Vergleich RX-A1060, RX-A860 und RX-V781

+A -A
Autor
Beitrag
ichauch89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Nov 2016, 14:47
Hallo zusammen,

ich suche für mein neues Heimkino gerade einen neuen Verstärker. Da ich gerne Musicast nützen würde, bleiben mir nur die von Yamaha übrig;
Jetzt habe ich mir zwei Avantage und einen von der "Einsteigerserie" angeschaut. Bis auf die Verabeitung und der Anschlüsse kann ich keinen Unterschied zwischen RX-A1060, RX-A860 und RX-V781 erkennen. Könnt ihr mir helfen, und vieleicht sagen, welcher für mich am besten Geeignet ist, bzw. ob noch weiter Unterschiede bestehen. z.B. Einmessystem usw. Als Soundsystem plane ich ein Dali Zensor 5.1-System oder ähnliches in der Klasse. Ich würde gerne evtl. auch zwei LS in die Decken für Dolby Atmos machen.

Danke schon mal im Vorraus und entschuldigung, wenn die Frage für euch störend und trifial ist. Ich habe mich so gut wies geht in die Materie eingelsen, aber komme da nicht mehr weiter.

Grüße
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2016, 14:52
Die Unterschiede kannst du auf der Yamaha Seite vergleichen

http://de.yamaha.com...632490_&mode=compare
ichauch89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Nov 2016, 14:57
Ja, das habe ich mir angeschaut. Konnte aber keinen wirklichen Unterschied entdecken, außer die Anschlüsse... Deswegen frage ich ja nach.
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2016, 15:00
weitere Unterschiede Avantage vs. RX-V

3 Jahre Garantie
5. Gerätestandfuss
ichauch89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Nov 2016, 15:02
Und dafür zahle ich den doppelten Preis???
Das bedeutet, dass ich mit dem RX-V781 mehr als gut bedient bin? Auch wenn doch mal höherwertige LS kommen würden?
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2016, 15:03
Das musst du wissen, mir würde auch der 681 reichen.
rumper
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2016, 15:19
Ich sehe bei den beiden A-Modellen auch keinen wirklichen Mehrwert und habe mich für den 781 entschieden.
std67
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2016, 16:04
Ich glaub ab 1050 gibt es die zwei Lautsprecherpattern, und 12 Scenes statt 4
Außerdem können die Scenes mehr Parameter speichern


[Beitrag von std67 am 15. Nov 2016, 16:05 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2016, 16:06
Die 12 vs 4 Scenes stehen ja auch im Vergleich
ichauch89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Nov 2016, 16:07
Jetzt kenn ich mich nicht mehr aus. Wass sind Lautsprecherpattern und was sind Scenes?
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2016, 16:25
Auf ein paar Watt Unterschied (die keine Rolle spielen), die Anzahl/Art der Eingänge (kann jeder einfach selbst nachsehen) und optische Unterschiede (ist Geschmacksache) gehe ich nicht ein.

Der RX-A860 ist ein leicht "gepimpter" RX-V781. Hier empfehle ich, in Konsens mit der allgemeinen Ansicht im Forum, einfach das Gerät zu nehmen welches preisgünstiger ist.
Der RX-A1060 hat gebenüber 860/781 einige zusätzliche Funktionen die nützlich sein können, sofern man einen entsprechenden Anwendungsfall hat:
1) 2 Pattern. Das sind 2 Speicherplätze für unterschiedliche LS-Konfigurationen bzw. Einmessergebnisse.
2) Scene Plus. Damit die Möglichkeit 12 statt nur 4 Scene-Konfigurationen zu abzuspeichern.
3) YPAO Volume (=adaptive Loudness) ist auch für Zone2 zuschaltbar.
4) HDMI Zonensteuerung. Damit kann man den 2 HDMI-Ausgängen unterschiedliche Videoquellen zuordnen, z.B. Bluray-Player in Zone1 / Sat-Receiver in Zone2.
Weiterhin besitzt der RX-A1060 D/A-Wandler von ESS anstatt von Burr-Brown die angeblich besser klingen. Wobei man a) über Klangunterschiede bei DAC trefflich streiten kann und b) das bisher noch niemand in der Praxis nachhaltig verifizieren konnte.
ichauch89
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Nov 2016, 16:28
Ok. Danke. Denke, dass werde ich beim RX-V781 bleiben.

Oder gibt es noch einen AVR, den ich mir anschauen sollte?

Edit: Aktuell habe ich einen uralten bilig AVR. Da muss ich in der Nach bei leisen Scenen immer Lautmachen und umgekehrt. Bei den teuren Modellen gibt es so Funktionen, die dies beheben. Gibt es diese auch bei dem RX-V781?


