Yami AVR mit Ausgang für Stereoendstufe Frontkanäle

+A -A
Autor
Beitrag
ulf
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jun 2018, 21:19
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte bei Yamaha bleiben. Mir ist der Unterschied zwischen RX-V und RX-A noch nicht klar. Ich könnte mir einen Z5, Z7, Z9, Z11 vorstellen oder einen 2067, 3067, 2070, 3070 ... keine Ahnung was die unterscheidet. Wie der Klang ist. Kann es sein, die V sind mit Webradio? Fände ich gar nicht so schlecht. Die Musiccast sind für drahtlose Lautsprecher und Webradio, oder? Dank erstmal. Gibt es sinnvolle weitere?

Gruß, Ulf
CyDesp
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jun 2018, 10:07
Hallo
die V Serie bei Yamaha ist die sogenante Einsteigerserie
die A "AVENTAGE" ist die Enthusiasten Serie du bekommst bei der A bessere Lautsprecher Terminals das bessere Einmessystem es werden höherwertige DACs usw. Verbaut.
Webradio haben alle Yamis die A serie ab der x70 sogar DAB
Ich besitze einen RX-A3040 also ein Gerät aus 2014 und betreibe an diesem meine Vollaktiven Linn. Bin voll zufrieden ausser dass ich nun auf den RX-A3080 gehen möchte. Die aber auch einzig und allein weden der HDR fähigkeit.
ulf
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jun 2018, 15:18
Was bringt Dir denn die HDR-Fähigkeit eines Verstärkers? Ist das nicht allein Sache des BlueRay/TV?

Ist inzwischen nicht schon 4K, bald 8K Thema?

Wie schaut das bei der Z-Serie aus (Z5,7,9,11) besser oder schlechter als die A?

Gruß und Dank
CyDesp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jun 2018, 17:06
das ist schon richtig dass hdr nur einthema daes bildes ist aber es muss die gesammte kette hdr untertützen sonst kommt kein hdr am tv an der 3040 kann zwar 4k mit 60fps aber eben noch kein hdr.
Z serie sagt mir bei yami nur was aus den 2000er jahren waren sozusagen die vorgänger der heutigen aventage serie
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2018, 17:35
so pauschal kann man die Unterschiede zwischen RX-V und RX-A nicht bezeichnen.
es gibt auch "Zwillingsmodelle", so ist z.B. ein RX-A680 ein nur optisch getunter RX-V585. Meist teilen die sich auch ein Service Manual zusammen mit der Stückliste, soviel dann zum Thema: bessere Bauteile oder ausgesuchte Komponenten, wo sollen Unterschiede bei identischer Stückliste herkommen?

die Frage ist, wozu man an solch ein Gerät noch einen Stereo Verstärker anschließen möchte?

ein Schwank von den Norddeutschen HiFI Tagen in HH im Cambridge Audio Zimmer:
da hat ein Besucher gefragt, warum der AVR denn keine XLR Ausgänge hat um einen Stereo Verstärker als Endstufe nutzen zu können (die beiden Geräte standen dort nebeneinander).
der CA-Mann fragte nach, warum man das denn tun wolle? Besucher: der Stereo Verstärker hat doch bessere Endstufen und das klingt dann besser.
CA-Mann: die Endstufen dieser beiden Geräte sind 100% identisch, der AVR hat nur ein stärkeres Netzteil, weil ee mehr Kanäle zu versorgen hat. Wenn man den AVR im Stereobetrieb einsetzt, dann hat er also noch mehr Reserven und ist im Zweifelsfall sogar besser.

bei den Z Modellen muss man bei der Nummerierung aufpassen. Z7 und Z11 sind in etwa eine Generation, der Z9 ist aber der Vorgänger vom Z11 und noch älter.
da ist auch eine Frage was man haben möchte. Der Z11 hat z.B. 11 Endstufen verbaut. Wenn man die nicht braucht, dann kann man auch zu einem kleineren greifen. Auf der anderen Seite, wenn man sie benötigt (also ein 7.x.4 LS System betreiben möchte), dann gibt es inzwischen wesentlich bessere Möglichkeiten diese LS auch adäquat zu bespielen.

ich hatte früher selber einen Stereo Verstärker am AVR, weil der alte AVR den ich noch mit D-Mark bezahlt habe tatsächlich klangliche Defizite hatte.
irgendwann bin ich auf den Z11 umgestiegen und habe faire Vergleichs-Tests gemacht (per Umschalter und mit Pegel-Abgleich usw.). Selbst wenn man sich einbildet, dass man minimale Unterscheide hören kann, dann definitiv nicht was davon jetzt besser oder schlechter ist. Als Maßstab diente ein TAG McLaren Verstärker und Stereo LS der 10.000€ Klasse (um heute etwas vergleichbares zu bekommen muss man eher 20.000€ anlegen).

ich habe das Service Manual zum Z11 und der Yamaha MX-A5000 Endstufe, der Aufbau der internen Endstufen ist identisch!
ulf
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jun 2018, 20:30
Z11 wäre mir zu viele Kanäle - welches Gerät mit 5.1 oder abschaltbar und der Möglichkeit doch die Front an die (geliebte) Endstufe auszuspielen würdest Du empfehlen?

