Anschluss Canton Ergo RC-L an Yamaha RX-V 1700 über Blackbox

+A -A
Autor
Beitrag
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2010, 22:36
Hallo,

ich habe nun endlich mal über Weihnachten die Zeit gefunden den vor 1 1/2 Jahren erstandenen AV-Receiver Yamaha RX-V 1700 gegen den zuvor instrallierten Panasonic SA-XR 45 auszutauschen und zu verkabeln.

Problem: wie schließe ich die Canton RC-L über die zugehörige Blackbox universal und nicht nur quellenspezifisch an?

Ohne BB hören sich die RC-L im Bassbereich für mein Empfinden ziemlich blass an.

Problem: Beim Einschleifen z. B vom Ausgang einer Quelle wie CD/DVD in den zugehörigen Eingang am RX-V kann man den vermutlich bessenen digitalen Ausgang nicht nutzen. Ausserdem müßte ich die jeweilige Quelle immer wieder umstöpseln. (von CD auf DVD, Tape, Phono, > Tuner nicht möglich, bei Sat-Receiver wird auch nicht Dolby-Signal über Chinch übertragen)

Schön wäre das universelle Einschleifen der BB für alle Quellen, d.h. Pre-Out Front auf Pre-In Front. Geht das mit dem RX-V 1700? Wie? Es gibt zwar Chinch-Anschlüssse für Pre out für Front und einen digital In für Front habe aber hier noch keinen Erfolg gehabt;

Die RC-L habe ich im Bi-wiring angeschlossen und nutze so nur 5 der möglichen 7 Kanäle, da ich dachte der Bass wäre dann präziser. Gibt es da im Forum Erfahrung in dieser Anlagenkonfiguration?

In diesem Zusammenhang suche ich auch noch einen passenden Center, >> gehört hier wohl nicht direkt hin, wollte aber nicht nicht eine weitere Umfrage starten. Kaufdatum der RC-L ist Mai/2006, angeblich sollen da der Ergo CM 500 oder AV 950 besser passen als der neue CM 605 oder CM 655; Wäre hier über Hilfestellung erfreut!!

Zur Vervollständigung: als Rear-Boxen sind HECO Standboxen "Superior" installiert, diese sollten aber ev. irgendwann mal 2 weiteren Ergo AV 950/CM 500 weichen oder einem Paar Ergo 620;

Vielen Dank für eure Hilfe!!
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2010, 09:35
Such mal hier im Forum nach dem sog. Zone 2 Trick.

Ohne Hardwaremodifikation bekommst du die Control Unit beim 1700 für alle Quellen nur mit dem Zone 2 Trick angeschlossen.
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jan 2010, 01:12

dharkkum schrieb:
Such mal hier im Forum nach dem sog. Zone 2 Trick.

Ohne Hardwaremodifikation bekommst du die Control Unit beim 1700 für alle Quellen nur mit dem Zone 2 Trick angeschlossen.


...Danke, habe gerade nachgelesen, >> das hört sich ja vorab gar nicht so schlecht an; da ich die RC-L sowieso im Be-wiring angeschlossen habe (Woofer auf die surround back Terminals), würden dann deren oberes Terminal für den Mitten- HT-Bereich weiterhin auf den Frontanschlüssen laufen und die woofer über Zone 2 Terminal, wenn das dann mal so geht und sinnvoll ist???

Hmm. Oder ist es besser das Bi-wiring wieder herauszunehmen und die RC-L kplt. über Terminal surround back laufen zu lassen, die Front Terminals wären dann leer?

Zur Hardware Modifikation: Alternativ hätte ich auch noch den v.g. Panasonic 6.1 Digitalvertärker SA-x 45 der im Stereo-Modus die RC-L versorgen könnte, oder ein alter Onkyo TX SV 904 (5.1) analog dann auch im Stereo Modus? Besser?
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2010, 08:14
Bi-Amping kannst du nicht mit Zone 2 kombinieren, dafür bräuchte der AVR ja dann 9 Endstufen wenn man auch noch 5.1 dabei nutzen will.

