Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was n das fürn stecker teil

+A -A
Autor
Beitrag
FraZer2nd
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2004, 14:57
vllt weiß ja jmd. was das hier fürn stecker teil ist

http://frazer2nd.mad-zero.de/pietblank/all.jpg

hab ich gefunden, wer weiß vllt. gehört ja in den hifi sektor..., oder ganz woanderst keine ahnung...

thx
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2004, 15:00
Guck' mal, ob er hier dabei ist:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=27

Gruss
Jochen
Flash
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2004, 15:25
Hallo FraZer2nd,

Ist ein BNC Stecker.
Ist im Audiobereich wie Cinch geschaltet, glaub ich.
Sprich: Mitte = Heißer Leiter,
Außen = Schirmung/Masse

Bin mir nicht zu 100%sicher, ob es wirklich so ist, ich denke aber schon. BNC wird soweit ich weiss viel in der Messtechnik verwendet (Oszi usw.)
Im Audiobereich hat es 2 große Vorteile gegenüber Cinch,
1.) Bajonettverschluß = Zugentlastung + höherer Anpressdruck der Kontakte
2.) Bessere Schirmung, als 08/15 Cinch Leitung.

Falls was nicht stimmen sollte, bitte um Berichtigung!

Viele Grüße

Sebastian

PS:Woher kommt eigentlich der Begriff 08/15? War das nicht was, mit 2tem Weltkrieg und Patronen? Oder verwechsel ich da was? Bitte um Aufklärung!
Flash
Stammgast
#4 erstellt: 30. Aug 2004, 15:27
Nur für alle, die es interessiert, hab da was gefunden:
Hoff, es ist nicht zu Off-Topic...


Woher stammt der Begriff 08/15?

Es klingt vielleicht überraschend: 08/15 ist der Ausdruck für ein altes Maschinengewehr, das 1908 entworfen wurde und im 1. Weltkrieg als LMG 08/15 zum Einsatz kam. Im Laufe der Krieges wurden die Zahlen zu einer Metapher für den geistlosen, militärischen Drill.

Das geflügelte Wort, das für etwas Alltägliches und Unoriginelles steht, fand größere Verbreitung, als der Schriftsteller Hans Helmut Kirst (1914-1989) seine Weltkriegs-Romantrilogie "08/15" Mitte der 1950er Jahre herausgab.



Viele Grüße

Sebastian
milliscout
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2004, 21:03
Hallo,
es wäre schön, wenn die Bilder etwas schärfer geraten wären.
Soweit zu erkennen, handelt es sich um einen BNC-Buchsenstecker mit Crimp Anschluß auf der Kabelseite.
Die Stecker gibt es für 50 und 75 Ohm Kabelimpedanz. Von der Größe der Crimphülse her sollten Koaxialkabel Typ RG-58/U (50 Ohm Kabel) und RG-59/U (75 Ohm Kabel) passen.
Für einen einwandfreien Kabelanschluß ist eine Crimpzange erforderlich.
Gruß!
Ascan
FraZer2nd
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Aug 2004, 07:00
nunja also benutzen werd ich die kabel glaub eher nicht... hab aber 15stk davon... und bevor ich se evtl. weggeschmissen hätt

...THX 4 Answers - ich schau mal, ob ich noch bessere Bilder machen kann
milliscout
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2004, 19:44
Hallo,
bevor Du die Stecker wegschmeißt, nehme ich sie. Kann die Stecker verarbeiten und gebrauchen.
Gruß!
Ascan
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 31. Aug 2004, 19:56
Moin,

die BNC Technik ist vor allem daher bekannt, dass sie früher für Rechner-Netzwerke eingesetzt wurde. Sie war quasi der Vorgänger, des aktuellen Ethernet Standarts mit den bekannten RJ 45 Steckern. Der Hauptunterschied bestand (neben der Geschwindigkeit und der Störsicherheit) vor allem darin, dass die Netzwerke nicht sternförmig aufgebaut wurden, sondern ringförmig.
ratte
Stammgast
#9 erstellt: 31. Aug 2004, 21:34
[klugscheiss]
Es gibt auch sternformige Inrastrukturen, die auf Coax basieren. Ein Beispiel ist das Arcnet. Es hatte sogar handfeste Vorteile, weil es nicht per CSMA/CD, sodern per Token passing auf das Kabel zugreift. Somit gibts da anders als bei Ehternet keine kollisionen
[/klugscheiss]

