Kein überragender Klang beim Yamaha RX-V1900

+A -A
Autor
Beitrag
kishoun45
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2012, 13:01
Hallo!
Hab mir vor ca. 3 Jahren einen Yamaha RX-V1900 AV Receiver um 1.300 Euro neu gekauft. Nachdem ich zwar technisch sehr interessiert bin und auch einige Sachen selbst mache, kenne ich mich aber leider in Punkto Lautsprechern und deren Bauart sowie Leistungsunterschiede überhaupt nicht aus. Und da ich keine Ahnung hatte, welche Lautsprecher zu meinem neuen Receiver am Besten passen würden, habe ich mich in einem Geschäft beraten lassen. Ursprünglich wollte ich ebenfalls Yamaha Lautsprecher der Type NS-50F dazu haben, von denen man mir aber abgeraten hat, da die Verkäufer der Meinung waren, Yamaha wäre in der Herstellung von Lautsprechern nicht besonders gut. So wurden es dann letztendlich auf Anraten des Verkäufers Elac FS-208 Anniversary Edition Boxen. Die technischen Daten laut Etikett auf der Box lauten: Leistung Nominal 160 Watt, Leistung Maximal 200 Watt, Nominal Impedanz 4 Ohm, Geeignet für Verstärker 4-8 Ohm. Doch leider bin ich mit dem Klang nicht wirklich zufrieden. Es klingt eher wie eine Blechdose. Ich habe mir diesen Receiver in erster Linie wegen der vielen Anschlußmöglichkeiten, die ich ganz einfach brauche, gekauft. Ebenso auch wegen des USB-Anschlusses. Ich verwende ihn aber nur als normalen Stereo-Verstärker und habe daher auch diese Betriebsart gewählt. Doch irgendwie kommt der Klang nicht so zur Geltung, wie ich es bisher gewohnt war. Vorwiegend höre ich Popmusik in mittlerer Lautstärke. Doch selbst wenn ich bei normaler Lautstärke ein Lied mit wenig Bässen höre, hämmert mir der Bass schon viel zu sehr, obwohl ich die Bässe bereits schon auf das Niedrigste eingestellt, sprich ganz weggeschaltet habe. Ich weiß nicht mehr woran das liegen könnte. Sind es die falschen Boxen für den Receiver oder ist der Receiver falsch eingestellt (habe aber ohnehin schon alle möglichen Einstellungen ausprobiert). Macht es etwas, daß ich die Standlautsprecher auf den Wandverbau hinaufgelegt habe, weil ich zum Aufstellen nicht genug Platz in meinem Wohnzimmer habe? Oder ist es bei dem Receiver einfach so, daß er eben nicht besser klingt. Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen. Vorher hatte ich nämlich einen über 20 Jahre alten Telefunken A80 Verstärker mit ebensolchen Telefunken 3 Wege Boxen der Type L 100/8, Nennbelastbarkeit 65 Watt, Musikbelastbarkeit 100 Watt, 8 Ohm, Übertragungsbereich 45-16000 Hz und obwohl diese ganzen Hifi Komponeten, damals bestehend aus einem Tuner, Verstärker, Tapedeck, Plattenspieler und Boxen im Jahre 1985 nur ca. 900 Euro gekostet hat, haben sie eine bessere Klangverteilung als ein Receiver um 1.300 Euro mit Boxen um 1.000 Euro aus dem Jahr 2009. Eigentlich wollte ich mit diesem neuen Receiver nur die gleiche Leistung als zuvor, höchstens vielleicht eine kleine Spur besser erreichen, doch nicht einmal das ist mir gelungen. Bin schon richtig gehend verzweifelt. Wäre für jeden Tip sehr dankbar.
Liebe Grüße
kishoun45
Puuhbaer68
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2012, 13:45
Moin,

nochmal zum Verständnis:

Du besitzt den Verstärker und die Boxen seit 3 Jahren und jetzt fällt dir auf, dass der Klang nix ist

Und du hast die Elac FS208 - eine ausgewachsene Standbox - auf irgendeinem "Vorbau oben drauf" liegen

Bitte mach mal ein Bild davon und stelle es hier ein, damit man sich das mal besser vorstellen kann.