Vielen Dank.
ulf
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jul 2018, 22:51
Ich bin noch immer auf der Suche!

Bitte um Hilfe! Versuche mich einzufuchsen.

YAMAHA DSP, RX-V, RX-A, Z5-11, RX-V 685, 870, 2050-2080, 3050-3080?

Ich brauche nur die Möglichkeit der Endstufe an den Frontkanälen.

Danke!


[Beitrag von ulf am 04. Jul 2018, 22:52 bearbeitet]
std67
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2018, 23:27
Da eigentlich alle Modelle, erst recht die größeren, selbst genug Leistung mitbringen ist das schon eine seltsame Anforderung. Und wenn da wirklich eine externe Endstufe dran soll tut es auch das kleinste Modell.
Und falls es dir nichts ausmacht dir ne alte “Krücke“ ans Bein zu binden, die schon tausende Betriebsstunden hinter sich hat, und jeden Moment das zeitliche segnet kauf halt das billigste Gerät das du bei eBay finden kannst.
Nutzen kannst du jedes Gerät das PreOuts hat, was willst du da jetzt von uns hören?
ulf
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jul 2018, 01:12
Hallo Stefan,

komisch, das es nicht ohne Abfälligkeiten geht. Mir geht es um eine Empfehlung für die Beste Wahl. Es hat mittlerweile viele Krücken gegeben die auch nicht alle ohne Macken sind. Ich brauche digitale Ports um einen neuen TV an die Surroundanlage anzuschliessen.

Ich weiß nicht welche Frontausgänge haben, die internen abschalten können.

Ich weiß nicht welche Modelle Krücken waren - der 2050-2070 wird öfter angeboten. Ist der daher schlecht?

Was ist mit den RX-V685 ... taugen die etwas?

Es muss doch hier Menschen geben die mit der Auswahl schon Erfahrungen gemacht haben?

Gruß
std67
Inventar
#10 erstellt: 05. Jul 2018, 05:49
Krücke im Zusammenhang mit alt.
Und nicht genutzt Endstufen abschalten geht IMO bei keinem AVR

Edit: wo findest du in meinem Beitrag Abfälligkeiten?


[Beitrag von std67 am 05. Jul 2018, 05:55 bearbeitet]
ulf
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2018, 00:26
Versuche einfach Begriffe aus dem Bereich Krankheit, Behinderung, für die ein Mensch nicht aktiv etwas tun kann zu vermeiden.

Gerade in jüngster Zeit wird technisch viel minderwertiges produziert.

Jetzt aber zum wichtigsten Punkt: Ich habe die Fragen und Wünsche eindeutig formuliert.

Kannst Du eine Erfahrung oder Meinung beitragen? Vielleicht sogar Expertenwissen?

Dann freue ich mich auf Deinen Beitrag.

Gruß Stefan.
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 07. Jul 2018, 00:36

ulf (Beitrag #11) schrieb:
Jetzt aber zum wichtigsten Punkt: Ich habe die Fragen und Wünsche eindeutig formuliert.

ich kann nur Yami und Front-Pre-Out finden, das in einem Satz mit "eindeutig" zu nennen, ist doch schon reichlich vermessen, meiner Meinung nach.
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2018, 08:12
Nimm das günstigste Gerät was deine Wünsche und Anforderungen erfüllt, fertig
std67
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2018, 09:04
Will ich “Krücke“ geschrieben habe? Ich hätte auch “alte Gurke“ schreiben können.
Diskriminiere ich dann Gemüse?
“Krücke“ in dieser Diskussion komm einen solchen Zusammenhang zu stellen erfordert schon ne kranke Fantasie.
SHIT, ist mir das schon wieder passiert. Ich habe “ krank“ gesagt.
Apropos kranke Sprachdiskussion. Kann eine Ärztin sind Arztrechnung aufstellen? Oder ist das dann eine Ärztinnenrechnung?
Tannhäuser_Tor
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jul 2018, 11:20
Wenn ein Yamaha AVR gewünscht ist und es eigentlich kein "alter" sein soll und das "Hauptaugenmerk" ist, dass die ext. Endstufen dran sollen (an Pre Out), dann vielleicht vergleichen-->

Yamaha


Garantie auch auf Dauerhaftigkeit ist halt unbestimmt, bzw. begrenzt.

Ulf wieviel "Euronen" willst du den max. Anlegen/Ausgeben?


[Beitrag von Tannhäuser_Tor am 07. Jul 2018, 11:22 bearbeitet]
ulf
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jul 2018, 05:12
Ich denke gebraucht um 500?

Wozu brauche ich 4k Bildübertragung bei einem Verstärker?

