Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD M-Serie ??

+A -A
Autor
Beitrag
Martneck
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mai 2006, 16:27
Hi,

hab grad beim surfen auf der amerikanischen Seite (nad.com)
die M-Serie; Master-serie entdeckt.
Weiß jemand etwas über den Vertrieb der Schmuckstücke in Europa??

DynMatti
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mai 2006, 19:04
Hi

man kann auch über Europa Seite informationen über die Master Serie sammeln. So viel ich weis wird die Serie offiziel auf der High End in München vogestellt.

Hier ein Link: http://www.nadmasters.de/

mfg

DynMatti


[Beitrag von DynMatti am 16. Mai 2006, 19:10 bearbeitet]
DynMatti
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mai 2006, 19:07
Werd mit auf jeden Fall mal den M3 anhören.
Schaut nämlich ewich geil aus das Teil, und wenns noch so klingt dann wärs noch besser. Hoffe mal das Teil wird nicht zu teuer.

mfg

DynMatti
LogisBizkit
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mai 2006, 19:32
der wird wohl wie auch der s300 damals um die 3000 euro kosten so wie ich das mitbekommen hab!


[Beitrag von LogisBizkit am 16. Mai 2006, 19:33 bearbeitet]
Martneck
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mai 2006, 20:35
8)

hab mir gleich mal Prospekte bestellt

sieht echt vielversprechend aus...
Lausmaus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Mai 2006, 05:25
Hi,

der NAD M3 soll 2.990 Euro kosten.

Gruß
Jürgen
Wilder_Wein
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2006, 08:25
Hallo,

ich greife den Thread noch mal auf.

Ich habe die neue Masters Serie von NAD auf der High End an einem Paar Dynaudio C4 gehört. Das ganze stand auf einem Billy Regal mit normalen Kabeln verbunden.

Also eines kann man sagen, optisch wie auch klanglich sind die Teile absolute Sahnestückchen. Die Serie ist natürlich nicht wirklich günstig, aber auf alle Fälle ein Probehören wert.

Ein Kollege hat das ganze mal fotografiert, ich erlaube mir mal die Links hier einzustellen:







Also ich war auf alle Fälle restlos begeistert, allerdings liegen die Preise nicht ganz in meiner Liga. Der Vollverstärker kostet knapp 2990 Euro und der Multiplayer schlägt mit 1990 Euro zu buche.

Ganz nebenbei, auch die C4 war nicht von schlechten Eltern.

Gruß
Didi
Reinhard
Inventar
#8 erstellt: 19. Jun 2006, 16:31
Hallo, Wilder_Wein,

leider sind Deine Fotos zu klein (die auf der homepage kenne ich).

Wie würdest Du den Klang gegenüber den Mitbewerbern beschreiben? (Accu 213, Marantz PM-11, Ovtave V40, Symphonic Line etc.)?

Ärgerlich: seit Jahrebeginn ist die M3-Serie angekündigt, jetzt auf der high-end vorgestellt, keiner hat aber nen Test gemacht, alle schweigen, selbst die Hifi-Zeitungen waren früher mal schneller drauf. Jetzt soll die Serie erst im Herbst kommen...

Was soll denn diese Geheimniskrämerei??

Gruß Reinhard
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2006, 18:02
Hallo Reinhard,

mit Klangbeschreibungen halte ich mich lieber ein wenig zurück. Ich muss abr ehrlich gestehen, dass ich restlos begeistert von der Dynaudio Vorführung war, allerdings spielte dort nun mal auch eine C4, also nicht ganz meine Klasse. Zudem war Dynaudio einer der wenigen Hersteller, die ihre Raumakusitik im Griff hatten.

Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass beide Geräte auf allerhöchstem Niveau spielten.

Ich habe noch mal nachgeschaut, auf meiner Kamera habe ich noch ein paar Fotos entdeckt, vielleicht hilfts Dir ja ein bisschen weiter. Dort sind zwar auch die Av Geräte abgelichtet, aber so kannst Du dir einfach mal ein Bild von der Masters Serie machen.





Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 19. Jun 2006, 18:02 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2006, 21:45
DynMatti
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jul 2006, 12:11
Hab vorgestern die Prospekte bekommen muß schon sagen verdammt geil anzuschauen die Serie. Werd mir die Geräte auf jeden Fall mal anhören.
Auf der http://www.nadmasters.de/m3/detail.htm sind schon richtig geile Fotos zu sehen.

mfg

Matthäus
Reinhard
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2006, 14:48
Wo denn anhören, ich denke, der Amp kommt erst im Herbst?

Und wo bleibt denn endlich ein Test in der Hifi-Presse? Die Zeitschriften waren auch schon mal schneller. Das Konkurrenzmodell McIntosh 6300 wird ja im August-Heft (ich glaube) in AUDIO getestet...

Gruß Reinhard
Wilder_Wein
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2006, 06:06
Moin Moin,

also ich habe das Prospekt auch am Wochenende erhalten.

Das Anschreiben liest sich so, also würden die Geräte jetzt an eine kleine Händlerschaft bereits ausgeliefert.

Ein Test in den Fachzeitschriften wird mit Sicherheit bald folgen, man darf aber nicht vergessen, dass die Vorstellung der Masters auf der High End eine Weltpremiere war. Die können natürlich auch erst dann testen, wenn NAD die Geräte rausrückt.

Also lieber eine Weile warten, dafür hat man dann bis ins letzte Detail ausgereifte Geräte.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 03. Jul 2006, 06:07 bearbeitet]
blade_25
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jul 2006, 05:48
Hallo,

die Teile stehen schon bei den Händlern, sind aber gem. Homepage nur bestimmte Händler.
Hab die Kombination Player, Vor- und Endstufe letzte Woche bei King Music in Berlin an Pioneer EX-Lautsprechern gehört, war wirklich sehr beeindruckend.

Bis die Tage
turnbeutelwerfer
Inventar
#15 erstellt: 18. Jul 2006, 19:06
Ja Hallo, den link hier habe ich gar nicht gefunden.Mich wundert es das man kaum vomn den Geräten im Netz hört,mag wohl am Sommer liegen?!
Nun, ich habe mit allen Händlern tel, und alle preisen die Geräte als 1a Ware an!Sie wären sogar mehr wert als preislich angegeben!Naja abwarten auf Höreindrucke und tests sage ich mir.

Aber wie beschreiben den die leute hier das Klangbild die schon was gehört haben genau??Typisch Kernig NAD ??
Ich habe mir extra vor ein paar Tagen den alten S300 Vollverstärker angehgört, dieser Klang aber doch einwenig mir zu hart-ich suche eher das Gegenteil-halt die leichte Mc Richtung, mögen die Geräte so klingen??
Jeremy
Inventar
#16 erstellt: 19. Jul 2006, 13:14
Hallo,

ich habe ebenfalls sehr großes Interesse an der neuen Masters-Serie v. NAD - vor allem den M-3 Vollverst. find' ich hochinteressant - habe mir v. NAD mal Unterlagen zuschicken lassen.
Der M-3 ist mit seinem komplett kanalgetrennten Aufbau mit 2 Ringkerntrafos u. je 2 Elkos pro Kanal sowie - 2x vergossenen Vorstufenmodulen und feinabgestufter LS-Regelung in 'SMD'-Technik, aufwändiger aufgebaut, als etwa ein Accuphase E-213 - möglicherweise auch noch aufwändiger, wie der neue McIntosh MA-6300 (für 3500,--€) und einige andere Konkurrenten (Z. B. Luxman L-505f/507f).
Ich will ihn mir baldmöglichst mal bei den 'Hifi-Profis' in Darmstadt - die haben die Masters Serie da, an Dynaudio Focus 220, die ich selbst besitze, anhören.
Ich werd' dann hier meine Höreindrücke schildern.

