Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DCX2496 Ultradrive Pro: Wie optimal aussteuern ?

+A -A
Autor
Beitrag
bukongahelas
Inventar
#1 erstellt: 11. Feb 2007, 03:23
Hi,eine Frage zur DCX2496:
Der Pegel wird an den Input-Leds angezeigt,sollte
möglichst voll ausgesteuert werden,hängt vom PreOut
Pegel ab.
Man kann den Pegel der Eingänge verstellen,
die In Leds zeigen aber immer denselben Pegel an,
sehr seltsam.
Nun kann ich entweder die Eingangspegel anheben und
die Ausgangspegel absenken (oder umgekehrt),es scheint
keinen Unterschied zu geben.
Wie wirds optimal eingestellt ?

bukongahelas
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2007, 16:24
Das beste wäre, den Ultradrive mit vollem Pegel anzusteuern, also nicht aus dem PreOut zu gehen, sondern davor!
bukongahelas
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2007, 06:53
Ja , ist klar , möglichst mit vollem Pegel aussteuern.
Das kommt später,wenn ich die 6 Kanäle am Ausgang der DCX
mit Multichannel Potis einstelle.
Nein,meine Frage war anders gemeint:
Die Input Led Ketten der DCX reagieren auf den Input Pegel.
UNABHÄNGIG von den Eingangspegelstellern der DCX.
D.h. wenn ich den Preout Level des Preamp verstelle,
zeigen die Ketten mehr oder weniger Aussteuerung.
Sie reagieren NICHT,wenn ich den Input Level an der
DCX verstelle.Das verstehe ich nicht.Bei Tapedecks
hängen die Ledketten von Input Level Steller ab.
Nicht so bei der DCX.Die Ledketten der DCX messen
den direkten Pegel am Eingang der DCX,nicht hinter
dem Input Level Steller,wie ichs erwartet hätte.
So kann ich den Input Level der DCX auf -6 dB absenken
und die 6 Ausgänge auf +6 dB anheben,oder den Input
Level auf +6 dB anheben und die 6 Ausgänge auf -6 dB
absenken,in beiden Fällen habe ich eine Gesamtverstärkung
von eins,es scheint beides gleich zu sein.
Somit habe ich praktisch keine Kontrolle über die
Aussteuerung "im Inneren" der DCX.
Momentan habe ich die Input Level Steller der DCX
auf 0 dB und die 6 Ausgänge auch.
Mit dem Preamp Level wird die DCX an ihren Ledketten
voll ausgesteuert,die maximale Abhörlautstärke wird an
den Volume Stellern der 3 Vollverstärker eingestellt.
Will ich leiser hören,wird der Preamp Level abgesenkt,
dann ist die DCX zwar nicht ganz ausgesteuert,aber das
ist ein anderes Problem,um das es hier nicht geht.
Es wird bald durch das 6 kanal Poti am Ausgang der DCX
gelöst.

gruss
bukongahelas
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 12. Feb 2007, 07:03
Zur Info,die Kette:
Vom Preamp Yamaha DSP-E-800 zum Eingang der DCX.
Von den 6 Ausgängen der DCX zu 3 Stereo Vollverstärkern,
es werden die "CD" Hochpegeleingänge benutzt.
Also kein (Konstantpegel) Studio Setup,sondern
HomeHifi (variabler Pegel).Wird demnächst geändert
(6 Kanal Poti).Dies ist zwar schon als 3 Stereopotis
in den Eingängen der 3 Amps vorhanden,aber leider
eben nicht mechanisch verbunden.

Triamping mit aktiver digitaler Weiche.

gruss
bukongahelas
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2007, 13:51
Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, ich besitze den DCX nicht.
Esche
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2007, 13:56
hi,

also selbst wenn du den input level auf + 6 db erhöst, ändert sich im vergleich zur -6 db stellung nichts an der imput gain led anzeige ?

hast du eine lautstärkeveränderung ?

gr


[Beitrag von Esche am 12. Feb 2007, 14:02 bearbeitet]
detegg
Administrator
#7 erstellt: 12. Feb 2007, 13:58
Hi buko,

wo ist genau das Problem?

Die LEDs zeigen den Eingangspegel (bei Dir analog).
Die Input-Regler (digital) dienen dem Kanalabgleich L/R, die Output_Regler sind Volume-Presets für die 2x3Wege.

