Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel Leistung sollte eure Traumanlage haben?

+A -A
Autor
Beitrag
jmibk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2004, 23:39
Mich würde einmal Interessieren, wieviel Leistung eure Traumanlage haben sollte und vielleicht welche Boxen dazu?
Natürlich auch Anregungen oder Wissenswertes ;-)
jmibk
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2004, 23:41
Ich selbst habe mein 'Traumanlage' selbst geschaffen und bin mit der derzeitigen Ausgangsleistung von 2200 Watt RMS an 6 Kanälen mehr als zufrieden, obwohl wenn man Vollgas gibt auch die Leistung an den Hochtönern in die Knie gehn kann.
Kieler
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2004, 23:56
Leistung ist irrelevant ...auf den Klang kommt es an(na gut,ab 50 Watt aufwärts sollten es schon sein);meine Traumboxen habe ich schon.
EWU
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2004, 23:58
meine Anlage soll die Leistung haben, die sie braucht, um gut zu klingen.Andere Anlage, andere Leistung.
Du verstehst, was ich damit ausdrücken will?
Eine gut klingende Anlage, und das ist es ja, was wir alle wollen, definiert sich nicht über Leistung, sondern über Klang.
jmibk
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2004, 00:14
Ich hab immer das Problem, dass ich für mich Leistung und Klang immer unter einen Hut stecke. Ich muss aber zugeben, dass es sehr schwer ist, Klang und Leistung (inform von Lautstärke) zusammen als eine Einheit behandeln zu können. Ich baue jede Box nach eigenen Berechnungen selbst und je näher die Box an die 1000er Grenze geht desto mehr gleicht die Berechnung an einen Rubicks Würfel, wo die Farben komplett verstellt sind, aber es geht ;-). Und was ich will ist eben das Discofeeling Zuhause und nur der Eigenbau und die Entwicklung der anderen Geräte macht dies zu einem Leistbaren erlebnis.
Daher kann ich auch jedem nur raten, einmal versuchen eine Box selbst zu Berechnen, Konstruieren und dann auch Aufzubauen - man wird sehen, dass es sich weitaus lohnt gegenüber dem Kauf des Fertigproduktes.
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Feb 2004, 00:22
ein ziemlich lächerlicher Threadtitel - erinnert mich irgendwie ans Wettwi...en von HAlbwüchsigen....
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2004, 00:24
LOL.
Die Anlage die mir am besten gefällt (bislang) steht bei mir im Zimmer.
Hat 5x 220 Watt @ 4 Ohm und einen schönen Sub (AW-1000).
Das macht mich schon ziemlich glücklich, zumal alle Komponenten gut zueinender passen!
jmibk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Feb 2004, 00:56

ein ziemlich lächerlicher Threadtitel - erinnert mich irgendwie ans Wettwi...en von HAlbwüchsigen....

Aber doch nicht wegen den Boxen (ich hab für sowas eine Freundin, nur mach ichs da nicht selber sondern ...)
Django8
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2004, 09:08
Kiefer hat recht: Leistung ist (praktisch) irrelevant (solange Du damit nicht gerade ein Stadion beschallen willst). Ich habe schon Geräte gehört, die mit 2x12 Watt RMS (sic!) ein Haus hätten zum Einsturz bringen können und dabei einen tollen Klang hatten!
habakuk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Feb 2004, 09:33
wie schon oft angesprochen ist leistung nebensächlich.

ich kenne eine anlage die läuft mit 2*24 watt und wird sicher lauter sein, als irgend ein schlechter verstärker mit einer weit höheren leistungsangabe.

@ geniesser_1

dein vergleich kommt schon ziemlich nahe glaube ich
Mangusta
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2004, 10:27
Hallo,

Leistung allein ist kein Qualitätskriterium.

