Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einfache Multiroomlössung?

+A -A
Autor
Beitrag
lionhard
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2006, 09:11
Hallo zusammen

Folgende Situation:
Bin gerade am Hausbauen und möchte mein Haus mit einer "Multiroom-Anlage" ausstatten.
Da die finanziellen Mittel etwas beschränkt sind, habe ich mir eine einfache und günstige Lösung überlegt.
Zur beschallung von Küche, Bad EG, Bad OG, etc. stelle ich einen Amp. + Radio (Receiver) in den Keller, von da aus geht ein Kabelrohr in jeden Raum.
Neben den Lichtschalter installiere ich eine Blindplatte (gibts bei Busch&Jaeger), da rein kommt ein Drehpotti evtl. mit extra Schaltausgang (230V zum Receiver ein/ausschalten).
Vom Potti noch n Kabel zum Unterputzlautsprecher, fertig.


www.fotos.web.de/mailleo/Multiroom


Funktioniert das?

Gruß lionhard
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2006, 10:15
Die Lautsprecher so parallel zu schalten und noch jeden einzelnen mit Poti regeln funktioniert wenn überhaupt nur mit 100V-ELA-Technik und nicht mit den normalen Hifi-Verstärkern bzw Boxen.

Außerdem: Willst Du jedesmal in den Keller wenn Du den Sender wechseln willst, oder von CD abspielen willst?
lionhard
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2006, 10:44
Radiosender läuft sowieso nur einer evtl. dann noch der PC mit der MP3-sammlung das wars schon.
Mir würde eigentlich Ein/Aus und Lautstärkeregelung reichen, sobald ich zwischen zwei Quellen umschalten will wirds entweder kompliziert oder Teuer.

Da ich ja nie in allen Räumen gleichzeitig Radio höre, müsste das mit der Impedanz der Lautsprecher kein Prob. sein, oder?


[Beitrag von lionhard am 07. Jun 2006, 10:58 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jun 2006, 12:06

lionhard schrieb:
Radiosender läuft sowieso nur einer evtl. dann noch der PC mit der MP3-sammlung das wars schon.
Mir würde eigentlich Ein/Aus und Lautstärkeregelung reichen, sobald ich zwischen zwei Quellen umschalten will wirds entweder kompliziert oder Teuer.


Naja, der PC müßte ja auch irgendwie gesteuert werden, aber das mußt Du Dir eben selber überlegen welchen "Komfort" Du brauchst.


Da ich ja nie in allen Räumen gleichzeitig Radio höre, müsste das mit der Impedanz der Lautsprecher kein Prob. sein, oder? :?


So lange wirklich immer nur ein Lautsprecher angeschaltet ist würde es gehen, aber das ist bei Deiner Verschaltung nicht garantiert, und eine Fehlbedienung könnte den Verstärker gefährden (wenn der nicht narrensicher abgesichert ist).

Die Laustärkeregelung ist darüber hinaus ein echtes Problem bei der niedrigen Impedanz und der möglicherweise recht hohen Leistung - es sei denn Du bist mit kleinen Lautsprecherlein á la PC-Brüllwürfel zufrieden. Einfache Potis sind hier deutlich zu schwachbrüstig. Nicht wirklich zu empfehlen, außer die Ansprüche sind ziemlich bescheiden. Hat mit Hifi nicht besonders viel zu tun.

Wie sieht's mit der Verwendung von Aktivboxen aus? Ist das schon zu teuer?
lionhard
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2006, 12:22

pelmazo schrieb:

Na ja, der PC müsste ja auch irgendwie gesteuert werden, aber das musst Du Dir eben selber überlegen welchen "Komfort" Du brauchst.


Was würdest du mir den raten, wenn ich auf den Komfort nicht verzichten möchte?
Was gibts den Günstiges, denke an eine Preisklasse um die 1000 - 1500 EURO?



pelmazo schrieb:
Wie sieht's mit der Verwendung von Aktivboxen aus? Ist das schon zu teuer?

Die Boxen werden ja in die Wand eingebaut, man müsste in das Unterputzgehäuse hald einen kleinen Verstärker einbauen.
Spricht prinzipiell nichts dagegen.
pelmazo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jun 2006, 12:56

lionhard schrieb:
Was würdest du mir den raten, wenn ich auf den Komfort nicht verzichten möchte?
Was gibts den Günstiges, denke an eine Preisklasse um die 1000 - 1500 EURO?


Ich habe da leider keinen ausreichenden Überblick über den Markt, vielleicht kann jemand anderes hier weiterhelfen.


Die Boxen werden ja in die Wand eingebaut, man müsste in das Unterputzgehäuse hald einen kleinen Verstärker einbauen.
Spricht prinzipiell nichts dagegen.


In die Wand? Sind das dann die eher kleineren Lautsprecherlein die man auch in Decken von Hotels oder Flughafenterminals finden würde, oder eher was ausgewachsenes Hifi-taugliches? Ich habe immer noch kein Gefühl dafür was Dir qualitätsmäßig so vorschwebt.

Hast Du auch schon einmal (wenn Du sowieso für MP3 einen PC betreiben willst) über solche Dinge wie Netzwerk-Streaming nachgedacht, vielleicht per WLAN?
lionhard
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jun 2006, 13:13
Was die Quali der Boxen angeht, daß müssen nicht unbedingt die super HigEnd-Teile sein. Möchte eigentlich nur Radio/MP3 hören wärend ich dusche, koche oder im Garten liege , ohne das ich gleich überall einen Radio aufstellen muss. Der sollte ganz dezent in die Wohnungseinrichtung bzw. Hausinstallation integriert sein.

Sowas ähnliches gibts von Busch&Jaeger und nennt sich AudioWorld.


[Beitrag von lionhard am 07. Jun 2006, 15:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom, mehrere Verstärker.
MAC666 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  12 Beiträge
Beschallung von 3 Zimmern
TMaa am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  7 Beiträge
Radio im Badezimmer
Klumpi23 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  4 Beiträge
Knacken durch Lichtschalter und Kühlschrank
Holly22 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  63 Beiträge
Radio-An/Aus über Lichtschalter im Badezimmer
der_dirk am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  2 Beiträge
Mit Videorekorder Radio aufnehmen
ivostar am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  21 Beiträge
Boxen knacksen bei Lichtschalter betätigung
Nachtschatten79 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  6 Beiträge
Ausschalten Anlage
claus11 am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  3 Beiträge
Knacksen in meiner Anlage!
Schneeball am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  18 Beiträge
Beschallung Geschäftsräume
wasi1306 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedCaraFANatic
  • Gesamtzahl an Themen1.362.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.920