AVR 579 vs. 679

+A -A
Autor
Beitrag
kojak2067
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Feb 2016, 01:39
Hallo Leute,

ich habe eine kurze Frage. Ich bin Einsteiger was die Hifi-Branche betrifft und bin nun wieder von meinem Vorhaben (Aktivboxen) abgekommen und habe mich nach einiger privater Beratung (und durch euch hier ;;) für einen ARV + 2 Standboxen im Stereobetrieb entschieden.

Zur Wahl steht Yamaha RX-V579 oder RX-V679.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird einer von den beiden mit den

Ultima 40

kombiniert.

Meine Frage: der einzige Unterschied den ich zwischen den beiden AVR nach einschlägiger Recherche feststellen konnte, war die höhere (679) Ausgangsleistung sowie die 4k Unterstützung des selbigen.
Vie App/Smartphone kann man beide bedienen, was für mich wichtig ist.
--> Was habe ich übersehen?

Ich habe "nur" einen fullHD Fernseher, somit wäre 4k für mich hinfällig.

Da ich leider Laie bin, weiß ich absolut nicht auf was ich bei der Lautsprecherwahl (hinsichtlich Kompatibilität zum AVR) zu achten habe.
Ich bin auch gezwungen den Lautsprechern einen maximalen Abstand von lediglich 10cm zur Wand zu gewähren :/

-- >Vielleicht hat einer von euch einen entscheidenden Hinweis

Laut meinen Recherchen kann man wohl mit diesen LS nicht viel falsch machen als Einsteiger.

Ich würde mich über ein paar Antworten freuen. Ich hoffe auch ich habe den Thread am richtigen Ort erstellt...
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2016, 01:49
aus meiner Sicht sind die relevanten Unterschiede zwischen 579 und 679:
- YPAO R.S.C. (Korrektur des Einmesssystems auch im Zeit und nicht nur Frequenzbereich)
- YPAO Volume (adaptive Loudness)

auf der anderen Seite steht natürlich, warum man sich für solche "Tröten" überhaupt "so einen guten" AVR kaufen sollte? Wie bist du überhaupt auf diese beiden gekommen?
Ich würde den 479 nehmen und/oder die Differenz in bessere Lautsprecher stecken!
kojak2067
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Feb 2016, 02:02
Schnelle Antwort! - Danke Mickey

Ich möchte dann den 679 haben. Ich habe mit ein paar Leuten auf Arbeit gequatscht, die mir da zur Seite standen bei der Wahl eines AVR und meinen Wünschen (Bedienung via APP, Netzwerk/Internetradio) Ich kaufe zwar mit Bedacht, aber möchte nicht an der falschen Stelle sparen.
Ich muss meine LS relativ wandnah aufstellen (ca. 10cm Luft nach hinten) und beide werden links und rechts von TV-board und Schrankkorpus "eingebaut". Ich weiß, dass das kontraproduktiv ist, aber es geht nicht anders.

Wohn2_1

Wobei ich die Vitrine gegen einen kleinen Korpus (wie links unter der Dachschräge) tauschen werde. Damit sind die LS zumindest ab der Hälfte frei und hinten halt 10cm bis zur Wand...

Ich weiß dass Teufel hier bei euch etwas verpöhnt ist. Ich bin da neutral, da ich absolut 0 Plan von der Thematik habe und auf eure Erfahrungen bauen muss.
Allerdings ist meine Wohnzimmerkonfiguration auch nicht optimal für Lautsprecher...

Regallautsprecher möchte ich nicht mehr...


[Beitrag von kojak2067 am 21. Feb 2016, 02:03 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2016, 02:07
bei den Lautsprechern solltest du dich nicht auf "unsere" sondern "DEINE" Meinung verlassen!
Soll das heißen, dass du die U40 noch gar nicht gehört hast?!?

Unter diesen eher "suboptimalen" Bedingungen würde ich über einen AVR mit Audyssey XT nachdenken...
kojak2067
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Feb 2016, 02:10
Du hast vollkommen Recht, ich habe die LS nicht gehört. Dies wird meine Entjungferung auf dem Hifigebiet. Ich war mal im MM und habe mir ein bisl was angehört, aber ich weiß gar nicht worauf ich zu achten habe und dieses ewige "geshoppe" ist mir ohnehin zu viel.
Daher hatte ich gehofft von euch etwas Beistand zu bekommen...Ich werde auch im Nachgang nicht meckern.

bestellen, aufbauen, anhören

das ist mein Plan
und mit eurer Hilfe wird der sicher aufgehen (zumindest hoffe ich das)


-- Audyssey XT muss ich erst googlen

--> ich sehe schon, der V779 hat ein Einmesssystem intus...sind ein paar Euronen mehr...