Gruß
Detlef
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2007, 02:07
Esche:Ja,die Led Kette ist unabhängig vom Input Level
Steller.Es gibt eine Lautstärkeveränderung,auch die
Output Led Ketten schlagen weiter aus,wenn der Input
Level Steller betätigt wird.Der Pegel der Input Led
Kette hängt nur vom Volume Steller des vorgeschalteten Preamp ab.

detegg:
"Die LEDs zeigen den Eingangspegel (bei Dir analog).
Die Input-Regler (digital) dienen dem Kanalabgleich L/R, die Output_Regler sind Volume-Presets für die 2x3Wege."

Ja,genau so ist es.

"Die Input-Regler (digital) dienen dem Kanalabgleich L/R"
Richtig,nur wie gleiche ich die Kanäle ab,wenn die
Input Led Ketten nicht auf die Stellung des Input
Level Stellers reagieren ?
Die Input Led Ketten zeigen den Pegel VOR den Input
Level Stellern an,dieser Pegel lässt sich nur mit dem
Volume Steller des Preamp (DSP-E-800) beeinflussen.
So kann ich die Input Level Steller der DCX runter und die
6 Outs aufdrehen oder die ILS aufdrehen und die Outs
runter,in beiden Fällen habe ich dieselbe Lautstärke.
Wie weit die DCX intern ausgesteuert ist,bleibt ein
Rätsel.Nochmal kurz: Eingänge empfindlich und Ausgänge
leise = Eingänge unempfindlich und Ausgänge laut,
beides ergibt gleiche Abhörlautstärke.

gruss
bukongahelas
Esche
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2007, 11:17
hi,

von vorteil ist immer eingänge empfindlich um die digitalen verluste bei der a/d wandlung möglichst klein zu halten. dann lieber die ausgänge leiser stellen.

habe das bei meiner alto auch so gelößt, komme bis auf mc phono mit + 3 super hin. ausgänge zwischen - 23 u. -16, je nach weg.

gr
bukongahelas
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2007, 02:57
Eingang empfindlich,Ausgänge leiser:Klingt logisch.
Die Frage ist nur:wie empfindlich und wie leise ?
"+3 dB Eingänge und Ausgänge -23 bis -16 dB,je nach Weg":
Das ist zwar eine konkrete Empfehlung,wie bist Du zu
dieser Einstellung gekommen ? Die Input Led Ketten der
DCX haben mit dieser Einstellung ja nix zu tun,genau
das wundert mich.Übrigens kann man die Ausgänge der DCX
maximal zwischen +15 und -15 dB einstellen.
Wie stellst Du dann -23 dB (wie selbst angegeben) ein ?
Momentan hab ich die Eingänge auf 0 dB und die Ausgänge
zwischen +3 und +7 dB,je nach Weg.Klingt genauso,als
wenn ich die Eingänge auf z.B. -6 dB und die Ausgänge
auf +9 und +13 dB stelle.
Genau das ist das Problem.

gruss
bukongahelas
Esche
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2007, 10:14
morgen,

ich sprach von meiner alto maxidrive weiche, da ich leider keinen vergleich zur behringer habe.

bei der alto erkennt man an den imput leds, wann man in den problematischen bereich kommt, ab orange sollte schluss mit eingangspegel sein.

allerdings regel ich analog vor der weiche, was kein problem (außer doppelwandlung)darstellt, im normalen hörbereich bin ich da bereits auf der sicheren seite.

wozu wäre sonst die imput anzeige der dcx, doch um zu erkennen, ob der eingang übersteuert ?

was steht in der beschreibung



gr


[Beitrag von Esche am 14. Feb 2007, 10:15 bearbeitet]
bukongahelas
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2007, 03:45
Im Manual steht,dass die Input Leds nicht "ins Rote"
ausschlagen dürfen,das ist auch bei mir der Fall,
diesen Pegel stelle ich mit dem Volume Steller des
vorgeschalteten Preamps ein.
"wozu wäre sonst die input anzeige der dcx, doch um zu erkennen, ob der eingang übersteuert ?"
Das ist es ja,was mich so wirr macht !
Die Anzeige zeigt den Input Level an,aber VOR dem
Input Levelsteller.Wozu ein ILS,wenn die zugehörige
Ledkette nicht darauf reagiert ?
Welcher Pegel NACH dem ILS anliegt,bleibt ein Rätsel.
Die Output Led Ketten sind den Output Level Stellern
nachgeordnet,reagieren,wenn Output Level verstellt
wird.Und so (habs schon xmal gesagt) kann ich die
Ins empfindlich und die Outs leise oder die Ins
unempfindlich und die Outs laut einstellen,beides
hört sich gleich an.
Was nehm ich nu ?
Wenn ich ein Blockschaltbild der DCX hätte,wär es
vielleicht klar.

