Ich kann nicht mehr! Yamaha1400 + Canton Ergo ???

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 15. Jun 2004, 21:06
Hallo,

ich habe mal die Canton Ergo 900 (nicht 902) an einem Onkyo-Receiver gehört und finde sie klasse.
Da mir aber der Onkyo-Receiver nicht gefällt, oder mir die Onkyo-FB nicht gefällt, wollte ich eigentlich den 1400ner von Yamaha nehmen. Was man da für 700€ alles bekommt, Wahnsinn!

Nun hatte ich ein Telefonat mit http://www.horch-und-guck.de und mein Gesprächspartner meinte, dass der Yamaha 1400 nichts bringt, da ein schwaches Netzteil drin ist und die 170W an 4 Ohm DIN jeder auch so und so verstehen kann, da dort nichts mit Sinus / RMS auftaucht.
Sprich: Wenn man mal etwas mehr aufdreht, hört sich das an den großen Canton's scheiße an :-(

Und er meinte noch, dass das Preis-Leistungsverhältnis von Canton z.Z. schlecht ist. 2x Ergo 900 + 1x Ergo 500 (center) + Receiver kosten 1700 €.
Für das Geld könnte er mir ein ganzes 5.1-System mit Marantz-5400-Receiver anbieten.


TOLL! Lautsprecher = schlechter Preis, Receiver schlecht! Was tun? Probehören ist so ne Sache... Wer kann mir Händler im Raum Verden (27283) / Bremen empfehlen?

Hat jemand vielleicht den 1400ner mit großen Lautsprechern am laufen?

Weiß echt nicht mehr was ich kaufen soll!!! Die einen sagen so, die anderen so und ich weiß nicht mehr was ich will.

Okay, nicht ganz: Front+Center max. 1000€ + Receiver max. 750€. Gucke DVD (Action, Thriller...) und höre Musik (Radio, Pop, Rock, sprich Robbie Williams, Ärzte, Evanescence, Seal.. aber es darf auch mal Metallica sein *g*) außerdem soll der PC und die XBox da noch irgendwie Bild&Tontechnisch ran

Vielen Dank für jede Hilfe
Oliver Beta
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jun 2004, 21:12

Probehören ist so ne Sache


....aber die einzige!

Ich könnt dir jetzt auch wieder was anderes empfehlen, was dir aber auch nix bringen wird.
Aber daß der Yammi Leistungsmässig nicht ausreichen soll, halt ich schlicht für Quatsch, der wollte dir nur was anderes andrehen.

Markus wird dir sicher gleich ne Menge Händler zurufen.
Geh hin und kauf was dir gefällt.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 15. Jun 2004, 21:28
Hallo,

würde ich auch gerne, aber ich muss zugeben das ich auch noch nicht meinen Arsch großartig in Bewegung gebracht habe. Hier in Verden kann man es eh vergessen, da gibt es 3 Hifi-Händler die etwas stehen haben und unterm Strich ein ganz nettes Angebot, aber nicht das was ich will.

Und in Bremen kenne ich mich nicht so aus und MediaMarkt ist da nicht der angedacht Anlaufpunkt *g*

Mir gefallen die Canton vom Design und auch von der größe würde es in Proportion zur 'noch' leeren Wand im meinem Zimmer stehen. Vorher hatte ich ein PC-5.1System von Creative *Uuuiiii* :-)

Zeit für etwas neues. Und der Yamaha 1400 gefällt mir auch!! Bin gespannt wie sich das zusammen anhört. Da ich totaler Neuling im HiFi-Bereich bin, habe ich wenig Vergleichmöglichkeiten und kann mir gut vorstellen, dass ich auch alles beim Probehören irgendwie gut finden würde.

