Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TV Fält aus - Funksteckdosen

+A -A
Autor
Beitrag
V10_Viper
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2012, 20:05
Hallo,

mein LG LED TV hängt an einer Steckdosen Leiste wo sich ebenfalls ein paar Elro Funksteckdosen befinden welche andere Geräte an und aus schalten. Unterputz ist von der Steckdose in der Wand ein weiteres Strom Kabel mit Funk Steuerung für das Elektrische Rollo abgezweigt. Jedesmal wenn ich eine der Funksteckdosen An oder Aus Klicke, oder das Rollo rauf oder runter fahren lassen möchte fällt der TV kurz aus also das Bild es kommt gleich wieder aber kurz schwarzes Bild, ich kann mir nicht vorstellen das das gut auf dauer ist. An was kann das liegen und was kann ich dagegen tun?

MFG
Viper
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2012, 15:56
Geht der Bildschirm komplett aus oder ist nur das Bild kurz weg? Tritt das bei allen Quellen oder nur bei SAT (oder Kabelempfang) auf?
Hilft es, den Fernseher über eine Verlängerung mit einer anderen Steckdose weiter entfernt zu verbinden?
V10_Viper
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2012, 16:38
Also nur das Bild fällt aus und das egal ob Sat oder PC egal welcher eingang. Wenn ich den TV mit einer anderen Steckdose verbinde welche wo anders im zimmer ist, wo ich "glaube" das diese steckdoser wieder direkt zur sicherung geht funktioniert es, da hab ich evtl mal so ein mini krieseln unten im bild aber keinen total ausfall. Hab es auch ausprobiert mit nem anderen Stromkreis z.b. Bad da passt es dann perfekt aber da würd ich die 2 türen nicht zu kriegen, hab es jetzt so gelassen das ich n Verlängerungskabel verbaut habe und es funtzt. Was ich noch hinzufügen sollte hatte mit einer Zeitschaltuhr an der Steckdosen leiste genau das gleiche problem.
WENN es etwas geben WÜRDE was das problem behebt auser wo anders anstecken dann raus mit der Sprache?

MFG
Viper
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2012, 18:12
http://www.hifi-foru...ead=12782&postID=4#4
sowie
Wikipedia beschreiben die Ursachen.

Abhilfe könnte ein RC-Glied in den Schaltelementen schaffen. Das ist aber eine Manipulation von netzspannungsführenden Teilen und sollte von einem Laien keinesfalls vorgenommen werden, da lebensgefährlich.
Ob es solche Filter als Zwischenstecker o.ä. zu kaufen gibt, kann ich aus dem Stegreif nicht sagen. Man sollte das RC-Glied in jedem Fall nahe an das schaltende Elemente bringen.
Edit: Ich habe bei den üblichen Versender nur ein Gerät gefunden, dass man nur Einstecken muss (kein Löten, öffnen von Gehäusen):LINK. Leider ist die Beschreibung nicht aussagekräftig. Desweiteren kann sich die Störung über die Luft ausbreiten, auch dann würde dieses Teil nichts helfen.

Eine grundlegend interessante Frage wäre, ob LG bei der EMV-Festigkeit des Fernsehers geschlampt hat.


[Beitrag von Amperlite am 22. Okt 2012, 18:31 bearbeitet]
V10_Viper
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Okt 2012, 18:37
hmmm danke schonmal fürs suchen und infos geben aber wenn ich jetzt die wahl habe weitere 50 euro für den filter auszugeben oder einfach so wie es schon passiert ist einfach wo anders im zimmer anzustecken und dafür ein 5meter verlängerungskabel zu opfern dann wähle ich das schon passierte 5meter verlängerungskabel, aber trotzdem danke :-)
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 23. Okt 2012, 05:50
Man könnte auch mal noch eine Steckdosenleiste mit Schutzfunktionen ausprobieren, aber ich verspreche mir davon eher wenig. Andererseits geht mit dem Kauf wenig Risiko einher, eine Steckdosenleiste kann man schon mal irgendwo gebrauchen.
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 18:00
Hilft bei sowas nicht auch der Handytest?
Rufe mal mit deinem Handy eine Nummer an (am Besten Deine Hausnummer, Telefon auf lautlos und Anrufbeantworter aus) und gehe mit dem Handy an Kabel und Geräte entlang.
Zumindest bei vernünftigen Audiogeräten und -Kabeln weiß ich, dass man das Handy auch direkt dranhalten kann, ohne dass Störungen wahrzunehmen sind...

Ob der LG auf "Funken-"Störungen auf Netzspannungsseite empfindlich reagiert, könnte unwahrscheinlich sein, denn Flachferneher arbeiten ohnehin mit Schaltnetzteilen und die Spannung im Zwischenkreis vom SNT ist alles Andere als sauber. Standardkonforme Schaltnetzteile haben eigentlich geeignete Entstörfilter, damit das SNT selber nicht das Netz stört, aber man weiß nie...


[Beitrag von Jeck-G am 23. Okt 2012, 18:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher mit Funksteckdosen
kevchef am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  6 Beiträge
Ausphasen TV
bukowsky am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  7 Beiträge
Sony TV - Boxen piepsen
Steini007 am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  4 Beiträge
TV an Receiver-brummt
tyr777 am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  6 Beiträge
50Hz Brummen durch TV
alex665 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  9 Beiträge
Soundkarte, Anschluss TV
Viddek am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  19 Beiträge
Abschirmung von TV gegen HiFi
seilo am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  7 Beiträge
Wenn Licht angeschaltet wird, fällt Receiver aus !!
Sauviech am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  15 Beiträge
Wer kann helfen? Tuner stört TV!
dangercat am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  3 Beiträge
TV Kabel in den Coaxial Eingang?
L0sts0uL am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedJosephiene
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.774