Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Luxman-Endstufe getötet?

+A -A
Autor
Beitrag
hopetoun
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Okt 2005, 23:30
Hallo allerseits,

mir ist grad was blödes passiert:
Habe die Sats eines angeblich defekten Surroundsets einzeln durchgetestet, um ihre Funktion zu prüfen, und bin dabei ein wenig nachlässig geworden: Offenlichtlich kamen für einige Sekunden die Lautsprecherkabel einer Leitung aneinander. Der andere Kanal meines Vollverstärkers war zu dem Zeitpunkt nicht angeschlossen, Lautstärke stand auf ca. 1/4. Jedenfalls hörte ich dann ein Geräusch, meinte auch, dass es ein wenig riecht, bin aber nicht sicher, da mein Verstärker immer ein wenig "duftet", wenn er warm ist, jedenfalls verabschiedete sich mein Luxman L-410 gänzlich.
Ging auch nach einer halben Stunde nicht wieder an.
Ich habe zwar einen m. E. sehr fähigen Fachmann für Luxman/Nakamichi etc (für den ich ja auch direkt mal Werbung machen kann: AVS Oymann), aber bevor ich dem jetzt wieder auf die Pelle rücke, würd ich gern mal wissen:
haben die Luxmans keine Schutzschaltung? Was passiert dann im Zweifelsfall? Raucht die Endstufe ab? Oder gibts eine Sicherung, die dann durchbrennt?
Danke für die Tipps
Stefan
sakly
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2005, 06:09
Also Verstärker ohne elektronische Schutzschaltung sind in der Regel über kleine Glassicherungen (im Bereich 2-7 Ampere, je nach Leistung) abgesichert. Da kommt die Sicherung dann und gut ist. Allerdings sollte dann der andere Kanal noch laufen, da ja keine Schutzschaltung vorhanden ist, die den Verstärker abgeschaltet lässt. Es kann natürlich auch sein, dass die Netzteilsicherung gekommen ist, aber das würde ich erstmal nicht vermuten. Ein Blick in das Gerät verrät es dir.
hopetoun
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Okt 2005, 07:04
Hallo und Danke für die Antwort.
Kanalsicherungen können es nicht sein, denn der Amp ist ganz tot, also auch keine Lämpchen mehr etc. Ich hab gestern mal reingesehen, aber eine Sicherung konnte ich leider nirgends entdecken.

Gruß Stefan
sakly
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2005, 07:16
Na, wenn der Amp garnichts mehr sagt, dann ist was mit dem Netzteil oder dem Netzschalter. Thermosicherung vielleicht?! Von hier kann man natürlich nur raten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu wenig Chinch-Anschlüsse
i3lackhackei2 am 15.01.2003  –  Letzte Antwort am 16.01.2003  –  11 Beiträge
Netzteil zu wenig Spannung?
paperweightpig am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  3 Beiträge
Endstufe wird zu warm ??
speedy-q am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  2 Beiträge
Um was für ein Kabel handelt es sich hier?
PaulWBG am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  4 Beiträge
Tape-Deck: Ein Kanal bei Aufnahme zu leise
Django8 am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  7 Beiträge
was muss vor die endstufe?
sane am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  6 Beiträge
Hoher Wirkungsgrad und trotzdem zu wenig Leistung!
#jolly#jumper am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  6 Beiträge
1 Kanal geht , der andere rauscht nur mit
gopi am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  3 Beiträge
Endstufe? Amp? Wie Was?!?
Austin-S am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  6 Beiträge
lieber längeres Lautsprecherkabel oder Chinch-Kabel
Muckel86 am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.503