Seitdem allerdings ein Verstärker mit 2 x 20 Watt an meinen LS trotz ausgezeichnetem Wirkungsgrad schon bei besserer Zimmerlautstärke überfordert war hab ich lieber etwas zu viel Leistung und bin mir nicht mehr so sicher ob Aussagen à la "mehr als 2 Watt braucht man nur in seltenen Ausnahmefällen" wirklich zutreffen.

Je nach Boxen/Raum würde ich Verstärker mit 2 x 50 Watt bis 2 x 200 Watt RMS wählen (Ausnahme Hornlautsprecher, da könnens auch weniger sein). Verstärker mit deutlich mehr Leistung wirken manchmal etwas schwerfällig, wie ein Bodybuilder der vor lauter Muskeln kaum mehr gehen kann.

Gruss, Mangusta
Ravemaster24
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2004, 11:01
Also für mich ist die Leistung irelevant.
Mein traumsystem besteht aus einem Acapella Hornsystem.
Und wie man ja bekannlich weiss braucht man für die art lautsprecher keine Monster Verstärker. ca. 30Watt sinus würden mir da reichen. ich höre ja auch nicht in Konzertlautstärke...
Oliver67
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2004, 11:29
Bei normalempfindlichen Lautsprechern sind 2 x 50 bis 2 x 100 Watt völlig ausreichend.

Oliver
fcspat
Stammgast
#14 erstellt: 09. Feb 2004, 11:40
no comment!!!


Leistung ist nicht wirklich interessant.

Eben nur in soweit, dass der Verstärker mit den Speakern klar kommt.

Ansonsten reichen 2 Watt und das sind meine Ohren!!

Bye
Pat
MH
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2004, 12:25
10.000 Watt in zwei 800kg Monoblöcken für 4 Meter Boxen und 2000 PS im Auto.

Gruß
MH
magga2000
Stammgast
#16 erstellt: 09. Feb 2004, 12:42
also meine traumanlage wäre z.b. die erweiterung meiner bestehenden boxen auf 2x quadral titan mkV (front) und 2x quadral vulkan mkV (rear), dazu noch ein 2. canton as50. dafür müsste ich mir aber wohl neben einem vorverstärker auch noch diverse monoblöcke zulegen...

allerdings ist mir schleierhaft, in welchen räumlichkeiten man sowas angemessen hören könnte.

das mit der leistung sehe ich übrigens genauso. sehr erheiternd finde ich immer die tollen leistungsangaben in quelle-, otto katalogen, wo dann steht: 1600w ! ist völliger schwachsinn und bringt vom klang rein gar nichts. trotzdem sollte ein verstärker nicht zu schwachbrüstig sein - genauso wie die boxen. allerdings langen mir mein aktueller amp und die boxen locker, um mir jeden nachbarn im umkreis zum "freund" zu machen.

gruß
stephan
Ravemaster24
Stammgast
#17 erstellt: 09. Feb 2004, 13:17
Mehr watt bietet auf keinen fall auch mehr klang. Aber wie wir ja alle wissen verkaufen sich grossen Leistungsangaben ja vorzüglich.
Ich lach mich auch schlapp wenn ich einen Lautsprecher sehe der gerade mal so gross ist wie eine Streichholzschachtel und dadrauf steht dann 2000Watt. Echt interessant das eine Streichholzschaltel nen Fussballstadion beschallen kann
Die angabe PMPO am ende interessiert nur die wenigsten und für die meisten ist Watt = Watt egal ob sinus rms PMPO oder weiss der geier was...
Da macht man sich halt die unwissenheit der Käufer zu nutze und wenn der glückliche käufer dann zu hause angekommen ist fragt er sich wenn er die anlage lauter hören will wo die 2000 watt denn sind? und stellt dann fest das die anlage gerade mal 15Watt sinus hat.
Naja etwas übertrieben die angabe ich weiss aber habs extra so geschrieben....