Ein zusätzlicher Verstärker über die Front Pre Outs angeschlossen mit der Control Unit dazwischen geht natürlich auch und dürfte sogar von der Bedienung her die einfachste Methode sein.

Die Frage ist nur wie das klanglich passt.

Da du die beiden von dir genannten Verstärker ja schon besitzt, wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du das ja einfach mal ausprobieren.
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Jan 2010, 15:00

dharkkum schrieb:
Bi-Amping kannst du nicht mit Zone 2 kombinieren, dafür bräuchte der AVR ja dann 9 Endstufen wenn man auch noch 5.1 dabei nutzen will.

Ein zusätzlicher Verstärker über die Front Pre Outs angeschlossen mit der Control Unit dazwischen geht natürlich auch und dürfte sogar von der Bedienung her die einfachste Methode sein.

Die Frage ist nur wie das klanglich passt.

Da du die beiden von dir genannten Verstärker ja schon besitzt, wenn ich das richtig verstanden habe, kannst du das ja einfach mal ausprobieren.


Habe gestern die "Zone-2 Schaltung" versucht, funktioniert auch tatsächlich bei dem Yamaha AVR recht gut. Klanglich bringen sie dann das was ich vermisst habe. Allerdings gehen dann im 7.1 und im 5.1-Betrieb logischerweise nur noch Zone 2 und Zone 3 LS (je Zone wird nur ein LS aktiv angesteuert) und der Center, da der AVR ja quasi "nicht weiß", daß an den Front LS und die Front LS, keine Terminals dranhängen. > ist ja logisch und auch schon in der Bedienungsanleitung des RX-1700 hinterlegt...

Der Versuch mit Chinch Front über den Panasonic SA-X 45 klang ziemlich mau, keine Dymanik, keine Bässe, kein Vergleich zur Zone 2 und 3 des Yamaha.

Ich werde als nächstes noch den 5.1 Onkyo versuchen muß vorher nur noch ein LS-Relais austauschen, da dies ab und zu hängt (alte Onkyo Krankheit). Abgesehen davon ist das Ding ein ziemlich großer Brocken in den Abmessungen und im Gewicht und mit besonderer Wertung in den Augen meiner Frau...

Alternativen?

Ich hätte aus dem Carhifi Bereich noch je einen potenten Audison- sowie einen STEG-"quasi-hi-end"-Verstärker die auch noch eine mögliche Option wären: bei ca. 2 x 360 W RMS an 4 Ohm blieben wohl die Hälfte im 8 Ohme Betrieb übrig, also ausreichend, es fließt jedoch bei 12 V eine Menge Strom, ca. max 60 A (= Kennwert Sicherung).

Gibt es hierfür bezahlbare Netzteile, oder kostet bei dieser Lösung "die Suppe mehr als das Fleisch". > Ist der EInsatz einer 12 V Pufferbatterie mit normalem bzw. kleineren Netzteil sinnvoll?

Welcher 2-Kanal Stereo Verstärker wären denn ansonsten als älteres Modell aus dem Home-Hifi-Bereich zu empfehlen? Habe da mal was von NAD in diesem Forum zum Thema BB bei den Ergo RC-L gelesen;
Uwe2
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jan 2010, 15:17
Zur Nutzung der Canton RC-L kannst Du auch externe Endstufen verwenden, z.B. die Vincent SP-996 oder SP-997 Mono-Endstufen. Die klingen gut, haben ordentlich Power und sie sind auch in Titanfarben zu haben.
dharkkum
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2010, 15:48

Allerdings gehen dann im 7.1 und im 5.1-Betrieb logischerweise nur noch Zone 2 und Zone 3 LS (je Zone wird nur ein LS aktiv angesteuert)


Wieso wird pro Zone nur ein Lautsprecher angesteuert?

Das sollte eigentlich so funktionieren, dass du 5.1 + Zone 2 für die RC-Ls nutzen kannst.

Oder meinst du das in Verbindung mit Bi-Amping?

Dann lass doch das Bi-Amping weg, das bringt eh nix.