Du wunderst dich jetzt wirklich, warum das schlecht klingt

Ohne Worte

Standlautsprecher nennen sich so, weil sie stehen sollen, nicht liegen, schon garnicht irgendwo "oben drauf", wahrscheinlich noch direkt mit der Lautsprecher-Rückwand an der Zimmerwand.
Kein Wunder, dass du da mit Bass zugedröhnt wirst.

Stell die Dinger dort hin, wo sie hin gehören -> auf den Boden, mit einem Stück Abstand von den Wänden, stell den Yamaha mal auf PureDirect und dann hörst du nochmal.

Übrigens:
Die ganzen technischen Daten, die du hier gepostet hast, sind für den Klang sowas von Banane, an den techn. Spezifikationen liegt es garantiert nicht.
kishoun45
Neuling
#3 erstellt: 11. Nov 2012, 15:00
Hi!
Danke für die Info. Natürlich ist es mir nicht erst jetzt aufgefallen, daß der Klang nix ist, sondern schon damals. Die Verkäufer im Geschäft meinten, daß ist halt so und wäre völlig normal. Es fällt mir auch manchmal mehr auf, mal weniger, mal gar nicht. Es ist auch eine Tagesverfassung. Der Verkäufer in dem Laden damals hat auch gemeint, es wäre egal, ob die Lautsprecher stehend oder liegend platziert würden, es hätte keinen Einfluss auf den Klang. Ich hätte auch nicht solche riesigen Boxen gebraucht, nur habe ich die Erfahrung gemacht, daß wenn man nur Regallautsprecher hat, diese bei angehobener Lautstärke bald hinüber sind. Eigentlich nur deswegen wollte ich Boxen, die bei größerer Lautstärke nicht gleich den Geist aufgeben oder übersteuern und bei niedriger und mittlerer Lautstärke auch eine satte Wiedergabe haben. Außerdem meinte der Verkäufer auch, daß für meinen RX-V1900 eben Standlautsprecher geeignet wären, die laut ihm beliebig wo platziert werden können.Eigentlich klingt die Anlage nur dann relativ gut, wenn ich ziemlich laut spiele, was ich auf die Dauer aber auch nicht machen kann bzw. will. Und leider kann ich die Standlautsprecher nicht stehend platzieren. Dafür habe ich keinen Platz in meinem 20 Quadratmeter Wohnzimmer. Doch wenn es was bringt, würde ich mir ja gern neue Lautsprecher, die besser passen, zulegen. Doch auch da weiß ich nicht, welche. Ich hoffe nur, ich muß mir nicht auch noch einen neuen Verstärker zulegen sondern, daß dieser mit den richtigen Boxen und der optimalen Aufstellung auch halbwegs etwas bietet. Übrigens mit der Pure Direct Schaltung tut sich eigentlich auch nicht wirklich viel Unterschied, außer das bei mir dann immer das Display finster wird und man am Display dann überhaupt nicht mehr mitverfolgen kann, was gerade läuft. Hier sind die Fotos meines Wohnzimmers, ich hoffe, daß die Bilder mitgekommen sind, ich mache das nämlich zum ersten Mal und bin auch erst seit ein paar Stunden in diesem Forum registriert.

Vielen Dank einstweilen und liebe Grüße
kishoun45

Foto meiner Yamaha Komponentenanlage
Boxenplatzierung meiner Yamaha Komponentenanlage rechts
Platzierung der Boxen meiner Yamaha Komponentenanlage links
Puuhbaer68
Stammgast
#4 erstellt: 11. Nov 2012, 17:49
Ja, Bilder sind mitgekommen .

Das hatte ich befürchtet!
Da hatte der Verkäufer aber mal mehr als einen schlechten Tag, als er dir sagte, dass man die LS hinstellen/legen kann, wie man gerade denkt.

