Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer empfängt cbfunk

+A -A
Autor
Beitrag
nibbler1980
Neuling
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 13:34
Hallo,

ich habe seit gestern ein Teufel Concept E Magnum 5.1. Das Boxensystem ist an einem HTPC angeschlossen.

Bisher war eigentlich alles wunderbar, leider mußte ich feststellen, daß der Subwoofer Amateur/CB - Funk wiedergibt. Ich habe dann auch mal alle Kabel bis auf den Stromstecker gezogen. Leider keine Abhilfe.

Gibt es eine Möglichkeit die Störung abzuschirmen? Ein Umstellen in einen anderen Raum ist nicht möglich!

Grüße

Thomas
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Jun 2006, 07:36
Täusche ich mich oder war diese Box schon öfter hier im Forum in der Diskussion wegen Störungsproblemen? Hast Du schon die Suche bemüht?
nibbler1980
Neuling
#3 erstellt: 23. Jun 2006, 09:07
Ja, das habe ich ... aber leider nichts passendes gefunden. Wie gesagt, das Problem liegt nicht an der Stromleitung oder an den Cinch-Kabeln. Ich habe inzwischen mal in einem Bastler-Elektronikladen mich erkundigt.

Da aus dem Subwoofer nicht nur ein Brummen oder Knacken kommt, sondern ich deutlich ein Gespräch höre wird irgendjemand eine Funkanlage mit zuviel Sendeleistung(Watt) betreiben.

Daher werde ich das nun beobachten und dann die entsprechenden Behörden (Fernmeldeamt?!) informieren. Die scheinen sich anscheinend für solche Fälle zu interessieren und Messung vorzunehmen. Sagt zumindest der Elektromensch!

Sollte trotzdem jemand einen Vorschlag zur Lösung bringen können würde ich mich sehr freuen...
pelmazo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jun 2006, 10:06
Wenn jemand illegal oder mit zu viel Leistung sendet dann interessiert sich das Amt dafür, das stimmt. Wenn allerdings einfach die Box zu empfindlich für so etwas ist wird sie das nicht interessieren. Leider kann man das nicht ohne Meßtechnik unterscheiden.

Du schreibst "nicht nur ein Brummen...", soll das heißen Du hast nicht nur Stimmen, sondern auch Brummen und Knacken im Lautsprecher? Wenn das so ist wird es wohl kaum nur an einem Funker liegen, dann habe ich wirklich den Lautsprecher selber im Verdacht. Und zwar nicht die Kabel, sondern die Elektronik, und das ist eigentlich ein Reklamationsgrund.
Caligula
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2006, 10:45
Da braucht man keine Wanzen mehr, um den großen Lauschangriff zu starten

Was da ein Potential drinsteckt...
nibbler1980
Neuling
#6 erstellt: 23. Jun 2006, 12:15
Nein, das "nicht nur ein Brummen",.... war auf die bisher gefunden Beiträge bezogen. Ich habe definitiv nur den Funker in der Box.

Übrigens, aus meinen Yamaha PC Stereo-Lautsprechern an meinem Schreibtisch höre ich auch den Funk. Logischerweise nicht so stark wie aus dem Subwoofer. Kann mir nicht vorstellen, das die alle so empfindlich sind.

Ich habe auch schon Teufel angeschrieben, leider haben die sich bisher nicht gemeldet.
DerBibo1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jun 2006, 18:10
Dann würde ich auch die Behörden informieren.
Kann natürlich Zufall sein, daß beide Geräte ungünstig konstruiert sind, aber das kann die Behörde für Dich ja herausfinden
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2006, 19:15

DerBibo1 schrieb:
Dann würde ich auch die Behörden informieren.

Hallo Thomas,

da bin ich anderer Meinung. Du solltest die Behörden nicht gleich einschalten. Schaue doch erstmal, wo der Störsender herkommt. Ist es ein CB-, oder Amateurfunksender, so müsste doch (wenn er nicht nur ein paar Meter weg ist) eine sichtbare Antenne vorhanden sein. Solche Antennen sind meist recht groß und kaum zu übersehen. Suche doch mal in Deiner Umgebung danach.