Das Sony schwache Netzteile drin hat weiß ich. Meine Eltern hatten bis vor 4 Wochen einen 20 (!) Jahre alten Yamaha-Receiver mit Revox-Boxen, dies steht nun in der Werkstatt meines Vaters *g* und läuft und läuft und läuft. Im Wohnzimmer ist nun so'n 350€-MediaMarkt-Yamaha 5.1-System aber mit DVD & CD-Player. Alles in einem Gerät, das wollten meine Eltern unbedingt und für die reicht es auch.

Darum habe ich mich direkt in Yamaha verliebt
Der 1400 kann alles was ich irgendwie brauche und auch nicht brauche. Und das für 700€... Günstig, oder nicht? Aber okay, 170W an 4 Ohm - d.h. 85W an 8 Ohm, oder???
Die Canton Ergo 900 haben aber eine Nennbelastbarkeit von 170W 4...8 Ohm !!!!! Mach ich da was kaputt??? Beziehungsweise welchen AV-Receiver oder gar Verstärker bräuchte man, damit man sowas auch nutzen kann??? Egal - zu teuer!

Und da ich eigentlihch zu 70% immer bei Zimmerlautstärke hör, DVD bei etwas mehr und natürlich auch mal meine Anfälle und gute Laune habe wo man aufdreht, werde ich doch die 85W@8Ohm nicht sprengen, oder? Ich habe davon keine Ahnung. Wie laut darf ich aufdrehen?

Danke
Olli
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 15. Jun 2004, 21:35
noch etwas:

Lese gerade bei

Thema: yamaha rx-v650
Betrag Nr.2:
"Wenn 4-8 Ohm draufsteht handelt es sich in 99% der Fälle um eine 4 Ohm LS. "


Mh, das wäre aber schlecht. Canton benutzt auch diese super-Bezeichnung 4...8 Ohm
Und den YamahaReceiver kann man laut Handbuch nur auf 6 oder 8 Ohm einstellen und wenn ich mich nun nicht täusche, dann müssen doch die Lautsprecher immer mehr Ohm als der Receiver haben, da sonst die Chancen besser stehen die LAutsprecher kaputt zu machen :-(

ODER?
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jun 2004, 21:40
Ich hab den Pioneer AX3 an meinen Canton RC-L und noch 2 anderen großen StandLS und nen Center.
Der hat nominal 100Watt, werden wohl echte 70-80W sein - so rein vom Gefühl her.
Aber die reichen dicke aus, hab sogar die 2 Fronts noch im Bi-Amping laufen - d.h. alle 7 Kanäle haben voll zu schuften - und der wird nichtmal handwarm...
Mein LS haben übrigens 200/300Watt genannte Belastbarkeit, das sagt nichts weiter aus, ausser daß sie sehr laut könnten...

Darum glaube ich nicht, daß der Yammi sowas nicht packen soll - die bauen doch keine AV-Receiver und schreiben 170W drauf, um alle 2 Tage nen abgerauchten wieder zurück zu bekommen.


Du wirst damit so laut aufdrehen können, daß du von selbst sagst: jetzt iss aber gut


Die Cantons sind keine Leistungsfresser, für meine reicht schon ein 40W Verstärker aus.
Klar wenn du das letzte rausholen willst, auch bei kleinsten und größten Pegeln, brauchst du was stärkeres.
Aber sowas wirst du eh nicht unter den AV-Receivern finden.

PS:
Mach dir keine Gedanken wegen der Ohm - das passt schon!


[Beitrag von Mister_Two am 15. Jun 2004, 21:42 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2004, 21:46
und laut nubert ist es mit den impedanz meistens kein problem mit neue gerate!

ubrigens wenn die amp 170 watt hatt und die ls 90 db plus sind wirst du entweder eher TAUB dann das der Yammi im arsch geht.

und es gibt auch noch Denon!

Optimiert sehr gut mit Canton , den 3805 ist echt TOPPY

Da weis DF schon was es sein sollte wenn das Biestchen nicht mehr leben sollte (was ich nicht in einiger zeit erwartete! DF
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jun 2004, 22:49

TOLL! Lautsprecher = schlechter Preis, Receiver schlecht! Was tun? Probehören ist so ne Sache... Wer kann mir Händler im Raum Verden (27283) / Bremen empfehlen?



