Yamaha RX V567 oder 667?

+A -A
Autor
Beitrag
mahuesi
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2011, 18:26
Hey Leute,

ich wollte mal Fragen welche gravierenden unterschiede zwischen den beiden Brüdern stehen?

Ist der mehrpreis gerechtfertigt?

Evtl könnte man den 767 auch noch mit eingliedern...

EDIT:

Stimm es,dass der 667 ne ausgangsleistung von 140W hat?

http://www.redcoon.d...eceiver?refId=idealo


[Beitrag von mahuesi am 19. Feb 2011, 19:08 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#2 erstellt: 20. Feb 2011, 17:59
Also in dem Yamaha Katalog steht, dass der 667 nur 105W pro Kanal hat. Jetzt bin ich leicht verwirrt...

Gibt es noch unterschiede was das upscaling angeht? Da stehen auch verschieden Bezeichnungen im Katalog drin...

liebe grüße
StardustOne
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2011, 18:51
Das verstehe ich gut, denn die Angaben auf den Webseiten sind auch eher seltsam, da steht mal 105 Watt, dann 90 Watt und in den technischen Daten steht dann noch 140 Watt.


Max. Ausgangsleistung (für Europa, 4 ohm, 1 kHz, 0.7% THD) 7 x 140 W


Und beim RX-V567 steht da dann:


Max. Ausgangsleistung (für Europa, 4 ohm, 1 kHz, 0.7% THD) 7 x 105 W/Kanal


Aber es sind durchaus beides sehr gute Geräte, auch wenn Yamaha uns mit den unterschiedlichen Angaben doch etwas verwirrt.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Deutsche Yamaha Webmaster da noch für etwas bessere Uebersicht sorgen könnte.

Ich würde den RX-V667 nehmen, wenn es vom Preis okay ist, denn er bietet mit den 6 HDMI Inputs mehr. 4 sind heutzutage einfach immer zu wenig. Der RX-V767 hat technische Aehnlichkeiten mit dem RX-V767. Die Geräte müssten beide den selben Scaler haben, daher wohl die Unterschiede zum RX-V567.


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:08 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#4 erstellt: 20. Feb 2011, 19:08
Ist schon alles recht verwirrend muss ich mal sagen.

Klar letztendlich ist die teurere Variante meist auch die Bessere!

Aber wenn man die Mehrfunktion eh nicht nützt, bringt es nichts 70€ mehr auszugeben!

Deshalb bin ich hin und her gerissen!

Warum sind 4 hdmi eingänge zu wenig? Würde mich mal interessieren, was ihr alles an Unterhaltungselektronik habt, die ihr an den Reciver dranklatscht.

Ich glaube bald, dass ich mit 4 HDMI eingängen locker hinkommen würde...


lg

EDIT:

Unter "Surround Realism" steht etwas von "HD Audio Decoding with CINEMA DSP"?!

Was bedeutet das?


http://uk.yamaha.com...elected=72253_72261_


[Beitrag von mahuesi am 20. Feb 2011, 19:10 bearbeitet]
StardustOne
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2011, 19:11
Niemand kommt mit 4 HDMI Inputs locker hin. Das mag vielleicht heute noch gehen, aber aufrüsten lässt sich das am Receiver nur mit Adapterkabeln und Y-Splittern und das ist Käse.

Bei mir stehen drei HDMI fähige DVD Player (Blu-ray Region A, Region B und HD DVD), Multimedia Player, Xbox 360, Sat Receiver. Und damit sind bereits 6 HDMI Inputs belegt.

Nimm besser doch den RX-V667. Den gibt es ab 380 Euro :).

Die Yamaha Cinema DSP Prozessoren sind echt super, die erlauben die Simulation eines grossen Kino Saals in den eigenen vier Wänden. Es klingt wesentlich weiträumiger, deshalb lasse ich das bei Filmen immer eingeschaltet. Und das klappt bei der neuen Generation Yamaha Receivern jetzt auch mit HD Signalen, das ist wohl damit gemeint :).


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:14 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2011, 19:15
http://de.yamaha.com...d=68203_68195_68194_

Die deutsche Variante.