Du kannst natürlich auch hier nachschauen. Alle Funkanlagen mit mehr als 10 W Sendeleistung sollten da eigentlich eingetragen sein. CB-Funkanlagen wirst Du da allerdings nicht finden, weil die legale Sendeleistung mit unter 10 W angenommen wird und illegale Sender mit mehr Leistung natürlich nicht eingetragen sind.

Hast Du den Funkamateur oder den CB-Funker gefunden, so spreche ihn doch mal an. Ihr könnt ja testen, ob tatsächlich seine Funkanlagen für die Störungen verantwortlich ist. Ist es ein Funkamateur, so wird er wahrscheinlich gerne behilflich sein, Deine Geräte störunempfindlicher zu machen.

Für Amateurfunkanlagen gelten geringere Anforderungen und sie dürfen recht viel Sendeleistung aufweisen. Dies kann natürlich zu Störungen führen. Diese Zugeständnisse wurden nur gemacht, weil der Funkamateur mit in der Verantwortung steht, die Störprobleme zu beseitigen. Das er das Wissen dazu hat, hat er in Funkamateurprüfung schließlich nachgewiesen. Also sprich den Funkamateur einfach an.

Ist es ein CB-Funker, so ist die Sache schon problematischer.

Ist es eine legale CB-Funkanlage mit 4 W Sendeleistung (PEP an der Antennenbuchse), so ist Dein Teufel-Teil teuflisch störempfindlich. In diesem Fall solltest Du tatsächlich die Bundesnetzagentur einschalten. Ein Grund ist schon, dass wenn die viele Problemmeldungen über den gleichen Gerätetyp bekommen, dies für den Gerätehersteller sehr unangenehm werden kann und er zukünftig vielleicht störunempfindlichere Geräte herstellen wird.

Hat die CB-Funkanlage eine illegale hohe Sendleistung, üblicherweise durch einen Nachbrenner, so hat der CB-Funker ein Problem. Er muss seine Anlage in einen legalen Zustand bringen. Leider ist es so, dass er wohl nicht zugeben wird, dass er einen Nachbrenner betreibt.

Egal, schalte in diesem Fall die Bundesnetzagentur ein. Die könnten feststellen, ob das Problem Dein Teufel-Teil ist oder ein Nachbrenner der CB-Funkanlage. Erkundige Dich aber im Vorfeld, ob bzw. welche Kosten auf die zukommen können.

Viele CB-Funker gehen davon aus, dass es aus der Ferne kaum möglich ist, den Nachbrenner festzustellen. Sie hoffen darauf, dass der Nachbrenner nur vor Ort gemessen werden kann. Diesen wollen sie dann schnell abbauen, wenn die Messtechniker der Bundesnetzagentur anrücken.

Weit gefehlt, selbst in einer Entfernung von 1 km und mehr kann man einen Nachbrenner problemlos feststellen. Es kann sogar gemessen werden, welche Leistung an der Antennenbuchse des Nachbrenners anliegt. Wenn also so ein Teil eingesetzt wird, bekommt die Bundesnetzagentur dies auch heraus (wenn sie danach sucht).


Ich hoffe dies hilft Dir etwas weiter.


Viele Grüße

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 23. Jun 2006, 19:17 bearbeitet]
nibbler1980
Neuling
#9 erstellt: 23. Jun 2006, 22:32
Abend Allerseits,

erst mal vielen Dank für die Antworten. Ich werde das ganze erst mal weiterhin beobachten. In meiner direkten Nachbarschaft gibt es keine auffälligen Antennen. Ich weiß aber das es hier im Ort eine recht ausgeprägte CB-Funker- Gemeinde gibt und die hier gerne nachhelfen, was die Sendeleistung angeht. Also mal abwarten,im Zweifelsfall werde ich Messen lassen.

