YPAO (RX-V1900) wie Mikrofon positionieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Mickey_Mouse
Inventar
#1 erstellt: 26. Okt 2009, 22:48
ich habe mal wieder meinen Sub umgestellt (habe echte Probleme mit den Raum-Moden) und das Automatische Einmessen dreimal hintereinander ausgeführt!

Das Mikrofon war dabei max. +/-10cm nach vorne/hinten und oben/unten im Raum positioniert, nur halt auf unterschiedliche Weise!

1) auf einem relativ stabilen Stativ direkt hinter der Couch auf dem Laminat Fußboden.
alle LS werden als Large erkannt. EQ Werte sehen "gut" aus aus und das Rauschen klingt auch einigermassen gleichmäßig. Nur sind die Rears viel zu leise, weil meine Ohren halt etwas unter der Lehnenkante von der Couch sind, das Mikro hatte ich so gerade eben oberhalb der Kante postioniert, damit es "freie Sicht" zu den Front LS hat.
2) Mikro auf Stativ auf der Sitzfläche von der Couch, ziemlich genau dort, wo sonst mein Kopf an der Lehne anliegen würde.
die Front sind auf einmal Small (Trennfrequenz 80Hz), obwohl der Sub parallel hängt (High-Level Input) und bei 90dBA bis auf 10Hz runter geht! Dazu kommt, dass einer der beiden Fronts bei 39Hz um -6db runter geregelt wird! Klingt verdammt logisch für Small LS, die bei 80Hz beschnitten werden?!?
3) Mikro einfach nur am Kabel über die Lehne gehängt und mit der Öffnung nach vorne/oben knapp unterhalb der Kante hängen lassen.
wieder sind die Front LS Small, diesmal sogar bei 90Hz getrennt. Die -6db bei 39Hz sind weg, dafür gibt es wilde Anpassungen, die so vorher überhaupt nicht vorgekommen sind!

bei allen drei Läufen wurden die Entfernungen mehr oder weniger genau ermittelt, aber immer nur im Bereich von +/- 30cm. Es ist auf jeden Fall manuelle Nacharbeit nötig. Der Sub wurde immer in 30cm Entfernung gefunden, real ist er 4m vom Sitzplatz weg. Das war aber auf der alten Position (ca. 3m an der Seitenwand) schon genauso (ich muss den Sub bei 60Hz abregeln, wie gesagt, hängt parallel zu den Fronts).

Ich habe den EQ ausgeschaltet, weil bei diesen Würfel Messungen hilft mir das ganze gar nix. Es sind leichte Unterschiede zu erkennen, aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann gefällt mit "nackt" (also ohne Korrektur) am besten!

Ich frage mich wirklich, was dieser Blödsinn soll, wenn drei Messungen mit verschiedenen Mikro Halterungen dermaßen unterschiedliche Ergebnisse liefern?!?
jtroester
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Nov 2009, 00:19
Der RX-V1900 hat doch Sub-Ausgänge. Warum nutzt Du das Bass-Management des Receivers nicht?
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 02:50
ich habe die Fronts an einem extra Vollverstärker hängen, der als Endstufe für den 1900 dient, bzw. mit "eigenem" CD Player die Stereo Kette bildet.
Meine Audio Physic Tempo sind etwas schwach auf der (Bass) Brust. Damit die richtig voll klingen, muss ich sie dichter an die Wand schieben, dann verlieren sie aber einen Teil ihrer Räumlichkeit (wir reden hier um den 30...40Hz Bereich).
Daher habe ich den Sub immer parallel zu den Tempo's verkabelt (schon zu AX-1 Zeiten).
Nun scheint aber der RX-V1900 das Bass-Management nicht wirklich hin zu bekommen.
So völlig voreingenommen sollte man ja meinen, dass es egal ist, ob der AVR das LFE Signal an die Fronts mit parallel geschaltetem Sub oder an den Sub per Cinch schickt. Soweit zu Theorie und Praxis, bei Yamaha ist das nicht so, also habe ich den Sub parallel zu den Fronts und auch noch Cinch am Sub Ausgang.
Der Sub trennt bei 41Hz (also 10-41Hz) und der 1900 ist auf LFE->Sub eingestellt. Das ist ein RIESIGER Unterschied zu exakt denselben LS und LFE->Front mit Sub parallel!
Ich verstehe das nicht...

Ist aber eigentlich auch egal, weil auch der Center (Audio Physic Celsius) immer mal als Small oder Large erkannt wird, je nachdem wie das Mikrofon "befestigt" wird. Mit seinen 44Hz ist das sicherlich kein Bass Monster, aber für eine Large Einstufung sollte es doch reichen, denke ich.

Die Frage ist: warum werden alle die LS als small erkannt, wenn das Mikrofon auf dem Polster liegt und Large, wenn an einem Stativ befestigt?
jtroester
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2009, 00:07
Laut Yamaha-BDA wird ja die Ausrichtung des Messmikrofons vorgegeben. D.h. Position 3 fällt damit per definitione aus. Um reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen muss sich das Mikrofon stets an der gleichen Position befinden, nämlich der tatsächlichen Hörposition. Wenn man´s noch genauer machen wollte, müsste man mit Kunstkopfmikrofonen arbeiten. Andererseits hat das Yamaha-Mikrofon eine omnidirektionale Richtcharakteristik, soll also den Schall von allen Seiten (Front, Center, Rear) in gleicher Weise aufnehmen. Wird der Direktschall von den Lautsprechern z.B. durch ein Couchpolster gedämpft, ergibt sich für das Mikrofon ein anderer Frequenzgang, der über die parametrischen Equalizer entsprechend kompensiert wird.

Meine Erfahrung mit dem Yamaha-Messverfahren im RX-V863 ist, dass es recht sensibel auf die Aufnahmeposition reagiert, wenn man mit einer nicht idealen Raumakustik zu kämpfen hat (Auslöschungen und Verstärkungen durch Raummoden, die prinzipiell in allen drei Dimensionen des Raumes auftreten können). Schon eine um wenige cm verschobene Messposition führt zu erheblichen Abweichungen bei den EQ-Parametern. Prinzipbedingt wirkt der EQ nur an der Messposition korrekt, und kann natürlich nicht die gesamte Raumakustik in den Griff bekommen.

Meine Empfehlung: zunächst die Raumakustik überprüfen und ggf. Maßnahmen ergreifen, und dann mit dem AVR die Feinabstimmung vornehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YPAO
rost_1 am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  9 Beiträge
RX-V1900 und PEQ
Mickey_Mouse am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  14 Beiträge
YPAO - Bezugsquelle nur das Mikrofon als Ersatzteil
prinzpippi am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  19 Beiträge
YPAO Mikrofon verlegt
tester0815 am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V1900 Kaputt?
NamenlosSE am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  13 Beiträge
Rx-v471 Problem mit YPAO
unruhestifter2 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  5 Beiträge
Senderwechsel (Tuner) beim RX-V1900
mojo-tom am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  3 Beiträge
Yamaha rx-v1900 HDMI Audiproblem
speedracer2000 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  10 Beiträge
Wie YPAO-"Variante" wählen beim Yamaha RX-V767?
PeterParker6 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  7 Beiträge
Umstieg RX-V1900 auf RX-V781
9er-HH am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedMasterchiefFlo
  • Gesamtzahl an Themen1.382.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.774

Hersteller in diesem Thread Widget schließen