Yamaha rx-v 663 oder Yamaha rx-v 765

+A -A
Autor
Beitrag
stiff62
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2009, 09:01
Hallo liebe Gemeinde......

Ich bin ziemlich neu hier im Forum und will nun auch mal einen Thread starten.

Ich möchte mir in diesem Jahr eine Sourround Anlage zulegen... mein Budget liegt bei 1000 - 1500 €

Als Boxen stelle ich mir das Teufel LT2 oder besser vor.... auf jeden Fall werden es wohl dünnere Standlautsprecher, da ich im TV Bereich zu wenig Platz habe.

Als passenden Reciever möchte ich gern einen Yamaha RX-V 663 kaufen. Und nun die Frage den 663 kaufen oder besser auf den 765 warten?????

Was meint Ihr?

ich weiß der 765 ist noch nicht wirklich auf dem Markt.... ich beziehe mich da eher auf die technischen Daten. Ja ich weiß könnte ich auch selber vergleichen - aber ich hab da überhaupt keine Ahnung. Wird es den 663 bis zum Jahresende noch geben? Weil den 863 bekommt man ja fast überhaupt nicht mehr.


[Beitrag von stiff62 am 15. Mai 2009, 09:27 bearbeitet]
Delta-SixTwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Mai 2009, 14:54
Also aus meiner sicht reicht der 663 vollkommen, solange du nicht mehr als zwei HDMI Quellen anschließen willst
Aufgrund der Tatsache, dass der 765 deutlich teurer sein wird und es den 663 nicht mehr lange zu geben scheint, würde ich mir diesen an deiner stelle holen. Der 663 hat sogar noch den Vorteil des bernsteinfarbenen Displays. Und wenn du dich nicht scheust einen HDMI Switch zu benutzen, dann hast du auch diesen flaschenhals umgangen.
Was die beiden klanglich voneinander unterscheidet vermag wohl niemand hier zu ahnen, aber bis das jemand weiß, können noch wochen oder gar monate vergehen.
johnihifi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mai 2009, 17:34
beim 663 sollte man nicht vergessen, dass er das hdmi signal beschneidet.
Lord-Senfgurke
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2009, 18:15

johnihifi schrieb:
beim 663 sollte man nicht vergessen, dass er das hdmi signal beschneidet.


Inwiefern?
davidcl0nel
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2009, 18:28
Daß er Quellen, die nicht Farbwerte von 15-235 liefern, sondern volle 0-255, dann künstlich auf 15-235 beschneidet.

Das ist aber bei Videos (DVD, Blu-ray, ganz egal) kein Thema, denn die liegen auch ursprünglich nur im Wertebereich von 15-235 vor und werden so übertragen. Es sei denn, man verstellt es im Player. Manchmal heißt die Option auch "Erweitert", was völlig falsche Hoffnungen weckt... Dann wird der Original-Wert von 15-235 dann auf 0-255 gestreckt. Wenn es dann im AVR beschnitten wird, ist es natürlich ein Problem. Aber warum sollte man es so einstellen? Die Option ist nur dazu da, um die Geräte an ältere Fernseher, bzw Monitore) anzuschließen, die einen Wertebereich von 0-255 erwarten. Wenn man die mit 16-235 zuspielt, ist das Weiß entsprechend leicht hellgrau und das Schwarz dunkelgrau. Nur dafür ist es gedacht.

Wenn man einen PC darüber anschließt, ist das in sofern ein Problem, kann aber in den Grafikkarteneinstellungen entsprechend angepasst werden, daß schon vorher ein angepasstes Signal verwendet wird.

Die einzigen Anwendungsfälle, wo es wirklich störend ist, ist, wenn man sich zb mit einer PS3 Videos anguckt (dann ist alles richtig), aber auch zb Bilder, die im vollen Farbbereich vorliegen und dann entsprechend geclipt werden.

Ob DAS aber nun so ein großes Problem ist, muß jeder selber entscheiden. Aber bitte nicht unnötig die Pferde scheu machen, wo wirklich kein Problem ist.



Bezüglich der HDMI-Ports: Man muß halt wissen, was man alles über den AVR anschließen möchte. Ich persönlich habe mit 2 kein Problem, denn nur der Blu-ray-Player ist daran angeschlossen. Selbst einen Sat-Tuner werde ich direkt an den TV anschließen und mit Toslink an den AVR, damit ich optional (und nicht verpflichtend muss) den Ton mit dem AVR hören kann. Selbst eine Spielkonsole würde ich direkt an den TV anschließen...
Lord-Senfgurke
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2009, 18:49

davidcl0nel schrieb:

Das ist aber bei Videos (DVD, Blu-ray, ganz egal) kein Thema, denn die liegen auch ursprünglich nur im Wertebereich von 15-235 vor und werden so übertragen. Es


Eben deswegen schrieb ich "Inwiefern", denn eine wirkliche "Beschneidung" findet unter diesen Umständen ja eigentlich nciht statt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 765
rocco110 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  154 Beiträge
Yamaha RX- V 663
Maxwell53 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.09.2017  –  4 Beiträge
Einmessen Yamaha RX-V 765
klabauterbehn am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 765 oder Yamaha RX-V 767?
-Sir- am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V 663 Fernbedienungsproblem
Venatoris am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  14 Beiträge
Startkanal Yamaha RX-V 765
zabodude am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  3 Beiträge
Mikrofon Yamaha RX-V 765
Rocktoni am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  9 Beiträge
Konfiguration Yamaha RX-V 765
mister-man am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V 861/663 Kaufberatung
jan.r am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  43 Beiträge
Yamaha RX-V 765 Bi-Amp
klabauterbehn am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedaudiogotti
  • Gesamtzahl an Themen1.382.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.335.145

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen