Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver behalten oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Soundsgood
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2005, 19:45
Hi Leute,

ich habe momentan den Yamaha RX-V450 und da ich zu 80% Musik hören und das sehr sehr viel habe ich mri überlegt ob es nicht sinnvoll wäre, den Verstärker zu verkaufen und mir den Yamaha AX-496 zu kaufen?

Ich bitte um Euren Rat, da ich neu bin.

Ich weiß einfach nicht mehr, was machen soll.

Vielen Dank

Benjamin
gdy_vintagefan
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2005, 20:06
Hallo,

ich kenne jetzt zwar speziell dieses Modell nicht, aber ich hatte schon so einige Yamaha Verstärker. Von jedem hatte ich einen positiven Eindruck.

Ich vermute mal, dass es sich um einen A/V-Verstärker handelt, da Du ja von "Musik hören" schreibst.

Ich selbst habe einen Surroundverstärker, der allerdings schon ein paar Jahre alt ist (DSP-A 590), und damit bin ich auch im Stereobetrieb sehr zufrieden (höre mit dieser Anlage auch wohl zu 80-90% Musik; Surroundbetrieb nutze ich nur bei Filmen). Als Vergleichsstück habe ich einen 24 Jahre alten Vollverstärker (A-460, hatte auch mal noch weitere verwandte Modelle aus der Zeit, die klingen ähnlich) an meiner 2. Anlage - und ich kann jetzt nicht sagen, der eine Verstärker klingt besser oder schlechter als der andere, ich höre mit beiden gleich gern.

So kann ich nach meinem Ermessen sagen, dass auch Yamaha A/V-Verstärker zu guten klanglichen Leistungen im Stereobereich in der Lage sind.
Natürlich weiß ich jetzt nicht, wie sich das bei den aktuellen Modellen verhält. Aber bisher bin ich schon über viele Jahre so gut wie nicht von Yamaha enttäuscht worden.

EDIT: Nachdem ich nun weitere Beiträge gelesen habe, möchte ich noch anmerken, dass an meinen Surroundverstärker deutlich höherwertige Lautsprecher angeschlossen sind als an den Vollverstärker. Vielleicht habe ich den Klang auch durch die Lautsprecher aufwerten können.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 04. Jan 2005, 16:32 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Jan 2005, 20:19
Hallo...wenn Du tatsächlich zu einem Großteil Stereo hörst ist es absolut unsinnig dies mit einem Surrounder zu tun!

Wenn Du klanglich die gleichen Qualitäten eines guten Vollverstärkers mit einem Surrounder erzielen möchtest, dann musst Du einen erheblichen finanziellen Mehrpreis dafür investieren! Alleine schon, weil sich in einem reinen Stereo-Vollverstärker lediglich 2 Endstufen befinden wird dort das eingesetzte Kapital deutlich effizienter in Qualität und Klang investiert!

Wenn Du also über einen Tausch Deines Surround-Receivers in einen reinen Stereo-Vollverstärker nachdenkst, so ist dies in jedem Fall ein Schritt in hörbar besseren Stereoklang!
Sicher wird der 496er impulsiver und weniger angestrengt spielen und Dich mit einem insgesamt räumlicheren Eindruck belohnen...denn das ist meist der Knackpunkt bei den billigen Surroundern (sorry, aber das ist ein 450er ja!)

Mit dem AX496 bist Du schon recht solide bestückt, den Mehrpreis für den AX596 kannst Du Dir in der Regel sparen, denn die höhere Leistung und die größere Laststabilität wird nicht zwingend in mehr Klangpotential umgesetzt!

Grüsse vom Bottroper
Soundsgood
Neuling
#4 erstellt: 04. Jan 2005, 00:46
Hi Hifi-Freunde,

kann ich an den Verstärker eigentlich noch nen SUB dran anschliessen?

Benjamin
dertelekomiker
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2005, 04:12
Nicht über Line-Out. Wenn Dein SW aber auch einen Highpower-Eingang hat, kannst Du ihn zwischen die LS einschleifen.

P.S.: Habe noch nen AX 550 in Titan im Keller stehen, der raus muss! Zustand 2 mit OVP und Beleg (ca. 1992, muß nachschauen)...
Wiesonik
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2005, 08:36
Moin Soundsgood,

schon mal darüber nachgedacht das Geld in bessere Lautsprecher zu investieren ?