Die Höhen strahlen komplett über den Kopf hinweg, der Bass wird in den Ecken schön reflektiert, besser kann man sich ein Klangbild einer Box wohl nicht zerstören .

Ich weiß ja nicht wie laut du hörst, aber welche Regal-Boxen geben denn den Geist auf, wenn man mal etwas über Zimmerlautstärke hört? Sicherlich keine, die in der Preisklasse der Elacs liegen!

Hast du denn die Möglichkeit Regallautsprecher in die Wohnwand zu stellen? Man sieht es auf den Bildern leider nicht, ob da Platz drin wäre. Aber das wäre dann immer noch besser als die Standlautsprecher auf dem Schrank.
Ich nehme mal an, dass eine Umstellung der Möbel nicht in Frage kommt!?!? Eventuell wäre ja dann doch noch etwas Platz für die schönen Elcas auf dem Boden.

Einen neuen Verstärker würdest du für neue Boxen natürlich NICHT brauchen. An dem wird es wohl nicht liegen.
Den Klang macht zuerst einmal der Lautsprecher, in Verbindung mit der Aufstellung im Raum. Der Raum ansich, d.h. dessen Beschaffenheit (z.B. viele Glasflächen, Fleisen- oder Teppichboden, kahle Wände, ...) hat ebenfalls einen großen Einfluß auf den Klang. Der Verstärker kommt da erst viel weiter hinten.

Also entweder du kannst es "irgendwie" einrichten, die Standboxen auf den Boden zu stellen, oder du hast die Möglichkeit Regallautsprecher IN die Wohnwand zu integrieren (wobei auch das nicht optimal ist!).
Kannst du das nicht, bringen dir auch andere Lautsprecher nichts an der Position, an der sich jetzt die Elcas befinden.
Schade um deren schönes aber verschenktes Potential.
kishoun45
Neuling
#5 erstellt: 11. Nov 2012, 20:44
Hallo!
Nochmals danke für die Info. Ja, wie Du richtig vermutest, die Wohnwand steht fix und für Regallautsprecher ist in der Wand leider auch kein Platz, da nicht viele offene Fächer, sondern mehr Türen und dann noch die Glasvitrine vorhanden ist. In die anderen beiden Ecken des Zimmers kann ich die Standlautsprecher auch nicht stellen, weil auf der einen Seite die Balkontüre und auf der anderen Seite die Zimmertüre im Weg ist. Allerdings habe ich meine alten Telefunken Boxen auch auf der Wohnwand liegend gehabt, weil sie zum Aufstellen aufgrund des Holzplafonds zu hoch gewesen wären. Wahrscheinlich war dies über 20 Jahre lang auch nicht optimal, allerdings war ich mit dem Klang eigentlich zufrieden. Leider ist es so, daß mich noch nie jemand genau über die verschiedensten Lautsprecherarten informiert hat. Bis jetzt, also bis vor 3 Jahren hatte ich nie das Problem mit dem Lautsprecherkauf, da bei meiner Telefunken und auch bei den ein oder 2 Kompaktanlagen für das Schlafzimmer oder das Landhaus immer die richtigen Boxen im Set mit dabei waren. Aber trotzdem danke für Alles. Hauptsache, ich muß nicht den Verstärker auswechseln, da ist mir noch lieber, die Boxen. Vielleicht frage ich mal in meinem Bekanntenkreis nach. Ich glaube, da ist sogar jemand dabei, der als Tontechniker arbeitet. Eventuell kann der mal zu mir nach Hause kommen, möglicherweise fällt ihm noch etwas ein.

Liebe Grüße
kishoun45
Puuhbaer68
Stammgast
#6 erstellt: 11. Nov 2012, 23:58
Nun ja,

wie soll ich es sagen?

Es gibt nicht DIE richtigen Boxen für deinen VERSTÄRKER, höchstens die richtigen Boxen für deinen Hörgeschmack und deinen Raum.