Übrigens Teufel hat mir geantwortet:

Ich soll versuchen geerdete Alufolie um die Box zu wickeln!
Ich denke aber ich werde das lieber mal lassen.

Gruß

Thomas
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2006, 22:54

nibbler1980 schrieb:
Übrigens Teufel hat mir geantwortet:

Ich soll versuchen geerdete Alufolie um die Box zu wickeln!
Ich denke aber ich werde das lieber mal lassen. :D

Hallo Thomas,

da handelst Du völlig richtig, denn die Einstrahlung erfolgt mit ziemlicher Sicherheit in eine oder mehrere Leitungen, die an der Box angeschlossen sind. Da bringt die Alufolie um die Box überhaupt nichts.


Viele Grüße

Uwe
Zippo2000
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jun 2006, 23:09
Hallo,
habe den Thread gerade zufällig entdeckt. Ich besitze einen mittlerweile ja schon etwas älteren Teufel M800A Subwoofer. Doch das Problem ist zeitweise das selbe, wie bei Thomas. Mein Subwoofer empfängt Radiosender oder auch CB-Funker - kann es nicht wirklich sagen, so genau habe ich noch nicht hingehört
Allerdings tritt das Problem nicht immer auf. Und wenn es passiert, dann hilft meist ein beherztes Drücken oder Drehen der Cinchstecker. Dann ist Ruhe mit den Störungen. Am Kabel liegt es nicht, also gehe ich davon aus, dass es an der Elektronik liegt.

Eine wirkliche Lösung habe ich allerdings auch noch nicht gefunden...

Grüße
Tobi
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2006, 23:23
Hallo Tobi,

Cinchstecker abziehen. Schirmring des Steckers etwas zusammendrücken. Eventuell Buchse und Stecker mit Tuner 600 Spray einsprayen. Stecker wieder in die Buchse stecken.

Jetzt sollte der Schirmring einen besseren Kontakt mit der Buchse haben und das Problem beseitigt sein.


Viele Grüße

Uwe
Shadow-HH
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jun 2006, 07:03
Moin,

das Problem hatte ich beim Sub meines Concept E leider auch. Nur war es bei mir kein privater Funker, sondern ein Radiosender aus dem Kurz- oder Mittelwellenbereich. Ich konnte die Sprache leider nicht genau verstehen, aber es hörte sich stark nach Südost-Europa an. Die Teufel-Systeme scheinen ja recht anfällig gegen derartige Einstrahlungen zu sein. Bei mir hat es geholfen, einen anderen Stromkreis für die Stromversorgung zu benutzen und sicherheitshalber (weil auch aus eigener Funkerzeit noch vorhanden war) ein KW-Filter zwischenzuschalten. Wenn man Pech hat, kann nämlich die Stromleitung in der Wand wunderbar als Antenne wirken . . . . .

Gruß Olaf


[Beitrag von Shadow-HH am 24. Jun 2006, 07:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störung/Interferenz von Handy an Teufel Anlage
UmbertoG am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  7 Beiträge
Subwoofer in aktiv Subwoofer. Wie ?
obello am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  2 Beiträge
Subwoofer an 2 Amps möglich?
dunglass am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  2 Beiträge
Subwoofer an stereo-vollverstärker anschließen möglich?
rick009 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  11 Beiträge
Subwoofer Brumm
route66 am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2003  –  7 Beiträge
Subwoofer bekommt nicht genug Strom
Ducksoul am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  22 Beiträge
Subwoofer brummt extrem wenn er eingeschaltet wird...
black_night am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  12 Beiträge
Leises Brummen, wenn Subwoofer an ist
Peter.1997 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  17 Beiträge
Subwoofer plötzlicher tot
Tom2k am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  3 Beiträge
Teufel Concept C kriegt keinen Strom mehr
CandleWaltz am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBayaro
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.906