[Beitrag von Ravemaster24 am 09. Feb 2004, 13:20 bearbeitet]
Onimat
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Feb 2004, 13:54
Habe meine Camtech-Anlage mit 2 Endverstärkern seit 9 Jahren. Wieviel Leistung sie hat, weiß ich gar nicht. Ich habe sie nach zahlreichen Hörversuchen mit verschiedenen Lautsprechern und Kabeln ausschließlich unter klanglichen Aspekten zusammengestellt. Bei Lautsprechern mit hohem Wirkungsgrad ist die Leistung ohnehin zweitrangig.
Der Threadtitel kommt mir etwas halbwüchsig vor...
PPP
Neuling
#19 erstellt: 09. Feb 2004, 15:05
Hat jemand überhaupt eine Ahnung, wie die Sache mit der Leistung aussieht? Bevor weitere intelligente Aussagen dazu gemacht werden, sollte man sich dies klar machen.
Samwise
Stammgast
#20 erstellt: 09. Feb 2004, 17:29


Ich lach mich auch schlapp wenn ich einen Lautsprecher sehe der gerade mal so gross ist wie eine Streichholzschachtel und dadrauf steht dann 2000Watt. Echt interessant das eine Streichholzschaltel nen Fussballstadion beschallen kann :D


Ähm, für ein Fussballstadion braucht es dann doch schon ein "Häuchlein" mehr, auch wenn dort die modernste Technik in Form eines Line Arrays hängt. Kleines Beispiel von dem ich es zufällig weiss: PUR in der Arena Auf Schalke mit JBL Vertec und ca. 400.000 Watt Ampleistung. Die wird zwar eh nicht komplett gefordert und wenn mal viel gezogen wird, dann eh nur im Millisekundenbereich, aber egal.

Mein Traumsystem besteht aus einigen kleinen PA-Boxen mit den passenden Amps dran die ca. 2 x 700W RMS an 4 Ohm haben. Sub vielleicht etwas mehr. Aber das dauert noch bis ich das zusammengespart habe und den passenden Raum dafür hab
Ravemaster24
Stammgast
#21 erstellt: 09. Feb 2004, 18:37
@samwiese

ich sagte doch es war ein übertriebenes Bsp. habe es aber extra so geschrieben um das mal zu veranschaulichen. das man mehr als 2T Watt braucht ist shcon klar...

@ppp
Was für infos meist du denn genau?


[Beitrag von Ravemaster24 am 09. Feb 2004, 18:39 bearbeitet]
das_n
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2004, 18:52
bei mir käme noch als verstärker nen ax-596 dazu, dann wär ich zufrieden.

und dann für partys nen paar billig-pas und nen 18" basshorn und für den subbass nen megafetter-überbandpassub mit sautiefer abstimmung (ich dachte da so an 4*15" , für die subs noch ne extremendstufe, is klar....)
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Feb 2004, 19:09
Hi,
meine jetzige Anlage hat 32 Verstärker je 180 Watt macht 5760 Watt
Wieviel Watt meine Traumanlage haben müßte, das müßte ich mir glatt mal ausrechnen

Früher mal war meine Traumanlage zwei Klipschörner am Denon POA 4400A mit 2 mal 150 Watt, und das war mehr als genug. Jetzt habe ich für Eckhörner keinen Platz mehr und drum habe ich umgesattelt.
Badhabits
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2004, 19:18
Was für ne bescheuerte Frage!

Badhabits
Denonfreaker
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2004, 19:41
der wattzahl ist irrelevant. Es geht darum ob mann zufrieden ist mit was mann hatt und was mann braucht im leben. Klar ich habe auch eine TRAUM anlage.. aber es soll ja vielleicht in einiger jahre so weit kommen .. Nehh ... es muss immer was zum Traumen geben..