Du darfst nicht denken, dass die Elacs schlecht klingen, weil sie am Yamaha hängen. Ganz gewiss nicht. Dort, wo die Boxen liegen, können KEINE Boxen gescheit klingen. Lediglich das Gedröhne kann weniger werden, wenn du z.B. eine bassschwächere Box nimmst. Dann weden natürlich auch die Höhen nicht so übertönt, was dann wieder heller klingt usw ...

Aber egal welche Box du kaufst - sie wird dort oben nie ihr Potenzial ausschöpfen können. Allenfalls kannst du mit einer gescheiten Regalbox (z.B. eine geschlossene, die kein Bassrefelxrohr hat) den Eindruck etwas verbessern (aber keine Garantie dafür).

Und nochmal: der schlechte Klang hat nichts mit der Kombination aus Verstärker und Lautsprecher zu tun!
std67
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2012, 00:43
Hi

wioe kann man sich das Zimmer so voll stellen, und dann noch mit so nem alten Teil
So einen recht ähnlichen Schrank haben meine Eltern, gehen stramm auf die 70, schon vor 20 Jahren rausgeworfen

da legst du die LS auf fden Schrank, direkt unter die Zimmerdecke, und wunderst dich das es scheiße klingt

Ich weiß nicht worüber ich mehr den Kopf schütteln soll
kishoun45
Neuling
#8 erstellt: 12. Nov 2012, 12:43
Hallo Std67!
Danke für Deine nette Nachricht. Aber erstens mal wurde dieses Thema schon gestern mit dem Mitglied Puuhbaer68 erledigt und zweitens, mit was und wie ich mir meine Wohnung einrichte, mußt Du schon mir überlassen. Das geht Dich nämlich überhaupt nichts an. Du magst vielleicht jung sein und einen anderen Geschmack haben, aber dieses "alte" Teil ist wenigstens noch hochwertig verarbeitet und war damals sehr teuer und ist nicht so billig verarbeitet wie die heutigen Möbel. Und ich bin mittlerweile weit über 70, also noch älter als Deine Eltern. Hättest Dir gestern lieber die wesentlich brauchbareren Tips von Puuhbaer68 durchgelesen, statt nachträglich über meine Einrichtung zu lästern. Soll ich auf meine alten Tage nur wegen einer neuen Anlage vielleicht noch meine Wohnung neu einrichten? Und übrigens, ich habe bei der vorigen Anlage meine Boxen auch immer auf dem Schrank oben stehen gehabt und es hat auch immer für mich gut geklungen. Also, wenn Du nicht weißt, worüber Du mehr den Kopf schütteln sollst, gebe ich Dir einen Tip: AM BESTEN ÜBER DICH SELBST!
LG kishoun45
Gonzo_2
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2012, 13:28
Nicht aufregen...

für deine Raumverhältnisse würde ich dir auch ein paar kleine geschlossene Regallautsprecher mit gutem Rundstrahlverhalten empfehlen.

Die Elac sind mit ihren Bändchen-Hochtönern und wegen der Lspr. Anordnung (siehe hier) absolut ungeeignet zum hinlegen:
("Eine unglückliche Interpretation dieses Konzeptes sind „liegende“ D'Appolito-Center, wie sie bei Fertiglautsprechern sehr oft zu finden sind. Diese bündeln horizontal stark und ungleichmäßig.") - aber die solltest du noch gut verkaufen können!

Falls noch vorhanden: Schliess doch mal deine alten Telefunken L 100 zum Vergleich an den Yamaha an - wenn du damit damals zufrieden warst, vielleicht auch heute?
Bremer
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2012, 11:59

