Yamaha RX-V PEQ Natural/Flat unbrauchbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Rotti1975
Inventar
#1 erstellt: 31. Jan 2011, 22:25
hallo

hab seit ein paar Tagen einen Yamaha Rx-V 765. Leider bin ich nach dme Einmessen mit den PRogrammen Flat und Natural nicht sehr zufrieden. Es fehlen einfach einfach die Höhen. Das ganze hört sich irgendwie recht kraftlos an. Sobald ich auf GEQ oder Off gehe (was beides sich gleich anhört) ist das Klangbild viel klarer.

Mache ich was falsch? Wieso finde ich Off und GEQ auf Standart besser als die beiden PEQ Programme?

Boxen sind Wharfedale 2x 30.4 Standboxen Front
Wharfedale Center 30C
Wharfedale Rear 30.1 (Regalsprecher)

Settings: Front (Large), Center (small) sonst geht der Subwoofer nicht an, Rear (Small). Subwoofer (Both) klingt irgendwie kraftvoller. Crossover 80Hz. Subwoofer ist ein Downfire von Teufel aus dem Kompakt 30 Set.

Bitte um Tips und Hilfe
Rotti1975
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2011, 14:16
wie es aussieht werde ich hier einfach mißachtet ;( was hab ich getan, dass mich jeder ignoriert??? ;(

siehe

http://www.hifi-foru...m_id=46&thread=36949

alles natürlich *Ironie*

na los, seid nicht so schreibfaul, ihr Yamaha Besitzer^^
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2011, 14:21
Hast du anstatt Natural/Flat auch mal "Front" versucht?
Rotti1975
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2011, 14:45
ne, weil ich dachte, dass man das nur machen sollte, wenn man grundverscheidene Boxxen hat. Naja hab vorne Standboxen hinten Regal. Jedoch von der gleichen Serie.

Aber ich teste gerade mal.


Ok getestet. Ein bischen besser als die Programme davor.
Aber es kommt leider noch lange nicht an Equalizer "off" ran.

grade eben eine DVD "Blueman Group" geschaut. Mit aktivierten PEQ hört man das Trommeln auf den Rohren sehr schlecht. Sobald ich auf "Off" schalte, hört man diese sehr klar und kann die Höhen auch besser orten.

Komisch aber wahr. PEQ ist bei mir eher negativ, als positiv.


[Beitrag von Rotti1975 am 01. Feb 2011, 15:04 bearbeitet]
fenderkicker
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Feb 2011, 16:27
Nein, Du bist mit deinem Problem nicht allein... ich habe dieses Problem (bisher) ebenfalls. Seit zwei Wochen betreibe ich einen RX-V2065 an einem Audio Physic Yara 5.1 System. Beim einmessen habe ich alle angebotenen EQ-Typen probiert, also flat, natural und front. Das beste Ergebnis habe ich mit "front" erzielt, obwohl das ja lt. Manual nicht für ein gleichwertiges Surround-Set gedacht ist. Vielleicht weil sich der EQ dann an dem Frequenzspectrum der Front-LS orientiert. Bei flat und natural klingt alles dermaßen "flat" ähh entschuldigung "flach" (welch Ironie :-) als würde der Receiver mit angezogener Handbremse laufen, bzw. als hätte man dicken Stoff um die LS gewickelt, wenn Du verstehst was ich meine. Wenn ich die Quellen (egal ob CD, SACD, BD oder DVD) über "pure direct" laufen lasse, ist das was gaaaaaaaanz anderes. Ich werde den EQ heute abend mal deaktivieren, bin gespannt wie das klingt...
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2011, 17:00
Das kann ich bestätigen, das ist bei mir auch so. Auf Flat und Natural hatte ich längere Zeit auch das Gefühl, dass es irgendwie nicht zu 100% passt. Erst auf Front klingt das Ding im Grunde besser als Pure Direct.

Du kannst auch ins Menu gehen --> Manual Setup --> EQ Type Select und wählst GEQ. Dort kannst du die Frequenzen, die die fehlen gezielt anheben.

Ansonsten kann es auch durchaus sein, dass deine Aufstellung bzw deine Raumakustik eher mittelprächtig ist, dass das YPAO teilw. überfordert ist.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 01. Feb 2011, 18:12
Nö, es kann auch sein, das durch die Aufstellung und die Raumakustik die Höhen rel. dominant sind.
Beispielsweise klingt es bei vielen schallharten Flächen (Glas, nackter Stein, Fliesen, Laminat ohne Teppich etc.) ziemlich höhenbetont.

Das regelt YPAO natürlich weg.

Das Ergebnis der Einmessung ist dann im Sinne von HiFi korrekt.
Gefallen muß einem das aber trotzdem nicht.

Ich kenne einige Leute, die die Konserve (d.h. HiFi) als besser klingend empfinden als das Original (z.B. Klassik-Konzert).
Mit HiFi hat das dann wenig zu tun, denn das eigentliche Ziel von HiFi ist es, den Originalklang ins Heim zu transportieren.

Grüsse
Roman
Rotti1975
Inventar
#8 erstellt: 01. Feb 2011, 18:34
also sehe ich das richtig, dass ich durch das ändern des GEQ das Soundbild des PEQ beeinflusst wird?
Ich hab mich noch nicht an den GEQ gewagt, weil das da drinnen für mich nur bömische Dörfer sind

Regler dort sind glaube ich alle auf 50%

GEQ und Off hören sich im Moment exakt gleich an.
Andregee
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2011, 19:15
bei dir hören sich geq und off deshalbt gleich an weil du den geq noch garnicht angepaßt hat und solang man da nichts verstellt ist es nichts anderes als geq off.
was passat meinte stimmt.
ich habe mich anfangs acuh gewundert warum mein 765 so dumpf klingt.
natural senkt die höhen auch ab.
ich bin dann auch erstmal zu front übergegangen aber front änder eben an den front ls garnichts, sondern versucht nur die hinteren dem klangbild der vorderen anzupassen.
und da die vorderen wohl seltenst im entsprechenden raum linear korrekt aufspielen ist das wie schon gesgt auch nicht korrekt auch wenn es gefallen kann.
ich bin dann auf flat umgestiegen und mittlerweile empfinde ich das auch als korrekt.
mir ist dann auch aufgefallen das mein autoradio von pioneer mit automatischer einmessung ebenso die höhen um einiges abgesenkt hat.sobald man das ebenso wie beim 765 nutzt empfindet man das abschalten der einmessung als viel zu höhenbetont.
man ist einfach diese effekthascherei verbogener eq kurven gewohnt.
Rotti1975
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2011, 22:17
hmm mal schauen ob ich mich daran gewöhne. Jedoch werden wie gesagt bei dem getrommel auf die Rohre bei Blueman Group einige Töne gar nicht hörbar ausgegeben, die man dann aber bei Off wiederum sehr klar raushört.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 01. Feb 2011, 22:35
Beschäftige dich mit dem GEQ, es lohnt sich.
Andregee
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2011, 22:39
der ist viel zu grob gerastet f+r vernünftige erbnisse.
63hz sind der anfang dann gehts schon auf 160hz los.
das ist nicht mit 7bändern.
da sollten schon wenigstens die doppelte zahl an bändern zur verfügung stehen.
Rotti1975
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2011, 14:10
ich glaub ich setz mich mal mit dem GEQ auseinander.