Ich weiß nicht, ich habe im Moment nur BD Player und Laptop über HDMI. Evtl würde noch ein Apple TV dazukommen. Mehr bräuchte ich dann aber warscheinlich auch nicht.

Gut, wenn irgendwann mal ne spielkonsole hinzukäme, aber ich denke das wird nicht der Fall sein.

Selbst wenn wäre ich auch darauf vorbereitet mit 4 HDMI anschlüssen.

Oder denkt ihr, dass es noch weiteres geben wird?

lg
cN2011
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2011, 19:21
Ich würde StarDust's Empfehlung teilen wollen!
DIe Frage ist ja auch vorab erstmal: Was du damit auch "Lautsprechertechnisch" betreiben willst (wo liegt hier das Limit für diese Yamaha Serie? - StarDust was wäre denn hie das höchte aller Gefühle?), ob es in anderen Firmen noch Alternativen gäbe? (bsp. den Onkyo TX SR608?)
StardustOne
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2011, 19:32
Nein genau eben nicht, alle Onkyo Geräte mit Faroudja Scalern haben fehlerhafte Video Prozessoren. Dazu gehört eben auch der 608er. Die Scaler muss man für ruckelfreies Blu-ray schauen abschalten und ist dann auch das Onscreen Menu los.

Erst die neuen 09er Onkyo Geräte sind frei von diesem Defekt, da auch Onkyo endlich eingesehen hat, dass man fehlerhafte Produkte besser nicht mehr in neuen Geräten verbaut.

Und bei Pioneer würd ich auch nicht kaufen, die können nämlich erst ab dem 2020er Gerät Audio Return Channel nutzen.

Preislich und von den Funktionen ist das RX-V667 ein sehr gutes Gerät, das zwar nicht alles aus der Top Klasse kann aber was da geboten wird, das ist ein rundum sorglos Paket, wo auch der Stromverbrauch beim Standby Durchschleifen passt.

Da gibt es auch genügend andere Geräte, die beim HDMI Signal durchschleifen dann kräftig Strom ziehen (z.B. wenn man den Sat Receiver über den AV Receiver führt und den Ton des Fernsehers für Nachrichten aber den Ton des AV-Receivers für Filme nutzen möchte).

Der RX-V667 ist wirklich ein solides Produkt, da man vieles aus dem RX-V767 bekommt aber weniger bezahlen muss. Aehnlich verhält es sich etwas mit dem RX-V2067, der viel Technik mit dem RX-V3067 teilt. Mir war damals der Aufpreis für den teuren RX-V3067 zu hoch. Deshalb bin ich beim RX-V2067 hängen geblieben (und habe dafür immer noch mehr bezahlt als jeder in Deutschland, da in der Schweiz einfach alles mit HiFi furchtbar teuer ist).


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:34 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2011, 19:33
Lautsprechertechnisch schafft der 667 meine locker,

hab das Jamo S426 Set!

Nur mich wundert eben auch die unterschiede im Upscaling sofern man das so nennen kann!

Andere Firmen kommen für mich derzeit eher weniger in Frage, hab mich inzwischen schon ziemlich auf Yamaha und das Yamahatypische Design eingeschossen.

Frage ist ja einfach nur, ob der mehrpreis von 70€ gerechtfertigt ist. Klar, wenn es 35W mehr pro Kanal gibt und außerdem 2HDMI eingänge und auch das Upscaling besser ist, dann auf jeden fall, dann würde ich auch die 70€mehr ausgeben.

Ist das aber nicht der Fall kann ich auch bei der billigeren Variante bleiben;)


lg
StardustOne
Inventar
#10 erstellt: 20. Feb 2011, 19:36
Hab hier noch eine Gegenüberstellung der Funktionen der "einfacheren" Yamaha Geräte bis zum RX-V667 gefunden (etwas nach unten blättern, da gibt es eine Tabelle), auch die Besitzer in USA scheinen das Gerät doch sehr zu mögen :).

http://www.amazon.co...ceiver/dp/B003P2V52M

Hier noch ein Video Review.

http://reviews.cnet....6466_7-34137032.html

Und das Menu System der Yamaha Receivers funktioniert bei allen Signalen, auch bei 3D, das wurde speziell dafür entwickelt.


