Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro und Contra Software Equalizer

+A -A
Autor
Beitrag
obadi
Neuling
#1 erstellt: 05. Aug 2012, 10:48
Hallo
Bin interessiert, mit Breitbandlautsprechern zu arbeiten.
Ev etwas zu kaufen oder ein Eigenbau zu versuchen.
Gerne nehme ich jedoch den Weg des geringsten Widerstandes und möchte
den Breitbänder mit einem Software- Equlizer linearisieren bzw auf einfachste Art und Weise meinem Höhren anpassen.
Ich habe im Forum nach Beiträgen betreffend Software- Equalizer gesucht und auch Artikel gefunden.
Eine Frage aber bleibt bei mir noch offen.
Welche Probleme stellen sich betreffend Audio Qualität,
die es z.B. einem Highender nie erlauben würde, einen solchen Equalizer zu benutzen.
Bzw kann ein Software-Equalizer, im Vergleich zu einem
Equalizer alter Schule, ohne Einbusen eingesetzt werden?
Vielen Dank


[Beitrag von obadi am 05. Aug 2012, 14:01 bearbeitet]
uweskw
Stammgast
#2 erstellt: 06. Aug 2012, 17:50
Willkommen im Forum obadi,
ein Hardware Equalizer "alter Schule" also analog, veschiebt auch die Phase wenn der Frequenzgang zurechtgebogen wird.
Einem Software EQ der das digital macht sind solche Probleme fremd.
Warum es aber z.B. mit dem Winamp EQ so grausam klingt wenn man am FG spielt, das kann ich dir nicht beantworten.
Ich nutze ein kostenpflichtiges Progrmm (Acourate) mit dem man LS linearisieren und Raumeinfluesse abmindern kann. Das verschlechtert den Klang kaum.

Greetz
Uwe

PS
Warum das in "Elektronik" verschoben wurde muss man wohl nicht verstehen...
obadi
Neuling
#3 erstellt: 07. Aug 2012, 18:04
Sali Uwe

Vielen Dank für Deine Antwort.
Also... es ginge perfekt..wenns denn richtig gemacht wird.
Dein verwendetes PGM ist sehr interessant, das setze ich mal testweise ein und wenn es
funktioniert, bzw ich befähigt bin, damit umzugehen, habe ich das Gesuchte.
Vielen Dank
En Gruess
Martin


[Beitrag von obadi am 07. Aug 2012, 18:05 bearbeitet]
Compressed
Stammgast
#4 erstellt: 13. Aug 2012, 20:41

uweskw schrieb:
Willkommen im Forum obadi,
ein Hardware Equalizer "alter Schule" also analog, veschiebt auch die Phase wenn der Frequenzgang zurechtgebogen wird.
Einem Software EQ der das digital macht sind solche Probleme fremd.

...das ist so nicht korrekt.
Ein digitales Filter kann zwar phasenlinear sein, muss aber nicht. FIR Filter sind aber eher seltener und fordern mehr Rechenleistung.
std67
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2012, 20:51
Hi

also Software gibts noch DIRAC Live

Wenns eine Hardware sein soll um sie in den Signalweg einzuschleifen: DSpeaker Antimode 2.0 Dualcore
Bietet analoge und digitale Ein-/und Ausgänge und kann auch als USB-DAC genutzt werden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer!?
Spookey_monk am 02.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Equalizer
I.P. am 02.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  12 Beiträge
Equalizer ?!
Kruemelix am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  7 Beiträge
Equalizer als Vorverstärker ?
fishbone1000 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  3 Beiträge
ROTEL RT - 11 Tuner pro/contra
pumpernikel am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  8 Beiträge
Welcher Equalizer?
Chrisvor am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  82 Beiträge
Equalizer defekt?
p.d.records am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  7 Beiträge
Equalizer GE70
The_Hulk am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  2 Beiträge
welcher Equalizer ?
XorLophaX am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  23 Beiträge
Equalizer Einstellung
0815Checker am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTrandong
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.548