Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neuen AVR und Standlautsprecher RAUSCHEN HILFE

+A -A
Autor
Beitrag
Future30
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jan 2015, 21:26
Hallo zusammen,

ich habe mir den yamaha rxv477 gekauft und heute die Dali Zensor 7 zur Probe hier.

Jetz ist mir aufgefallen, dass die ganze Zeit ein Grundrauschen zu hören, je nach Lautstärke leiser oder lauter.

Vor dem Einmessen, haben die LS auf DIRECT nicht gerauscht allerdings auf AV1 schon. Nach dem Einmessen, rauscht es auch auf DIRECT.

Woran liegt das?

Mein Bruder hat den Yamaha rxv475 und Heco Metas 700 und da rauscht absolut gar nichts.

Ich brauch schnelle Hilfe, da das Widerrufsrecht für den AVR am Montag abläuft.

Danke.


[Beitrag von Future30 am 17. Jan 2015, 21:32 bearbeitet]
xutl
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2015, 21:40
Schick das Teil zurück!
Future30
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2015, 22:39
Ist denn von einem Defekt seitens des AVR´s auszugehen?

Ich werde sicherheitshalbar die Dali an den AVR meines Bruder mal anschließen. Aber passive LS können ja eigentlich nicht rauschen...

Oder liegt es an der AVR und LS Kombination das da was nicht passt?


[Beitrag von Future30 am 17. Jan 2015, 22:39 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2015, 22:43
Einem Verstärker ist es völlig egal, was Du für LS anschließt, rauschen sollte da in der Tat Nix; Xuti hat recht, schick das Teil zurück.
Future30
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jan 2015, 23:58
OK danke.

Eine Frage noch:

Das Rauschen kommt aus den Hochtönern. Ich finde den Hochton ganz schön spitz und anstrengend bei den Dali. Als ich die im laden gehört habe kam mir das nciht so vor.

Von Adele - Someone like you

find ich die stimme sehr anstrengend und wenn ich die über - 20db aufredehe ist es "unerträglich"

das Lied "Self Control" aus den 80ern find ich auch anstrengend von der Stimme.

Kann das mit den AVR zusammenhängen?

Im Laden wurden die an einem marantz verstärker betrieben.

Alternativ werde ich mir sonst noch mal die Wharfedale 10.7 mit nach Hause nehmen, die sollen ja wesentlich wärmer abgestimmt sein.


[Beitrag von Future30 am 18. Jan 2015, 00:02 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#6 erstellt: 18. Jan 2015, 00:04
Bei diesem Thema scheiden sich die Geister. Ich persönlich bin da auch etwas zwiegespalten, wobei ich im "unteren" Preissegment, und da zähle ich meinen X 4000 dazu, sage, dass es keinen Klangunterschied gibt. Unterschiede sind raumbedingt, mehr oder weniger Abstand von den Wanden, Beschaffenheit des Raumes / Dämmung, etc pp.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2015, 13:41

Future30 (Beitrag #5) schrieb:

Kann das mit den AVR zusammenhängen?
Im Laden wurden die an einem marantz verstärker betrieben.


Nein, die Ursache wird, von der Möglichkeit unterschiedlicher Wahrnehmung einmal abgesehen, in deinem Raum und der Aufstellung zu suchen sein. Wenn der sehr schallhart ist und wegen wandnaher Aufstellung frühe Reflexionen entstehen, kommen Hochtöne viel stärker zur Geltung als in dem vermutlich akustisch leicht gedämpften Hörraum des Händlers und freier Aufstellung.


Lars_1968 (Beitrag #6) schrieb:
Bei diesem Thema scheiden sich die Geister. Ich persönlich bin da auch etwas zwiegespalten, wobei ich im "unteren" Preissegment, und da zähle ich meinen X 4000 dazu, sage, dass es keinen Klangunterschied gibt.

Ich habe auch beim Vergleich eines X4000 mit zwei 15.000-€-Monoblöcken keinen Unterschied wahrnehmen können.