kishoun45 schrieb:
Hallo!
Nochmals danke für die Info. Ja, wie Du richtig vermutest, die Wohnwand steht fix und für Regallautsprecher ist in der Wand leider auch kein Platz, da nicht viele offene Fächer, sondern mehr Türen und dann noch die Glasvitrine vorhanden ist. In die anderen beiden Ecken des Zimmers kann ich die Standlautsprecher auch nicht stellen, weil auf der einen Seite die Balkontüre und auf der anderen Seite die Zimmertüre im Weg ist. Allerdings habe ich meine alten Telefunken Boxen auch auf der Wohnwand liegend gehabt, weil sie zum Aufstellen aufgrund des Holzplafonds zu hoch gewesen wären. Wahrscheinlich war dies über 20 Jahre lang auch nicht optimal, allerdings war ich mit dem Klang eigentlich zufrieden. Leider ist es so, daß mich noch nie jemand genau über die verschiedensten Lautsprecherarten informiert hat. Bis jetzt, also bis vor 3 Jahren hatte ich nie das Problem mit dem Lautsprecherkauf, da bei meiner Telefunken und auch bei den ein oder 2 Kompaktanlagen für das Schlafzimmer oder das Landhaus immer die richtigen Boxen im Set mit dabei waren. Aber trotzdem danke für Alles. Hauptsache, ich muß nicht den Verstärker auswechseln, da ist mir noch lieber, die Boxen. Vielleicht frage ich mal in meinem Bekanntenkreis nach. Ich glaube, da ist sogar jemand dabei, der als Tontechniker arbeitet. Eventuell kann der mal zu mir nach Hause kommen, möglicherweise fällt ihm noch etwas ein.

Liebe Grüße
kishoun45

Also über Geschmack kann und darf man nicht streiten. Standlautsprecher hinlegen, noch dazu auf eine Schrankwand direkt unter der Decke ist aber purer Blödsinn und Verkäufer die Dir sagen, dass man so etwas machen kann, sind entweder blöd oder haben Dich auf den Arm genommen und sich vor Lachen über Dich stundenlang den Bauch gehalten, nachdem Du den Laden verlassen hast.

Aber Fakt ist auch, dass ein Wohnzimmer wie Du es Dir eingerichtet hast absolut untauglich ist vernünftigen Stereoklang und erst recht vernünftigen Mehrkanalklang zu reproduzieren. Da werden Dir auch andere Lautsprecher und/oder ein anderer Receiver zu keiner signifikanten Verbesserung verhelfen. Und es hilft auch nicht, die jetzige Anlage mit einer Telefunkenanlage z.B. aus den 1970er Jahren zu vergleichen. Ich bin selbst schon 56 und HiFi Fan seit den 70er Jahren und weiß deshalb, was gerade Telefunken damals im HiFi Bereich für eine Qualität gebaut hat. Da decke ich mal lieber den Mantel des Schweigens drüber.

Ich sehe für Dich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du möchtest ernsthaft einen guten Klang mit den eigentlich guten Boxen aus dem eigentlich sehr guten Receiver genießen, dann solltest Du Deine Einrichtung mal überdenken. Nur weil ein Möbel mal teuer war und "hochwertig" ist, muss man sich nicht bis ans Lebensende damit umgeben, wenn sich der Geschmack und die Anforderungen verändert haben. Ich selbst habe früher auch solche Wohnwandungetüme (aus hochwertigem Mahagoni) gehabt und mich trotz des Anschaffungspreises und der Qualität leichten Herzens davon getrennt, weil sich meine Anforderungen und mein Geschmack geändert haben.

Wenn Du aber partout nichts an der Wohnzimmereinrichtung ändern willst, was Dein gutes Recht ist, dann solltest Du in der Tat die Lautsprecher gegen vernünftige Regalboxen und vielleicht einen Subwoofer eintauschen, die Du dann sinnvoll in Dein Wohnzimmer integrieren kannst. Ich würde Dir dazu dringend empfehlen, zu einem guten HiFi-Händler zu gehen (kein Großmarkt a la MM oder Saturn) und Dich in deiner häuslichen Umgebung beraten zu lassen. Nur so kann es was werden mit dem Klang im (Achtung Ironie:)) "Gelsenkirchner Barockmuseum"


[Beitrag von Bremer am 13. Nov 2012, 12:04 bearbeitet]
contadinus
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2012, 20:04

Gonzo_2 schrieb:
Falls noch vorhanden: Schliess doch mal deine alten Telefunken L 100 zum Vergleich an den Yamaha an - wenn du damit damals zufrieden warst, vielleicht auch heute?