Hallo,


www.unihifi.com

Markus
don.avalon
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2004, 06:40

Mh, das wäre aber schlecht. Canton benutzt auch diese super-Bezeichnung 4...8 Ohm
Und? Das sind 2 Ohm! Den Yammi stört das nicht!

Der 2400er bringt lt. Stereoplay 7x153W an 4 Ohm! Und der hat ja nunmal das selbe Netzteil wie der 1400er - wird also kein wirklicher Unterschied da sein.


MfG


[Beitrag von don.avalon am 16. Jun 2004, 06:40 bearbeitet]
steve65
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jun 2004, 07:28
Hi

ich denke der Yammi 1400 und die Canton Ergo passen gut technisch zusammen. Yamaha gibt im Datenblatt Leistungsangaben bei 8 Ohm, 4 Ohm und Peakleistung sogar bei 2 Ohm an. Die 4 Ohm der Ergo sollte er also können.

Klanglich, das mußt Du selbst entscheiden.

Das der 2400er lt Test wirklich 7x153 W zusammen bringt erstaunt mich aber sehr zum positiven. Ich habe an meinem 1400er zwar auch schon rumgemessen bei realer Musik. Es kamen auch Leistungen bis 200 W da raus, das waren aber nur Impulsspitzen. Nicht, daß er nicht mehr könnte, aber die Musik die ich gehört habe ließ nur rund 50 W Sinus zu, da er nicht mehr als die 200 Weff Impulsspitzen aufbringen kann. Wer weniger dynamische Musik hört, wird auch mehr von der Sinusleistung haben, am meisten bei rosa Rauschen, aber wer hört das schon.
So oder so, nach gut einer Stunde in der Lautstärke war der eingebaute Lüfter des Yammi gut bei Drehzahl.


Wie laut darf ich aufdrehen?


Das kommt wohl auf die Nachbarn an.

Wenn ich so höre wie oben beschrieben, höre ich meine Frau nicht mehr, wenn sie sagt, die Musik wäre zu laut und die direkten Nachbarn sind Bäume, die sagen nichts.

Gruß
Steve
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2004, 10:18


Mh, das wäre aber schlecht. Canton benutzt auch diese super-Bezeichnung 4...8 Ohm
Und den YamahaReceiver kann man laut Handbuch nur auf 6 oder 8 Ohm einstellen und wenn ich mich nun nicht täusche,


Hallo,

in dem Falle handelt es sich um eine fast reinrassige 6 Ohm Box. Bei 6 Ohm kann es Schwankungen +/- 20%. Die Impedanz ist ja frequenzabhängig.

Und somit ist das eine sehr ehrliche Angabe in welchem Spektrum sich die Impedanz bewegt.

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2004, 10:29



Mh, das wäre aber schlecht. Canton benutzt auch diese super-Bezeichnung 4...8 Ohm
Und den YamahaReceiver kann man laut Handbuch nur auf 6 oder 8 Ohm einstellen und wenn ich mich nun nicht täusche,


Hallo,

in dem Falle handelt es sich um eine fast reinrassige 6 Ohm Box. Bei 6 Ohm kann es Schwankungen +/- 20%. Die Impedanz ist ja frequenzabhängig.

Und somit ist das eine sehr ehrliche Angabe in welchem Spektrum sich die Impedanz bewegt.

Markus



Stimmt!
steve65
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jun 2004, 10:58



Mh, das wäre aber schlecht. Canton benutzt auch diese super-Bezeichnung 4...8 Ohm
Und den YamahaReceiver kann man laut Handbuch nur auf 6 oder 8 Ohm einstellen und wenn ich mich nun nicht täusche,


Hallo,

in dem Falle handelt es sich um eine fast reinrassige 6 Ohm Box. Bei 6 Ohm kann es Schwankungen +/- 20%. Die Impedanz ist ja frequenzabhängig.