bukongahelas
detegg
Administrator
#13 erstellt: 15. Feb 2007, 09:33

detegg schrieb:

Die Input-Regler (digital) dienen dem Kanalabgleich L/R, die Output_Regler sind Volume-Presets für die 2x3Wege.

Moin Buko,

die internen Input A/B und Output 1-6 Regler sind nur als sog. Presets zu verstehen - damit werden leichte Ungleichheiten der Stereokanäle A/B bzw. unterschiedliche Empfindlichkeiten der Endstufen/LS-Chassis ausgeglichen.

Die Lautstärkeregelung erfolgt entweder vor der DCX analog oder hinter der DCX.

Gruß
Detlef
bukongahelas
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2007, 01:04
detegg:"die internen Input A/B und Output 1-6 Regler sind nur als sog. Presets zu verstehen - damit werden leichte Ungleichheiten der Stereokanäle A/B bzw. unterschiedliche Empfindlichkeiten der Endstufen/LS-Chassis ausgeglichen.

Die Lautstärkeregelung erfolgt entweder vor der DCX analog oder hinter der DCX."

Völlig korrekt.Nur leider keine Antwort auf die Frage,
wie es nun einzustellen ist:Eingang empfindlich und
Ausgang leise oder Eingang unempfindlich und Ausgänge
laut,beides klingt gleich.
So hab ich die Ins auf 0dB und die Outs auf +3 bis +7dB
je nach Weg.In und Out Ledketten zeigen fast Vollaus
steuerung,so solls ja auch sein.Das zu erreichen,gibt
es verschiedene Einstellungen,siehe oben.

bukongahelas
detegg
Administrator
#15 erstellt: 16. Feb 2007, 10:11

bukongahelas schrieb:
Nur leider keine Antwort auf die Frage

... wie Esche (?) schon vorher anregte, die INPUT-Presets auf 0dB stellen.
Damit hast Du "innerhalb" der DCX noch ausreichend digitalen Headroom für EQ, etc. - die OUTPUTs dann für Pegelangleichung nutzen.

Gruß
Detlef
bukongahelas
Inventar
#16 erstellt: 17. Feb 2007, 02:50
Aha
"die INPUT-Presets auf 0dB stellen.
Damit hast Du "innerhalb" der DCX noch ausreichend digitalen Headroom für EQ, etc. - die OUTPUTs dann für Pegelangleichung nutzen."
Danke detegg,das ist eindeutig,genauso ists ja schon eingestellt,ins auf 0dB und outs so,dass die OutLed
Ketten auch bis max 0dB ausschlagen.
Damit ist alles klar,Frage beantwortet.

gruss und dank
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Ultradrive Pro DCX2496 und die Ausgangspegel.
Takeda am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  6 Beiträge
Wie SPDIF-In Signal aussteuern?
Robert.Vienna am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  4 Beiträge
Wieder einmal Behringer DCX2496 und die Pegel.
edta1m am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  22 Beiträge
A/V Receiver als Speaker Management ala Behringer UltraDrive
audiopowerfreak am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  3 Beiträge
Übersteuerung DCX2496?
neuffl am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  9 Beiträge
RöhrenTV optimal einstellen,wie ?
bukongahelas am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  4 Beiträge
DCX2496 in AVR einschleifen
waterl00 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Aktivieren mit BEHRINGER DCX2496? KLANG?
boep am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  6 Beiträge
Modifikation Behringer DEQ2496 / DCX2496 / SRC2496
audiophilanthrop am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  3 Beiträge
Behringer SRC2496, DEQ2496 und DCX2496 - viele Fragen
Kruemelix am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedautofreak0783
  • Gesamtzahl an Themen1.345.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.402