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:39 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#11 erstellt: 20. Feb 2011, 19:38
wie witzig, hier steht nun wieder etwas von wegen 90W pro Kanal...

und auch dieses Upscaling mit Silent Cinema oder wie es hieß ist hier nicht erwähnt...

wirklich alles recht verwirrend. Ich denke ich werde da mal auf eure Begutachtung vertrauen und zu dem teureren Modell greifen!


Sonst noch jemand ne Idee, speziell zu dem Upscaling?


lg

EDIT: Verrückt, eigentlich wollte ich mal zu dem RXV367 greifen^^


[Beitrag von mahuesi am 20. Feb 2011, 19:40 bearbeitet]
StardustOne
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2011, 19:44
Die Amis haben meist mit 8 Ohm gemessen, da gibt es dann ca 90 Watt und wenn die Europäer mit 4 Ohm messen, kommt dann 145 Watt raus. Aber es wird auf jeden Fall genügend Power sein.

Eine Scaler Technologie wie Yamaha sie nutzt, sollte eigentlich die meisten Dinge prima können.

Eine Uebersicht fand ich z.B. hier:

http://hometheater.a...r-Product-Review.htm

http://hometheater.a...a-RX-V667-HQV-Tests/

Der Besitzer des Yamaha RX-V667 hat den mit den Top Geräten von Yamaha verglichen und war vom Scaler des RX-V667 durchaus angetan.


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:45 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#13 erstellt: 20. Feb 2011, 19:47
Erstmal vielen Dank für deine Bemühungen!

Finde ich echt super.

Ich glaube dann werde ich wohl zu dem 667 greifen müssen:)

Vielleicht habe ich in den nächsten 4 wochen ja noch glück, dass der Preis ein wenig in den Keller geht:)

Oder glaubst du, dass es sich dann doch eher Lohn auf die neuen Generationen zu warten?


liebe grüße
StardustOne
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2011, 19:50
Hmm, weiss nicht wann die neuen rauskommen und was die dann für Lieferzeiten haben. Ich denke aber da kommt erst im Juli wieder was, vielleicht angekündigt im Mai oder April. Die RX-V667 gibt es ja auch erst seit Juli 2010, keine Ahnung ob die damals schon lieferbar waren. Und die grösseren Geräte RX-V2067 gab es erst ab November 2010.

Gemäss Heise Preisentwicklung ist da aber wohl die Luft für massive Senkungen jetzt so ziemlich raus:

http://www.heise.de/preisvergleich/?phist=545544&age=2000

Es zieht sogar wieder leicht an :). Der Receiver ist eine gute Wahl.


[Beitrag von StardustOne am 20. Feb 2011, 19:53 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#15 erstellt: 20. Feb 2011, 19:54
Hehe, idealo sagt ähnliches...

Gut, dann werde ich wohl zugreifen, sobald ich einen Studienplatz erhalten habe;)

Dann kann ich mich selbst belohnen...

Als nächstest kommt dann der TV und dann bin ich erstmal wieder Pleite für geschätzte 7 Jahre:D


liebe grüße und vielen dank nochmal:)
cN2011
Stammgast
#16 erstellt: 20. Feb 2011, 20:00
nochmal ne Frage:
du sgatest du hast eins der Jamo Systeme, in diesem Forum wird viel über die verhältnismäßig schlechtere Qualität des Centers in dieser Combo gesprochen? Kannst du dazu etwas sgen -> bestätigen/verneinen oder hats du vllt. auch hier auf einen seperaten Center der nächsten Generation von Jamo zurückgegriffen?

Achso, nochwas: welchen Sub betreibst du zu deinem Set?!


[Beitrag von cN2011 am 20. Feb 2011, 20:00 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#17 erstellt: 20. Feb 2011, 23:07
Hi, also ich bin gerade erst neu in der Hifi szene und ich habe das Jamo S426 als komplettpaket erworben.