Ganz genau so würde ich das Problem fürs erste auch angehen. Ist kostengünstig und vielleicht bist du mit dem Klang (auch weil du ihn gewohnt bist) schon sehr zufrieden.

Sonst würde sich für deine Einrichtung wohl eine Lautsprecherkonstellation mit Satelliten und Subwoofer empfehlen. Oder doch neue (geschlossene) Regallautsprecher. Du wirst wohl etwas durchprobieren müssen.

Viel Vergnügen dabei!

edit:
Achja, weils mir gerade noch einfällt: Die Elac's haben auf der Rückseite Baßreflexöffnungen. Für eine "erste Hilfe" kannst du die mal mit einem Stück Stoff zustopfen. Der Baß sollte damit deutlich reduziert werden.
Habe Die Lautsprecher schon mal gehört - die klingen eigentlich (richtig aufgestellt!) super!


[Beitrag von contadinus am 28. Nov 2012, 20:16 bearbeitet]
Holk1ng
Stammgast
#12 erstellt: 29. Nov 2012, 14:12
ich musste wirklich 3 mal hinschauen bei den Bildern..

Die Geschichte mit den liegenden Standlautsprechern auf dem Schrank unter der Decke ist so dermaßen abstrus, dass ich zuerst an einen Trollversuch denken musste...aber ich befürchte, dass die Sache hier ernst gemeint ist.

Heftig!
robertx66
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2012, 20:08

Holk1ng schrieb:
ich musste wirklich 3 mal hinschauen bei den Bildern..

Die Geschichte mit den liegenden Standlautsprechern auf dem Schrank unter der Decke ist so dermaßen abstrus, dass ich zuerst an einen Trollversuch denken musste...aber ich befürchte, dass die Sache hier ernst gemeint ist.

Heftig!


dito....
Vielleicht sollte der TE gegenüber vom Schrank ein Regal bauen und sich darauf legen ,um so Musik zu hören.


[Beitrag von robertx66 am 30. Nov 2012, 20:09 bearbeitet]
Knenke
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Dez 2012, 23:23
Huhu Hifi Freunde....

ich denke, man sollte sich in diesem Rahmen nicht über etwas lustig machen was anderen, vor allem älteren Menschen, lieb und teuer ist. Wir können hier gar nicht beurteilen inwiefern der Threadersteller an diesen Dingen hängt. Soweit ich hier mitgelesen habe, ist er schon über 70. Da muss unsereins erstmal hinkommen und sich diesem Hobby widmen können.
Denkt mal drüber nach!

Auf die Frage ist die mMn. richtige Antwort schon gegeben worden.
Puuhbaer und Gonzo liegen da völlig richtig.

Musste ich einfach mal loswerden.
Puuhbaer68
Stammgast
#15 erstellt: 03. Dez 2012, 20:29
Danke,

habe gestern schon überlegt, ob ich einen Kommentar abgeben soll, habe es aber dann doch gelassen.

Du sprichst mit aus der Seele.
Hätte es nicht besser ausdrücken können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha rx-v1900 HDMI Audiproblem
speedracer2000 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  10 Beiträge
Schlechter Sound beim Rx-v1900
stiflers-mom am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  46 Beiträge
Yamaha RX-V1900 überträgt Daten vom Denon DVD2500BT nicht mehr!
vic_mackey am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V1900 Stereobetrieb und Sub ?
fredi33 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V1900 Displayfehler ?
Der_Ben am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V1900
Nightx am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V1900 Kaputt?
NamenlosSE am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V1900 kein DTS/HD Master via HDMI
Firefox1 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  2 Beiträge
Kein OSD beim Yamaha RX-V740
matze82ger am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  3 Beiträge
Senderwechsel (Tuner) beim RX-V1900
mojo-tom am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliediMarco905
  • Gesamtzahl an Themen1.376.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.165