Und somit ist das eine sehr ehrliche Angabe in welchem Spektrum sich die Impedanz bewegt.

Markus


Hm

das stimmt schon, die Impedanz schwankt stark in Abhängigkeit der Frequenz. Aber erreichen die Canton LS nicht als Minimalimpedanz die für 4 Ohm Boxen gerade noch erlauben 3,2 Ohm?

Bei meinen alten Canton ist das jedenfalls so.
Von 6 Ohm LS würde ich deshalb nicht sprechen, sondern insbesondere wegen der Belastung des Verstärkers von 4 Ohm LS.

Gruß
Steve
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jun 2004, 11:01
Hallo,

das wäre aber ein "Riesenspektrum" und nicht mehr wirklich zeitgemäss. Das wäre dann von 3,2 bis hin zu 9,6 Ohm...weil was für unten "gilt" sollte auch nach oben hin gelten. Ich glaube mal das Canton damit einfach nur das "Spektrum" aufzeigt.

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2004, 11:02
Ich glaube, irgend wo von einer Messung gelesen zuhaben, die belegen soll das die LS im zulässigen Toleranzbereich liegen.
Das können wohl einige Engländer/Amerikaner von sich nicht behaupten.

Naja, so schlimm wäre es auch nicht!?!
steve65
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jun 2004, 17:32
Hi


das wäre aber ein "Riesenspektrum" und nicht mehr wirklich zeitgemäss


Leider habe ich von keiner Canton Ergo einen Impedanzverlauf im Netz gefunden.
Nur hier bei Nubert mal so was Grundsätzliches dazu.

http://www.nubert.de/downloads/ts_38-39_impedanz.pdf

Da wirds einem ja gerade anders, wenn man die Lastunterschiede bei unterschiedlichen Frequenzen bedenkt.

Da ist der Impedanzverlauf meiner alten Canton mit Zmax von ca 12 Ohm bei 70 Hz und Zmin von 3,2 Ohm bei 2 kHz ja noch sehr konstant.

Gruß
Steve
Soundchilla
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jun 2004, 20:57
Hallo,

Ich kann dazu nur meine Erfahrung(en) schildern. Ich hatte den 1400 ebenfalls bei mir zu hause und habe ihn probegehört. Kann aufgrund meiner eigenen Erfahrung dem Händler nur recht geben, der Yami klingt auf Canton-Boxen scheisse und er ist in der Tat nicht leistungsstabil. Vorne habe ich Canton LEs 4-8 Ohm hinten (noch) Teufel 4 Ohm. Hinten war ein starker Lautstärkeabfall zu hören. Desweiteren halte ich den Hochtonbereich des Yamis für zu stark hervorgehoben, er klang manchmal m.E. fast schon "spitz". Klang geht für mich eindeutig vor Ausstattung, was nütz mir die tolle Ausstattung des Yami, wenn er meine Ohren nicht erfreut?

Heute habe ich mir den AVR 430 (Harman Kardon) und den Denon 3805 gegeneinander Probegehört. Ich fand den Klang des 430 runder, den des Denon dagegen nicht unangenehm (wie den des Yami) aber zu "schlank". Auch war der Harman insgesamt lebendiger. Für mich ist mit diesem Test klar, ich werde mir den 430er zulegen. Es gibt einige Leute (auch hier im Forum und auch Tester) die das alles anders sehen und den Denon vorziehen würden. Man sollte Kaufentscheidungen nicht an Hand von Tests treffen. Die eigenen Ohren sind der einzig wahre Maßstab, die sollen ja auch nach dem Kauf damit zufrieden sein.

@Markus P.
Danke für den Link zu Hifi im Hinterhof, nette, kompetente Leute, die sich auch wirklich Zeit nehmen, kann ich für Berlin nur empfehlen!


