumen (>50qm) kann eine zusätzliche Endstufe und vollwertige Rears allerdings nicht schaden.
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jan 2006, 19:58
Eigentlich hast de schon recht weil die maximale Leistung eines Receivers wird ne normale person nie schaffen zuhause oder man muss ausserhalb des Dorfes wohnen
Elvis_Costello
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Jan 2006, 01:58
Also die Review in der aktuellen Audio hat mich schon beeindruckt. Denke, dass ich diesen Receiver anschaffen werde. Den Denon 4306 hatte ich auch im Visier, jedoch hat dieser Features, welche ich nicht brauche (teures Deinterlacing von Faroudja, Ethernet und IPod-Unterstützung). Warum sollte ich also diese Sachen auch mitbezahlen, wenn ich für weniger Geld vermutlich etwa dieselbe Leistung bekomme ? Zumal ich immer sehr zufrieden war mit meinem DSP-A1. Vorallem die Soundfelder von Yamaha finde ich echt klasse; kein Wunder, denn Yamaha ist ja auch im professionellen Musikbusiness ganz gross drin.
Die einzige Frage, welche mit noch interessieren würde, ob das Scaling umgangen werden kann, da dieses vom Panasonic PT-AE900 allem Anschein nach besser gemacht wird.
Uebringens bekam der DSP-A1 seinerzeit von Audio 80 Punkte im Stereobetrieb - 5 Punkte weniger als der 2600-er !
Wünnsche euch ein schönes Wochenende...
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2006, 10:46
Freunde,

wo gibt es den 2600 am gunstigsten ?

Im Moment kann ich den fur 999 bekommen.
Eltopo
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jan 2006, 11:43

Mr.lover_lover schrieb:
Eigentlich hast de schon recht weil die maximale Leistung eines Receivers wird ne normale person nie schaffen zuhause oder man muss ausserhalb des Dorfes wohnen :(


Was sprich dann gegen den 1600
?
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jan 2006, 12:04
Keine Ahnung
HannesV
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2006, 12:18

Mr.lover_lover schrieb:
Keine Ahnung :P

Genau das meine ich auch. Der 1600 hat mehr Power, finde ich komisch, wo doch der 2600 über ihn ist. Ich stehe auch vor der entscheidung 1600 oder 2600. Ich sehe aber keinen Sinn darin für letzteren ca. 200€ mehr hinzulegen.
Gruß Hannes


[Beitrag von HannesV am 21. Jan 2006, 12:29 bearbeitet]
Mr.lover_lover
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2006, 12:20
Weshalb meinst du das der 1600 mehr Power hat wie ein 2600 ? Neuer test ?
HannesV
Inventar
#19 erstellt: 21. Jan 2006, 12:48
Ich check das mit den Links nicht.
Hab bei idealo.de verglichen.
RX V 1600 7x 180 Watt an 4 Ohm
RX V 2600 7x 130 Watt an 8 Ohm
(an Verschiedene Ohm-Zahlen)
Auf Yamaha-Hifi stehts dann "richtig".
RX V 1600 7x 180 Watt DIN
RX V 2600 7x 190 Watt DIN

Sorry an alle ich hab nicht richtig gelesen,dann aber vorschnell geschrieben hoffe ihr könnt mir verzeihen und trotzdem auf die nächste Frage antworten.
Also 7x 180 Watt ist ein haufen Holz und für mich mehr als ausreichend.
Was spricht dann für den 2600?
alex-mex
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Jan 2006, 15:35

HannesV schrieb:

Mr.lover_lover schrieb:
Keine Ahnung :P

Genau das meine ich auch. Der 1600 hat mehr Power, finde ich komisch, wo doch der 2600 über ihn ist. Ich stehe auch vor der entscheidung 1600 oder 2600. Ich sehe aber keinen Sinn darin für letzteren ca. 200€ mehr hinzulegen.
Gruß Hannes


Ein entscheidener Unterschied liegt in der Videoaufwärtskonvertierung und Hochskalierung und beim Deinterlacing;beim 2600 wird ein hochwertigerer Prozessor als beim 1600 eingesetzt.
Dies ist sicher nicht unwichtig (für mich kaufentscheidend) im Bezug auf HDTV via HDMI
sergioleone
Inventar
#21 erstellt: 21. Jan 2006, 15:42
Hi, bezüglich Scaler beim 2600er gibt es ne Info von Yamaha, habe selbst den 2600er an einem DLP Fernseher von Optoma angeschlossen, da der optoma nur DVI hat, kommunizieren die beiden nicht und der Scaler bleibt tot.

