Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Frequenzweiche/Endstufe/Subwoofer = Aktiver Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
micsimon
Stammgast
#1 erstellt: 18. Dez 2004, 15:13
Hallo,

ich möchte meine Anlage durch einen "aktiven Subwoofer ergänzen".

Ich habe einen pasiven Subwoofer aus einem Stereo Satelliten/SubwooferSystem (JBL Soundpact) und eine Rocktron Velocity 100 Endstufe welche überzeugende 2*50 Watt an 4 ohm leistet (20-20.000Hz).

Wenn ich jetzt eine aktive Frequenzweiche (zb von Sinus Live) bzw. Tiefpassfilter davor hänge, um die Trennfrequenz auf 50/80/100 Hz zu setzen, müsste ich doch keine Probleme mit der Ortbarkeit bekommen, oder?

Ist bei diesen tiefen Frequenzen die 'Qualität', soll heißen Frequenzverlauf, der Endstufe noch wichtig?

Vielen Dank schonmal.
Grüße
Michael


[Beitrag von micsimon am 18. Dez 2004, 18:57 bearbeitet]
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 19. Dez 2004, 04:45
Ja,die Kette ist TiefpaßFilter,Endstufe(Vollverstärker)
Lautsprecher(Box).
Für einen LS braucht man nur 1 Amp.
Du hast 2 x 50 W,wie willste das schalten ?
Schön,wenn der LS 2 Schwingspulen hätte.
Auch muß man das vor dem Filter aus Stereo Mono
machen,im Prinzip einfach,aber nix für Wohnzimmerbastler.
Wie willst Du diese Probs lösen ?

Hol Dir besser ein fertiges Endstufenmodul.
Einfach,billig,funzt.

Im Tiefbaß ist der Klang eines Amp unwichtig.
Soll nur viel Power haben.
Nach meiner Meinung liegt die obere Ortbarkeitsgrenze
zwischen 70 und 100 Hertz.
Wichtig ist auch eine steile Filterflanke von
18 dB/Okt oder mehr,kommt auf Hauptboxen,Subwoofer,
Raum an.Ferigmodule haben ein Poti für Trennfrequenz.
Zum Probieren.

bukongahelas
micsimon
Stammgast
#3 erstellt: 19. Dez 2004, 12:48
Hi,

danke schonmal.

Der Subwoofer ist in Stereo (Doppelschwingspule), kann also einen Stereoverstärker anschließen. Ansonsten schließe ich eben bei bedarf nur eine Seite an.

Da ich das ganze über ein Mischpult regeln würde, hätte ich auch kein Problem, die beiden Stereokanäle auf ein Monosignal zu legen. Im Extremfall könnte man sich ja einen Adapter basteln, u.U. auch mit dem Lötkolben...

Das einfachste wäre doch aber einfach ein Y-Kabel von 2 auf 1 Stecker zu nehmen, oder?

Mein Tiefpassfilter hat nur 12db/Okt, schlimm? Ich kann aber zwischen 50/80/100 Hz wählen.

Wo bekomme ich denn so ein Modul, wieviel würde das denn kosten?

Grüße
Michael


[Beitrag von micsimon am 19. Dez 2004, 17:33 bearbeitet]
micsimon
Stammgast
#4 erstellt: 19. Dez 2004, 18:21
...ist es bei Stereo-Musik überhaupt sinnvoll, einen aktiven Subwoofer zu verwenden?

Meine Regallautsprecher haben nur keinen starken Tiefgang, deswegen dachte ich darüber nach...

Grüße

Michael
sakly
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2004, 08:33
Sinnvoll ja, wenn die LS eben keinen Tiefgang haben.
Dein Vorhaben kannst du auch so durchführen, wie du es erklärt hast. IMHO reicht für Musik eine Flankensteilheit von 12dB/Oktave aus. Dabei sollten der/die Woofer dann aber bei den Frontlautsprechern stehen.
Eine Monoschaltung ist nicht notwendig, da Doppelschwingspulensubwoofer. Dafür nutzt man die Teile doch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche (externe) aktive Frequenzweiche für Subwoofer?
pling am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
Hilfe zu Aktiver Frequenzweiche
BierKistenKart am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  9 Beiträge
Tiefgang durch aktive Frequenzweiche begrenzen
Kistenwesen am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  22 Beiträge
Aktive Frequenzweiche selberbauen
Rossy am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  3 Beiträge
Frequenzweiche für Subwoofer brauche Hilfe beim Schaltplan!
Rossy am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  4 Beiträge
Frequenzweiche für Subwoofer
_Stephan_ am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  4 Beiträge
Funktion aktive Frequenzweiche ???
AR9-lover am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  4 Beiträge
Welche Frequenzweiche?
Der_böse_Joe am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  3 Beiträge
Verstärker | Endstufe | Subwoofer
Ace-dude am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  18 Beiträge
Kann ein aktiver Subwoofer Probleme mit Röhrenvorstufe bekommen ?
Mission781 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.432