Gruss Marcus
don.avalon
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jun 2004, 21:43
...doch lt. Stereoplay sind die Frequenzgänge selbst an 2 Ohm noch sehr ausgewogen ... Lediglich die Phasenverdrehung macht's Yamaha und auch Onkyo Endstufen ein wenig schwer. Sonst hat die Steroplay beim 2400er eine Stereoleistung von 2x 250W an 2 Ohm gemessen.


"Mit sieben besonders kräftigen Endstufen ausgerüster, besonders universeller Multikanaler (...); Geht der CD-, SACD- und DVD-A-Klang durchaus in Ordnung, trumpft der Yamah bei DVD-Videos mächtig auf." -> Stereoplay Highlight / 69Pkt.!


Klar kann man sich nicht an solch "Magazine" halten, doch habe ich selbst den 1400er mal an 4 LE 109, 1 LE 105cm (sprich: 5.0 config) gehört und da hat er eine atemberaubende Kraft und Dynamik hervorgebracht, dass mein nächster Receiver kein 750er sonder ein 1400er sein wird! Doch jetzt kommt erstmal nen bisschen Kohle in den LS-Topf...



MfG
Esche
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2004, 21:56
abend don.avalon

die yamaha verstärker gehören zu den leistungsstärksten ihrer klasse. canton ls sind nicht besonders leistungshungrig.
auch wirst du keine verarbeitungsmängel und pannen mit den yamahas haben, wie sie bei harman gang und gäbe sind.
klangliche unterschiede sind in dieser klasse eher minimalster natur.

wenn dir der yamaha gefällt, dann kaufe ihn dir !

grüße esche
Soundchilla
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jun 2004, 22:18
auch wirst du keine verarbeitungsmängel und pannen mit den yamahas haben, wie sie bei harman gang und gäbe sind.
klangliche unterschiede sind in dieser klasse eher minimalster natur.

wenn dir der yamaha gefällt, dann kaufe ihn dir !

grüße esche[/q1]
Soundchilla
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jun 2004, 22:27
Hallo,

Gang und gebe sind Pannen bei Harman Kardon sicher nicht.
Schon mal daran gedacht, dass Menschen die hier Posten auch nur dann Posten, wenn Probleme auftretten? Es wird sich nicht jeder Harman Kardon Besitzer, hier Posten "Ich habe ein Harman Kardon" und bin damit zufreiden ...

2. Klangliche Unterschiede der Receiver sind angeblich minimal. Das halte ich für Quatsch. Receiver sind unterschiedlich ausgelegt und das kann man auch hören, wenn man sich die Mühe macht zu vergleichen.

Die neue Yamma-Serie lässt besonders im Mehrkanal-Betreib leistungsmäßig (z.B im vergleich zu Harman Kardons) Stark nach, kann man auch in der Audio nachlesen, wenn man möchte..

Wie auch immer, Maßstab ist das eigene empfinden.
Wenn man sich mit einem Yamaha klanglich wohlfühlt warum nicht? Jeder nach seiner Fason.

Gruss

Marcus
Esche
Inventar
#21 erstellt: 17. Jun 2004, 22:32
genau soundchilla, will dir den harman nicht schlecht reden.

grüße esche
Soundchilla
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jun 2004, 22:44
Na denn is ja jut

Grüsse aus Berlin
Soundchilla
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jun 2004, 22:49
Na denn is ja jut

Grüsse aus Berlin


Marcus
Soundchilla
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jun 2004, 22:52
Dit lob ick mir

Grüsse aus Berlin

Marcus
Esche
Inventar
#25 erstellt: 17. Jun 2004, 22:55
bei zwei postings !
hab weder yamaha noch harman.

grüße aus bayern

esche
Soundchilla
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jun 2004, 22:58
Aber ne eigne Meinung, is doch auch was gutes

Wolln wa ma dit Forum nich länger Missbrauchen für

noch mehr

herzliche Grüsse

aus

Berlin
don.avalon
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jun 2004, 06:53
Der 2400er ist gegen den 430er angetreten... Waren beide gegen Onky und Sony das Highlight...