Irgendwie verschlucken die 3 PEQ Programme wertvolle Höhen
das geht mal gar nicht, dass bestimmte Hochtöne gar nicht wiedergegeben werden.
fenderkicker
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 04. Feb 2011, 11:17
So, inzwischen habe ich einige Einstellungen ausprobiert, vorab aber ertsmal zur verwendeten Hifi-Kette:
Player Cambridge Audio 650BD, Receiver Yamaha RX V2065, Audio Physic Yara 5.1 System (komplett). Angeschlossen habe ich den Player per HDMI sowie Stereo Cinch (nur für CD). Meine Einschätzung ist:
1. die PEQs "Natural" und "Flat" sind unbrauchbar. Nicht nur, weil die Höhen signifikant abgesenkt werden sondern auch, weil insgesamt die Dynamik flöten geht.
2. PEQ "Front" ist die beste Wahl. Allerdings ist das Ergebnis stark abhängig von den Hörquellen, mit den man testet. Front liefert z.B: mit einer (Referenz-) SACD von LINN Audio ein astreines, nein perfektes, Ergebnis. Besser als der Pure Direct Modus. Bei normalen Audio CDs klingt das Ergebnis aber nicht so stimmig. Da ist nach wie vor Pure Direct die beste Variante, was die Höhen und den Dynamikumfang betrifft. Die zuvor gemachte Aussage "Front" würde nur die hinteren LS an die vorderen anpassen und die vorderen nicht verändern kann ich nicht bestätigen. Ich weiß, so steht es auch im Yamaha-Handbuch, aber beim Probehören war deutlich zu hören, dass auch die vorderen LS angepasst wurden.
Den GEQ habe ich noch nicht getestet. Ich finde es schwierig, die 7 Bänder von Null an einzustellen. Warum kann man nicht die Einstellungen eines PEQ vorwählen, um dann nur noch Optimierungen an den Bändern durchzuführen? Da täte man sich doch viel leichter oder? Hat jemand dazu schon Erfahrungen gesammelt? Für Tipps wäre ich dankbar...


[Beitrag von fenderkicker am 04. Feb 2011, 11:17 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#15 erstellt: 09. Apr 2014, 19:11
Ich hol das mal hoch, da es einigermassen passt das thema.

Ich hab nun ne RX-V663 und YPAO Messung gemacht, ist super bei "flat" mit meinen GLE 470.1.

Nach dem einmessen leuchtete die ganze Zeit in rot "YPAO" auf dem Display, nach ein wenig fummeln im Menü war es plötzlich weg.

Ist meine letzte einmessung samt EQ nun noch dieselbe Einstellung und wenn der EQ auf "Auto"(flat) steht ist das das noch von der Einmessung ?
Das das "YPAO" nun nicht mehr leuchtet irritiert mich gerade ein wenig, ich höre den Unterschied auf jeden Fall aber immernoch recht deutlich zwischen Straight und pure direct.

Das YPAO hat schön mein Dröhnloch rechts weggenommen und die Raummoden ausgebügelt, es scheint jedenfalls so als sei das normal das "YPAO" nicht mehr leuchtet, hätte das aber gerne Verifiziert das es so ist.
Die Bedienungsanleitung schweigt sich leider aus so wie ich das sehe.

Um das Topic mal noch dazuzuziehen;
Im Gegenteil es ist sogar sehr brauchbar, Grundvorrausetzung ist natürlich das die Boxen vernünftig stehen, das YPAO kann dann nurnoch feinheiten machen, die dann je nach Geschmack noch verändert werden könnten.
Ich hab bei mir hier zwar noch nix gefunden sodass ich da nun was nachstellen könnte so von wegen Geschmack aber ich will es ja eh flat haben, also ausgeglichen damit ich alles so hören kann wie es das Master vorsieht.

Edit:
Lustig, wenn man etwas sucht dann findet man die Aussage für den EQ das "PEQ" nur auswählbar ist wenn man vorher das "Auto Setup" auch gemacht hat und "set" gewählt.
Man speichert also die EQ-Settings die da ermessen wurden als PEQ (flat/natural) ab.
ENDEdit

Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 09. Apr 2014, 19:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V565 Bedienfehler, Bug oder unbrauchbar?
iamwhatiam876 am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  2 Beiträge
Hilfe bei Einstellungen Yamaha Rx-V X65
Rotti1975 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX 1067 PEQ Wahl
Myranon am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  9 Beiträge
yamaha rx-v3067 PEQ Einstellung
aas1 am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  16 Beiträge
Einmessen Yamaha RX-V 765
klabauterbehn am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 2067 und Buttkicker
Soliver84 am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 05.04.2017  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 861
zonck4571 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 2065
happy001 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  705 Beiträge
Yamaha RX-V 2700
tomkai3 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  1447 Beiträge
Yamaha RX-V 765
rocco110 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  154 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwateg
  • Gesamtzahl an Themen1.382.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.908

Hersteller in diesem Thread Widget schließen