Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen bei Kabelempfang

+A -A
Autor
Beitrag
dontikki
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2004, 09:45
Ich habe folgendes Problem. Wenn ich meinen japanischen Yamaha-Tuner an meinen englischen Arcam-Verstärker anschließe und dann ans Kabel, brummt es fürchterlich. Mit einem anderen Verstärker gibt es kein Brummen. Mantelstromfilter habe ich bereits ausprobiert - bringt Null. Was kann ich tun?
Danke,

dontikki
Anna_log
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Okt 2004, 10:23
Klingt nach Massebrumm .
Kannstr ja Testhalber den Schutzleiter eines Gerätes abklemmen - vielleicht ist ja dann alles ok .
Ist allerdings nicht legal und nicht zulässig -
das liegt dann in Deiner Entscheidung wenn es ok wäre brummtechnisch .

Sonst kannst Du Dir noch nen Entbrummer oder Entkopller kaufen ,
da werden dann die Signale über Optokoppler oder Übertrager
galvanisch getrennt .
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 30. Okt 2004, 15:07

Anna_log schrieb:
Klingt nach Massebrumm .
Kannstr ja Testhalber den Schutzleiter eines Gerätes abklemmen - vielleicht ist ja dann alles ok .
Ist allerdings nicht legal und nicht zulässig -
das liegt dann in Deiner Entscheidung wenn es ok wäre brummtechnisch .

Hallo dontikki,

und kann lebensgefährlich sein. Wenn Du dennoch den Schutzleiter versuchsweise abklemmen (mit Isolierband abkleben) möchtest, musst Du den Stecker genauso wieder in die Dose stecken, wie er vorher gesteckt hat. Drehst Du den Stecker, kann ein Defekt im Gerät dazu führen, dass dann die Phase also 230 V auf den Gehäusen der Geräte liegt. Entweder brennt dann die Anlage auf oder wenn jemand die Anlage anfasst, bekommt er einen elektrischen Schlag.

Keinesfalls darfst Du den Schutzleiter auf Dauer abklemmen.

Gruß

Uwe
mclaeusel
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2004, 19:25
Hallo

Für den Antennenanschluss gibt es ein Zwischenteil für galvanische Entkopplung. Vielleicht ist deine Kabelanlage nicht ordnungsgemäß geerdet.
Dieses Teil dürfte es beim Conrad zu kaufen geben.
Also darauf achten, dass der Mantelstromfilter auch galvanisch entkoppelt.

Gruß
Anna_log
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Okt 2004, 19:46

Drehst Du den Stecker, kann ein Defekt im Gerät dazu führen, dass dann die Phase also 230 V auf den Gehäusen der Geräte liegt.

Gilt aber nur für TV Geräte .
Bei Hifi ist ja generell ein Trafo drin -
der ja eine galvanische Trennfunktion hat
@Uwe_Mettmann :
stimmts oder habe ich recht ?
Oder habe ich was übersehen ?




Keinesfalls darfst Du den Schutzleiter auf Dauer abklemmen.

Stimmt natürlich schon .

Schönes WoEnd @all
mclaeusel
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2004, 20:30
Hier entsteht wahrscheinlich ein Erdungsproblem von der Antenne (Kabel) über der Tuner auf den (weil er Schutzleiter hat) geerdeten Verstärker, somit würde eine galvanische Entkopplung schon was Bringen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2004, 00:50

Anna_log schrieb:
Gilt aber nur für TV Geräte .
Bei Hifi ist ja generell ein Trafo drin -
der ja eine galvanische Trennfunktion hat
@Uwe_Mettmann :
stimmts oder habe ich recht ?
Oder habe ich was übersehen ?


@Anna_log:
Ja, das gilt für alle Geräte, die einen Netzstecker mit Erdanschluss haben. Wenn das Gerät defekt ist, so dass die eine Ader des Netzanschlusses Verbindung zum Gehäuse hat, passiert nichts, wenn es die Nullader ist und kein FI-Schutzschalter vorhanden ist. Der Defekt bleibt unbemerkt. Jetzt wird der Schutzleiteranschluss abgeklebt und der Stecker wieder aber verdreht eingesteckt. In diesem Fall ist jetzt die Phase auf dem Gehäuse. Ist die Anlage an einer anderen Stelle geerdet, fließt ein Kurzschlussstrom zu diesem Erdpunkt und dies über Leitungen (Audioleitungen usw.) und Anschlüsse, die dafür nicht vorgesehen sind. Ob dies die Anlage überlebt, ist fraglich. Ist die Anlage nicht über einen anderen Punkt geerdet, dann liegt 230 V auf dem Gehäuse des Gerätes und auf den Gehäusen der angeschlossenen Geräten. Wenn jetzt eines der Geräte angefasst wird, na dann gute Nacht.