430er im Surroundbetrieb 7x108W an 4 Ohm - der Yamaha: 7x153W ... Bei beiden durchaus ausreichend!
Bei 8 Ohm siehts nich anders aus; Harman: 7x81W, Yamaha 7x123W

Bleibt jedem selbst überlassen...


MfG
Denonfreaker
Inventar
#28 erstellt: 18. Jun 2004, 08:18
ich hoffe du wirst glucklich mit der H/K.

nicht mein personliche lieblingsmarke aber ich gebe dir recht deine ohren solte es entscheiden!

dann (auch tut es mir leid das dir die denon nicht gekauft hast .. )
Soundchilla
Stammgast
#29 erstellt: 18. Jun 2004, 10:12
@DenonFreaker

Danke Dir. Ich habe mir die Entscheidung auch nicht leicht gemacht, weil es irgendwie bei jedem Receiver Vor und Nachteile gibt aber der Klang des HK hat mir letzlich mehr zugesagt. Hoffen wir mal das mein HK Troublefree bleibt
Trotzdem herrzliche Grüsse an Dich

@Don.Avalon

Naja, der Klassengegner des 2400 wäre wohl ehr der 630er aber selbst der 430 kann es mit dem 2400 im 7 Kanal betrieb aufnehmen 2400: Ganze "klägliche" 47 Watt an 8 Ohm und 85 Watt an 4 Ohm 430er: 80 an 8 Ohm und 115 an 4 Ohm
Nachlesen kann man das Ganze in der AUDIO 4/2004, wenn man will

Aber abgesehen von den besseren Meßwerten des 430er im 7 Kanalbetrieb find ich den Klang einfach besser
Aber wie Du schon richtig sagst, bleib jedem selbst überlassen

Marcus
Leon-x
Inventar
#30 erstellt: 18. Jun 2004, 10:23
Audio sieht aber nach dem Test des 630er ihn nichtgerade als Gegner für den Yamaha 2400er. Der hat auch eine UVP von 1050,- EUR. Ist also schon der 430er mit UVP 999,- EUR. Für den Preis ist der Yamaha top ausgestattet. Nur um mal eine Lanze für Big Y zu brechen. Gruss an don.avalon.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 18. Jun 2004, 10:24 bearbeitet]
Soundchilla
Stammgast
#31 erstellt: 18. Jun 2004, 15:25
Hallo Leon,

Na ich dachte da halt TOP-Modell gegen Top-Modell, der 2400 ist momentan Yam. Top-Modell, der 630 HK...

@Bassdiskusion

Nach meinen Höhreindrücken hat sogar der 430er mehr Bass als der 3805. Wer eine Bassstarke Auslegung möchte, ist m.E. bei Denon falsch, ich glaube nach meinen Höreindrücken, der Schwerpunkt der Denonauslegung liegt wo anders (Stichwort:Detaileinarbeitung). Das soll nicht (ab)wertend klingen, es ist nur eine Tatsache, das Denon-Receiver eine andere klangliche Auslegung haben als bspw. die neuen HKs...
Das der Bass brummig klingt ( im Sinne von unscharf) kann ich bei dem 430 nicht betätigen.

Leon, mich würde mal interessieren, da du ja schon beide Modelle gehört hast den 430er und den 630, unabhängig davon das dir die Denonauslegung mehr zusagt, ob Du diesen deutlichen Unterschied (im negativen Sinne) zwischen dem 430er und dem 630er auch so gehört hast wie die Tester von Audio bzw. welche Unterschiede Dir aufgefallen sind, wenn es nach deinen Eindrücken welche gab.