[Beitrag von Dadof3 am 18. Jan 2015, 13:43 bearbeitet]
Future30
Stammgast
#8 erstellt: 02. Feb 2015, 21:34
Ich hatte jetzt einen neuen yamaha rxv477 hier diesmal mit einen paar b&w 683 s2 und auch diesmal war wieder ein rauschen aus dem hochtöner zu hören.
Sobald ich das toslink kabel aus dem fernseher gezoge habe war das rauschen weg. Als ich das toslink kabel wieder reingesteckt habe hats wieder gerauscht.

Ich vermute das in dem 477 billigere teile verbaut sind als beim 475 den mein bruder hat denn da rauscht nichts.


[Beitrag von Future30 am 02. Feb 2015, 21:35 bearbeitet]
ZimTst3rn
Stammgast
#9 erstellt: 02. Feb 2015, 23:04
Kannst du den TV per HDMI Arc anschließen?
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2015, 23:35
Rauscht es bei dir dann auch an allen Eingängen, so wie hier?
VeggieBurger
Stammgast
#11 erstellt: 03. Feb 2015, 00:02
OMG ich habe das gleiche Problem, kannaber nicht mehr zurück schicken... Also Grundrauschen bei abgeschlossenem Toslink an einem neuen Yamaha.
Malcolm
Inventar
#12 erstellt: 03. Feb 2015, 00:17
Also ehrlich, wenn Dir jemand sagt ein AV-Receiver für 1000€ würde genau so "klingen" wie Endstufen für 15000€ dann ist es doch entweder Zeit für neue Boxen, oder eine Frage wie "gut" diese Endstufen sind -> ein Preisschild sagt immer noch nichts über die Qualität.

Ich für meinen Teil kann mich an ausreichend viele Situationen erinnern wo ein AV-Receiver deutlich schlechter gespielt hat als ein Stereoamp...

In der Preisklasse eines 477 (also ca. 300€) KANN man doch gar nichts "gutes" bekommen um ein paar Standboxen für 1500€! dran anzuschließen!

Hör Dir einfach mal einen kleinen AVR VS Stereoamp oder größerem AVR an und bilde Dir selbst ein Urteil.

Die Idee mit einem 300€ AVR verschiedene Standboxen probezuhören finde ist ungefähr so hilfreich wie verschiedene Sportwagen in einer 30er Zone probezufahren ;).
haumti
Stammgast
#13 erstellt: 03. Feb 2015, 01:54
Der letzte Kommentar ist Blödsinn.
Ein 300€ AVR egal welcher Marke hat sicher keine Probleme eine Dali Zensor 7 oder eine BW 683 anzutreiben.

Gruß
Alex
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 03. Feb 2015, 03:18
In der Tat... Der Beitrag ist voller Vorurteile und unbegründeter (und falscher) Behauptungen.

Und Widersprüche: Das Preisschild sagt nichts über die Qualität, aber ein 300-€-Verstärker ist zu schlecht für 1500-€-Boxen...
100th
Stammgast
#15 erstellt: 03. Feb 2015, 06:46
Ein Verstärker verstärkt nur und klingt nicht. So sollte es sein.
Für den Klang sollte ausschließlich der Lautsprecher, Raum und im Falle eines AVR die Einmessung sein.
bmwdriver
Stammgast
#16 erstellt: 03. Feb 2015, 09:10

Sobald ich das toslink kabel aus dem fernseher gezoge habe war das rauschen weg


Rauscht es nur auf dem Toshlink Eingang dann ist es der Reciever oder Fernseher.

Hast du den 475er von Deinem Bruder bei Dir mal angeschlossen ? Wenn da nix rauscht, ist
es wohl eindeutig der Reciever
mw83
Inventar
#17 erstellt: 03. Feb 2015, 21:19
bitte prüfe mehrere Eingänge und nicht nur einen, so prüfst du nichts, könnte ja auch dein TV sein, dessen opt. Ausgang nen defekt hat...