Yamaha ist bereits bei der Beta version des Updates und es wird noch ein bißchen getestet bevor es die Händler bekommen.

Mit dem Update wird der Scaler dumm geschaltet, d.h. er ignoriert die Displa yAngaben und gibt das gewünschte signal raus.

Ich habe übrigens bei meinem shanling SLM A 40 MKII die Vorstufe ausgebaut und nutze den als Stereo Endstufe für meine Frontlautsprecher.
HannesV
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2006, 21:44
Je mehr ich darüber erfahre, desto mehr Fragen werfen sich auf. Ist der Unterschied zu den angesprochenen Punkten im Vergleichen zum 1600 groß bzw ist es ein deutlicher Unterschied?


[Beitrag von HannesV am 21. Jan 2006, 21:46 bearbeitet]
Eltopo
Stammgast
#23 erstellt: 22. Jan 2006, 00:03
[quote="alex-mex"][quote="HannesV"][quote="Mr.lover_lover"]]

Ein entscheidener Unterschied liegt in der Videoaufwärtskonvertierung und Hochskalierung und beim Deinterlacing;beim 2600 wird ein hochwertigerer Prozessor als beim 1600 eingesetzt.
[/quote]


Woher hast du die Info?

Gibts dazu nähere Details?
HannesV
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2006, 00:17
Das können die Pros auf diesen Gebiet wie z.B. sergioleone aus den Daten der Receiver lesen (bzw. sie haben sowas im Kopf). Dafür fehlt uns wahrscheinlich das technische Verständnis und die Erfahrung.
Würde mich aber auch interessieren, wo das genau steht.

Also !!!AUF GEHTS!!! los schreiben.
sergioleone
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2006, 11:08
hmm, mal sehen was ich so über den Yamaha weiß:
Viedeoboard:
Im Gegensatz zum 1600 stammen die Bauteile des 2600ers von Oplus (fertigt auch Videochipsätze für den Onkyo DV-SP1000E)

Endstufen:
der 2600er hat eine bessere Kühlung(aktiv & passiv ) als der 2500er, deswegen kann der 2600 ganz andere Leistungen abgeben(Dauerbetrieb), da hat sich Yamaha sehr stark verbessert.

Denon hat auf seinen Roadshows & Schulungen gerne den Innenaufbau von Yamaha als Negativbeispiel gezeigt, das könn die jetzt "leider vergessen".
Yamaha hat da nun ein Musterbeispiel an perfekte Bauteil Anordnung gefertigt.

Im Gegensatz zu Denon die drei kleine Netztrafos verwenden findet man beim Yamaha nur ein sehr großes Netzteil um mehr Strom "zu soeichern" um für extreme Leistungsspitzen genügend reserven zu haben, vielleicht ist das ja auch der Grund warum der 2600er besser klingt wie der 3806. Denn die Burr Brown Wandler werden ja nun von jeder Firma zugekauft.

nur bei den DSP´s hat Yamaha das deutliche bessere Händchen.


Ich hatte vorher nen Denon 3805 , daher weiß ich schon denZugewin des Yamahas zu schätzen.
HannesV
Inventar
#26 erstellt: 22. Jan 2006, 11:29
Wusst ich doch. Mit solchen Aussagen kann man was anfangen. Danke.
frale
Inventar
#27 erstellt: 22. Jan 2006, 11:59
hallo
also dieses rumraten fände ich eher wenig hilfreich.
der denon soll drei kleinere trafos haben??? wo denn das?
er hat einen großen und nen kleinen für standby. wie fast alle rec..
bezüglich der ausgangsleistung hat sich nichts verändert durch die kühlung des 2600er: die höhe bleibt gleich (aggressive schutzschaltung, s.a. diagramm audio), lediglich die mögliche dauer der abzugebenden leistung hat sich durch die kühlung verändert.
der opluschipsatz ist eigentlich von intel.
die burrbrown-wandler gibt es auch in unterschiedlichen selektionsstufen, d.h. nicht alle receiver haben die gleichen, die teureren evtl. ne bessere selektionsstufe.
sergioleone
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2006, 12:54
stimmt frale, aber der Denon 4306 teilt die Netztrafos einmal für Video, Amp und Preamp ein, so wurde es bei der Roadshow hervorgehoben.