Leider bin ich ja nach wie vor auf der suche nach einem guten Reciver, der eben auch genügend anschlüsse für ein 5.0 system besitzt. Deshalb habe ich zur zeit nur die beiden StandLS des Jamo sets an meine alte Anlage angeschlossen, aber ich muss sagen, ich bin hin und weg von dem Sound! Einfach klasse. Zwar habe ich nicht die hammer Bässe (wie oben beschrieben 5.0, also hab ich keinen Sub) aber klanglich sind die Jamo im vergleich zu meiner alten Philips anlage einfach die Wucht.

Ich habe auch schon die beiden Sourround Speaker zu zweit angeschlossen und den Center auch bereits alleine, nur um kurz zu testen ob alles funktioniert, und ich muss auch hier sagen: Einfach nur wahsninn, was für einnen tollen Klang diese kleinen LS haben, zumindest im Musikbetrieb.

Ich finds einfach nur klasse und für mich als einsteiger ist es genau die richtige Wahl gewesen.

Evtl werd ich irgendwann mal noch einen kleinen Sub nachrüsten, aber zur zeit brauche ich das einfach noch nicht, da ich so überglücklich mit dem tollen Klang bin, trotz meines schlechten "Verstärkers".

Also jedem der für 500€ ein Sourroundsystem installieren möchte und gern und viel musik hört, kann ich das Jamo S426 nur wärmstens empfehlen.

liebe grüße
Luk83
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 21. Feb 2011, 12:05
Hi Hifi freunde,

bin hier neu und hätte da mal ne frage:

Ich möchte mir ein Receiver holen und schwanke
zwischen dem Yamaha RX V667 und den Denon AVR 1911

welchen von den beiden könnt ihr mir empfehlen?

Dazu soll noch ein Blue ray player kommen.

von denon denn DBP 1611 UD oder von Yamaha denn BD - S667

über ratschläge würde ich mich freuen....


lg
towa87
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Mrz 2011, 09:46
also ich hab mich für den yamaha und gegen den denon entschieden...
gründe hierfür waren einfach die anschlüsse...
der yamaha hat
1. bi amping
2. extra zone 2 anschlüsse
3. vorverstärkerausgänge
4. mehr hdmi eingänge
5. deutlich mehr analoge eingänge

ich bereue es nicht...
LS hab ich momentan erst 2 canton gle 490
mahuesi
Stammgast
#20 erstellt: 17. Mrz 2011, 12:38
schön, über weitere erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen!


lg
_meiner_
Neuling
#21 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:22
ich stand auch vor der Entscheidung 767 vs 667 und habe mich letztendlich für den 667 entschieden. Auf den wesentlichen Unterschied, nämlich den 2. HDMI Ausgang, kann ich locker verzichten und auch von der Optik her fand ich den 667 im Endeffekt ansprechender, trotz Plastikfront ( 767 mit Metallfront ). Für diese beiden Vorteile wollte ich den Aufpreis von ~90€ zu dem Zeitpunkt nicht auf mich nehmen. Leistungstechnisch bin ich bisher sehr zufrieden, um die Nachbarn an die Türschwelle zu locken reicht es allemal. Und seit ich die IQ's als Frontspeaker nutze ist nichtmal mehr mein aktiver Sub von Teufel in Betrieb.
Was die ganzen digitalen Klangspielereien angeht muss ich zugeben, dass ich sie nicht wirklich nutze. Musik höre ich fast ausschließlich im PureDirect Modus und bei Filmen nehme ich den Ton meist so wie er kommt. Für manchen mag das allerdings toll sein mit sowas rum zu spielen.
Und was den ganzen Upscalingkram etc angeht da kann man sicherlich bei nem guten BR-Player etc dauf verzichten.
Lieber lasse ich das Bildmaterial dort hochrechnen und das HDMI Signal dann "untouched" an den TV geben statt nochmals drin rumzuwurschteln.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden, auch wenn er mir schon wieder zuu viele Spielereien hat :-D
balou156
Stammgast
#22 erstellt: 19. Mrz 2011, 09:42
Hallo Zusammen,

ich stand auch vor der Qual der Wahl, einen neuen AVR für unser Wohnzimmer anzuschaffen. Hier bei habe ich es mir absolut nicht einfach gemacht und einen (für meine Verhältnisse) sehr aufwendigen Vergleichstest (Marantz, Onkyo, Harman und Yamaha) durchgeführt, wo u.a. auch der Yamaha 667 und 767 beteiligt waren. Zu dem Vergleichstest werde ich noch im Test/Erfahrungs Thread etwas genauer schreiben!

