Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge 640h Festplattenserver

+A -A
Autor
Beitrag
themrock
Inventar
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 20:03
Hallo,
wollte nur mal kundtun , daß ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt habe und mir den 640 H letzte Woche bestellt habe, soll wohl diese Woche ausgeliefert werden.
Habe lange überlegt ob ich mir den Hifidelio Pro hole, der jetzt auch serienmäßig wohl als S (silence)Version rauskommt.
Die Aussage meines Händlers, daß der Helmstedt bezogen auf Cambridge auf dem Niveau des 340 C spielen soll, der Cambridge aber die komplette Elektronik des 640C beinhaltet und auch auf diesem Niveau spielen soll, gab dann den Ausschlag.
Ich werde berichten .


[Beitrag von themrock am 09. Jan 2007, 13:04 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2007, 12:40
Hallo themrock !

Danke für Dein Posting !
Das Teil scheint sehr interessant zu sein.

Bin schon auf Deinen Bericht gespannt !
Frankman_koeln
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2007, 15:04
habe mich mit dem cambridge auch schon befaßt.
die tatsache dass aber nicht kontinuierlich an der software weiterentwickelt wird, es diesbezüglich keinen entsprechenden support gibt, und es bei verbindungen mit dem pc zu problemen kommt haben mich dann doch diese überlegung verwerfen lassen.

mit dem hifidelio fühle ich mich besser aufgehoben .....

klanglich müßte man die unterschiede erstmal hören, der händler kann viel erzählen wenn der tag lang ist ....

ich wünsche dir aber viel spaß wenn das gerät da ist und poste dann mal ein paar infos .....
Bexxon
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2007, 15:44

themrock schrieb:

Die Aussage meines Händlers, daß der Helmstedt bezogen auf Cambridge auf dem Niveau des 340 C spielen soll, der Cambridge aber die komplette Elektronik des 640C beinhaltet und auch auf diesem Niveau spielen soll, gab dann den Ausschlag.


Mag sein, kann ich nicht beurteilen. Aber schon gewagt, sich da alleine auf die Aussage des Händlers zu verlassen. Der Händler hatte sicherlich keinen Fidel im Angebot, sonst wäre ja ein Hörvergleich möglich gewesen, oder? In dem Fall erklärt sich die Aussage des Händlers von alleine.

Aus Interesse: Wie sind derzeit die VK-Preise (Hifidelio Pro im Vergleich mit Cambridge)? Ich habe meinen Hifidelio Pro 160 GB vor 16 Monaten noch für 780 € bekommen. Soll aber deutlich teurer geworden sein. Kannst du das bestätigen?

Bin schon gespannt auf deinen Erfahrungsbericht und wünsche viel Spaß mit deinem neuen Musik-Server!

Gruß
Bexxon
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2007, 16:01

Bexxon schrieb:
hatte sicherlich keinen Fidel im Angebot, sonst wäre ja ein Hörvergleich möglich gewesen, oder? In dem Fall erklärt sich die Aussage des Händlers von alleine.

Wenn er keinen Hifidelio hatte, muss es also gelogen gewesen sein? Naja ...

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 09. Jan 2007, 16:01 bearbeitet]
themrock
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2007, 17:48
Hallo,
ne, Händler führt sowohl Hifidelio als auch Cambridge.
Als ich mit ihm gesprochen hatte, empfahl er mir ursprünglich den Hifidelio, da der rein softwaremäßig ausgereift wäre und Cambridge ja so seine Probleme gehabt hätte, deshalb war der Cambridge ja auch länger vom Markt verschwunden.
Danach kamen wir auf die Klangqualität zu sprechen, wo er sagte, daß der Hifidelio seiner Meinung nach auf dem Niveau des 340 von Cambridge spielt.
Da ja im 640 die komplette Orginalelektronik des 640 c steckt, und es ja nun wurscht ist, ob die Daten von der Festplatte bzw. Cd-Laser in die Wandler etc.kommen, bestellte ich dann den Cambridge.
Gehört hat ihn keiner von uns, deshalb

daß ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt habe
atlan_11
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 19:00
Hallo es gibt noch ein 3 gutes Gerät den Arcus DAR 300 .Die Festplate soll sich Problemlos gegen ein größeres Model tauschen lassen und es ist noch Platz für eine 2 Festplatte. Die Firma Arcus bitte auch noch eine besonderen Service als Käufer bekommt man bei der Bestellung eine Spindel für Cd die kann man dann mit 200 Cd einschicken und Arcus Ripp die dann auf das Gerät.
Gruß Alfons
Träumerli
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2007, 19:49
Hi Themrock,