ein ganz leises Rauschen hört man schon mal, sollte aber nur aus direkter Nähe vom Lsp feststellbar sein, ansonsten nicht.
Malcolm
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2015, 12:29
Gibts es Hieb- und Stichfeste Beweise dass jeder Verstärker gleich klingt?
Gilt die Aussage pauschal für JEDEN Lautsprecher?
ZimTst3rn
Stammgast
#19 erstellt: 04. Feb 2015, 12:47
Hätte mich auxh gewundert, wenn ein Fred mal ohne das leidige Thema ausgekommen wäre.
100th
Stammgast
#20 erstellt: 04. Feb 2015, 16:58

Malcolm (Beitrag #18) schrieb:
Gibts es Hieb- und Stichfeste Beweise dass jeder Verstärker gleich klingt?
Gilt die Aussage pauschal für JEDEN Lautsprecher?


Ich bin kein Techniker, aber es kann wohl sein das es Kombinationen aus Endstufe und Lautsprecher gibt die mal besser und mal schlechter harmonieren.
Aber Fakt ist, das ein Verstärker nur verstärken SOLL. Er ist dazu da ein Signal zu verstärken.
Klangrelevant sollte eine Endstufe eigentlich nicht sein.
Ausnahme ist natürlich, wenn es mist klingt weil eine Endstufe mit den Hörgewohnheiten und/oder Lautsprechern völlig überfordert ist und klirrt.
Aber das ist nicht das Gleiche.

Ich meine es steht im Denon X4000 Thread, wo ein User einen X4000 in Pure Direct nicht von 15.000€ Mono-Blöcken unterscheiden konnte.
Und genau so soll es nach meinem Verständnis sein.

Nochmal:
Klangrelevant ist der Raum, Lautsprecher (auch die Aufstellung) und evtl. Korrektursysteme (Einmessung am AVR, Bass- Höhenregelung an Verstärkern, Loudness etc.)
Dadof3
Inventar
#21 erstellt: 04. Feb 2015, 17:20

Malcolm (Beitrag #18) schrieb:
Gibts es Hieb- und Stichfeste Beweise dass jeder Verstärker gleich klingt?
Gilt die Aussage pauschal für JEDEN Lautsprecher?

Es gibt einen mittlerweile geschlossenen Thread zum Thema Verstärkerklang mit mittlerweile 25000 oder so Beiträgen, in dem über diese Frage keine Einigung erzielt wurde. Wir sollten hier nicht weiter diskutieren. Eines ist aber wohl sicher: Wenn es Unterschiede gibt, sind diese sehr sehr gering.

Voraussetzung ist eine ausreichende Laststabilität und Leistung. Und speziell gesoundete Geräte sowie Röhrenverstärker sind auch ausgenommen.


100th (Beitrag #20) schrieb:
Ich meine es steht im Denon X4000 Thread, wo ein User einen X4000 in Pure Direct nicht von 15.000€ Mono-Blöcken unterscheiden konnte.
Und genau so soll es nach meinem Verständnis sein. :L

Das war ich. Und ich habe mir wirklich Mühe gegeben, einen Unterschied zu hören.
Future30
Stammgast
#22 erstellt: 05. Feb 2015, 20:04
Also ich habe jetzt mal den AVR an den Fernseher und Lautsprecher meines Bruder angeschlossen gehabt mit dem gleichen Toslink Kabel.

Es war KEIN Rauschen zu hören, nichtmal bei +10db Lautstärke.

Das heißt jetzt das was mit meinem TV nicht stimmt?

Ich überlege mir den RX-V777 zu holen. Lohnt sich das, oder merkt man da keinen Unterschied? Merkt man erst was bei der Adventage Serie?


[Beitrag von Future30 am 05. Feb 2015, 21:27 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 06. Feb 2015, 02:28
Du hast doch gerade festgestellt, dass das Rauschen am Fernseher liegt. Warum wilst du jetzt den AVR tauschen?
Future30
Stammgast
#24 erstellt: 08. Feb 2015, 11:50
Ich habe gerad die Monitor audio silver 8 hier und habe noch einen rotel vertsärker 400€ klasse mit bekommen.
Die Boxen hören sich schon voluminöser an, allerdings finde ich den Bass mit dem Verstörker zu fett und dröhnt teilweise.

