Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A-Wandler an digitalem Satelliten-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Ecki_W
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2006, 14:57
Hallo,

meine Anlage besteht zurzeit im Wesentlichen aus dem Marantz-Verstärker PM 7001, dem Marantz-CD-Player CD 5001 OSE und den B&W-Standlautsprechern DM 603 S3. Zum Radiohören verwende ich den digitalen Satelliten-Receiver Kathrein 702, der wegen der Senderanzeige im Display recht komfortabel auch ohne Fernseher genutzt werden kann. Der Receiver ist zurzeit analog an den Verstärker angeschlossen. Nun habe ich in verschiedenen Beiträgen gelesen, dass Einige einen externen D/A-Wandler zwischen Receiver und Verstärker schalten, was ja wegen des digitalen Ausgangs am Receiver prinzipiell möglich ist. Bei meinen Recherchen habe ich allerdings festgestellt, dass externe D/A-Wandler extrem teuer sind, zum Beispiel im Vergleich mit CD-Playern wie dem oben genannten, die ja sicher auch keine ganz schlechten Wandler besitzen. Daher meine Fragen an die Experten:

1. Warum sind die externen Wandler soviel teurer als die in den Geräten eingebauten, gibt es keine Alternativen?

2. Kann jemand die Qualität der Wandler im Kathrein-Receiver beurteilen? Lohnt es sich überhaupt, über externe Wandler nachzudenken?

Wie gesagt, es geht nur um das Radiohören.

Vielen Dank im Voraus

Ecki
burki_111
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Dez 2006, 15:30
Hi,
[quote]1. Warum sind die externen Wandler soviel teurer als die in den Geräten eingebauten, gibt es keine Alternativen?
[/quote]
(i)kein Massenprodukt, eigenes Gehaeuse, Netzteil, "HighEndzuschlag" ...
(ii) z.B. gebrauchtes DAT-Laufwerk, wobei das Laufwerk an sich durchaus defekt sein darf
[quote]2. Kann jemand die Qualität der Wandler im Kathrein-Receiver beurteilen? Lohnt es sich überhaupt, über externe Wandler nachzudenken? [quote]
kannst nur Du selbst entscheiden.
Beachte aber: Viele Radiosender bieten inzwischen auch eine DD-Spur an (zumeist DD 2.0, aber auch zeitweise DD 5.0 oder 5.1), so dass sich durchaus auch ein Dekoder (inkl. DAC) lohnen koennte.
Einfache Geraete waeren da z.B. das Creative DDTS-100 (nur noch gebraucht zu bekommen) oder die Dekoderstation von Teufel.
Gruss
Burkhardt
rondode
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2006, 15:41
Hallo Ecki!!

Über externe Wandler nachzudenken macht auf jeden Fall Sinn. Am besten besorgst du dir einen Wandler mit mehreren Digitaleingängen, so hast du ach die Möglichkeit deinem CD Spieler mal mit einem anderen Klang zu hören.

Da neue DA Wandler mittlerweile nicht mehr so häufig verkauft werden bzw. recht teuer sind würd ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.

Ich z.B. hab sehr gute Erfahrungen mit Parasound Wandlern gemacht (150 - 400 Euro gebraucht).

Und solche Wandler machen deinem Satreceiver auf alle fälle "Beine"

Gruß

rondode
Reset
Gesperrt
#4 erstellt: 08. Dez 2006, 13:40
Hallo Ecki_W

Das Wesentliche wurde ja bereits erwähnt. "Reine" Wandler sind leider teuer, genauso wie z.B. Mehrkanal-Prozessoren. DAT-Rekorder (u.U. mit defekten LW ganz günstig zu bekommen; LW brauchst du ja nicht) wurden ebenfalls bereits erwähnt. Der Decoder um Mehrkanal decodieren zu können wurde ebenfalls bereits erwähnt, noch nicht jedoch der nächste logische Schritt:

Ein gebrauchter Mehrkanalreceiver. Ein solcher hat einen Wandler und einen Decoder drin UND besitzt 5 Kanäle. Wenn sich dein Verstärker in Vor- und Endverstärker auftrennen lässt, könntest du für Mehrkanaldigitalquellen (wie in deinem Fall Digitalradio) den Mehrkanalverstärker als Wandler und Decoder verwenden. Die Frontlautsprecher bleiben am Marantz, die Rear-Lautsprecher, der Center und ggf. der Sub werden am Mehrkanalverstärker angeschlossen.

Da es bei Mehrkanalverstärkern immer wieder Neuerungen (neue Tonformate etc.) gibt, sind gute Gebrauchtgeräte zu vernünftigen Preisen zu bekommen.

Gruss
Ecki_W
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2006, 14:19
Vielen Dank für die Antworten. Es waren einige interessante Informationen dabei. Allerdings möchte ich im Moment bei Stereo bleiben, reicht mir vollkommen aus. Mehrkanal ist für mich daher keine Option.

Beste Grüße

Ecki
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A Wandler Sampleraten
spintheblackcircle am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  7 Beiträge
Stereo D/A-Wandler an HDTV-Sat Receiver
satt am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  4 Beiträge
Ausgangsspannung D/A Wandler ?
Schwatt1965 am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  16 Beiträge
D/A-Wandler
15.09.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2002  –  6 Beiträge
Welcher D/A Wandler
Serpent am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  22 Beiträge
D/A Wandler Pro-ject DAC FL
Winterhuder am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  2 Beiträge
Kleiner D/A Wandler mit Koax-Eingang
frank_bürkle am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  2 Beiträge
Seperater D/A-Wandler sinnvoll?
ZongoZongo am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
was bringt mir ein D/A-Wandler
kornydachs am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  3 Beiträge
Camtech D/A Wandler an PIONEER A-878
rainbiek am 21.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphandel
  • Gesamtzahl an Themen1.362.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.950.703