[Beitrag von dharkkum am 17. Jan 2010, 15:51 bearbeitet]
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Jan 2010, 16:52

dharkkum schrieb:

Allerdings gehen dann im 7.1 und im 5.1-Betrieb logischerweise nur noch Zone 2 und Zone 3 LS (je Zone wird nur ein LS aktiv angesteuert)


Wieso wird pro Zone nur ein Lautsprecher angesteuert?

Das sollte eigentlich so funktionieren, dass du 5.1 + Zone 2 für die RC-Ls nutzen kannst.

Oder meinst du das in Verbindung mit Bi-Amping?

Dann lass doch das Bi-Amping weg, das bringt eh nix.


Also zunächst: Bi-Amping habe ich eh´auf normal umgeschlossen;

Bei dem Yamaha ist die Zone 2 sowie die Zone 3 nur für jeweils einen LS vorgesehen, quasi mono nicht für LS-Paar. Für Stereo-Betrieb können beide parallel genutz werden (= "Both"-Schaltung in der AVR-Software-Konfiguration), d.h. aber, wenn beide Zonen im Betrieb sind, wird seitens der AVR-Software-Konfiguration bzw. lt. Bedienungsanleitung auf den hinteren Sourround-LS kein Ton mehr ausgegeben.
Es gibt zwar noch ein Pärchen Surround-Back LS-Terminals, die gehen aber vermutlich dann auch nicht.

Habe bei Yamaha Support nachgefragt in der gesamten Thematik und die schrieben lappidar zurück: ...sorry - geht nicht... Mag sein daß da ein unmotivierter Bearbeiter dran war, da er auch keinen Hinweis auf Zone 2 Betrieb für Stereo angab...

Theoretisch wären ja 7 amps da, also 2x Front, 1 x Center, 2 x Surround, je 1 x Zone 2+3; > das Problem liegt wohl eher in der Software, naja und die Ansteuerung von Front-LS mit einer BB ist wohl auch eher die Ausnahme...

Habe gerade mal geschaut was die Vincent SP-996 und 997 kosten: ca. 450,- /Stck, da besorge ich mir wohl eher die dann ERGO RC-A;
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Jan 2010, 16:58

Uwe2 schrieb:
Zur Nutzung der Canton RC-L kannst Du auch externe Endstufen verwenden, z.B. die Vincent SP-996 oder SP-997 Mono-Endstufen. Die klingen gut, haben ordentlich Power und sie sind auch in Titanfarben zu haben.


Danke für die Info, habe gerade mal geschaut was die Vincent SP-996 und 997 kosten: ca. 450,- /Stck, in Summe 900,- 1.000,- €, da greife ich wohl an der falschen Stelle an; Nachdem ich die RCL als Paar in Kirsche neu für 550,- € erstanden, würde ich sie dann lieber abgeben, ein wenig drauf legen und mir eher die ERGO RC-A (1.200,- €/Paar) besorgen;

Gäbe es denn ansonsten eine günstige Stereo-Amp-Alternative?
dharkkum
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2010, 20:52

maexchen60 schrieb:

Bei dem Yamaha ist die Zone 2 sowie die Zone 3 nur für jeweils einen LS vorgesehen, quasi mono nicht für LS-Paar.


Wenn ich mir die Bedienungsanleitung vom 1700 Seite 107 ansehe dann sieht das aber anders aus.

In der oberen Abbildung sind 2 Boxen für Zone 2 an den Surround Back Lautsprecherklemmen angeschlossen.

Dann musst du, wie auf Seite 93 beschrieben, die "ZONE 2 AMP" Einstellung auf SP1 setzen.

So sollte Zone 2 komplett aktiv von den Surround Back Endstufen angetrieben werden.
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Jan 2010, 21:15

dharkkum schrieb:

maexchen60 schrieb:

Bei dem Yamaha ist die Zone 2 sowie die Zone 3 nur für jeweils einen LS vorgesehen, quasi mono nicht für LS-Paar.


Wenn ich mir die Bedienungsanleitung vom 1700 Seite 107 ansehe dann sieht das aber anders aus.

In der oberen Abbildung sind 2 Boxen für Zone 2 an den Surround Back Lautsprecherklemmen angeschlossen.

