Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DVD-Player an Phono-Eingang?

+A -A
Autor
Beitrag
Erniederer
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2004, 14:42
Ich hab das Problem ,dass mein DVD-Player nur Ausgänge für ein 5.1 System und einen analogen Ausgang hat ( 2.0 Volt). Es gibt zwar einen passenden Adpater bei Conrad zu kaufen, ich möchte mir jedoch lieber einen selber bauen. Leider fehlt mir dazu der passende Schaltplan....wenn ihr also einen solchem habt wäre ich dankbar für eure Hilfe


[Beitrag von Erniederer am 02. Jan 2004, 14:42 bearbeitet]
flexwheeler
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jan 2004, 18:55
Leider verstehe ich Dein Problem nicht so richtig. Du hast einen DVD-Player (welchen?) und möchtest diesen an irgendein anderes Gerät anschliessen (AV-Verstärker, StereoVerstärker?) ? Was hat das mit einem Phono-Eingang zu tun? Nur soviel kann ich dazu sagen: ein DVD-Player sollte man tunlichst nicht an einen Phono-Eingang anschliessen! Der Signalpegel des DVD-Players würde die Phono-Vorstufe wahnsinnig übersteuern.
Erniederer
Neuling
#3 erstellt: 02. Jan 2004, 19:45

Der Signalpegel des DVD-Players würde die Phono-Vorstufe wahnsinnig übersteuern.


Und genau das ist mein Problem...
und deswegen such ich ein gerät zum zwischnschalten, was dies verhindert. Das gibt es wie gesagt zwar zu klaufen, aber ich würde mir das halt gerne selber machen und suche deswegen 'nen schaltplan
!ceBear
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2004, 19:53
Und aus welchen Grund möchtest du überhaupt den DVDP an einen Phono Eingang dranpacken??

Ne cd klingt dadurch nähmlich trotzdem nicht wie ne LP.
LogicDeLuxe
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2004, 20:20
Der Phonoeingang übersteuert nicht nur, er verfälscht auch das Frequenzspektrum. Der Phonoverstärker hat ein Entzerrer, der auf Schallplatten abgestimmt sind.
Hast Du keinen CD-, Line-, Aux-, Tuner- oder Tape-Eingang frei? Die sollten alle für Deinen Zweck geeignet sein.
BillBluescreen
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2004, 21:04
Der Tonabnehmer eines Plattenspielers liefert auf Grund der Art wie dort die Spannung erzeugt wird, ganz andere Signale...ich glaub die Höhen waren tierisch stark und die Tiefen sehr schwach, naja das wird nun in der Phonostufe kompensiert...will nicht wissen wie sich da nen normales Gerät anhört wenn da nen Widerstand vorsitzt
LogicDeLuxe
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jan 2004, 21:45

Der Tonabnehmer eines Plattenspielers liefert auf Grund der Art wie dort die Spannung erzeugt wird, ganz andere Signale...
Mit dem Tonabnehmer hat das eigentlich nichts zu tun. Die Platten werden so aufgenommen. Da gibt es die Preemphasiskurve nach DIN-Norm, welche im Phonoverstärker wieder geradegerichtet wird. Der Sinn ist es, die Musik effizienter aufzunehmen, da im natürlichen Spektrum die Höhen geringere Amplituden haben gleicht man das so an. Die Spurbreite (=verfügbare Dynamik) ist ja für alle Frequenzen die gleiche. Ähnliche Verfahren werden auch im UKW-Radio und auf analogen Tonbändern verwendet. Für Audio-CDs ist eine Emphasis nach Red-Book ebenfalls vorgesehen, wird aber leider nur äußerst selten genutzt.
Eigentlich seltsam, daß die Musikindustrie da nicht drauf kommt: derzeitige MP3-Encoder wären nämlich aufgeschmissen, da sie das Emphasisflag nicht lesen.
cr
Moderator
#8 erstellt: 03. Jan 2004, 04:28
1. ist die Lösung mit dem Hochpegel an den Phono trotz Adapter ein ziemlicher Mist, da sich der Rauschabstand sehr verschlechtert und auch der Frequenzgang trotz inverser Korrektur meist nicht exakt wird.
2. Wenn schon, warum dann nicht gleich den fertigen Adapter kaufen, was soll hier ein Selbstbau bringen?
3. Wenns an Eingängen mangelt, warum nicht eine 4-fach Umschaltbox um 20 Euro, was die einzige saubere Lösung ist?

Ich kann die Sinnhaftigkeit nicht nachvollziehen.


[Beitrag von cr am 03. Jan 2004, 04:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optischen Ausgang in DVD-Player einbauen
Red_Hair am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  4 Beiträge
Subsonic Filter selber bauen?
WebJulian am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  7 Beiträge
Mp3 Player an Phono-Eingang?
_Q_ am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  15 Beiträge
Gibt es einen Splitter für einen Digitalen Ausgang?
therealtom am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  4 Beiträge
Hilfe für einen Bekannten
allomo am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  10 Beiträge
TV-Recevier + DVD-Player an Pianocraft 410?
Gigi1313 am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  5 Beiträge
Schaltplan für eine KV kaufen?
bernhardo88 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  2 Beiträge
Ausgangsimpedanz DVD Player
:tom: am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  8 Beiträge
DVD Player - zwar Ton aber kein Bild
Krü am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  3 Beiträge
Yamaha DVD-Player spinnt!
maxa am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.796