Die erste und noch einfachste Disziplin war der Vergleich im Stereo Betrieb. Dabei wurde auch ein SPL verwendet, um auch bei möglichst absolut gleichen Pegeln zu vergleichen.

Als Referenz Gerät diente mir mein Pioneer VSX-AX4ASi-S und die Ergebnisse sind jetzt keine Richtlinien für alle Ohren, sonder entsprechen nur meinem Hörempfinden und Geschmack!

Aber nun zum eigentlichen, den beiden Yamaha´s, welche sich ja nur unwesentlich voneinander unterscheiden und preislich ca. zwischen 90,- bis 100,- Euro auseinander liegen!

Beide Geräte wurden abwechselnd im Stereobetrieb an einem Paar Heco Victa 700 und an einem Paar HGP Nightingale (meine persönliche "kleine" Referenz) gehört. Ich habe beide Geräte nur im Auslieferungszustand, also Grundeinstellung laufen lassen! Es kam dabei für mich erstaunliches zu Tage, denn der 667 machte eine erstaunlich gute Figur im Sterebetrieb und lässt nicht unbedingt vermuten, das es sich hierbei eher um ein Einsteiger-Gerät handelt. Na klar, es geht immer besser, aber man bekommt schon ordentlich was geboten für sein Geld!

Dann kam der 767 zum Einsatz und er offenbarte, das noch mehr geht! Alles hörte sich noch mal strukturierter an, detailierter und auch im Grundtonbereich legte er ein strammeres Fundament an. Auch oder gerade bei höheren Pegeln schien er mehr den Durchblick zu halten als sein etwas kleinerer Bruder, dem 667! Das ganze hörte sich in meine Ohren einfach strammer und knackiger an als beim 667, der irgenwie den Eindruck erweckte, als sei ihm die hohen Pegel nicht mehr ganz so willkommen!

Im Mehrkanalbetrieb klaffte dieser Unterschied dann noch mehr auf. Ich habe dabei ganz Bewußt erst mal auf eine Sub unterstützung verzichtet und mein Heco Victa-Set (700/100/200) mit den beiden abwechselnd befeuert. Hier bei habe ich aber beide Yamaha´s auf eine Hörposition einmessen lassen!

Der 667 machte anfangs wieder eine gute Figur, hörte sich aber mit zunehmende Pegel nicht mehr ganz so strukturiert an und hatte den Hang danach, alles etwas zu vermischen und weichte auch im Tieftonbereich etwas auf! Mit einem Sub dabei, der die Arbeit unter 80 Hz übernahm wendete sich das Blatt ein wenig, doch konnte der 667 in meine Ohren nicht wirklich überzeugen!

Der 767 klang eigentlich Identisch, aber auch hier war das Ergebnis bei höheren Pegeln wieder (sogar) deutlich zu hören. Der 767 behielt den Überblick, schob alles viel klarer/strukturierte in den Raum, ohne dabei wirklich Schwächen vernehmen zu lassen. Auch bei hohen Pegeln klang es einfach immer noch knackig im Tieftonbereich, und das auch, wenn mehrere Donnerschläge aufeinander folgten! Das gleiche positive Ergbenis auch im Sub Betrieb, auch wieder bei 80 Hertz getrennt, ließ Klar werden, der 767 kann alles eine Spur besser als der kliene Bruder!

Ich habe immer wieder die Pegel per SPL nachgemmesen, um ein annähernd exaktes Vergleichsergbenis zu ehalten!

Ich bitte aber zu beachten, was ich hier zu den beiden Yamaha´s geschrieben habe, betrifft meinen Hörgeschmack und Empfinden!!! So wurde mir dann auch Klar, das der Aufpreis zum 767 für mich absoult Gerecht ist und der 667 aufgrund seiner kleinen Schwächen aus der Auswahl heraus fiel!