Im übrigen werden diese Stecker heute immer noch gerne in der Unerhaltungselektronik verwendet: Zwischen DVD-Player/Scaler/Line-Douber/Projektor z.B.

gruss
ratte
OneStone
Stammgast
#10 erstellt: 01. Sep 2004, 10:25
ja, BNC ist eine feine Sache, meiner Meinung nach besser als Chinch. Ich habe mir schon mal überlegt, Geräte mit der Norm als Inputs/Outputs zu bauen, habs dann aber gelassen...zu inkompatibel.
stadtbusjack
Inventar
#11 erstellt: 01. Sep 2004, 15:09
@ratte: Hast ja gewonnen
Caspar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Sep 2004, 16:03
Btw. gehören BNC Kabel noch lange nicht der Vergangenheit an (wie man nach den Postings zu Netzwerken vermuten könnte), sondern in einem ganz anderen Bereich sind sie Standard. Im Boardcast Videobreich geht praktisch nix ohne BNC, sei es analog (YUV) oder digital seriell (diese max 20cm langen fummeligen DVI/etc. Käbelchen mit denen Consumergeräte verbunden werden findet man dort nicht), ich denke es kommt hin wenn ich behaupte das BNC Kabel innerhalb der TV Sendern/Studios/Sendeabwicklungs-verkabelung die längste gesamt Kilometerzahl an Kabeln ausmacht.
sparkman
Inventar
#13 erstellt: 01. Sep 2004, 20:57
ich sage nur DIN stecker!!

warum hat naim daranfestgehalten und nun kommen immer mehr hersteller wieder auf die alten DIN stecker zurück (phonosophie? ), das standart DIN kabel bei meinen naims ist besser als ein 170 taler teures chinchkabel.

nur soviel mal dazu, sorry ist eigendlich ein anderes thema.

gruss

sparkman
selfmadehifi
Stammgast
#14 erstellt: 01. Sep 2004, 21:23
Hi,
BNC sind immer noch Stand der Technik, allerdings weniger
im Heimbereich.
übliche Verwendung: Video-Verbindung von RGB-Monitoren etc.
An Beamern hatte ich die auch schon gesehen.
Hauptanwendung: Messtechnik, jedes Oszi hat solche
Buchsen dran.
(Vielleicht hatten die Hersteller ja Angst, dass der
DAU dran zieht, anstatt den Renkverschluss zu nutzen.
bukowsky
Inventar
#15 erstellt: 01. Sep 2004, 21:33

sparkman schrieb:
ich sage nur DIN stecker!!

warum hat naim daranfestgehalten und nun kommen immer mehr hersteller wieder auf die alten DIN stecker zurück (phonosophie? ), das standart DIN kabel bei meinen naims ist besser als ein 170 taler teures chinchkabel.

nur soviel mal dazu, sorry ist eigendlich ein anderes thema.


... aber ein interessantes Thema
FraZer2nd
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Sep 2004, 15:25
oki, ich weiß auch noch wie das damals war mit den priv. kleinen netzwerken.. alle 10mbit/bnc... weher da hat mal einer seinen pc mitten im ring ausgebaut...
token ring is auch ne feine sache

also thx 4 tipps

@ milliscout was zahlst denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Merkwürdiger Stecker
funny001 am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  12 Beiträge
Unbekannter Stecker an Yamaha
nice222 am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  20 Beiträge
dürfen sich cinch stecker berühren?
_cOm_ am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  2 Beiträge
12V Stecker an Logitech Boxen!
Raffi14 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  17 Beiträge
SM Pro Audio ADDA 192 <-- Was taugt das Teil?
Boris_Akunin am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  3 Beiträge
ATF-Libero SC-A von Heco..was ist das???
Wraeththu am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  2 Beiträge
DIN-Stecker <-> Cinchkabel
Jendevi am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  25 Beiträge
(B&O) Masterlink Stecker!
sskora am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Welcher Stecker ist daswohl?
frieder990 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  5 Beiträge
ICH SUCHE EIN TEIL VOM PIONEER VERSTÄRKER
aronMCbon am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.244