Meine "traum anlage"

AMP (AV SURROUND) DENON AVC-A1SE (A)
http://www.denon.de/site/frames_main.php?main=prod&ver=&MID=3&sub=1&action=detail&Pid=137
tuner: http://www.denon.de/site/frames_main.php?main=prod&ver=&MID=3&sub=2&action=detail&Pid=21
DVD: http://www.denon.de/site/frames_main.php?main=prod&ver=&MID=3&sub=1&action=detail&Pid=35
LS: 4 x http://www.focal.tm.fr/gb/home/cobaltS/c826s.htm
+ http://www.focal.tm.fr/gb/home/cobaltS/sw800s.htm+ http://www.focal.tm.fr/gb/home/cobaltS/sw800s.htm

beamer: http://www.beamer.de/produkte/beamer/details.asp?Hersteller=Epson&Modell=EMP-730
leinwand:
Slimscreen 1:1 Datalux S 160 x 160 EUR 235.48

andere komponente der jetzige anlage was ich dann noch habe

gruss AF

ps zuche noch ein "sponser" der meine traum war machen lasst!


Joe Brösel: habe einen Scheibfehler in einem Link korrigiert.


[Beitrag von Joe_Brösel am 09. Feb 2004, 20:22 bearbeitet]
Onimat
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Feb 2004, 20:06

Hat jemand überhaupt eine Ahnung, wie die Sache mit der Leistung aussieht? Bevor weitere intelligente Aussagen dazu gemacht werden, sollte man sich dies klar machen.


Du wirst uns hoffentlich jetzt aufklären ?
Samwise
Stammgast
#27 erstellt: 09. Feb 2004, 20:11

@samwiese

ich sagte doch es war ein übertriebenes Bsp. habe es aber extra so geschrieben um das mal zu veranschaulichen. das man mehr als 2T Watt braucht ist shcon klar... :)


Ok, das war auch klar, aber ich wollte halt mal mit ein paar netten Zahlen um mich schmeissen

@Joe_Brösel: Welche Endstufen hast du denn, bzw. welche Endstufenarmee

CU
Samwise
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Feb 2004, 20:19
Hi Samwise,
bei mir sind es die Endstufen in meinen aktiven Lautsprechern. Jedes Chassis hat einen eigenen Verstärker. Wenn du auf meinen Namen klickst, kannst du ein Bild der vorderen Boxen sehen. Damit du die Größenverhältnisse einschätzen kannst: Der Sub ist ca. 2m hoch.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Feb 2004, 21:59
Hallo,

ausreichend.

Markus
folkmusic
Stammgast
#30 erstellt: 10. Feb 2004, 00:49
Also bei mir erledigen so ca. 2x25 Watt die Arbeit.
Das Zimmer ist 32 qm groß und ich schaffe es nicht über halbe Lautstärke aufzudrehen.
Und um ehrlich zu sein hab ich mich auch nie richtig um die Watt gesorgt. Geklungen hat´s gut und damit war das Thema eigentlich erledigt.
Watt soll´s.

folkmusic
Oliver67
Inventar
#31 erstellt: 10. Feb 2004, 09:13
@ Brösel

seit wann hast Du denn einen Subsonus, ist der wieder neu im Angebot von B&M, oder gibt es sowas tatsächlich gebraucht? Und gleich noch die Frage: die BM30 gehen doch abgrundtief, hört man da noch einen Unterschied??

Oliver
PPP
Neuling
#32 erstellt: 10. Feb 2004, 09:24
@Ravemaster24
Infos??? Das habe ich gar nicht erwähnt. Was meinst Du mit Infos?
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 10. Feb 2004, 09:58
Hi Oliver67,
der BM Subsonus 2003 ist eine Spezialanfertigung für MICH gewesen. Ob man ihn auch ohne den Brösel-Faktor einfach so im Laden kaufen kann, ist noch nicht entschieden, glaube ich. Ich habe den Subsonus seit November 2003.
Die BM 30 geht abgrundtief, das ist wahr, aber für richtigen Körperschall brauchts noch etwas mehr Pegel.

Nachtrag: Inzwischen wurden 3 Stück davon gebaut, ein gewisser Dr. S aus München hat sich gleich 2 davon bauen lassen.


[Beitrag von Joe_Brösel am 10. Feb 2004, 10:00 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#34 erstellt: 10. Feb 2004, 10:09
Na dann noch viel Vergnügen!