[Beitrag von kojak2067 am 21. Feb 2016, 02:41 bearbeitet]
kojak2067
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Feb 2016, 02:22
Hast derweil ne alternative für LS nicht allzuweit weg vom Preis her...
Ich weiß nicht woran du es aus machst, dass es sich bei den Teufeln um "Tröten" handelt. Wenn du es etwas beschreiben könntest würde mir das helfen.


[Beitrag von kojak2067 am 21. Feb 2016, 02:34 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 21. Feb 2016, 02:40

kojak2067 (Beitrag #6) schrieb:
Hast derweil ne alternative für LS nicht allzuweit weg vom Preis her...

bitte nicht falsch verstehen, aber ich halte von dieser Vorgehensweise gar nichts (in Bezug auf: ohne wissen was man haben will aber Preis festlegen!)

ich weiß, dass ich da etwas "komisch" bin. Aber ich sage mir nicht: ich gehe jetzt los und kaufe mir ein Auto für 40.000€!
ich bin da anders, ich überlege mir was ich haben möchte, dann gucke ich was da auf meine Ansprüche passt und was das kostet und meistens muss ich mir dann überlegen auf was ich verzichten muss
Ich gehe NIE los und sage mir, ich kaufe mir XYZ für xxx€ solange ich noch gar nicht weiß auf welcher Skala meiner Ansprüche ich bei xxx€ überhaupt bin!

Wobei gute Lautsprecher auch noch in 20 Jahren gute Lautsprecher sein werden! Der AVR ist in einem Jahr etwas veraltet, in zwei ziemlich veraltet, in drei schon altes Eisen, in 5 "legacy" und in 10 Jahren "historisch". Da macht es absolut keinen Sinn auch nur einen Cent in etwas zu investieren was man JETZT nicht braucht. Das gibt es zig-mal besser in 2 Jahren für weniger Geld.

Ich habe mir mal einige Teufel in Berlin angehört, OK, der Raum dort ist eine Katastrophe (das sagt aber schon viel aus...) und selbst die Definition5 klang dort meiner Meinung nach ... nicht gerade berauschend (um es höflich auszudrücken).

Ich bin kein Teufel Hasser! Für ein günstiges Heimkino-System haben die sicherlich passende Systeme. Bei Stereo hab eich aber von denen noch nichts halbwegs ordentliches gehört.
kojak2067
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Feb 2016, 02:54
Ich weiß was du meinst...
ich suche seit 4 Monaten nach einem "neuen" Auto...

Aber eine gescheite Musikanlage für unseren Fernseher ist mir wichtig und ich weiß, dass ich das nun per AVR und Standlautsprecher lösen möchte, mit welchen ich auch in, wie du sagst, Monaten oder gar Jahren Spaß haben werde.
Allerdings möchte ich nicht gleich ganz oben einsteigen, da auch ich meine eigenen Erfahrungen sammeln will.
Über veraltete Technik brauchen wir nicht streiten, da geb ich dir recht. Allerdings könnte ich dann auch bis zur Rente warten, bis ich mir nen AVR kaufe.


Sehe ich es richtig, dass der Onkyo TX-NR646 ein Einmesssystem intus hat? - dann müsste ich nur noch raus finden ob dieser (oder einer seiner Nachfolger) per Smartphone zu bedienen ist. Denn das ist etwas worauf ich nicht verzichten möchte. Gerade wenn ich koche oder am Esstisch esse ist das doch sehr bequem...

--> ich sehe gerade, dass der V679 auch eine Antenne zum Einmessen intus hat. Zumindest scheint es so. Zwar kein Mehrpunkt, aber für gewöhnlich sitzen wir eh nur zu zweit vor der Glotze oder ich allein zum Musik hören.