Mit dem AVR hört sich die Box nicht so füllig an, deswegen will ich mit einen stärkeren AVR holen, nicht des rauschens wegen
Donsiox
Moderator
#25 erstellt: 08. Feb 2015, 11:55

Mit dem AVR hört sich die Box nicht so füllig an, deswegen will ich mit einen stärkeren AVR holen, nicht des rauschens wegen

Lass es sein
Das ist Einstellungs- und Einbildungssache.

Gruß
Jan
Dadof3
Inventar
#26 erstellt: 08. Feb 2015, 12:03
Klangprobleme lassen sich nur selten durch einen anderen Endverstärker lösen.

Die Ursache musst du zuerst in den Einstellungen und der Aufstellung suchen. Diese haben einen vielfach größeren Einfluss.

Der RX-V777 kann schon besser (oder zumindest anders) klingen, das liegt dann aber am besseren Einmesssystem und nicht an der Leistung.


[Beitrag von Dadof3 am 08. Feb 2015, 12:08 bearbeitet]
ZimTst3rn
Stammgast
#27 erstellt: 08. Feb 2015, 12:47
Der Avr war vermutlich einfach leiser als der Rotel.
xutl
Inventar
#28 erstellt: 08. Feb 2015, 13:46
Nicht zwingend....

Beim Rotel dürfte schlicht, einfach und ergreifend die Loudness-Schaltung auf "ON" stehen, was hier

einen rotel vertsärker 400€ klasse mit bekommen.
Die Boxen hören sich schon voluminöser an, allerdings finde ich den Bass mit dem Verstörker zu fett und dröhnt teilweise.

untermauert wird.

Mit "stärkerem Verstärker" hat das nix zu tun!
ZimTst3rn
Stammgast
#29 erstellt: 08. Feb 2015, 14:48
Dass man Verstärker nicht mit eingeschalteter Loudness vergleicht setze ich voraus. Würd ja noch weniger Sinn machen, als die ganzen Verstärkervergleichstest ohne eingepegelte Lautstärke es ohne hin schon machen.
ATC
Inventar
#30 erstellt: 08. Feb 2015, 15:42

ZimTst3rn (Beitrag #27) schrieb:
Der Avr war vermutlich einfach leiser als der Rotel.


Wie eigentlich doch immer bei diesen Vergleichen,
noch nie habe ich gelesen das mal der Stereoverstärker leiser eingestellt war
xutl
Inventar
#31 erstellt: 08. Feb 2015, 16:02

ZimTst3rn (Beitrag #29) schrieb:
Dass man Verstärker nicht mit eingeschalteter Loudness vergleicht setze ich voraus. .....


Das nennt man "gesunden Menschenverstand".

Du bist lange genug hier dabei, um zu wissen, daß man diesen HIER definitiv NICHT voraussetzen sollte.
Besonders, wenn im Thema "...Klang" vorkommt
Future30
Stammgast
#32 erstellt: 08. Feb 2015, 18:23
Wenn man keine Unterschiede hört, Warum gibt es dann so viele teure Verstärker und AVR´s
und warum kaufen sich viele 1000 Euro Avr´s wenn die eh keine klangliche Verbesserung als ein 300 AVR sind.
Donsiox
Moderator
#33 erstellt: 08. Feb 2015, 18:32

warum kaufen sich viele 1000 Euro Avr´s wenn die eh keine klangliche Verbesserung als ein 300 AVR sind.

Macht ja auch keiner der sich aktiv damit beschäftigt
Das sinnvollste ist ein AVR wie der Denon x-4000 mit gutem Einmesssystem, evtl. ergänzt mit einem Mini DSP für den/die Subs und wenn man wirklich viel Leistung braucht noch eine PAS 2002 dazu.
ATC
Inventar
#34 erstellt: 08. Feb 2015, 18:36
Wie/was? Warum Mini DSP und AVR?
sealpin
Inventar
#35 erstellt: 08. Feb 2015, 18:41
Wenn miniDSP, dann reicht ein Vorverstärker/AV Receiver, mit minimalen, oder sogar keinem automatischen Einmessystem.
Der spielt dann nur die Schaltzentrale und dekodiert die Surroundformate - mehr braucht es nicht.