Das wird Dir klanglich sicherlich einen größeren Gewinn bringen, als am Verstärker "herumzudoktorn".

Beispiel: Meine Frau hat einen Yamaha RX 396 Receiver. Angeschlossen an damals "beigepackten" JBL-Boxen (geschätzter Verkaufspreis ca. 200€/Paar). Klang=grausamst!

Derselbe Receiver an sehr guten Standboxen angeschlossen (ca. 900€/Paar). Klang=hervorragend !!
Grzmblfxx
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jan 2005, 09:13
Hallo,
ich habe bei Yamaha-Surroundverstärkern schlechte Erfahrungen gemacht. In einem andern Thread habe ich folgendes geschrieben:


Grzmblfxx schrieb:
Bei einem Freund: Anspruchsvolle 5.1 Beschallung einer Bar. (Ist vor kurzem von E-Voice LS auf Renkus-Heinz umgestiegen, ein deutlicher Fortschritt!)
Nach dem LS-Umbau sagte er: Ich kann diesen Klang nicht aushalten! Ich tippte auf die Lautsprecher; als (fast) alles, was im Bekanntenkreis an Lautsprechern da war, in die Bar geschleppt. Als da wären: Cabasse Clipper, Kef Q7, Linn Nexus und Kef Q1.
Trauriges Ergebnis: Es klang fast immer noch schlechter...
Am nächste Tag hab ich noch meine Accuphase M60 und den C240 mitgenommen, also flugs die Crown-PA Endstufen abgeschlossen und die M60 dran, das muß doch klingen wie Tag und Nacht! Fehlanzeige, die Crown waren sogar etwas besser als die Accu´s .
Da blieben nur noch die Quelle und der VV...
Zu guter letzt noch den Yamaha RV-740 (oder so ähnlich), der nur als VV läuft, gegen den C240 ausgetaucht.
Bumm. Das wars. Klang richtig prima!
Jetzt läuft als VV der Denon 3805, der um Welten (und das ist so gemeint!) besser spielt als der Yamaha, aber auch hörbar schlechter als der Accu.

Soviel zu meinen Erfahrungen mit Verstärkern...


Also: Vergleichshören!

Andreas


[Beitrag von Grzmblfxx am 04. Jan 2005, 09:14 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jan 2005, 14:09
@Wiesonik...sicher ist das grösste Klangpotential zweifelsohne in den Boxen zu suchen, wobei wir aber bis dato noch nicht wissen, auf welchen Boxen "Soundsgood" hört...oder habe ich etwas überlesen??

Der Receiver Deiner Frau ist ein Stereo-Receiver, der anfangs angesprochene RX-V496 ist meines Wissens aber ein Surrounder, der vermutlich selbst gegenüber dem kleinen RX396 das klangliche Nachsehen haben dürfte!

Somit ist der Denkansatz von "Soundsgood" nicht wirklich verkehrt, wobei natürlich eine Lösung aus hochwertigen Lautsprechern mit einem guten Stereo-Verstärker sicher die erfolgversprechendste wäre...!

Grüsse vom Bottroper
Wiesonik
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2005, 16:30
Hi Bottroper,

überlesen hast Du nichts.
...aber wohl, wie wir alle, ein berechtigtes Interesse daran, zu erfahren, mit welchen Boxen momentan von Soundsgood gehört wird.

Der Receiver meiner Frau hat schon dieses ganze 5 Punkt irgendwas-Gedödel (man verzeihe mir diesen Ausdruck). Das ist aber ausgeschaltet und die 3 "Schuhkartons", die sich Center und Rearboxen nennnen, verstauben im Keller.

Im Ernst, gute Boxen in Verbindung mit einem guten Verstärker ist sicherlich eine solide Basis für eine gut klingende Anlage.
Überbewertet wird IMHO aber immer wieder die Leistung (Watts) die so ein Verstärker zum gut Musik hören bringen muß. So gesehen wird ein Wechsel vom (Surround-)Receiver zum AX 496 klanglich auch nicht soooo viel bringen.

Deshalb mal mein Denkansatz mit den Speakern.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jan 2005, 18:04
Hallo "Wiesonik"...wenn Du mal meine etlichen Postings zu dem Thema "Verstärkerleistung" lesen würdest (aber das ist offengesagt auch etwas heftig viel verlangt ), dann würdest Du erkenne, daß ich immer wieder erkläre, daß die Wattleistung nichts über den Klang aussagt, sondern in erster Linie auf eine stabile Stromversorgung geachtet werden soll (Trafo/Netzteil) und eine laststabile Endstufe wichtig ist, die "saubere" Leistung produziert!

Nun ist es aber so, daß das Netzteil bei vielen Surroundern identisch ist mit dem der Stereo-Verstärker, aber dafür 6 Endstufen versorgen muß, ebenso sind die einzelnen Endstufen deutlich einfacher aufgebaut, so stehen auch im reinen Stereomodus nur zwei weniger laststabile und stromstarke Endstufen zur Verfüfung!

Will man dies beim Surrounder gegenüber dem Stereogerät kompensieren, so ist ein erheblicher Mehraufwand erforderlich, der den Preis deftig nach oben verschiebt!

Sicher kannst Du auch aus dem Surround-Receiver einen brauchbaren Klang herausspielen, wenn Du gute Boxen verwendest! Aber fast immer klingen die gleichen Boxen an einem Stereo-Verstärker der gleichen Preisklasse nochmals hörbar impulsiver und "erwachsener"! Dies ist sogar gerade in den unteren Preisklassen der Fall, und über die reden wir hier ja eigentlich!?

Wie dem auch sei, wenn uns "Soundsgood" mal seine Lautsprecher verrät, dann können wir auch diskutieren, welchen Weg er sinnvoller beschreiten könnte...

Somit ist Dein Denkansatz bezüglich der Lautsprecher zwar absolut i.O., aber stell Dir mal vor (was ich zwar nicht glaube) er hat an dem kleinen Receiver große Edelspeaker dran...dann sollte er doch besser über einen adäquaten Amp nachdenken

Grüsse vom Bottroper
Soundsgood
Neuling
#11 erstellt: 04. Jan 2005, 18:34
Hi Hifi-Freunde,

ersteinmal vielen lieben Dank für eure netten Antworten. Ich habe die Canton LE170.

Ich bin echt am Überlegen was ich machen soll. Und ich habe mir nochmal weiter Gedanken gemacht. Ich habe mir nochmal im Net den MArantz PM 4400 OSE ansgesucht. Was haltet ihr von dem?

Und generell. Was soll ich jetzt nur machen? Da ich neu im Hifi-Bereich bin, habe ich noch nicht so viel Ahnung.

Danke schonmal

Benjamin
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jan 2005, 19:35
Hallo...da habe ich ja schon mit meiner Vermutung nicht ganz auf dem Holzweg gestanden! Mit den Canton LE170 hast Du sicher immer noch Boxen, die von den meisten hier als Konsumware empfunden werden, aber es sind trotzallem ordentliche Boxen die imho vom RX-V450 nicht angemessen angesteuert werden können! Das Problem liegt m.E. im nur mittelmäßigen Wirkungsgrad der LE170 (87dB ist nicht wirklich "leichtfüssig") und dem recht einfachen Aufbau des Verstärkerteils im Receiver! Der Yamaha ist eigentlich leistungstechnisch ein "Papiertiger", denn wenn man mal die Leistungsaufnahme mit den Ausgangswerten vergleicht und dann zusätzlich mal den Innenaufbau (Netzteil/Trafo/Endstufe) sieht...der muß schon ordentlich kämpfen

Ich würde also doch den zuerst beschriebenen Weg als den sinnvolleren ansehen! Sicher wirst Du eine Klangsteigerung erreichen wenn Du hochwertigere Lautsprecher mit einem besseren Wirkungsgrad anschaffst, aber imho wären das angesichts der Leistungsfähigkeit und der klanglichen Eigenschaften dieses Surrounders "Perlen vor die Säue" (sorry, aber das ist meine persönliche Meinung), denn der Receiver spielt sicher nicht in der Liga der 300EUR Vollverstärker!