Ob es letztendlich bei den Klangunterschieden an den 5 Watt Mehrleistung des 767 liegt oder der 667 einfach ein anderes Endstufen-Layout besitzt, vermag ich nicht sagen zu können. Nur scheint der preisliche Unterschied sich nicht nur in der geringen Mehraustattung des 767 Nieder zu schlagen, sondern (zumindest in meinen Ohren) auch Klanglich einen Vorteil bringt!

Und wenn ich nun den 567 (welchen ich nicht gehört habe!) mit dem 667 laut Daten so vergleiche, könnte ich mir vorstellen, das der kleine 567 noch krasser dem 667 Hinter her hinkt! So wäre meine Entscheidung, ganz Klar den 667 zu nehmen!!!

Oder noch ein wenig warten und gleich den 767 Richtig Günstig ergattern, denn die 2011er Modelle stehen schon in den Startlöchern!

Gruß

Uwe


[Beitrag von balou156 am 19. Mrz 2011, 10:03 bearbeitet]
mahuesi
Stammgast
#23 erstellt: 20. Mrz 2011, 11:04
Hey, danke für diesen tollen Beitrag!


Ich habe mir auch schon gedacht zu warten, bis die neuen Modelle raus sind, dann gibts die alten mit sicherheit auch zu bedeutend besseren Preisen.


Wenn du im "Erfahrungsberichte-Thread" deinen vergleich gepostet hast, könntest du ja hier noch kurz einen Link reinstellen;), dann müssen wir nicht so ewig suchen;)


liebe grüße und danke nochmals für den geilen Beitrag;)
StardustOne
Inventar
#24 erstellt: 20. Mrz 2011, 12:49
Die Erfahrung zeigt, dass elektronische Geräte am Anfang des Lifecycle teurer sind und dann im Laufe der Zeit im Preis fallen.

Ich hoffe eure Rechnung geht dann auch auf, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Yamaha die neue Geräte zum selben Preis wie die aktuellen Produkte verkauft und dann die aktuellen Produkte im Preis drastisch senkt. Die aktuellen Produkte haben ihre Preissenkungen bereits alle bekommen. Da ist nicht mehr viel zu erwarten, ausser von verzweifelten Händlern die mehr an Lager haben.

Aber diese verzweifelten Händler mit übervollen Lagern dürfte auch schon längst ausgestorben sein, denn so was macht man heutzutage nicht mehr. Heute wird bestellt was verkauft wird und vielleicht ist dann ein Gerät an Lager oder auch nicht oder beim Distributor bestellbar im Nahmen des Händlers.

Langer Rede kurzer Sinn: wenn euch das Zeug gefällt, dann kauft es jetzt, denn dann habt ihr länger daran Freude :).

Sind alles gute Produkte, steht ja auch Yamaha drauf :).
mahuesi
Stammgast
#25 erstellt: 20. Mrz 2011, 13:28
Ich hoffe das trifft nur bedingt zu. Ich denke es wird immer mal wieder das ein oder andere schnäppchen geben.

Vor allem ist es aber auch wichtig zu schauen, welchen neuen Features die neuen Geräte so mit sich bringen, dann geht man evtl doch lieber auf den 471, nimmt halt nur 5.1 hat dafür aber Features, die einem sehr zusagen!


Um eben auszuschließen, dass ich mich im Endeffekt ärgere, habe ich lieber noch ein wenig geduld und warte halt noch 30 tage;)


liebe grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V 667
ywtcs am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V467 oder RX-V567 ?
GuitarHero999 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  8 Beiträge
Yamaha RX v567 & Teufel Rearstation4
Toffel0815 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  2 Beiträge
Reicht der RX-V567?
Counterjam am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  8 Beiträge
Yamaha rx-v 467, 567 oder 667?
eric22 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V567 - Brummgeräusch wenn eingeschaltet normal?
DarkWG am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  2 Beiträge
RX-V567 defekt - merkwürdiges "Phänomen"
SorcererJB am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  4 Beiträge
Yamaha RX 667 Boxen Stereo als Surround?
billsat am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX V 667 vgl. Yamaha RX V 771
Arnt am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V567 kein Bass!
Halo3020 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedida17
  • Gesamtzahl an Themen1.390.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.525

Hersteller in diesem Thread Widget schließen