Beste Grüße

Bernhard
turnbeutelwerfer
Inventar
#17 erstellt: 19. Jul 2006, 14:19
Ohh ja, das wäre super und zwar aller schnbellst , grins.
Der M3 mit dem späteren CD/SACD player interessiert mich auch, auch solch vergleiche wie zum Mc 6300 und Pathos z.b.
forestforger
Neuling
#18 erstellt: 25. Jul 2006, 09:47
"The Absolute Sound" bringt ein erstes Review über den NAD M3.
TheSoundAuthority
Inventar
#19 erstellt: 25. Jul 2006, 09:53
Was kostet die M15+M25 Kombi *sabber*
turnbeutelwerfer
Inventar
#20 erstellt: 25. Jul 2006, 10:15
Der Player kostet 2 und die anderen H/k geräte je 3 tsd euro.

Aber ,hört euch die geräte an leute, ich hörte den eh besseren Fehlerfreien M3! Nicht schlecht fürs Geld, aber doch leider ein wenig hart vom sound, so kenne ich NAD nicht!!
Da spielen die Theater und Classic Serie ganz anders!
longcable
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Aug 2006, 08:58
Hallo Leute,

Ich habe vor 2 Wochen den NAD M3 zusammen mit dem neuen CD Player gehört an verschiedenen Lautsprecher. Mit dabei: Dynaudio 3.4, B&W 703, B&W 804, ALR Note 5 und noch etwas von Piega und Monitor. (Serie mir unbekannt).

Mir hat die Kombi auch nicht gefallen. Klang für mein Gefühl nicht sonderlich musikalisch. Bei jeder Boxenkombi hat etwas gefehlt. Zusammen mit der Dynaudio klang es noch am besten aber ich vermute für die meisten unter uns noch zu neutral, kalt analytisch.

Wir hatten danach Gelegenheit um einen Shanling SA-CD-T200 über Accuphase E-308 an den Dynaudio's zu hören. Das war dann unser Aha-erlebnis. Genau so detailliert und groß aber viel plastischer und angenehmer. Außerdem war es ritmisch richtig mitreißend.

Gruß,

Hubert
turnbeutelwerfer
Inventar
#22 erstellt: 29. Aug 2006, 13:37
Tja, die Master Serie von NAD macht auch sonst leider keinen guten Ruf bei den Händlern, es gibt teils auch schon probleme mit den Geräten.
Eben, unmusikalisch ist genau der Treffer!
Für heimkino aber höchst effekt voll!
Der M3 mit dem späteren SACd Player mag noch eine Lösung für manchen NAD Freak werden!?Aber ich denke die Typische NAD Richtung wird auch hier nicht erreicht werden.
Zuhause läuft bei mir der reciver T773, wenn dieser auf Stereo läuft, so würde ich den Prompt vorziehen gegen die Master Serie!!
Die H/K Vor +end Kombi muß dann ja richtig gut sein von der Normalen NAD Serie...
akalenborn
Neuling
#23 erstellt: 12. Okt 2006, 08:39
Hallo Zusammen,

ich habe den NAD M3 jetzt seit einigen Wochen an Piega Lautsprechern im Einsatz und kann die Kritik nicht ganz nachvollziehen.

Meine Kombination passt sehr gut zusammen, der NAD ist optisch, technisch und klanglich wirklich klasse und ich bin bisher sehr zufrieden damit.

Ich hatte mir auch Accuphase und einige andere angehört, insgesamt hat mich der NAD dann jedoch überzeugt.

Grüße

Axel!
nuernberger
Inventar
#24 erstellt: 17. Nov 2006, 19:20
Auf der Suche nach einem neuen Sub hat mich der Händler doch erstmal aufgefordert, die neuen Masters Kombi an meinen KEF XQ (die er gerade zufällig) in der Vorführung angeschlossen hatte Probe zu hören. Was soll ich sagen: was die Entstufe mit meinen guten KEFs angestellt hat war schlicht erschreckend - selbst ohne SUB spielt das Set bei extremen Pegeln präzise und trocken. Der beigestellte XY Sub war eher kontraproduktiv, da er die Pegel nicht mitgehen konnte!