Ich würde mir Gedanken über einen guten Vollverstärker machen und da nicht die Yamaha-Brille aufsetzen! Hör Dir auch Alternativen von NAD, Cambridge Audio, Denon oder Rotel! Du solltest Dir überlegen, welche Summe Du momentan investieren möchtest und dann kannst Du hier auch sicher Vorschläge erhalten! Der nächste Schritt wäre dann...sparen auf richtig gute Lautsprecher (ohne die LE170 jetzt abwerten zu wollen), denn da geht zukünftig richtig was!

Grüsse vom Bottroper
Soundsgood
Neuling
#13 erstellt: 04. Jan 2005, 19:58
Hi Hifi-Freunde,

also ich denke ich könnte wenn ich den Yammmi verkauft habe so insgesamt 300-400€ ausgeben.

Ich habe wie erwähnt auf jeden Fall den Marantz PM 4400 OSE auf meine Liste geschrieben zum Probehören. Ich höre sehr gerne Trance, House, R&B aber auch Nightwish und WithinTemptation auch Lionel Richie.

Mein Zimmer ist ca. 12m² groß.

Vielen Dank

Benjamin
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Jan 2005, 22:46
Ich würde mir folgende Verstärker anhören, und zwar immer an Deinen Boxen und immer auch mit Deiner Musik, evtl. kannst Du Dir den Amp. auch beim guten Fachhändler ausleihen!

Cambridge Audio Azur 540A http://www.klingtgut-lsv.de/shop/

Marantz PM7200 (ClassA!) http://www.hifi-regler.de/shop/marantz/marantz_pm_7200_gold.php

Denon PMA1055R http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_pma-1055r_schwarz.php

Harman Kardon HK675 http://www.hifi-regl...an-kardon_hk_675.php

Rotel RA-01 http://www.rotel-hifi.com/vollverst/index.htm#

Die Links sind allerdings keine Händlerempfehlungen, sondern sollen nur mal die Geräte näherbringen!

Grüsse vom Bottroper
Wiesonik
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2005, 09:27
Hallo Bottroper,

danke, daß Du mir mit Deiner kurzen Zusammenfassung erspart hast, Deine ganzen Threads zu lesen.

Du hast das Ganze ja auch für den Laien gut verständlich erklärt.

@Soundsgood

Jo, unter dem Aspekt Canton LE 107 würde ich auch beim Verstärker "loslegen".
Unser Bottroper hat ja schon einige gute Vorschläge gemacht, die ich noch um die Verstärker der Fa. ATOLL ergänzen möchte (www.atoll-electronique.com).
Die Verstärker bieten allesamt sehr stabile Netzteile mit hoher Laststabilität. Die Verarbeitung ist sehr gut.
Preislich geht es so bei 475€ los (ich weiß, etwas über Deinem Budget). Dafür hat man dann aber auch einen Amp, den man nicht schon wieder nach 2 Jahren austauschen muß.

In Stufe 2, wenn sich das Portemonnaie wieder erholt hat, würde ich mich dann um bessere LS kümmern. Mit einem guten Verstärker hast Du dann eine schier unendliche Auswahl.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jan 2005, 19:57
@Wiesonik...jau, wo ich doch auch immer so unendlich viel tippe...bin halt eine Quasselstrippe

Zum Rest Deines Vorschlages meine Zustimmung, ich habe übrigends bis dato noch keinen "Atoll" hören können, aber ich habe da durchaus sehr positive Meinungen gehört!

Also "Soundsgood"...anhören, das ist die einzige Möglichkeit und sei, wie schon empfohlen, nicht zu knauserig, sonst hast Du in 1 Jahr neue Lautsprecher und suchst wieder nach einem neuen Verstärker!

Grüsse vom Bottroper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo oder AV Receiver
Th. am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  5 Beiträge
Receiver-Sicherheitsabfrage
mayamaya am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  3 Beiträge
Stereo Receiver
Johnjohnson am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  4 Beiträge
stereo oder av receiver bei low budget
sippin am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  2 Beiträge
Receiver hat abgang gemacht
Mopelkiller am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  27 Beiträge
Phonokombi an AV-Receiver
caye am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  8 Beiträge
Welcher Receiver ist besser ?
Rocky82 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  5 Beiträge
Boxen Subwoofer Receiver Leistung!?
GuRU2TeK am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  3 Beiträge
Wattangaben von LS + Receiver
lasteagle am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  3 Beiträge
Receiver für Stereo?
locke am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • KEF
  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • Marantz
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.755