Gruß
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 08. Jul 2018, 12:29
nehmen wir an, du hast eine 4K fähige Quelle.
dann hast du verschiedene Möglichkeiten:
a) "ganz normal" an den AVR anschließen
b) Video an TV/Beamer, Audio analog, S/PDIF oder zweiten HDMI Ausgang an den AVR

bei b) hast du diverse Nachteile, z.B. eingeschränkte Format Auswahl oder eine Asynchronität zwischen Bild und Ton, die du dann hoffentlich manuell irgendwie beheben kannst.
aber die meisten Leute vergessen, dass sie dann auch kein OnScreen Display vom AVR mehr haben!
selbst die einfachsten Dinge werden so kaum einstellbar. Versuche mal bei einem Yamaha "blind" den Dialog Pegel etwas zu erhöhen, wenn du kein OSD hast.
ulf
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jul 2018, 18:19
Ok, verstehe. Und das zu managen geht dann nicht über HD zum Beispiel bei einem 4k Oled TV?

Ich wollte ursprünglich einen Beamer mit 4k und 3D. Die scheinen aber zu teuer, oder gibt es da eine Empfehlung?

Jetzt beabsichtige ich einen 4K TV mitten in den Raum zu stellen, dazu einen Bluray-Player (Rec braucht man glaube ich nicht). Von dort soll per HDMI das Signal zum AVR. Der soll den Yami E493 ersetzen, eventuell auch die CX-1000. Aber die Endstufe wollte ich zu nächst behalten - es sei denn der AVR ist klanglich besser. Ich habe gewaltige Standboxen von denen ich mich nicht trennen möchte - daher.

Welcher wäre nun der geeignete AVR?

Was ist zu beachten?

Gruß und Dank.
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 08. Jul 2018, 18:47
jeder der deine gewünschten Features unterstützt!

brauchst du HDR? Dann sollte er das können
brauchst du DV? Dann sollte er das können
brauchst du die Pre Out? Dann sollte er das können
brauchst du sonst irgendwas? Dann sollte er das können...
ulf
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jul 2018, 18:50
Das weiß ich eben nicht.

Klar werde ich HD/HDR gucken wollen, 4K/beides auch von Festplatte.

Ich verstehe nur nicht weshalb man nicht wie "früher" den TV anschließen kann, den Ton extern ausspielen und gut is!

Was hat sich da geändert?

Noch einmal, welchen nehmen?

Ich tendiere zu RX-A2050 aufwärts oder 3050 aufwärts (Schließen sich die 2040/3040 aus?).

(Beim TV schwanke ich auch noch zwischen SONY A1, AF8, LG C8 und E6 wegen 3D).

Außerdem sollte er Webradio können und iPhone über Adapter oder Bluetooth.

Multiroom ist nicht notwendig.


[Beitrag von ulf am 08. Jul 2018, 19:07 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 08. Jul 2018, 19:10

Was hat sich da geändert?

Ein TV ist keine Medienzentrale, der kann (noch) keinen HD Ton weiterleiten, das kommt erst mit eARC. Mit Glück kann er 5.1 weiterleiten.


Noch einmal, welchen nehmen?

Nochmal, nimm den der deine Ansprüche erfüllt!


Außerdem sollte er Webradio können

Das kann jeder halbwegs aktuelle AVR

und iPhone über Adapter oder Bluetooth.

Der sollte dann Airplay können
ulf
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2018, 02:33
Wie steht es bei 3050/3060/3067/3070 mit HDR?

Nur der 3080?

Gruß
Tannhäuser_Tor
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jul 2018, 13:59
Wenn du ein RX-A 3050 oder einen neueren "im Auge hast" wird es wohl knapp mit ~500.-

Wie sieht es mit einem neuen RX-V 685 aus? Der hat "Pre Out Front"... und Garantie, enspricht dieser evtl. deinen Ansprüchen?
Mauldäsch
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jul 2018, 14:35
RX-A 3050 kann HDR weiterleiten bzw. durchschleifen. Pre Out's hat der auch.
ulf
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jul 2018, 14:32
Es muss wohl von der Leistung her kein 30.. sein.

Eher aus der 20..

Die Leistung langt und zu viele Kanäle hat der auch schon.

Ob ein RX-V6.. schon reicht weiß ich eben nicht.

Ich vermute wenn es klanglich hochwertig sein soll, kommen ich an den größeren nicht vorbei, oder?

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yami 471
fredi_5 am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  6 Beiträge
an die Yami-treuen
Chris_G am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  5 Beiträge
Bedienungsanleitung für den Yami 3900
fischpitt am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  3 Beiträge
Yami RX-V673 - blinkende Lautsprecher Anzeige
Speedy22 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  10 Beiträge
mit yami fernbedinung dvd steuern?
donnerbass am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  5 Beiträge
Wärmeentwicklung des AVR V775
Homerderbessere am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.06.2014  –  11 Beiträge
Yami RXV-775 Problem mit 7.1
Homerderbessere am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  22 Beiträge
Yami 2020 und passiver Sub = kein Bass!
Smiling.Dino am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  7 Beiträge
Ipod anschluss am Yamaha AVR
*musikbär* am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  13 Beiträge
AVR 1065 + Subwoofer
mars91 am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedAkasha92
  • Gesamtzahl an Themen1.417.768
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.993.994

Hersteller in diesem Thread Widget schließen