Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Überlastungsschutz

+A -A
Autor
Beitrag
6sic6
Stammgast
#1 erstellt: 26. Aug 2004, 09:22
Hallo,
ich hab mir Überlegt, dass ich meine selbstbau Lautsprecher lieber vor Überlastung schütz als dass sie mir bei der nächsten Party verrauchen. So, jetzt gehn die Überlastungsschutze beim Conrad nur von 70W bis 150W ich bräucht aber so in der gegen von 200W ,400W und 1000W. Gibts da vielleicht ganz einfdache Lösungen, die ich nicht kenne oder eine Kostengünstige Lösung außer: "nicht aufdrehen"?
danke, Philipp
Andi78549*
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2004, 09:45
Hi Philipp,

In meinen JBL Control 28 (175 W) sind sogenannte Soffittenlampen eingebaut. Bei Überlastung leuchten sie auf und man sieht, dass man leiserdrehen soll, außerdem verbraten sie die überschüssige Leistung und wenn man weiterhin überlastet brennen sie durch und schützen so die LS.(Gottseidank noch nie passiert)

Wenn man aber einen kleinen Verstärker voll aufdreht, kann er durch Clipping (Verzerrungen) jeden LS zerstören, da hilft kein Überlastungsschutz der Welt, außer leiser drehen...

Was für Boxen baust du/ willst du bauen/ hast du gebaut ? Chassis, Weiche,
erzähl mal was darüber. Um richtig gute Ergebnisse zu erzielen, muss das Gehäuse genau auf den Lautsprecher abgestimmt sein. Im Internet findet man einen ganzen Haufen Berechnungsprogranmme. Und lass die Finger von Raveland/Conrad Audio/Cat. Damit wirst du nämlich keine Party feiern können...

Wäre es nicht am besten für Partys billige, klanglich brauchbare Boxen zu kaufen ?
Bei www.music-computer.de findest du einen Haufen günstiger Partyboxen, die für Beschallungen von ca. 50 Leuten ausreichen (z.B. dap stage serie rw...)
Achte darauf, dass du keine Boxen mit Piezohochtöner kaufst...

Andi
AnnoN
Stammgast
#3 erstellt: 26. Aug 2004, 12:28
Bei Mehrwegeboxen ist es sinnvoll jedes Chassis einzeln mit der passenden Strombegrenzung zu schützen. Sogenannte "Polyswitch" (PTC artige selbsrückstellende Sicherung auf Polymerbasis) eignen sich besser dafür als Glühlampen.

gruss Anno
DB
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2004, 18:14
Der beste Lautsprecherschutz ist eine sauber eingepegelte Anlage.

MfG

DB
RealHendrik
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2004, 21:01

Bei Mehrwegeboxen ist es sinnvoll jedes Chassis einzeln mit der passenden Strombegrenzung zu schützen. Sogenannte "Polyswitch" (PTC artige selbsrückstellende Sicherung auf Polymerbasis) eignen sich besser dafür als Glühlampen.


Die "Polyswitches" sind in der Tat sehr gut dafür geeignet. Allerdings ist es nicht zweckmässig, jedes Chassis einzeln zu schützen: Basschassis brauchen doch hin und wieder etwas mehr Strom, sodass die Polyswitches viel öfter auslösen würden als nötig - und hier vor allem sofort hörbar.

Es genügt, die gegen Überlastung besonders empfindlichen Hochtöner und ggf. die Mitteltöner mit geeigneten PTCs abzusichern.

Gruss,

Hendrik
AnnoN
Stammgast
#6 erstellt: 27. Aug 2004, 05:41
Es gibt die Teile auch in 10A!

Und für "Partybetrieb" sind sie durchaus akzeptabel.

gruss Anno
RealHendrik
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2004, 07:09
Es gibt die Teile auch noch stromfester (18 A, wenn ich nicht irre). Trotzdem würde ich sie nicht bei Tieftonchassis einsetzen:

1.) Die Polyswitchsicherungen haben einen nicht zu vernachlässigenden Innenwiderstand, der sich möglicherweise klanglich auswirken könnte.

2.) Tieftonchassis sind gegen die häufigste Überlastungsursache Clipping weitgehend resistent (im Ggs. zu Hochtönern).

3.) Tieftonchassis benötigen im Partybetrieb gelegentlich schon mal ein bisschen mehr als 10 oder 18 A. Die PS-Sicherungen könnten gelegentlich auslösen, obwohl noch gar keine Überlastung vorliegt.

4.) Ein Ansprechen der Sicherung bei einem Hochtöner wird (im Partybetrieb) von den meisten nicht wahrgenommen, und von den aufmerksameren Partygästen als dumpferes Klangbild. Das Ansprechen der Sicherung bei einem TT-Chassis bedeutet praktisch den "Komplettausfall" der Box. (Ob die Hochtöner dann noch weiterspielen, hängt vom Ansprechen deren Sicherungen ab, aber der "Spass" an dieser Box ist bis zum Wiedereinschalten erstmal vorbei.)

Meine Erfahrungen mit PS-Sicherungen - ausprobiert an vielen partyerprobten Hifi-Boxen, PA-Boxen und anderen Partyanlagen: Die Tieftöner sind gegen den üblichen "Karnevalsüberlastungen" weitgehend immun (auch ohne PS), den Hochtönern verschaffen die Dinger ein weitaus längeres Leben. Oder wie sagte mal ein Wirt am Faschingsdienstag zu mir: "Das sind die ersten Boxen, die Karneval überstanden haben."

Gruss,

Hendrik
Natural_sound_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Dez 2004, 20:24
Hi ich habe 2 speaker die ich an mein reciver dran habe!

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=311586

und ich habe 2 passive subwoofers da ich den bass nur für alle 4 Kanäle gleichzeitlich steuern kann und überlasten die kleinen Lautsprecher sehr früh und die subwoofer fangen erst gerade an zu schwingen!

ich habe es mit einer Frequenzweiche probiert aber das hats nicht extrem gebracht nur bischen vielleicht past die nicht an die Sateliten?
ka steht auch nichts drauf auf der weiche

gibt’s noch Möglichkeiten aus einen aktiven subwoofer zu kaufen oder zu bauen oder die Lautstärke zu reduzieren?

gibt auch was anderes außer frequenzweichen?
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Dez 2004, 20:27
@Andi


Verlaß Dich nie 100&tig auf die Soffiten in Deinen JBL sollte es mal richtig laut werden.


Hab schonmal welche gehabt, bei denen die Frequenzweiche samt Soffiten geschmolzen war

Das Paar war nur noch als Briefbeschwerer zu gebrauchen
Natural_sound_
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Dez 2004, 17:26
Wie sind den die magnat motion 44 kompaktlautsprecher?
oder gibts was besseres für für das geld ich bin bereit 40€ mehr zubezahlen

albert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher-Umschaltpult
milchschnittae am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  2 Beiträge
überlastungsschutz setzt ein..
LarZ1978 am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  2 Beiträge
Nur ein Lautsprecher bei AUX
Kossner am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher Umschalter
Syrus am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  10 Beiträge
Comep Lautsprecher...:(
Kintaro17 am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  8 Beiträge
lautsprecher kaputt?
pusher am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  31 Beiträge
Multimeter an Kabel und Lautsprecher
Godereon am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  7 Beiträge
Was ist der unterschied bei 100W oder 1000W??
6sic6 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  24 Beiträge
Frequenzweiche defekt von onkyo Lautsprecher
Newstart´ler am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  2 Beiträge
Hochpassfilter am Center-Lautsprecher ?
alfons2000 am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.991