[Beitrag von kojak2067 am 21. Feb 2016, 03:05 bearbeitet]
NoCigar
Stammgast
#9 erstellt: 21. Feb 2016, 12:51

kojak2067 (Beitrag #6) schrieb:
Hast derweil ne alternative für LS nicht allzuweit weg vom Preis her...
Ich weiß nicht woran du es aus machst, dass es sich bei den Teufeln um "Tröten" handelt. Wenn du es etwas beschreiben könntest würde mir das helfen.


Hi,

die Foren Suche hilft in dem Fall auch

Hier z.B. Der TE konnte am Ende einen Direktvergleich machen und beschreibt seine Erfahrungen
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-62538.html

weitere sehr passende Threads z.B. :
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2250.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-50954.html


VG


[Beitrag von NoCigar am 21. Feb 2016, 12:53 bearbeitet]
kojak2067
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Feb 2016, 14:11
Hallo NoCigar,

danke für deine Antwort.
Ich suche mich schon seit Tagen durch die Gefilde hier, um möglichst viele Ratschläge aufzunehmen und in meinen Kauf einzubeziehen.

Ich werde mir Standlautsprecher bestellen, die die Bassreflexöffnung vorne haben, da ich sie bis auf 10 cm Luftspalt an die Wand ranstellen muss.

Dafür habe ich mir die "canton GLE 490.2" rausgesucht in Verbindung mit dem RX-V679

Ich denke, da werde ich nicht viel falsch machen und kann auf diesem Wege meine eigene Erfahrung sammeln.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Wenn ich aufgebaut habe, werde ich abschließend noch einmal ein kurzes Statement abgeben
kojak2067
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2016, 19:22
Canton GLE 490.2 sind bestellt und werden hoffentlich bald geliefert. Wenn die da sind geh ich los und kaufe den V679.

Wenn ich mich dann durch die Verkabelung und den Anschluss gearbeitet habe, werde ich mich nochmal zu Wort melden (:
Mal sehen wie sich meine laienhaften Fingerfertigkeiten bewähren.
kojak2067
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Mrz 2016, 12:23
Abschließend melde ich mich nun zu Wort.

Die Canton GLE 490.2 werden nun von einem Denon AVR-1200 versorgt und ich bin rundum zufrieden mit dem Ergebnis.
Der AVR lässt sich einfach bedienen und die Benutzeroberfläche via TV ist gut. Allerdings meine ich, dass es ohne Fernseher schwierig wird sich durch die Menüs zu forsten, falls dies überhaupt möglich ist.

Nun zu den Lautsprechern (:

Die beiden liefern einen sauberen Stereoklang, welche selbst bei hohem Pegel in Höhen und Tiefen ein tolles Hörerlebnis liefern. (nichts verzerrt)
Beim TV schauen braucht man sie nicht unbedingt, sobald es allerdings Musik behaftete Serien (Californication oder Actionfilme sind lohnt es sich in jedem Fall.

Zitat Freundin: "Also mir reicht der Fernsehton, mit den Lautsprechern klingt das alles wie auf einer großen Bühne"

Die Bässe sind auf niedrigem Pegel wie erwartet etwas sanft, allerdings nimmt man sie war, was ich durchaus zu schätzen weiß. Dreht man den Pegel auf, melden sich auch die Tieftöner ordentlich zu Wort, ohne dass Gläser im Schrank klirren.

Daumen hoch zur gewählten Kombination.

Vielen Dank an alle beteiligten für euren Beistand. Ich werde sicher lange Freude daran haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha 679 - Trennung Audio und Video Input
da!sheff am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  2 Beiträge
Avr yamaha 3060 vs denon 7200wa
Chris7035 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  8 Beiträge
RX-V479 / 579 Internetradio
luetgenboemmel am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  2 Beiträge
RV-X 679 Übernahmefrequenz einstellen
JanoschHH am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  39 Beiträge
Rxv 679 Bluetooth lautsprecher an zone 2
Schmidtmaenner am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX 579 und Dolby Atmos
BliBlaBlo am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  11 Beiträge
Yamaha Rx-V 579 umschalten zur xbox
twinjet2501 am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  5 Beiträge
Unterschied Yamaha 465 vs 565
Licor am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  6 Beiträge
RX-V 679 mit Bluetooth-Kopfhörer verbinden.aber wie?
Dr.Angelika am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V 679 Trafo Geräusche - Rat gesucht
sapri am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedbsistorwe
  • Gesamtzahl an Themen1.376.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.375