Yamaha RX-V 2600 gegen neuen ersetzen

+A -A
Autor
Beitrag
twinnie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 09:31
Hallo,
ich betreibe momentan einen RX-V2600. Als Player habe ich den 1067 von Yamaha. Durch einen Wohnzimmerumbau habe ich meinen Player nur mehr mit HDMI am 2600er angeschlossen.
Nun habe ich das Problem das 3D und SACD nicht wirklich funktioniert. Liegt wohl daran das der 2600er nur HDMI 1.1 hat.
Welcher aktuelle Receiver würde nun meinen alten Receiver ersetzen?

Bin für jeden Rat dankbar.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2011, 09:37
3D funktioniert natürlich nicht über den 2600, aber das könnte man ja auch getrennt verkabeln, also Bild direkt per HDMI an TV/Beamer und Ton per optischem Kabel an den Yamaha.
SACD Ausgabe über PCM würde der 2600 auch verstehen, bei DSD Zuspielung kann das imho erst der 2700.

Welche Lautsprecher hast du denn dran und was generell hast du für Anforderungen an deinen neuen AVR?
twinnie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2011, 09:47
Danke für die Antwort. Als Lautsprecher betreibe ich die Wharfedale Opus2-3 also Front und die Opus-M2 als Rear.
Durch meinen Umbau ist es mir leider nicht möglich ein zusätzliches Kabel zum Tv(Samsung UE55D7080) zu verlegen.

Vordergründig höre ich Musik und weniger TV. Eine analoge Verbindung zwischen Player und Receiver könnte ich durchaus wieder herstellen.
Musik höre ich eben Sacd oder über meinen Logitech Transporter.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 11. Dez 2011, 09:51
Hast du die Möglichkeit über den Logitech Transporter die Tonausgabe auf PCM umzustellen?
twinnie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2011, 09:56
Also der Transporter ist bei mir am Receiver analog angeschlossen.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2011, 10:05
Na, dann hast du ja eh nichts von dem SACD-Format, dieses wird lediglich digital übertragen.
twinnie
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Dez 2011, 10:11
Sorry, da haben wir aneinander vorbei geredet. Sacd höre ich nicht über den Transporter, sondern vom BluRay-Player über HDMI(Wunsch). Der Transporter wird nür für meine Musiksammlung auf externer NAS benötigt.
Habe mir die aktuellen Receiver mal angesehen und bin beim A-1010 und A-2010 hängen geblieben.
Preislich trennen die beiden allerdings schon Welten.
Würde der A-1010 eine Verschlechterung (klanglich) zum 2600er bedeuten?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2011, 10:17
Ah ok, jetzt hab ichs auch kapiert.

Die RX-A Geräte sind prima, tonal aber anders abgestimmt als die älteren Geräte von Yamaha. Den 1010 würde ich mal außen vor lassen und eher zum 1071 greifen, der ist deutlich günstiger und bis auf die Optik baugleich zum 1010.

Ich würde dir raten, eher nach einem 2067 oder 3067 Ausschau zu halten. Die sind klanglich nicht schlechter als 2010 und 3010, sind aber deutlich günstiger und können auch das, was du brauchst.
twinnie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Dez 2011, 10:26
Danke für die Info. Dann werd ich mir die von dir genannten Geräte mal genauer ansehen.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 11. Dez 2011, 10:36
Falls du noch nicht selbst drüber gestolpert bist, 2067 und 3067 sind die Vorgänger von 2010/3010.
twinnie
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Dez 2011, 11:18
Ich denke das ich wirklich den 2067 bevorzugen werde. Mal schauen was preislich so geht.

Mfg
twinnie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Dez 2011, 14:58
So nach langer Recherche im Netz bin ich zum entschluss gekommen das der 1071 fuer mich ausreichend ist und er meinen 2600 sehr gut ersetzen wird.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2011, 17:28
Versuchs aus. Klanglich finde ich das Gerät sehr gut, mir fehlt da lediglich die bessere Fernbedienung des 2010. Die zusätzlichen Features (besserer Video-Chip, Einmessung zweier Subwoofer, individuelle Trennfrequenz usw) muss man ja nicht zwingend haben.
twinnie
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Dez 2011, 19:19
Auch die Fernbedienung ist fuer mich kein Kriterium da ich alles mit einer Harmony steuere.
Bin auch schon neugierig auf das Geraet
"DSP-FAN"
Stammgast
#15 erstellt: 12. Dez 2011, 18:31
Bist Du soundmäßig mit dem RX-V2600 zufrieden? Im Pure Direct ist er sicher um einiges heller als die hier aufgelisteten AV´s. Das solltest Du mit berücksichtigen. Falls Du mit dem Klang in Verbindung mit Deinen Speakern zufrieden bist, wird Dir der Neue zu dunkel/dumpf (im PD) klingen.
In der DSP-Sektion ist sicher ein großer Fortschritt zu verzeichnen.