Gruß

Uwe
Acoustic_by_Research
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Okt 2004, 00:59
Hi,

Ich hät da ne passende Frage zum Thema.

Warum habe ich eine Brummschleife drin, wenn ich über den PC musik laufen lasse und gleichzeitig der Fernseher via Chinch mit dem AV verbunden ist. Liegt das am Antennenkabel oder am PC Netzteil oder an der Erdung ?
Wenn man das Antennenkabel zieht ist die Brummschleife weg, aber das kann ja nicht Sinn der Sache sein!

mfg AR
Uwe_Mettmann
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2004, 01:34
@Acoustic_by_Research:

Lies doch mal folgende Links:

Link 1 und Link 2

Gruß

Uwe

dontikki
Neuling
#10 erstellt: 01. Nov 2004, 14:58
Vielen Dank für die bisherigen Antworten! Ich werde mal nach einem Übertrager für die galvanische Entkopplung schauen.
dontikki
Acoustic_by_Research
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Nov 2004, 23:56
Hi,

@ Uwe

besten Dank, hat mir effizient weiter geholfen, ich werd mal den Reciever am PC erden, wenn das nichts bringt muss der Schuko dran glauben.

mfg AR
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2004, 00:35

Uwe_Mettmann schrieb:

Anna_log schrieb:
Klingt nach Massebrumm .
Kannstr ja Testhalber den Schutzleiter eines Gerätes abklemmen - vielleicht ist ja dann alles ok .
Ist allerdings nicht legal und nicht zulässig -
das liegt dann in Deiner Entscheidung wenn es ok wäre brummtechnisch .

Hallo dontikki,

und kann lebensgefährlich sein. Wenn Du dennoch den Schutzleiter versuchsweise abklemmen (mit Isolierband abkleben) möchtest, musst Du den Stecker genauso wieder in die Dose stecken, wie er vorher gesteckt hat. Drehst Du den Stecker, kann ein Defekt im Gerät dazu führen, dass dann die Phase also 230 V auf den Gehäusen der Geräte liegt. Entweder brennt dann die Anlage auf oder wenn jemand die Anlage anfasst, bekommt er einen elektrischen Schlag.

Keinesfalls darfst Du den Schutzleiter auf Dauer abklemmen.

Gruß

Uwe



Hallo,

jetzt muss ich hier noch etwas nachtragen. Wenn man, wie oben beschrieben, den Schutzleiter zu Testzwecke abtrennt, darf man dies maximal bei einem Gerät machen. Also keinesfalls gleichzeitig bei den anderen Geräten, die mit dem Computer verbunden sind (wie Drucker, Monitor usw.). Der Grund ist, dass in den Geräten Entstörkondensatoren sind, die zwischen den Netzanschlüssen und dem Schutzleiter (und somit dem Gehäuse) geschaltet sind. Wenn man das Gehäuse anfasst, fließt über die Kondensatoren ein Strom in den Körper. Der Strom ist allerdings so klein, dass er bei einem gesunden Menschen keine Gefahr darstellt. Sind jetzt aber bei mehreren Geräten die Schutzleiter abgetrennt, so fließen auch von diesen Geräte Ströme. Der Gesamtstrom kann sich somit zu einer gefährlichen Wert addieren.

Also, weil man soviel bedenken muss, damit das Abtrennen des Schutzleiters nicht gefährlich wird, ist es wohl doch am Besten, das Abtrennen ganz zu lassen.

Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
Brummen!
Florian_Schacht am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
brummen
timtoen am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  2 Beiträge
Brummen
Badhabits am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  9 Beiträge
Brummen am Verstärker
ferengi2001 am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  3 Beiträge
Brummen -- hilft ein Mantelstromfilter?
jopetz am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  15 Beiträge
es brummt! was kann ich dagegen tun?
zehloff am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  3 Beiträge
Brummen
Badhabits am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.01.2003  –  8 Beiträge
Leichtes Brummen - Pc - Nad Verstärker
Chris19993 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  6 Beiträge
Brummen, wenn Tuner an
wanglung am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.961