Dann musst du, wie auf Seite 93 beschrieben, die "ZONE 2 AMP" Einstellung auf SP1 setzen.

So sollte Zone 2 komplett aktiv von den Surround Back Endstufen angetrieben werden.


hey super, da könnte was dran sein!!! > werde ich doch gleich mal ausprobieren!! Bei mir war es hinter dem AVR so dunkel, daß ich Zone 2 und 3 nicht lesen konnte, abgesehen davon sollte ich mir nun wohl doch mal eine Brille zulegen
Danke vorerst
Melde mich wieder wenn umgestöpselt!!




...2 Stunden später nach dem Abendfilm...:


Janun - kurz gesagt: es funzt!
Hatte erst ein paar Probleme, da trotz Deiner Vorgaben nichts aus den Front-LS kam.
Verkabelung war o.k.
Bis ich darauf kam, daß die BB nicht eingeschalten war...

Danach klang es aus allen 5 Lautsprechern!!!

Werde nur noch die Front LS mit dem Center und den Surround-LS zueinander einpegeln müssen. Funtioniert da auch die automatische Einmessung?

Erst mal vielen Dank für die fachkundige Hilfe, > freu` mich jetzt schon auf das Probehören in der kommeden Woche;

Melde mich dann wieder.


[Beitrag von maexchen60 am 18. Jan 2010, 01:01 bearbeitet]
maexchen60
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Jan 2010, 23:42

maexchen60 schrieb:
Hallo,

ich habe nun endlich mal über Weihnachten die Zeit gefunden den vor 1 1/2 Jahren erstandenen AV-Receiver Yamaha RX-V 1700 gegen den zuvor instrallierten Panasonic SA-XR 45 auszutauschen... :hail




Bin begeistert vom neuen
Klangvolumen der RC-L in Verbindung mit dem RX-V 1700!!!
Hätte ich wohl schon eher machen sollen!

Wenn jemand noch eine Info zur Wahl des Centers hat wäre ich dankbar, ansonsten vielen Dank allen Beteiligten zur Hilfestellung bei diesem Thema!

Grüße vom Mäxchen60!!
jonas_82
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mai 2014, 01:41
Hallo,

funktoniert das nun einwandfrei (ohne Bi-Wiring) mit 2 (bzw 4?) Canton Ergo RC-L im 5.1 bzw 7.1 Betrieb?

Ich suche einen neuen Vollverstärker oder AVR welcher mit meinen RC-Ls zusammenspielt. Mein Harman Kardon AVR 5500 (11 Jahre alt, damals neu) gibt den Geist auf (Volume Knob, brummen auf einer LS Seite; wird leiser wenn man den Verstärker um 90° auf die Kante dreht).

Ich möchte nicht allzuviel Geld ausgeben, lieber für noch 2-3 LS (Canton Ergo RC-A, RC-L oder RC-S - einen Center Speaker) und suche daher gebrauchte Geräte. Ich habe auch überlegt eine ca 5 Jahre alte Vorstufe (HDMI, aktuellen Surround Standard) zu kaufen und dazu eine 10-15 Jahre alte 5.1 Analog Endstufe (Rotel oder NAD o.ä.).

Tipps?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss Canton SC-Modul zur Bassentzerrung an Yamaha RX A2010 ?
amigo_0328 am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  6 Beiträge
HDMI am Yamaha RX-V 1700
jeti79 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  5 Beiträge
Anschluss Yamaha RX V 1800
byzanz1973 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  5 Beiträge
RX-A3040 und Ergo RC-L control Unit
grünhinterdenohren am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  6 Beiträge
Spotify vom Notebook über Yamaha RX-V 2400 abspielen
Schäferhund am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V 1700 / 2700
SFI am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  228 Beiträge
anschluss yamaha rx v 771 ,TV-Bild über Beamer sehen
-kcchris- am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 2500
Bastify am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Volume bei Yamaha RX-V
allstar81 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX V 1600 Anschluss des lg 50ln5708 mit ps3
sirmaddin am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedben11016
  • Gesamtzahl an Themen1.382.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.157

Hersteller in diesem Thread Widget schließen