Ciao
sealpin
Future30
Stammgast
#36 erstellt: 08. Feb 2015, 20:02
mal zurück zum thema.

Das das Rauschen ja nun nciht vom Reiver kommt muss es ja scheinbar von Fernseher kommen.

Wenn ich die Lautstärke hochdrehe, wird auch das Rauschen immer lauter, man hört es deutlich wenn kein Audioinhalt rauskommt.

Is von einem defekt seitens des Fernsehers auszugehen?

Sollte ich vllt mal direkt im AVR forum fragen?
Dadof3
Inventar
#37 erstellt: 08. Feb 2015, 20:13

Future30 (Beitrag #32) schrieb:
Wenn man keine Unterschiede hört, Warum gibt es dann so viele teure Verstärker und AVR´s
und warum kaufen sich viele 1000 Euro Avr´s wenn die eh keine klangliche Verbesserung als ein 300 AVR sind.

Warum kaufen sich Leute eine Rolex? Die zeigt die Uhrzeit auch nicht besser an als eine Swatch.

Klang ist nicht das einzige Kaufkriterium. Mal abgesehen davon, dass viele Käufer den teuren Verstärkern meist Wunderwirkungen an Klang zuschreiben, die sie faktisch (durch Messungen ermittelt oder in Blindtests) gar nicht vollbringen. Schon das Wissen um den Preis sorgt da für besseren Klang.
ZimTst3rn
Stammgast
#38 erstellt: 08. Feb 2015, 20:14
Kannst du den Tv nicht per HDMI anschließen?
Future30
Stammgast
#39 erstellt: 08. Feb 2015, 20:49
Klar kann ich aber dann kommt ja kein Ton mehr aus dem Fernseher wenn normales TV läuft...

Ich muss dann den AVR von AV1 auf AV4 stellen, da erkennt er die Boxen, aber da kommt jetz nur Rauschen wieder aber kein ton...


[Beitrag von Future30 am 08. Feb 2015, 20:54 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 08. Feb 2015, 22:49
Dann nimm doch immer den AVR?
Future30
Stammgast
#41 erstellt: 08. Feb 2015, 22:54
@Donsiox Versteh ich gerad nicht.

Ich habe das toslink Kabel rausgenommen und stattdessen das HDMI Kabel am ARC Asugang vom AVR in den HDMI ARC EIngang am TV angeschlossen. Es kommt dann aber kein Ton mehr.
Donsiox
Moderator
#42 erstellt: 08. Feb 2015, 22:56

Klar kann ich aber dann kommt ja kein Ton mehr aus dem Fernseher wenn normales TV läuft...

Das macht den Anschein, als würdest du zum TV schauen die Fernsehlautsprecher nutzen.

Wenn du ARC verwenden willst, musst du dies auch in den AVR und TV Untermenüs einstellen.
ZimTst3rn
Stammgast
#43 erstellt: 08. Feb 2015, 23:01
Ich verstehe dein Anliegen auch gerade nicht. Der Sinn eines Avr ist doch, dass die kackigen Tv Lautsprecher für immer verstummen.
Dadof3
Inventar
#44 erstellt: 09. Feb 2015, 02:05
Ich kann auch kaum glauben, dass man mit so einer Anlage jemals wieder die TV-Lautsprecher ertönen lassen will...
bmwdriver
Stammgast
#45 erstellt: 09. Feb 2015, 09:19
Ich kann das schon verstehen. Hab auch kein Bock jedesmal den Reciever anzuschalten.

Bei Kino klar aber für Nachrichten oder sonst irgendeinen Soap Mist brauch ich das nicht.

Donsiox
Moderator
#46 erstellt: 09. Feb 2015, 09:52

Ich kann das schon verstehen. Hab auch kein Bock jedesmal den Reciever anzuschalten.

Bei Kino klar aber für Nachrichten oder sonst irgendeinen Soap Mist brauch ich das nicht.