[Beitrag von ichauch89 am 15. Nov 2016, 16:34 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#13 erstellt: 15. Nov 2016, 16:33
Von Yamaha, nein.
Von anderen Herstellern, den Denon AVR-X3300W.


[Beitrag von steelydan1 am 15. Nov 2016, 16:38 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2016, 16:37
Das beste P/L Verhältnis gibt's meiner Meinung nach beim 681, der reicht für die Zensor dicke aus und kostet knapp 500. Warte bis zur Cyberweek und hoffe auch Angebote wenn du es nicht eilig hast.
Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 15. Nov 2016, 16:58

ichauch89 (Beitrag #12) schrieb:
Edit: Aktuell habe ich einen uralten bilig AVR. Da muss ich in der Nach bei leisen Scenen immer Lautmachen und umgekehrt. Bei den teuren Modellen gibt es so Funktionen, die dies beheben. Gibt es diese auch bei dem RX-V781?

da hat der 781 (genauso wie der 681) bereits alles dabei was Yamaha diesbezüglich zu bieten hat:
- YPAO-Volume: adaptive Loudness, die (hauptsächlich) den Bass abhängig von der eingestellten Lautstärke anhebt
- ADRC: adaptiver Dynamikkompressor, der leise Stellen anhebt und laute abdämpft, auch wieder von der eingestellten Lautstärke abhängig

allerdings funktioniert das bei Yamaha (zumindest den neuen Modellen) nur in Kombination und YPAO-Volume ist "der Master". Also ADRC kann man nur zusammen mit YPAO-Volume einschalten, ziemlich blöd und nicht zu Ende gedacht, leider.

dazu hat Yamaha noch eine sehr gut funktionierende Dialog-Level Anpassung, damit kann man in drei Schritten die Stimmen lauter stellen und die Technik funktioniert erstaunlich gut, es werden wirklich in erster Linie nur die Stimmen lauter und der Rest bleibt so wie vorher.

Noch zu 681/781: wenn du den zweiten HDMI Ausgang und die Pre-Outs nicht benötigst, dann ist der 681 auch eine Überlegung wert. Allerdings kann der 781 eine Mehrpunkt-Einmessung. Das ist nicht für mehrere verschiedene/getrennte Sitzpositionen, sondern um das Ergebnis auf einem (Haupt) Hörplatz zu optimieren. Da hängt es natürlich sehr vom Raum ab ob/wie stark sich das auswirkt. Das ist aber dann eigentlich "die letzte" Funktion die sich auf den Klang auswirken kann (in dem Sinne, dass auch die Top-Modelle nicht mehr bieten).
Ob einem das über 100€ Aufpreis wert ist?!?
Fuchs#14
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2016, 17:10
Mickey hat es auf den Punkt gebracht, ich war zu faul das alles aufzuzählen
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 15. Nov 2016, 17:13

Ich würde gerne evtl. auch zwei LS in die Decken für Dolby Atmos machen.

Dazu noch ein Nachtrag:
Wenn, dann machs gleich richtig mit 4 Decken-LS. Also 5.1.4.
Allerdings wirds dann beim AVR etwas teuer, da man ein 9-Kanal Modell benötigt.
rumper
Inventar
#18 erstellt: 15. Nov 2016, 17:13
Zum Thema Mehrpunkteinmessung eine kurze Frage:

In welchem Umkreis von der Hörposition sollte man die weiteren Messpunkte anordnen? Abstände nach vorn, hinten oben unten? Gibt es da ein Schema?
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 15. Nov 2016, 17:15
ca 60 cm um den Hauptpunkt herum, steht alles in der BDA.

Bedenke: Je mehr Punkte eingemessen werden, desto mehr Kompromisse macht der AVR
steelydan1
Inventar
#20 erstellt: 15. Nov 2016, 17:16
Das hättest du genauso im RX-V Gerätethread fragen können. Bzw. da steht es meine ich eh schon drin.
Aktuell ist "Kugelmessung", bedeutet erster Messpunkt am Hörplatz genau zwischen den Ohren, die weiteren Messpunkte in einer (gedachten) Kugel mit ca.40cm Durchmesser um Punkt1.

@fuchs#14
Mit der Methode aus der BDA kommt man auf keinen grünen Zweig. Deshalb besser Mantel des Schweigens drüber.


[Beitrag von steelydan1 am 15. Nov 2016, 17:18 bearbeitet]
rumper
Inventar
#21 erstellt: 15. Nov 2016, 17:18
Danke ihr beiden, also 50cm...

Hätte ich ja wieder schön in meinem Papierhaufen gesucht...

edit: Eine cm-Angabe steht nicht in der BDA.