Gruss

Marcus
don.avalon
Stammgast
#32 erstellt: 18. Jun 2004, 16:19
Kurios --- wie unterscheiden sich Zeitschriften nur so?

Naja Ausstattungsmeister ist eh immer Yamaha - dafür spart man eben an der Sinusleistung, denn wie ich grad seh, hat die Stereoplay die Musikleistung ermittelt..

Aber man hört ja ohnehin keine Sinustöne :)! Den richtigen Receiver zu finden scheint mir wie ein Griff in die Tombola...

Hören und Staunen - oder auch nicht - letztendlich kommts drauf an wie der LS die Leistung umsetzt...


MfG

[Edit] Nochmal so: Ich hab den H/K zwar noch nicht gehört - aber der 3805er Denon hatt ein äußerst solides Bassfundament vorzuweisen... Aber denkt dran: Kein Heimkino ohne Sub ... Danke Edit!


[Beitrag von don.avalon am 18. Jun 2004, 16:22 bearbeitet]
Soundchilla
Stammgast
#33 erstellt: 18. Jun 2004, 17:13
Hallo Avalon,

Ausstattungsmeister ist in der Tat Yamaha und das meist auch noch zum günstigsten Preis aber wenn einem der Klang an seinen LS nicht zusagt, nützt das leider alles nichts.

Abgesehen davon, dass ich Menschen, die die Meinung vertretten, man würde bei den Receiver gar nicht so grosse Klangunterschiede hören (den ich finde sie unterscheiden sich mitunter schon erheblich, darin wie sie "agieren", den Sound "auslegen") immer heftig wiedersprechen werde, gebe ich aber auch Dir recht, die Lautsprcher sind ebenfalls am Klang maßgeblich beteiligt.

Ja, einen Receiver zu finden ist schon sehr schwer. Zumal es irgendwie nie den perfekten gibt, denn Vor- bzw. Nachteile (oder auch "nur" Dinge die man nicht so toll findet oder gerne noch ein bisschen anders hätte) hat irgendwie jeder.

Den perfekten Receiver hab ich jedenfalls noch nicht gefunden und ich suche schon seit Ende letzten Jahres. Aber zumindest einen, der beim Hören "Spass macht" mich mitreist und die Musik auf "emotionale" Art und Weise darstellt (Yamaha und auch Denon, haben zwar was die Details angeht möglichweise einen kleinen Vorsprung, sind mir aber insgesamt zu zurückhaltend bis hin zu "langweilig" in ihrer Soroundklangkulisen-Auslegung. Auch ist mir das Ganze zu Hochtonbetont. Da war mir der Klang der HKs doch insgesamt "runder". Das empfindet aber jeder anders und das ist wahrscheinlich auch gut so, sonst hätten ja alle den selben Receiver, die selben Lautsprecher und würden womöglich auch noch die selbe Musik bevorzugen, wär doch langweilig..
In diesem Sinne,





Es lebe der Unterschied
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-A3040 und Ergo RC-L control Unit
grünhinterdenohren am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  6 Beiträge
Anschluss Canton Ergo RC-L an Yamaha RX-V 1700 über Blackbox
maexchen60 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  13 Beiträge
Subwoofer geht nicht mehr
Schorniii am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  3 Beiträge
Canton AS10 an RX-V677 wird nicht erkannt
~Matze~ am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  15 Beiträge
RX-V 675 streamt nicht mehr
onkelthom68 am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  4 Beiträge
AV Controller findet RX V481 nicht mehr
j111 am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  4 Beiträge
DSP Anzeige nicht mehr auf Display RXA2020
helmchen_ am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-A3030 - Subwoofer funkt nicht mehr?
HQOFIQ am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  5 Beiträge
CX-A5000 Netradio funktioniert nicht mehr
WilliO am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V475 geht nicht mehr an!
JulnHT am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedDirk_Dittrich
  • Gesamtzahl an Themen1.376.505
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.817