Das mit den Wandlern von Burr Brown stimmt, da gibt natürlich unterschiedliche Güteklassen, wäre ja auch kaum zu rechtfertigen gegen High End elektronik alla Lexicon, Proceed oder McIntosh.

Werde gerne dir die genauen Bezeichnungen am Dienstag nennen, habe die Unterlagen auf der Firma.
frale
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2006, 13:04
hallo
der 4306 hat trotzdem nur einen trafo. er nutzt, wie alle, unterschiedliche abgriffe für unterschiedliche sektionen.
und wir sprachen vom 3806.
wollte eigentlich nur sagen, das diese rateinfos nicht wirklich helfen und wissen nur vortäuschen.
die selektionsstufen der wandler brauche ich nicht, steht auch auf der bb-seite. und die beschaltung spielt eine ebenso nicht unwesentlich rolle.
4thHorseman
Stammgast
#30 erstellt: 22. Jan 2006, 13:05
hmm und was für einen videwandler hat der 1600er?
frale
Inventar
#31 erstellt: 22. Jan 2006, 19:34
hi
auf jeden fall nen billigeren, wandelt aber auch alles auf comp und hdmi, deinterlaced auch.ist ja eh nur für `schlechte` quellen interessant(sat-rec. usw). nen guter player mit hdmi wird wohl trotzdem ein besseres bild machen(s. a. audio: 2600wandler verbessert bis pana900 z.b.).
4thHorseman
Stammgast
#32 erstellt: 22. Jan 2006, 20:02
Quelle? wieso sollte er einen schlechteren haben? Ich denke ehrlich gesagt, es ist der gleiche eben minus der Fähigkeit zur Skalierung.

Für meine These spricht auch der geringe Preisunterscheid.

Ich vermute allerdings nur, wenn du genaue Infos hast, dann lass sie uns bitte zukommen. Welches modell hat der 1600er eingebaut und welche der 2600er? Hast du dei beiden geräte selbst verglichen?
frale
Inventar
#33 erstellt: 22. Jan 2006, 21:13
hi
das schließe ich daraus, das a) der 1600 immerhin 250euronen günstiger ist b)yam extra werbung für den opluschip bzw. dessen features macht c)aufgrund des featurekampfes yam wohl kaum details des opluschips abschaltet, um ihn im 1600er zu verbauen. bis auf die minimale mehrleistung des 2600er ist der chip ja das argument für den 2600er (skalierung, digital).
den 1600er chip weiss ich nicht, findet man ja auch nichts drüber. wohl einfach irgendeiner . daher ja auch die dvi-hdmi-probleme (zig anbieter mit leicht unterschiedlichen protokollen usw.).
frale
Inventar
#34 erstellt: 23. Jan 2006, 22:03
hallo
soweit ich das eruieren konnte, hat der 1600er nen silicon image chip.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V2600 Kabel-, Lüfter- und Displayprobleme
Sig am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  32 Beiträge
Yamaha RX-V2600 ???
daglobal am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  2024 Beiträge
Yamaha RX-V2600 + Bananenstecker
fraba am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha DSP A1
Angel am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  33 Beiträge
Yamaha DSP-A1 defekt
visar am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V2600 HDMI durchschleifen?
DaywalkerNL am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  4 Beiträge
HDMI-Problem bei Yamaha RX-V2600
contadinus am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  20 Beiträge
Yamaha RX-V367 - Was ist Cinema DSP
k_block am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Yamaha DSP-A1 schaltet nicht ein
Sunstar78 am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Shanling
  • Plantronics
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJakob_1982
  • Gesamtzahl an Themen1.376.847
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.761