[Beitrag von rumper am 15. Nov 2016, 17:22 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#22 erstellt: 15. Nov 2016, 17:21
Nix 50cm.
Wenn eine Kugel einen Durchmesser von 40cm hat bedeutet das von der Mitte aus max. 20cm nach rechts, links, vorne, hinten, oben, unten.
Mit zuweit auseinander liegenden Messpunkten kann man eine Mehrpunkteinmessung sauber an die Wand fahren. Entsprechend klingts dann auch.
rumper
Inventar
#23 erstellt: 15. Nov 2016, 17:24
Oh, das ist ja ein relativ kleiner Bereich.

Dann wird Ottonormalverbraucher, der nur die BDA liest, es grundsätzlich falsch machen. Gut das ich euch habe.
std67
Inventar
#24 erstellt: 15. Nov 2016, 17:25
Manche nehmen auch nur 30 cm Durchmesser
rumper
Inventar
#25 erstellt: 15. Nov 2016, 17:33
Und wenn man im Heimkino 2 Plätze habe hat der Nebenmann Pech?
steelydan1
Inventar
#26 erstellt: 15. Nov 2016, 17:35
Das ganze basiert übrigens auf den üblichen Kopfbewegungen die man so hat wenn man auf der Couch sitzt und einen Film schaut.
Es gibt noch mehr kleine "Tricks" bzw. Dinge die beachtet werden müssen. Z.B. wenn der Hörplatz nahe an der Rückwand liegt bzw. wie man eine Messung richtig aufbaut und den Raum vorbereitet.
Wurde alles schon mehrfach geschrieben und diskutiert. Nur wo / in welchem Thread genau vergess ich leider ständig.

Da muss man den besten Kompromis suchen, also mit den Messpunkten ausprobieren bis es passt. Beispielsweise mit diesem Schema: http://www.hometheatershack.com/gallery/file.php?n=12003
Oder etwas egoistisch sein, die meisten Frauen hören eh keinen Unterschied.
Auf einem 2m breiten Sofa oder gar auf einem L-Sofa welches 3m von den Front-LS entfernt steht an allen Plätzen optimalen Klang zu erhalten ist aber reine Utopie.


[Beitrag von steelydan1 am 15. Nov 2016, 17:43 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#27 erstellt: 15. Nov 2016, 18:24

rumper (Beitrag #25) schrieb:
Und wenn man im Heimkino 2 Plätze habe hat der Nebenmann Pech? :?

ja, so könnte man sagen...

nehmen wir ein ganz einfaches Beispiel:
die Yamaha mitteln die Entfernungen vom Hörplatz zu den Lautsprechern über alle Positionen einer Mehrpunktmessung.
Damit sich Stereo aber wirklich top anhört muss der Abstand schon recht genau passen.
Das kann man sehr schön selber ausprobieren: wenn alles perfekt auf einen Platz eingemessen ist, dann kann man ja mal im Menü vom Yamaha einen der beiden Stereo LS um 5 oder 10cm verstellen (es gehen nur 5cm Schritte). Speziell bei einem Mono Signal hört man sofort wenn das nicht auf diese 5cm genau passt und wie sich die punktförmige Phantomschallquelle zu einer aufgedunsenen Blase entwickelt wenn die Abstände nicht mehr richtig sind.

Misst man jetzt auf zwei voneinander getrennten Plätzen ein (sehr schön ist das Beispiel mit der L-förmigen Couch), dann passt das Ergebnis am Ende auf keinem realen Platz, es klingt überall schlecht! Nur im geometrischen Mittelpunkt zwischen allen Messpunkten stimmt die Entfernung, da ist aber bei einer L-Couch gar kein Sitzplatz! Man müsste sich also auf den Couchtisch hocken

Dann doch lieber einen Platz vernünftig einmessen und auf den anderen klingt es "nicht viel schlechter als ganz ohne Einmessen", anstatt alle zu versauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha lineup 2016 Teil 2 (RX-A660, RX-A860, RX-A1060, RX-A2060, RX-A3060)
Passat am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2017  –  3434 Beiträge
RX-A1060 oder RX-A2050
marwie am 23.06.2017  –  Letzte Antwort am 24.06.2017  –  2 Beiträge
Nennenswerte Unterschiede zwischen RX-A850 und RX-A860?
Röhre2009 am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-810 ablösen durch RX-A860 ?
Mr.Slingle am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  25 Beiträge
Receiver-Kauf RX-A1060 oder RX-A1050
-=ToReaDoR=- am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2017  –  67 Beiträge
Umstieg RX-V1900 auf RX-V781
9er-HH am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
yamaha rx-a1060 Selbstabschaltung
RainerS* am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 14.05.2017  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V781 Lieferprobleme?
??Ralf?? am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  4 Beiträge
Yamaha rx-v781 und meine BenQ beamer
ossilampe am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V781 nur 100 Mbit/s
Helmut15 am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.346