HDMI-Problem bei Yamaha RX-V2600

+A -A
Autor
Beitrag
contadinus
Inventar
#1 erstellt: 24. Feb 2014, 03:18
Hallo Leute,

eine kurze Frage zu einem Yamaha RX-V2600:
Das Gerät funktioniert an sich ganz ausgezeichnet und wir sind sehr zufrieden. Jedoch scheint etwas mit den HDMI-Anschlüssen nicht zu stimmen. Zum einen liefert der HDMI-Ausgang kein Bild, d.h. es bleibt einfach alles schwarz. Zumindest das Logo und OSD sollten doch eigentlich angezeigt werden?!

Und zum zweiten wird über HDMI-Eingang 2 überhaupt kein Signal wiedergegeben. Wenn man eine Quelle an HDMI-Eingang 1 anschließt wird zumindest dauerhaft das HDMI-Enblem im Display angezeigt und man hört auch etwas. Aber leider nichts feines.
Die Musik wird für etwa 2-3sec wiedergegeben, dann ist 1sec Pause, dann wieder 2-3sec Musik, dann wieder 1sec Pause, etc.
Im gleichen Rythmus wird auch das PCM-Enblem im Display angezeigt.

Das ganze ist natürlich nicht besonders befriedigend, deswegen die Frage an alle Yammi RX-V 2600 - Besitzer: Was kann das denn sein???
GeraldA
Stammgast
#2 erstellt: 24. Feb 2014, 10:16
Welche Geräte schließt du denn an den AVR an?
contadinus
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2014, 12:46
Habe es mit einem Mede8er 600 und einem Sony BDP versucht. An den Zuspielern liegt es aber nicht - sie funktionieren tadellos. Und am HDMI-Eingang 1 wurde ja auch ein Signal erkannt, wenn auch nicht vernünftig.
Hab inzwischen etwas gegoogelt und scheinbar hat der 2600er noch HDMI 1.1 (oder so ähnlich) und das geht mit modernen Geräten nicht mehr zusammen. Kann das sein?
Bzw. würde es für so ein Problem ein Software-Update geben?
contadinus
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2014, 13:28
Der AVR wurde gebraucht angeschafft. Kann es sein, daß der Vorbesitzer bei einem Firmware-Update etwas verbockt hat?
Bzw. wie schaut es denn bei dem Gerät überhaupt mit einem Firmware-Update aus - gibts da was?
Gonzo_2
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2014, 13:54

contadinus (Beitrag #4) schrieb:
Der AVR wurde gebraucht angeschafft. Kann es sein, daß der Vorbesitzer bei einem Firmware-Update etwas verbockt hat?


Kann es sein, dass dir ein defektes Gerät angedreht wurde?
contadinus
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2014, 14:18
Kann natürlich sein - das HDMI-Verhalten ist wirklich SEHR speziell...
Aber andererseits funktioniert der Verstärker mit allen anderen Anschlüssen bestens. Schon seltsam!

Wie ich die Sache sehe, wird das ganze aber kein wirkliches Problem sein - nach ein wenig googeln komm ich immer mehr zur Auffassung, daß die HDMI-Sektion des 2600er ohnehin schon komplett veraltet und deswegen unbrauchbar ist. D.h. die Signale werden über SPDIF zugespielt und die Sache paßt auch.
Das einzige was dann nicht funktioniert, sind die diversen HD-Soundformate, was ich aber nicht so schlimm finde, da es ohnehin keine 8 LS im Wohnzimmer gibt.

Was eher schwierig werden könnte, wäre reine Musik in Mehrkanal (z.b. von DVD-Audio), dafür bräuchte man auf jeden Fall HDMI, ist aber für dieses Setup (noch) kein Thema.

Und auf jeden Fall werd ich versuchen, den Verkäufer zu erreichen. Mal sehen, was er dazu zu sagen hat. Aber wenns wirklich ein technisches Problem ist, wird die Leitung eher tot bleiben...
D.h. der Kauf ist schon ca. ein Jahr her - auch das macht es nicht unbedingt einfacher...
GeraldA
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2014, 12:33
Ja, der 2600er hat nur HDMI 1.1
Kann sein, dass hier ein Kompatibilitätsproblem vorliegt.
Das Ding hat ja auch schon an die 9 Jahre auf dem Buckel.
Gonzo_2
Inventar
#8 erstellt: 28. Feb 2014, 15:27
Lest mal hier nach..
contadinus
Inventar
#9 erstellt: 28. Feb 2014, 17:11

Gonzo_2 (Beitrag #8) schrieb:
Lest mal hier nach..


Ist schon klar soweit. Eigentlich sollten die jetzigen Geräte mit dem alten noch kompatibel sein. Zumindest soweit, daß zumindest das OSD-Menü per HDMI angezeigt wird.
Wird es aber nicht und deswegen überleg ich mir, obs vielleicht ein schief gegangenes Firmware-Update war?! Bis jetzt hat sich der Verkäufer noch nicht gemeldet, ist aber auch schon ein Jahr her.
QE.2
Inventar
#10 erstellt: 28. Feb 2014, 18:07
Ich denke, es ist schon bißchen ein Problem, nach einem Jahr bei einem gebrauchten Gerät sowas zu beanstanden. Was will man denn von dem Verkäufer verlangen? Er hat doch keine Ahnung, was mit dem Gerät bis dahin passiert ist. Und eine Garantieleistung ist nach einem solchen Zeitraum nun mal zu Ende. Ist doch schlichtweg unmöglich, von einem Privatmann eine längere Garantie zu fordern, als sie der Hersteller gibt.
Und nachweisen, ob er einen Defekt verheimlicht hat, kann man jetzt auch nicht mehr. Ich würde mich da nicht so heiß machen und erstmal mit dem Kompromiss leben.