Oliver
bla_bla
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Feb 2004, 14:30
Hallo Kinder,
Leistung hat mit Klangqualität absolut nichts zu tun.
Ich besitze 2 monoblöcke von DECWARE Audio(www.decware.com)
mit eine ausgangsleistung von sage und schreibe 2x8 watt.Damit betreibe ich ein paar Hörner mit jeweils ein AER fullrange lautsprecher mit einen durchmesser von 20 cm.Was diese kombination in meinem abhörraum (40qm) an dinamik,klang qualität und auflösung bietet, ist einfach unglaublich.Es ist erstaunlich was 2x8 watt(single ended) mit den richtigen lautsprecher anrichten können.Und noch erstaunlicher ist die Lautstärke die man mit solche kombinationen erreichen kann(meine Nachbarn können ein Lied davon singen).Wattleistung ist aber immer noch der beste verkaufsargument für verstärker oder lautsprecher......leider.


Hej do
BlaBla
MH
Inventar
#36 erstellt: 10. Feb 2004, 15:39
hi bla bla,

ich dachte Du hättest einen Korsun V8i.

Gruß
MH
Denonfreaker
Inventar
#37 erstellt: 10. Feb 2004, 18:03
Hi Joe..

Danke das du meinem link fehler korrigiert hast.
AF
gst
Stammgast
#38 erstellt: 10. Feb 2004, 18:20
zur Frage der Leistung:
An meinem Receiver hatte (habe) ich jahrelang Selbstbau-Boxen (3-Weg) angeschlossen. Boxen sind sicher 25 Jahre alt vielleicht auch mehr und damals mit Mühe und Inbrunst zusammengebaut. Gute Zimmerlautstärke gibt's an der linearen Skala des Lautsstärkereglers bei Pegelstrich 3 von 20. Meine Laustsprecher vertrugen glaub' ich max 50 W sinus. Jetzt hatte ich von einem Bekannten, dem ich zwei Boxen aus der Großstadt auf Wunsch (110 W sinus 3-Weg) mitgebracht hatte, die mal schnell an meine Anlage angeschlossen (wer weiß, wieviel die besser sind als meine alten) so ein bißchen Neugier darf ja mal erlaubt sein. Aber, welch Enttäuschung: gleiche Lautstärke erst ab Pegelstand 10 des Lautstärkereglers und der Klang nach meinem subjektiven Empfinden sogar schlechter...
Na gut, das letztere mag nicht stimmen, aber unempfindliche Lautsprecher in stark gedämpften Lautsprechergehäusen brauchen eine Menge Leistung, während andere mit einem Zehntel auskommen.
Letzten Endes ist die Emfindlichkeit der Box (Schalldruck in einem Meter Abstand bei 1W Eingangsleistung) sehr stark dafür entscheidend, auf man eben 10 Watt oder 100 Watt am Verstärker braucht.
gst
Samwise
Stammgast
#39 erstellt: 10. Feb 2004, 19:03

Hi Samwise,
bei mir sind es die Endstufen in meinen aktiven Lautsprechern. Jedes Chassis hat einen eigenen Verstärker. Wenn du auf meinen Namen klickst, kannst du ein Bild der vorderen Boxen sehen. Damit du die Größenverhältnisse einschätzen kannst: Der Sub ist ca. 2m hoch.


Wow, gefallen mir die Boxen

Sag mal, wofür hast du denn den Behringer 8024 eingesetzt? zur Sub-Entzerrung, oder sogar für die Hauptboxen? Würde mich mal interessieren, ob der rauuuuscht - wie bei behringer häufiger üblich