LG
allex
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Dez 2011, 21:43
Überlege auch meinen 2600 zu ersetzen.
Was kann ich bei einem Wechsel erwarten?

Prinzipiell hat mir der Yamaha gut gefallen zu meinen B&W 604 S3.
Das Upgrade sollte vor allem den Stereo Klang verbessern.

Aktuell habe ich den 3067 ins Auge gefasst, der bereits um 999,- zu haben ist. Aber auch der 3010 würde mich reizen, obwohl der 5. Fuß wohl mehr ein Marketing Gag ist.

Mein Händler empfahl mir jedoch einen Rotel RSX 1550 oder 1560, wobei letzterer 2.500,- kostet!

Die DSP habe ich bisher nur wenig genutzt, nur ab und zu Movie.
Meistens nutze ich straight, pure direct bringt eher wenig.
Die Lautsprecher sind mittels Biamping angeschlossen.

Was kann ich im Vergleich zum 2600 erwarten?
Ist's eine deutliche Steigerung?

Wichtig ist in meinem Fall auch die Anpassung des EQ bzw. Raumeinmessung, da z.T. hohe Ressonanzen (Nachhallzeit) im Bass& Höhen Bereich vorhanden sind.

Wie gesagt, wichtig ist für mich eine Steigerung bei der Musik & Stereowiedergabe.

Alex
twinnie
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Dez 2011, 07:07
Werde den neuen Receiver am Donnerstag erhalten und am Freitag wird er dann angestöpselt.
Ich bin und war mit dem 2600er sehr zufrieden, jedoch zwingt mich der HDMI-Kram eben zu diesem Umstieg.
"DSP-FAN"
Stammgast
#18 erstellt: 13. Dez 2011, 12:09

allex schrieb:
Überlege auch meinen 2600 zu ersetzen.
Was kann ich bei einem Wechsel erwarten?
Prinzipiell hat mir der Yamaha gut gefallen zu meinen B&W 604 S3.
Das Upgrade sollte vor allem den Stereo Klang verbessern.
Was kann ich im Vergleich zum 2600 erwarten?
Ist's eine deutliche Steigerung. Wie gesagt, wichtig ist für mich eine Steigerung bei der Musik & Stereowiedergabe.

Alex


Hallo Alex,

es gibt den einen oder anderen der vom 3900 auf den 3067 oder den 3010 gewechselt ist und war nicht zufrieden (in Verbindung mit B&W).
Jetzt ist der 2600 noch eine ganze Ecke heller abgestimmt. In Verbindung mit Canton damals eine Katastrophe. Das war viel zu spitz und mit der Zeit echt nervig.
Mein voriger Amp der AX1 kommt ja auch aus den gleichen Zeiten. doch die neuen AV´s sind alle wärmer!
Immer mit berücksichtigen!!!

Was kannst Du erwarten?

Unglaublich viel!!! Gerade im Stereo haben die sich ungemein weiterentwickelt! Aber auch in der DSP-Sektion sind riesen Sprünge gemacht worden.
Der AX1 ist gegen den Z7 nicht zu vergleichen. Im Stereo lässt der Z7 dem AX1 null Chancen. Das was da raus kommt ist ein gewaltiger Unterschied. Der 2600 ist zwar etwas besser als der AX1 im Stereo, aber trotzdem ist eine deutlich Steigerung zu erwarten.
Die DSP´s klingen völlig anders. Ob es besser oder schlechter ist, muss jeder selber entscheiden.
Auf jeden Fall ist mehr Räumlichkeit und Auflösungsvermögen zu verzeichnen. Der Klang löst sich viel besser von den Lautsprechern.

LG
dharkkum
Inventar
#19 erstellt: 13. Dez 2011, 13:21

twinnie schrieb:

Ich bin und war mit dem 2600er sehr zufrieden, jedoch zwingt mich der HDMI-Kram eben zu diesem Umstieg.


Ich war mit meinem 2700 auch sehr zufrieden.

Habe den auch nur weggetan weil mit HDMI1.2 24p nur eingeschränkt möglich war, von 3D ganz zu schweigen.

