Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ab und an kurzer Brumm über USB asynchron

+A -A
Autor
Beitrag
S.Möller
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2016, 20:08
Nabend !

Hab ab und an kurze Brummer über USB asynchron Eingang
an meinem Amp. Immer so 1-2 sec.
Musik kurz weg bruuuuum zack wieder da.
Was kann das sein ?

Vielen Dank !
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 13. Nov 2016, 12:02
S.Möller
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Nov 2016, 16:35
Schade,
dann kommt das toslinkkabel wohl wieder zum einsatz.
Bildete mir ein, über USB klang es was voller,wenn es nicht " huumte ".
Also kann man nix gegen machen, bin nicht so der PC spezi ?
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 13. Nov 2016, 17:49
Hallo!

Wenn du einen ASIO-Treiber nutzt kannst du mit den Latenzzeiten herumexperimentieren, zumeist findet sich eine Einstellung die funzt.

Du mußt dich halt ein wenig in das Problem einlesen, eigentlich mußt du kein Computer-Crack sein um das Problem zu lösen.

MFG Günther
cr
Moderator
#5 erstellt: 13. Nov 2016, 21:14
Glaube aber nicht, dass es an der Puffergröße liegt, das führt nur zu Aussetzern.

Außerdem sollte man das Betriebssystem für Hintergrunddienste (und nicht für Anwendungen!) optimieren. Kann irgendwo in den Einstellungen des Betriebssystems angekreuzt werden, vergesse immer, wo genau das war.
Ändert aber wohl auch nichts am Brumm, verringert aber die Wahrscheinlichkeit von Aussetzern.

Verbindung mit Toslinkkabel ist an sich sowieso gescheiter, denn damit unterbindet man nachhaltig alle Brummprobleme. Dass es schlechter klingt, dürfte wohl nur der Einbildung geschuldet sein.


[Beitrag von cr am 13. Nov 2016, 21:16 bearbeitet]
S.Möller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2016, 09:19
mmh ok,

habe diesen PC:

http://www.technikaf...dem_asrock_n3150_itx

mit Windows10 - höre über Winamp.

an einem Advanced Paris X-i 1000.

XMOB USB Audio 2.0 Treiber musste ich installieren.

Glaube nicht, das der PC iwi an seine Grenzen kommt beim Musik hören.

Wo bekomme ich denn die ASIO Treiber her ?


[Beitrag von S.Möller am 14. Nov 2016, 09:21 bearbeitet]
cr
Moderator
#7 erstellt: 14. Nov 2016, 12:01
Durchs Musikhören kommt der PC nicht an die Grenzen, aber egal wie stark ein PC ist, es kann immer Anwendungen geben, die kurzzeitig alle Ressourcen bekommen, weil sie ihnen eben zu Lasten anderer zugeteilt werden. Es ist daher keine Fleißaufgabe, dass die Hersteller von professionellen Soundkarten nach wie vor darauf hinweisen, die Hintergrunddienste zu präferenzieren.

Asiotreiber gibts nur, wenn der Hersteller der Soundkarte einen anbietet.
Sog. ASIO-Wrapper wie Asio4all helfen idR nicht.

Statt ASIO würde ich dann WASAPI verwenden. Auch Wasapi erlaubt die Erhöhung des Puffers, dürfte aber auch vom Mediaplayer abhängen (zB ist die Wasapi-Puffergröße in Foobar beliebig wählbar)

Die Verwendung einer ext. Soundkarte mit den StandardUSB-Treibern kann nicht empfohlen werden, weil dann alles über den Systemmixer läuft.
S.Möller
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Nov 2016, 13:11
also doch keine asio treiber installieren ?
wie gesagt der advanced, wollte xmos treiber, damit müsste es doch funktionieren.
kann es sein das es an der front usb buchse liegt ?


[Beitrag von S.Möller am 14. Nov 2016, 13:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivfilter Brumm
jmibk am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  14 Beiträge
Brumm durch Masseschleife
derausserirdische am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  12 Beiträge
Brumm-Problem
jojo22791 am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  6 Beiträge
Brumm, wenn PC oder TV....
jmibk am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  7 Beiträge
Mal wieder ne Brumm-Frage
qnorx am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  2 Beiträge
Subwoofer Brumm
route66 am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2003  –  7 Beiträge
-`,brumm,´- ausm sub
lionking am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  12 Beiträge
aktive "Brumm-killung"?
falcone am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  3 Beiträge
"Brumm" in bestimmter Konstellation
klaus52 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  2 Beiträge
Altes Problem 50HZ Brumm
Akihabara am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.506 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedRico04
  • Gesamtzahl an Themen1.358.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.887.166