Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer Behringer FBQ 1502 brummen

+A -A
Autor
Beitrag
log11
Stammgast
#1 erstellt: 15. Sep 2010, 06:09
Hallo Leute,

ich nutze an meinem Stereo Receiver Marantz derzeit einen Mini EQ von Behringer (zwischen vor und Endverstärker). Das Teil funktioniert einwandfrei, war mir jedoch mit 9 EInstellmöglichkeiten zu begrenzt.
Von daher leistete ich mir den FBQ 1502. Den habe ich über 6,3mm Klinken-Cinchadapter genauso eingeschliffen wie den kleinen EQ.
Bei dem FBQ 1502 habe ich jedoch ein unschönes Brummen im Hintergrund. Es klingt fast wie ein Trafobrummen. Das Ding wird ja via Kaltgeräteschnur mit dem Strom verbunden und hat einen eingebauten Ringkerntrafo. Angeblich sehr störungsarm.
Im direkten Vergleich habe ich den Mini EQ nochmal eingebaut mit identischer Verkabelung. Kein Brummen.
Was meint Ihr....ein Gerätedefekt oder ist das bei dem größeren EQ normal?

Herzlichen Dank für Eure Meinungen.

Grüße Tobias
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Sep 2010, 13:14

Das Ding wird ja via Kaltgeräteschnur mit dem Strom verbunden

Sehe ich das richtig, dass nun über dieses Netzkabel der Behringer Schutzerde bekommt? Und am Maratz hängt eine Antennenanlage? Dann ergibt dies eine Brummschleife über die unterschiedlichen Erden. Steck mal als Versuch am Marantz die Antenne aus, dann sollte das Brummen weg sein (sofern es über die Lautsprecher brummt).
Wenn dem so ist hilft ein "Mantelstromfilter".
log11
Stammgast
#3 erstellt: 15. Sep 2010, 14:27
@richi44,

Du sprichst hier von der normalen UKW Antenne? Das ist nur so eine Wurfantenne via Draht. Aber ich werde die mal abziehen um zu testen ob es was bringt.
Ansonsten ist an dem Marantz via Cinch ein Blueray Player und ein HD SAT Receiver angeschlossen. Die Boxen hängen an den High Level Ausgängen des Marantz.
Ja der Behringer FBQ 1502 hat einen Schuko Stecker.
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Sep 2010, 05:39
Möglicherweise hat die Sat-Antenne eine Erdung und dadurch der Sat-Empfänger und damit die Anlage und über den Schuko des Behringer kommt die zweite Erde und schon ist es passiert. Leider ist Behringer nicht wirklich professionell, weil dann könnte man zumindes die Audiomasse weglassen. Du kannst eigentlich nur (verbotenerweise) den Schutzleiter am Behringerkabel unterbrechen, weil die Satantenne geht nicht erdfrei.
log11
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2010, 11:31
Ich habe den SAT Receiver mal abgezogen vom AV Receiver.
Das Brummen ist immer noch. Dann habe ich mal ne modifizierte Kaltgeräteschnur ohne Schutzkontakte verwendet.
Ebenso ein Brummen. Somit liegt es definitiv am Gerät.
Schicke es nachher zurück und werd mich von dem Gedanken verabschieden nen brauchbaren Equalizer in dieser Preiskategorie beziehen zu können.
Schade.
kinodehemm
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2010, 16:52
Moin

halte ich für überzogen...
Ich betreibe den 'doppelten'- ohne jede Probleme.

Einfach mal nen Umtausch probieren...
HiFi_Addicted
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2010, 19:20
Häng ihn in die Tape- oder Prozessorscheife. Zwischen Preout und Mainin ist nicht der optimale Punkt für einen Equalizer. Bei höheren Signalpegel fallen die Störungen weniger auf.

Mein T-1951 war auch in der Tapeschleife aus diesem Grund. Die dbx Kisten hab ich mit je einem FG-Elektronik NMC-107 Netzteil ruhig bekommen.

Unter umständen kann man den EQ ja auch an einen Trenntrafo hängen und legal die Erde weglassen.


[Beitrag von HiFi_Addicted am 17. Sep 2010, 19:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer FBQ 1502 rauscht
what_the_hell am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  4 Beiträge
Equalizer Behringer DEQ 1024
toydoll242 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  9 Beiträge
Brummen durch Equalizer
rockjoker am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  6 Beiträge
Brummen
DiCraft am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  4 Beiträge
Equalizer Problemm !!!
Andi1020 am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  8 Beiträge
BEHRINGER FBQ800 Equalizer oder "was anderes" als Klangregelung
nice2hear am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  21 Beiträge
Equalizer
I.P. am 02.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  12 Beiträge
Equalizer?!?
Primo am 27.02.2003  –  Letzte Antwort am 05.03.2003  –  12 Beiträge
Equalizer ?!
Kruemelix am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  7 Beiträge
Equalizer!?
Spookey_monk am 02.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.786