PMPO - so wirds 'erfunden'

+A -A
Autor
Beitrag
jmibk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2003, 01:58
PMPO, jeder kennts und man weis langsam, dass es ein 'marketingscherz' ist. 200 Watt PMPO auf PC Boxen, wenn ein 12 Watt Netzteil beigepackt ist, das geht ja garnicht.
aber irgendwoher muss er ja kommen, der PMPO wert, das nichts mehr als Peak Music Power Output' bedeutet, zu deutsch Spitzenmusikausgangsleistung.

Aber zuerst mal zur musikleistung, sinusleistung (ähnlich RMS) und der wirklichen PMPO eines Verstärkers:
Gerechnet und Gemessen wird immer so, wenn ein Sinus mit 1kHz am eingang der Stufe anliegt und die verstärkung so eingestellt ist (oder der eingangspegel), dass die endstufe gerade noch nicht clippt und noch wenig verzerrung produziert. der effektivwert (die leistung, die einer gleichspannung entsprechen würde) ist die Sinusleistung.
sie liegt WURZEL(2) unter dem Spitzenwert. der Spitzenwert ist der oberste punkt des sinussignals am ausgang. der spitzenwert wird mit Musikleistung bezeichnet. sie ist aber auch die spitzenleistung der endstufe, wenn man die leistungsspitzen vernachlässigt. diese leistungen werden beispielsweise an 4 ohm gesmessen.

sagt man jetzt, man hat eine leistung von 100 watt an 4 ohm, so ist die leistung an 2 ohm 200 watt und an 1 ohm 400 watt. mathematisch und elektronisch richtig. ob die stufe das aushält ist die andere frage, aber das weis ja der konsument nicht.
1/100000 einer sekunde könnte die stufe im ganz speziellen fall unter speziellsten verhältnissen eine ziemlich speziell hohe leistungsspitze bringen, wo die stufe 1000 watt an 1 ohm bringen würde. also schreiben wir 1000 Watt drauf.
Damit ihr seht, dass ich das nicht erfunden habe, ein beispiel, wenn man in den Quelle katalog reinschaut:
Hifi teil, riesengroß steht sicher wo 2000 watt oder ähnliches drüber, also 1000 watt pro stufe. in der angabe steht dann irgendwo: Leistung: 2x 120 WAtt RMS.

genau unser beispiel und ich hoffe dass die daten rund um die leistung nun etwas klarer geworden sind. wenn eine grafik erwünscht ist (effektiv und spitze) dann einfach posten.
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Nov 2003, 16:24
...und um die Sache noch auf die Spitze zu treiben: Es gibt noch Peak-Peak Angaben.
Wenn ich mal rechne: Ausgangsspannung Sinus effektiv, ohne Klirr 20V, Lautsprecher 4 Ohm, so ergibt das einen Effektivstrom von 5A und demnach eine Effektivleistung von 100W.
Nehme ich nun die Spitzenspannung, die ja erreicht wird, so ist das ca. 1,4 mal effektiv. Also ca. 28,3V. An 4 Ohm ergibt das 7,07A . Die Spitzenleistung ist damit 200 Watt. Und weil es ja nicht nur den positiven Teil einer Sinuswelle gibt, sondern auch den negativen, so kann die Ausgangsspannung auch minus 28,3V und der Strom minus 7,07A werden. Das wäre dann nochmals 200W.
Aber machen wir weiter. Die Spannung zwischen +Peak und -Peak ist 2x 28,3V, also 56,6V und der Strom-Peak + und - wäre 2x 7,07A, also 14,14A, ergibt die sagenhafte Leistung von 800Watt PP
Und dabei raucht das gute Stück schon bei 25W RMS ab, weil weder Netzteil noch Kühlkörper für diese Leistung berechnet sind...
jmibk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Nov 2003, 19:38
das ist neu für mich, aber sicher nicht falsch! nur was bringen die angaben??? was bringt es dem hersteller, ein gerät so anzuschreiben, dass jeder meint, weis gott was er da hat und dann bringts nichtmal das wo draufsteht.
das ist verarschung pur!
lownoise
Stammgast
#4 erstellt: 27. Nov 2003, 19:41
schon, aber kaufen tun die Leute trotzdem. Muß doch stimmen, was der Hersteller drauf schreibt ...