Ich habe den Cambridge 640H nun schon 5 Wochen. Beim Rauenberger Stammtisch haben wir mal kurz reingehört und da hab ich ihn mal zum Testen mitgenommen nach einer Woche war das Teil mein. Ich ab allerdings von meinem Händler nen Schweinepreis bekommen weil er das Teil l.oshaben wollte

Die Softwareoberfläche ist gut gemacht und intuitiv bedienbar, die Integration in ein Lan ist super gelöst und man kann auch Musik die auf dem Computer alsauch auf einem Server liegt perfekt verwalten nur bei der Netzwerkkonfiguration sind Computerkenntnisse von Vorteil. Den Musikserver kann man auch vom eigenen Pc aus bearbeiten zb um Titel zu schneiden oder Radio aufnahmen mit Namen zu versehen zustzlich kann man noch b is zu 3 externe Festplatten an den Cambrige anschließen.Wichtigstes Zubehör ist ein Monitor ohne macht das Teil keinen Spass.

Nun zum wichtistem Punkt wie klingt das Teil. Wenn man die Musik unkomprimiert speichert einfach nur Wow. Ich hatte mir den 640er eigentlich nur als Ablösung für meinen alten DAT gekauft. Am Anfang hatte der Cambridge etwas zu harsche Höhen aber eine gute Raumdarstellung lag aber klanglich noch unter meinem Musical Fidelity X-RAY. nach 2 Wochen hatte der mein X-RAY allerdings keine Chance mehr der Musikserver war klar besser. Nach 4 Wochen war noch mal einiges passiert und der Cambridge ist endlich richtig aufgewacht. DerKlang ist kraftvoll hat eine gute Dynamik und stellt feine Details gut dar. Die harsche Hochton Wiedergabe ist eher zu einer weichen Hohtonwiedergabe geworden. Und die RRäumlichkeit ist super. Meiner Meinung spielt der Cambridge 640H locker in der 1000 -2000 Euro Liga mit. Ein vergleich Mit den Rega Apollo und Saturn stellte den Rega zwischen den Apollo und den Saturn, aber eher in der Nähe zum Saturn.

Also nur SDonnenschein leider nicht mein Cambridge hat einen Lüfter der daerhaft läuft, auch im Standbybetrieb.

Das ist aber auch der einzige Fehler den die kleine Kiste hat.

Gruß Gunther
themrock
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 21:27
@Träumerli
na da freu ich mich dann noch mehr.
Sag mal, ich habe 80GB, die auf den Cambridge müßten, soll ich die in einem Rutsch rüberschaufel, oder lieber in kleineren Portionen?
Träumerli
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 21:32
Hi Themrock,

Also bei 80 Gb würde icher zu mehreren Portionen tendieren vielleicht 10 GB pro Session. und dann nach jeder Portion die Kennungen aus em Internet holen.

Gruß Gunther
Bexxon
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2007, 21:54

_axel_ schrieb:

Bexxon schrieb:
hatte sicherlich keinen Fidel im Angebot, sonst wäre ja ein Hörvergleich möglich gewesen, oder? In dem Fall erklärt sich die Aussage des Händlers von alleine.

Wenn er keinen Hifidelio hatte, muss es also gelogen gewesen sein? Naja ...

Gruß


Wer sagt denn, dass er zwingend lügt? Ist aber nur logisch, dass Händler die Produkte empfehlen, die sie selbst führen. Die Konkurrenz-Produkte werden dann oft schlecht geredet, evtl. ohne sie je zuvor gehört zu haben. Ist jetzt sicherlich stark verallgemeinert, aber ich habe es schon desöfteren so erlebt.

