Wie reinigt man alte Schellack´s

+A -A
Autor
Beitrag
wello
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2004, 11:56
Hallo zusammen,

Ich habe aus einer Wohnungsauflösung einen grossen Stapel alte Schellackplatten gerettet.
Da die guten Teile seit vermutlich 30 oder 40 Jahren im Speicher lagen hat sich der Staub auf den Platten so richtig breit gemacht.

Wie kriegt man die Guten am besten sauber ??
So wie Vinyl mit desilliertem Wasser und Alkohol oder frisst der Alkohol das Material auf ??

Für Tips wäre ich dankbar.

Grüße

Robert
CyberSeb
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2004, 17:45
Hi Robert!

GRATULATION! Diese Platten haben einen ganz besonderen Reiz!
Ich habe mir auch vor kurzem ca. 70 solcher Platten günstig gekauft, daher wäre ich auch für Tipps dankbar!

Alkohol und ähnliche Mittelchen sind Gift, sie lösen Schellack auf. Einige schwören auf Wasser, aber da habe ich auch so meine Zweifel (Kalk -> noch mehr Rauschen, Knistern, wenn man das überhaupt merkt!). Destilliertes Wasser wäre hier besser, aber ich würde es lieber nicht versuchen!!!

Wir habe die Platten mit einer Kohlefaserbürste gereinigt, das geht geht ganz gut und man macht nichts kaputt. Ich habe mir gestern auch eine beim großen blauen C gekauft, ca 5 Euronen. Die Anschaffung lohnt sich sehr, auch für Vinyl!

Auchso, und pass' auf dass du eine richtige Nadel nimmst, sonst machst du sie kaputt!

Viele Grüße,
Sebastian
Holger
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2004, 17:56
Guckst Du hier :
http://www.fastaudio.com/DE/artduson000.html

Mit einer Flasche Konzentrat kannst Du 5 Liter Waschflüssigkeit ansetzen.

Als Reinigungsmethode empfehle ich den "Cheap Thrill", siehe
hier : http://www.vinyl-lebt.de/html/die_waschseiten.html

Was Besseres ist zur Zeit wohl nicht am Markt zu finden.
wello
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2004, 06:57
Hallo zusammen,

gut - das mit dem Alkohol lassen wir dann besser.
Ich werde mal versuchen mit destilliertem Wasser den schlimmsten Dreck runter zu bekommen -
Es sind ein paar ganz schreckiche Volksmusikplatten mit dabei - wenn da eine Hopps geht, dann ist das auch nicht schlimm.

Robert
georgy
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2004, 07:03
Vor dem Nassreinigen den Staub entfernen, in das destilierte Wasser nur einen Tropfen (nicht einen Spritzer) Spülmittel zugeben und beim waschen nicht die Etiketten naß machen.

georgy
vincentvangoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Mrz 2017, 18:17
Ich bin seit letztem Wochenende auch stolzer Besitzer eines Grammophon mit Schellackplatten. Ich habe das ganze Wochenende gekurbelt und einiges an Nadeln verbraucht. Danke für den Tipp mit dem destillierten Wasser. Kann ich einen einfachen Schwamm verwenden?
Holger
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2017, 09:14
Schwämme habe ich nie probiert, aber ich kann die Clearaudio Pure Groove empfehlen, kostet z. B. bei Amazon 23,90 Euro.
vincentvangoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Mrz 2017, 18:27

Holger (Beitrag #7) schrieb:
aber ich kann die Clearaudio Pure Groove empfehlen, kostet z. B. bei Amazon 23,90 Euro.

Pure Groove für Schellack? Bist Du Dir sicher, dass das kompatibel ist?
Holger
Inventar
#9 erstellt: 28. Mrz 2017, 19:15
Sorry, mit "die" meinte ich die Bürste, nicht die Reinigungsflüssigkeit.
vincentvangoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Mrz 2017, 19:20
Ja das hatte ich auch verstanden, aber in der Beschreibung steht für Vinyl, darum hatte ich mich gewundert.
Holger
Inventar
#11 erstellt: 28. Mrz 2017, 19:57
Warum sollte das nicht passen?
Sooo viele Unterschiede gibt's da ja nun nicht...
vincentvangoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Mrz 2017, 20:16
Es gibt schon einige Unterschiede. Versuche mal eine Vinyl auf einem Grammophon abzuspielen oder anders herum :-) Aber wenn Du es schon mal versucht hast, nehme ich mir Deinen Ratschlag gerne an.
gapigen
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2017, 18:41
Ist ein Reinigen mit Flüssigkeiten bei Schellack überhaupt notwendig?

Das ist doch ein relativ grobschlächtiger Tonträger, durch den sich eine fette Nadel pflügt. Bislang nahm ich ein Staubtuch und gut.
Holger
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2017, 11:12
Je nachdem, wie leidensfähig du und/oder dein Umfeld ist, musst du gar nichts waschen.

Aber genau wie saubere Menschen u. U. besser riechen, so klingen saubere Platten (auch Schellacks) u. U. halt besser...

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie reinigt Ihr eure Schallplatten
leitplatz am 09.11.2017  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  26 Beiträge
Die gute alte LP
Nobody0699 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  16 Beiträge
Alte Aufnahmen, na und?
HSVHenni am 13.04.2017  –  Letzte Antwort am 16.04.2017  –  13 Beiträge
wie entfernt man muffigen Geruch alter Plattencover ?
#sonic# am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  6 Beiträge
Alte Schallplatten aus den 80ern günstig reinigen
dantist am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  4 Beiträge
Wie entscheidet ihr .
HutzeButz am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  7 Beiträge
Wer sucht und beschafft sich noch alte LPs?
Goodman_ am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  13 Beiträge
LP´s: Immer mit Karbonbürstchen?
chris65187 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  10 Beiträge
Der große Schäppchen Jagen Melde Thread für LP´s CD´s und DVD´s
Maekki am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  69 Beiträge
Frustfreie Verpackung von LP`s
schrotty79 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Schallplatten (LP) / Vinyl Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedMarcohund
  • Gesamtzahl an Themen1.389.321
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.008

Top Hersteller in Schallplatten (LP) / Vinyl Widget schließen