Den 767 finde ich klanglich nicht mehr so gut, klingt an meinen Hecos schon fast zu dumpf. Hoffentlich empfindest du das bei deinen B&Ws nicht auch so, die sind ja auch eher warm abgestimmt.


[Beitrag von dharkkum am 13. Dez 2011, 13:23 bearbeitet]
twinnie
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Dez 2011, 13:41
Ups ich hab gar keine B&W sondern Wharfedale Opus2-3
dharkkum
Inventar
#21 erstellt: 13. Dez 2011, 14:48

twinnie schrieb:
Ups ich hab gar keine B&W sondern Wharfedale Opus2-3 ;)


Ups, habe mich vertan, allex hatte das geschrieben.

Aber Wharfedales sind doch auch eher etwas warm abgestimmt oder nicht?
"DSP-FAN"
Stammgast
#22 erstellt: 13. Dez 2011, 19:52
daher unbedingt Probe hören! Sonst kauft ihr danach noch die passende Endstufe dazu.
Für mich kommt auch nur Rotel in Frage ( 1077)

LG
dharkkum
Inventar
#23 erstellt: 13. Dez 2011, 20:19

"DSP-FAN" schrieb:
daher unbedingt Probe hören! Sonst kauft ihr danach noch die passende Endstufe dazu.


Die Endstufe dürfte den Klang am wenigsten beeinflussen.
"DSP-FAN"
Stammgast
#24 erstellt: 14. Dez 2011, 09:00
Scheint aber trotzdem so zu sein, haben schon einige berichtet. Habe damals auch am AX1 und am Z7 eine Marantz MM9000 gehabt und die war deutlich wärmer als die internen der AV´s.

Denke die Rotel sind halt ganz deutlich heller als die Yamis.

LG
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2011, 09:06
Im Vergleich zu Lautsprecher und Raum ist das (wenn überhaupt) marginal.

Ich würde erstmal am PEQ arbeiten bevor ich mir für hunderte € ein weiteres Gerät kaufe.
"DSP-FAN"
Stammgast
#26 erstellt: 14. Dez 2011, 09:57
Ich gebe Dir mit dem Raum und den LS Recht! Aber der EQ arbeit nicht im PD, oder umgekehrt bei PD gibt es kein EQ!
Da sich viele CD´s so am besten anhören, sollte das kein Grund sein auf den PD-Modus verzichten zu müssen.
Denn mit dem Z7 und den Heco Celan XT 901 gibt es schon manche Scheiben die grenz wertig sind.
Daher sollte sicher auch der Raum und die Speaker zusammen passen. Aber genau so sollte die Endstufe zu den Speakern passen. Der Z7 ist nun mal heller als die Neuen und daher suche ich auch eine Rotel 1077.
Um einerseits den Z7 als Preamp zu nutzen und den Hecos noch ein wenig mehr Höhen im PD zu entlocken(oder etwas gemilderter MT)

LG
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 14. Dez 2011, 10:34
Ich nutze PD nicht. Warum auch, wenn mit YPAO die Raumprobleme noch korrigiert werden und ich den Klang individuell anpassen kann?

Der einzige aktuelle Receiver in der Preisklasse, der im Höhenbereich ähnlich ausgelegt ist, wie die älteren Yamahas ist der Denon 3312. Der legt im Bass aber noch ne ganze Schippe drauf.
"DSP-FAN"
Stammgast
#28 erstellt: 14. Dez 2011, 11:18
Daher sollte der Raum passen. Das aber egal mit welchen Amp. Kann eigentlich sehr gut Musik im PD hören. Zwar keine extrem Pegel, aber so das ich Musik genießen kann. Hatte einige Probleme mit dem Raum, jetzt ist es aber annehmbar.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 2600 Software
doone am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  3 Beiträge
Fehlermeldung RX V 2600
scratch am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  3 Beiträge
Software für Yamaha RX-V 2600
ToomiS am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX V 2600 mit Yamaha DVD S 657
hermondito am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  38 Beiträge
Besitzer eines Yamaha RX-V 4600/RX-V 2600/RX-V2500/1600 gesucht
Kuhtreiber am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-565 ersetzen
coolsurfing am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V 363 - Display ersetzen
cyoshi am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 2700
tomkai3 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  1447 Beiträge
Yamaha RX V 367 gegen 467
Papa_5.1 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 2065
happy001 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  705 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 83 )
  • Neuestes Mitgliedhhirt
  • Gesamtzahl an Themen1.389.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.962

Hersteller in diesem Thread Widget schließen