so long
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2003, 19:48
habe diese woche in der tageszeitung eine Werbung von Aldi u.a. für ein Autoradio gesehen. Angegeben waren "4x25 Watt, 4x250Watt PMPO".
Ich mußte grinsen.

das war's schon
axel
detegg
Administrator
#6 erstellt: 27. Nov 2003, 19:59
Hallo,

bevor PMPO erfunden wurde, haben einige Anbieter/Katalogverkäufer die Belastbarkeit einer Lautsprecherkombination durch Addition der Maximalbelastbarkeit der Einzelchassis (in ihrem speziellen Frequenzbereich/mit Weiche) ermittelt und dann angegeben.

arme Irre

Gruß
Detlef
das_n
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2003, 20:03
oder bei otto (2tes beispiel) http://www.neu.otto.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de_DE/-/EUR/OV_DisplayProductInformation-Start;sid=SlWA1Nd0DG2OceiyZoksz_d9z5MhH-I9fxI=?ls=0&ProductID=KUusGycDY_kAAAD5Ct2dHQ5X&CatalogCategoryID=WGSsGycDp3cAAAD5mfW.Aw5F&BundlePage=2&bild_nr=1&ListSize=9

dieses hammersuperduperhyperpartydiscoteil kann nur einmal im leben 1800W abgeben, nämlich wenn es verbrennt^^^^

auch halte ich die angegeben sinusleistung für höchst unrealistisch.....oder die boxen ham nen wirkungsgrad von unter 80dB/W/m und das teil is wassergekühlt.....
jmibk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Nov 2003, 23:40
was bringen da die '1800' watt bei einer SPL von 80dB? unter 95 geht bei mir einmal nichts.
Also bringts beim boxenkauf mehr, auf die SPL zu schaun, als auf leistung.eine box mit 90dB ist doppelt so laut wie eine mit 80dB bei gleicher leistung! chassis bekommt man bis 100dB noch leicht, und das kann man mit de rpassenden box bis zu 140 dB nach oben pushen.
Also beim kauf zuerst die SPL ansehen, dann erst die leistung!
darth_vader
Stammgast
#9 erstellt: 28. Nov 2003, 12:05
Diese Art der PMPO-Berechnung macht zwar Sinn, ist aber nicht die, die von den Herstellern zur Beschönigung angewandt wird.

Da wird in Wahrheit nicht viel gemessen, sondern die Sinusleistung einfach mit 150 multipliziert.

Das ist auch keine Leistungsangabe, die irgendwie in Musik umgesetzt werden kann, sondern eine Angabe bei welcher das Gerät, wenn diese Leistung im Nanosekundenbereich anliegt, nicht zerstört wird.
Fleischwolf
Neuling
#10 erstellt: 29. Nov 2003, 22:47
Jo nech das ist doch allgemein bekannt! Und jeder der sich mal irgendein Billigteil mit "1000Watt" gekauft hat, hats auch schon gehört!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elektrische Leistung VS RMS, Peak, PMPO
yttrollface am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  15 Beiträge
Warum 2 Leistungsangaben?
Seby007 am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  4 Beiträge
Frequenzweiche so einsetzen???
flohbach am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  4 Beiträge
Warum so wenig Bass ?
daywalker-x am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher anschliessen - so richtig?
bolschoi am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  8 Beiträge
Bi-Amping so möglich ?
Schili am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  10 Beiträge
Immer so ein summen!!!
leeamd am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  2 Beiträge
Müssen Verstärker so stark sein?
epicuros am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  82 Beiträge
Cambridge ? wirklich so viele Probleme ?
cassco am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
Ton nicht so wie er sein sollte...
Schokolade am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 20.01.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedDaelin
  • Gesamtzahl an Themen1.368.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.061.671