Also falls Deine Gedanken in diese Richtung gehen sollten.
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2014, 19:24
Abgesehen davon kann der Schaden (vermutlich defektes HDMI-Board) auch erst in den 12 Monaten Eigenbesitz entstanden sein.
Wenn du dich als Privat-Gebrauchtkäufer mit dem Anliegen nach 1 Jahr bei mir melden würdest ..... herzlich gelacht !
contadinus
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2014, 19:55
Uije, ihr habt da wohl was falsch verstanden.

Ich will den Verkäufer ja gar nicht zur Schnecke machen, sondern bloß mal fragen, wie das damals bei ihm gewesen ist.
Würde mich allerdings wundern, wenn da bei uns etwas am HDMI-board kaputt gegangen wäre - immerhin ist da bis vor kurzem nichts angeschlossen gewesen. Sonst hätte man das Problem ja auch früher erkannt.
QE.2
Inventar
#13 erstellt: 28. Feb 2014, 20:55
Deswegen hatte ich ja auch gesagt, falls Deine Gedanken in diese Richtung gehen sollten.

Das Board kann auch so was ab kriegen, ist ja immer mit in Betrieb.


[Beitrag von QE.2 am 28. Feb 2014, 20:56 bearbeitet]
contadinus
Inventar
#14 erstellt: 28. Feb 2014, 21:27

QE.2 (Beitrag #13) schrieb:

Das Board kann auch so was ab kriegen, ist ja immer mit in Betrieb.


Meinst Du, wäre das ein häufiges Problem?
QE.2
Inventar
#15 erstellt: 28. Feb 2014, 22:06
Puh, kannst Du nur mal suchen. Gehört habe ich eigentlich nichts davon. Aber man muß eben auch mal das Alter bedenken. Ich hatte auch mal den 2600 und das ist doch schon einige Jahre her.
Damals habe ich aber HDMI noch nicht genutzt.
contadinus
Inventar
#16 erstellt: 28. Feb 2014, 22:36

QE.2 (Beitrag #15) schrieb:

Damals habe ich aber HDMI noch nicht genutzt.


Ist wohl auch besser so...

Wie es aussieht, wird der Yamaha einfach weiterhin per Lichtleiter gefüttert. Und wenn dann mal Mehrkanalmusik (nicht DolbyDigital oder DTS) ansteht muß wohl oder übel auf ein neues Gerät geupdatet werden.
Hoffentlich dauert das noch ein wenig - der Yammi klingt doch wirklich sehr gut!
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2014, 23:13
Nochmal nachgefragt :
Was schickst du dem RX-V 2600 über HDMI vom Mede8er 600 und Sony BDP eigentlich genau für Ton - / Bildformate ?
Der "alte Herr" kann beileibe nicht alle modernen Formate verarbeiten. Siehe dazu auch hier !
Mit Sachen wie 3D und DolbyTrueHD brauchst dem nicht kommen.
contadinus
Inventar
#18 erstellt: 01. Mrz 2014, 03:10
Daran hätte es eigentlich nicht scheitern dürfen:
Über den BDP hab ich eine CD abgespielt, die er ja auch auf einem Eingang sehr abgehackt wiedergegeben hat.
Und vom Mede8er wärs schon toll gewesen, wenn das Menü zu sehen gewesen wäre...
contadinus
Inventar
#19 erstellt: 03. Mrz 2014, 19:32
Inzwischen hat sich netterweis auch der Vorbesitzer gemeldet:
Bei ihm hat alles noch tadellos funktioniert. Keine Firmwareupdates oder ähnliches.
Das heißt dann wohl, daß irgendwann inzwischen das HDMI-Board etwas abbekommen hat. Und nun stellt sich die Frage: Ist es sinnvoll da was rumzubasteln oder ist das sowieso aussichtslos? Keine Ahnung, wo man ein Ersatzboard herbekommen könnte.
MD-Krauser
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Sep 2015, 00:02
Ist zwar schon älter der thread aber ich habe mit dem mede8er 600x3d am yamaha rx-a1040 (hdmi 2.0) auch kein Bild.
Am tv direkt über hdmi geht der mede8er.
Denke es gibt da speziell Schwierigkeiten bei mede8er zusammen mit yamaha.
Sehr ärgerlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V2600 HDMI durchschleifen?
DaywalkerNL am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  4 Beiträge
HDMI bei Yamaha RX V467
wylot am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2600 Kabel-, Lüfter- und Displayprobleme
Sig am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  32 Beiträge
Klang Yamaha DSP-A1 versus RX-V2600
Elvis_Costello am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  34 Beiträge
RX-V2600; starkes Ruckeln bei Skalierung mit Dreambox
ultraxx am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  34 Beiträge
Yamaha RX-V2600 ???
daglobal am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  2024 Beiträge
Yamaha RX-V2600 + Bananenstecker
fraba am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Yamaha RX-V667 Problem Lautstärkereglung über HDMI
tomarus76 am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V477 HDMI Portwahl bei Start
Qubix am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPaul.mw
  • Gesamtzahl an Themen1.376.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.227