Ich bin schlicht begeistert!

Nächstes Wochenende ist Hörtermin bei mir zu Hause (denn jeder Raum ist anders...)

Ciao, Harald
storchi07
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Nov 2006, 21:16
musste feststellen, dass der m3 nur genau so gut klingt, wie mein arcam a90.
nuernberger
Inventar
#26 erstellt: 19. Nov 2006, 22:06

nuernberger schrieb:

was die Entstufe mit meinen guten KEFs angestellt hat

ich meine natürlich "Endstufe" - peinlich...

Über den Vollverstärker kann ich nichts sagen, habe nur die Vor- End Kombi auf Filmton in Augenschein genommen. Genaue klangliche Eigenschaften der Vor-/End-Kombi kann ich erst nächste Woche liefern...

Ciao; Harald
donluto
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 24. Nov 2006, 13:58
Hi Folks

Endlich, ja endlich konnten wir den neuen NAD M5 CD / SACD
Player ausgiebig testen. Zum Vergleich mussten folgende Player herhalten:

-NAD M55 Multiplayer = zurückhaltend, hatte immer das Gefühl er kommt nicht richtig in Fahrt nicht stimmig, wenig Emotionen, gute Räumlichkeit aber steril und nüchtern, habe mehr erwartet (2000.--)"Der Multi mehr als Player"

-Primare DVD30 Multiplayer = sehr musikalisch, leider auch eher zurückhaltend, diese Kiste tönt schön und stimmig, es fehlt aber der Pepp, bestes Design im Test (3000.--)"Der schöne Gigolo"

-Myryad MCX 6000 Rein CDP = zu vordergründig, neigt zur Übertreibung im Hoch- bzw. Tiefton, grosse aber ev. nicht korrekte Räumlichkeit Bsp. Schlagzeug zu stark im Vordergrund gegenüber den Stimmen, enormer Tiefbass - zu viel? vielleicht etwas aufdringlich (2500.--) "Der Rocker"

- Lindemann 820 CD / SACD = tolle Verarbeitung, sehr wertiges Gerät mit ausgelagertem Neztteil und jeweils Netzeingang für 1. Digital, 2. Analog Bereich, sehr exakte Darstellung im Raum, jedes einzelne Instrument klar abgegrenzt und gut ortbar, gibt den Instrumenten Körper, die räumliche Darstellung könnte grösser sein,sehr feinauflösend, wegen der exakten Darstellung war er bei schnelleren Jazz und Rock Passagen eher schleppend, sehr musikalisch eher warm sehr schönklingend - zu schön? (10000.--) "Der Erhabene"

-NAD M5 = that's it now olé and stuff, die Überraschnung, neben dem Lindemann die feinste Auflösung von allen Playern im Test, tolle Abgrenzung von Stimmen und Instrumenten, nicht ganz so exakt wie Lindemann dafür aber in schnellen Passagen flüssiger, grösster Raum und Bühne im Test, viel Tiefe, toller tiefreichender, klarer Bass, sehr natürliche, tragende Stimmen, im Test der neutralste von allen mit gerade richtiger Wärme, wenn Katie Melua ihre Weisheiten zum Besten gibt kann ich richtig mitfühlen - es läuft mir kalt den Rücken runter, voller Emotionen aber mit Pepp und Druck wenn nötig, dieser Player hat mich nebst dem Lindemann am meisten angesprochen - vorallem, und darum geht es meiner Meinung nach ist er der emotionalste, diese Kiste ist im Stande die jeweiligen Stimmungen am ehrlichsten zu reproduzieren.
Wow baby I love you ! Trotz des eher faden Designs hat mich dieser Player von allen im Test am meisten überzeugt, abgesehen davon, dass der Lindemann die Preisgrenze erheblich sprengt. (2300.--) "Der Überflieger" and it's my baby now.

Die Test wurden an einer Triaktiven Rowen Kette durchgeführt.