CU
Samwise
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 10. Feb 2004, 19:53
Hi,
im Moment verwende ich den Behringer nur zur Lautstärke-Regelung des Sub, weil sonst müßte ich hinten am Sub rumdrehen, und am Behringer sehe ich den Wert mit Digitalanzeige. Meistens jedoch ist der Behringer nicht eingeschaltet, dann schleift er einfach die Signale durch.
Den Behringer habe ich mal zum Einmessen der Lautsprecher im Zimmer verwendet, und auch mal als Equalizer, da ist mir kein Rauschen aufgefallen.
Für den Sub brauche ich noch eine Abdeckung, ich hoffe www.backesmueller.de liefert die irgendwann mal, bestellt ist sie, weil so die Chassis verstauben.
Ich habe jetzt auch ein Stroboskop und da kann man die Chassis-Bewegung bei "Befeuerung" mit z.B. 20 Hertz und Stroboskop mit 21 Hz dann in Zeitlupe sehen. Ruft dann eine meiner Töchter aus dem 2 Stock darunter: Papa, da ist so ein komisches Geräusch, was ist denn das?
Samwise
Stammgast
#41 erstellt: 10. Feb 2004, 20:19
Hehe, LOL, das klingt nach annehmbaren Bassdruck

Danke für die Info
raw
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 10. Feb 2004, 20:27

Wieviel Leistung sollte eure Traumanlage haben?


wie schon oft hier gesagt: die wattzahl ist irrelevant


aber über 50watt pro kanal sollte es schon sein




wer hat hier im forum überhaupt die wattstärkste anlage????
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 10. Feb 2004, 20:44
Hi Samwise,

Hehe, LOL, das klingt nach annehmbaren Bassdruck

Wahrscheinlich hat das Geschirr im Küchenschrank geklappert
das_n
Inventar
#44 erstellt: 10. Feb 2004, 20:47
[qIch habe jetzt auch ein Stroboskop und da kann man die Chassis-Bewegung bei "Befeuerung" mit z.B. 20 Hertz und Stroboskop mit 21 Hz dann in Zeitlupe sehen.[/q]

---SPIELKIND!!!!!
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 10. Feb 2004, 21:22
Hi,
Spielkind: ich habe ja auch bei Grundig in Fürth gelernt, und da war ich im Lautsprecherlabor, und da hatten die auch ein Stroboskop. Das war erschreckend, was ich damals gesehen habe, da hat alles geflattert und vibriert. Jede Menge Eigenschwingungen des Chassis in sich, da hat man gesehen, wie der Klirr entsteht. Ist aber klar, war ja im Labor wo man allesmögliche an Chassis-Konstruktionen ausprobiert hat.
Bei BM klappert übrigens nichts, nur bei den Schranktüren habe ich Probleme.
OneStone
Stammgast
#46 erstellt: 10. Feb 2004, 21:51
meine traum-anlage:


2x 12W oder so (sinus)
zu sehen bei
http://www.jogis-roehrenbude.de/
http://www.jogis-roehrenbude.de/Leserbriefe/Klaus-6c33c.htm

dazu Manger-Wandler und Klipsch-Eckhörner für die Bässe....


[Beitrag von OneStone am 10. Feb 2004, 21:52 bearbeitet]
Dragonsage
Inventar
#47 erstellt: 10. Feb 2004, 22:00
Auf'm Klo brauch ich auch mindestens 3 Megawatt je Surroundkanal...

Klasse Frage!

Gruß DS
(fühlt sich einig verar....)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 350 bringt wieviel Leistung?
chrigu am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  2 Beiträge
Boxen Subwoofer Receiver Leistung!?
GuRU2TeK am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  3 Beiträge
Ohm und Leistung ?
nussberg am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  15 Beiträge
Verstärker: Wieviel Watt sind wirklich nötig?
Talle am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
USB, wieviel Ohm hat son Kabel?
Stern am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  15 Beiträge
Wieviel Ohm an Telefunken RR 100
Mario_BS am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
Lautsprecher mit hoher Leistung an "schwächeren" Receiver anschließen?
MarcGG am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  4 Beiträge
Leistung satt?
11.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  22 Beiträge
lautstärke/leistung?!
BillBluescreen am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  5 Beiträge
weichen+leistung
tomi123 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • Denon
  • Epson
  • SEG
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedJLT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.292