Den Receiver anschalten dauert bei mir etwa 3 Sekunden. Das lohnt sich sogar, wenn ich nur ein einziges Lied hören oder das Wetter anschauen möchte
Tywin
Inventar
#47 erstellt: 09. Feb 2015, 10:48
Ich habe eine Funksteckdose + Leiste, damit schalte ich immer alles zusammen ein. Meine Fernsehlautsprecher haben nie einen Ton von sich gegeben.

Eigentlich wollte ich auch nur einen reinen Monitor der nur das Bild ausgibt. Leider ist so ein Gerät in TV-Größe viel teurer als ein TV mit reichlich - für mich unnötigem - Schnickschnack.
Donsiox
Moderator
#48 erstellt: 09. Feb 2015, 10:59

Ich habe eine Funksteckdose + Leiste, damit schalte ich immer alles zusammen ein

Bei mir läuft das noch manuell ab
Der Sub-Verstärker an separater Steckdose und die 6 oder 7 Geräte in Nähe des TV's in der guten Hornbach Mehrfachsteckleiste.
Beim in den Raum laufen direkt beides anschalten und sobald der AVR merkt, dass was über ARC kommt (nach 5-6 Sekunden) kommt der Ton.


Eigentlich wollte ich auch nur einen reinen Monitor der nur das Bild ausgibt. Leider ist so ein Gerät in TV-Größe viel teurer als ein TV mit reichlich - für mich unnötigem - Schnickschnack.

Das stimmt leider. Ich suchte auch oft schon nach günstigen reinen Bildschirmen mit HDMI. Gibt's fast nicht....
Future30
Stammgast
#49 erstellt: 09. Feb 2015, 22:09
Sry Leute ich hab mich wohl falsch ausgedrückt.

Mit dem Satz das kann Ton dann mehr aus Fernseher kommt meine ich natürlich die Lautsprecher.

Ich habe das HDMI Kabel am AVR ARC Ausgang eingesteckt und am HDMI ARC EINgang am TV. Ich habe dann den AVR auf AV4 umgestellt, wo er auch die beiden LS erkannt hat.

Es kam dann aber wieder nur die blöde RAUSCHEN aus den LS aber kein TON.

Was muss ich denn beim Fernseher einstellen? Hab da iwie keine Einstellungen gefunden. TV ist ein Panasonic ETW60.

Danke für die Hilfe.

Aber auch das löst ja nicht das Problem mit dem Rauschen der LS, was auch deutlich hörbar ist, wenn man mal die etwas über ZImmerlautstärke aufdreht...
Dadof3
Inventar
#50 erstellt: 10. Feb 2015, 00:43

Future30 (Beitrag #49) schrieb:
Was muss ich denn beim Fernseher einstellen? Hab da iwie keine Einstellungen gefunden.

Schon mal in die Anleitung geschaut? Ich weiß, das geht Männern gegen die Ehre, aber ... na ja.
ZimTst3rn
Stammgast
#51 erstellt: 10. Feb 2015, 09:24
Du musst noch bei beiden Geräten die HDMI Steuerung aktivieren. Um das zu finden hilft in der Tat die BDA.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe AVR kaputt?
"AD" am 13.12.2016  –  Letzte Antwort am 14.12.2016  –  2 Beiträge
Hilfe
kitass123 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  2 Beiträge
AVR Yamaha RX-V375 Hilfe!
DanLasse am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  8 Beiträge
Rauschen am AV Receiver
des123 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  9 Beiträge
Hilfe Fehler: Yamaha AVR + Velodyne Sub
Mad-Mat am 08.05.2017  –  Letzte Antwort am 06.06.2017  –  30 Beiträge
Yamaha AVR und Musiccast
olli_e78 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  4 Beiträge
Hilfe zu Yamaha AVR rx-a Serie
Godf@th3r am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  13 Beiträge
Neuer yamaha-AVR
zorro67 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  8 Beiträge
Hilfe mit Yamaha RX-A 2020
TS1908 am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  6 Beiträge
HDMI ARC und co HILFE
motec303 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAydio79
  • Gesamtzahl an Themen1.382.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.375

Hersteller in diesem Thread Widget schließen