Have fun in the sun
Richu
clandestin
Stammgast
#28 erstellt: 24. Nov 2006, 16:59
@Richu

Welche Rowen Komponenten kamen zum Einsatz?

Hast du eventuell auch die Möglichkeit den Vollverstärker NAD M mit einem Rowen Verstärker zu vergleichen? Wäre sehr Interressant.
donluto
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Nov 2006, 12:38
@Clandestin

Es waren die LS RA1 mit dem neuen Power-Tower von Rowen.
Bis vor kurzem waren ja die RA1 die Top LS dieser Firma.
Ich hatte dieses Wochenende aber die Gelegenheit die neusten Rowen LS zu hören. Ca. 185cm hoch. Tja war einfach nur gigantisch - habe vorher nichts ähnliches gehört.

Have fun
Richu

PS: Da Herr Aebischer (Chef von Rowen) sich diverse NAD Produkte zur Brust nimmt um sie zu tunen, gehe ich ganz klar davon aus, dass seine eigenen Amps schon in einer anderen Liga spielen.
clandestin
Stammgast
#30 erstellt: 27. Nov 2006, 13:20
Da fang ich an zu träumen.
Aber es geht hier ja um NAD - nicht um Rowen und vorerst muss ich mit denen vorlieb nehmen.
northshore
Neuling
#31 erstellt: 23. Feb 2007, 18:02
@ Richu

Wow, seit heute bin ich auch stolzer Besitzer eines M5. Im Zusammenspiel mit meinen Rowen 1&1 (bi-active) einfach grossartig. Auch der SACD "Zugewinn" ist enorm. Jetzt läuft gerade Cassandra Wilson "Blue Light til dawn" und ich kriege Gänsehaut.

Mit diesem Geräte hat mich NAD wieder überzeugt. Bloss war der Spass nicht ganz billig.

Nebenbei konnte ich auch noch die neuen RA2 triaktiv testen, ja für meine Ohren wars jetzt gewöhnungsbedürftig da ich mich zu fest an die 1&1 gewöhnt habe. Der Unterschied war ab sofort hörbar.

In diesem Sinne schönes Wochende

Gruss Thomas
XyMcCoy
Inventar
#32 erstellt: 15. Okt 2007, 22:16

storchi07 schrieb:
musste feststellen, dass der m3 nur genau so gut klingt, wie mein arcam a90.


also wenn dein Arcam so gut klingt wie die CD Player von dennen Ich hatte mal einen Delta 70 gehabt Traum Gerät .. Optisch naja sehr einfach aber Klanglich Traumhaft an einen AR 03 << ein kleines Klangwunder Klang sehr Warm und nicht aufdringlich zwar kaum Leistung aber es war besser als manch China Produkte
Bartók-Fan
Stammgast
#33 erstellt: 24. Dez 2012, 17:24
Ist der M50 Digitalplayer je auf den Markt gekommen oder wurde er nur angekündigt? Listenpreis?
Bartók-Fan
Stammgast
#34 erstellt: 08. Aug 2013, 16:30
Na, jetzt ist die 50er-Serie komplett auf den Markt und geht durch die Presse...

Hat jemand persönliche Erfahrungen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha M- Serie
elektro-alex am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Musical Fidelity V-Serie
Prince_Yammie am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  8 Beiträge
Cambridge Audio Azur 640 Serie
TankDriver am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  10 Beiträge
Rotel: Die 15er Serie
djhydason am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  699 Beiträge
sony es champagner serie
fernando2 am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  3 Beiträge
Sony ES Serie aus den frühen 90er
ray am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  15 Beiträge
Wo ist Arcam Diva Serie hin ?
Frankman_koeln am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  7 Beiträge
Welcher Rotel RCD aus der 900'er Serie?
ChRamski am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  13 Beiträge
Onkyo M-504
LeoFa am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  19 Beiträge
Teac: Neue Distinction-Serie 2011
outofsightdd am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  59 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Dynaudio
  • NAD
  • Infinity
  • Luxman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliednadfrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.184