Wie inzwischen aufgeklärt, ist es ja in diesem Fall anders, da beide Geräte im Sortiment (wenn auch nicht in der Vorführung) sind.
themrock
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 22:50

dann nach jeder Portion die Kennungen aus em Internet holen

Meinst Du mit Kennung,den ID-Tag machen?
Dies habe ich alles schon,fertig gerippt, in 256 VBR Mp3 gewandelt und mit MP3Tag korrekt getagt.
Meinst Du, bei diesem Quellmaterial auch in 10Gb Schrittten oder größer?
Frankman_koeln
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2007, 23:27
ich nehem bei meinem fidel immer 7 - 8 gb mengen ....
ist mir lieber und länger dauert es auch nicht wirklich ....
Träumerli
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2007, 18:21
Hi Themrock,

Wenn Du berits fertige MP3 Dateien hast würde ich trotzdem eher mehrere Teile achen höchstens 15 GB pro Teil, sicher is sicher.

Aber mit MP3 reizt Du die Klangqualität des Cambridge 640H definitiv nicht aus uns Du verschenkst einen Haufen Klangpotential. Bei den heutigen Feszplattenpreisen würde ich mir eher noch 2 große Festplatten kaufen und alles was in CD Qualität da ist unkomprimiert speichern auf der internen Platte.

Die MP3 würde ich entweder vom Netzwerk aus spielen oder auf einer externen Festplatte lagern.

Gruß Gunther
themrock
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2007, 19:12
@ Träumerli
Ich habe momentan einen Marantz 7300 CD Player, der sowohl normale CD`s als auch MP3 CD`s abspielen kann.
Habe dann öfters Blindversuche Orginal gegen 256 VBR gemacht, teilweise hatte ich auch auf eine CD sowohl die Orginal-Wave, als auch entsprechendes in MP3 gebrannt, wobei die Reihenfolge nicht bekannt war.
Ich höre bei 256 VBR echt keinen Unterschied.
Mit geringeren wie z.B. 128 höre ich es schon, aber in 256 echt nicht, na ja das Alter
Übrigens kann ich das Gerät morgen abholen, wenn ich noch Fragen habe, werde ich Dich belästigen, wenn du nichts dagegen hast.
Habe mir eben das Update von der Cambridge-Seite runtergeladen, werde ich dann morgens als erstes machen.


[Beitrag von themrock am 10. Jan 2007, 19:14 bearbeitet]
themrock
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2007, 15:09
So jetzt habe ich den guten Cambridge ja schon eine gute Woche und ich muß dagen,meine Erwartungen wurden übertroffen.
a)Optik/Haptik
Sieht sehr wertig aus und ist ein ganz schön schwerer Brocken.
Die Fernbedienung absolut wertig, Metall und kein Plastik.
Das sollte sich mal ehrlich Naim zum Vorbild nehmen, die mit ihrer Billigstfernbedienung für 1,50 vom Grabbeltisch.

b)Installation einfach aber langwierig.
Habe natürlich die Ratschläge nicht angenommen und wollte meine 80GB in einem Rutsch rüberschicken,nach stundnlangem Scannen, wollte ich es dann rübersenden, Absturz .
Gut,dann immer 2000 Titel gescannt,Datenbank aktualisiert,rübergechickt.
Obwohl ich dachte alle ID3 Tags vernünftig gemacht zu haben,stimmten einige nicht,mußten per Hand gemacht werden.Ging einfach, da ich Gerät an 2ten Monior neben meinem Laptop angeschlossen habe.
Insgesamt hat das 2 Tage gedauert ohne das ID-Tagging.
Aber das macht man ja nur einmal.

c)Klang
einfach phantastisch, harmoniert super mit meiner Naim-Anlage,klar,plastisch und druckvoll.
Bedienung auch einfach.
Wenn man neben dem Cambridge liegt,hört man schon die Festplatte, aber im praktischen Gebrauch kein Thema.


Nachteile:
-einige wichtige Funktionen, wie Playlists anlegen, geht nicht ohne zusätzlichem Monitor (&Träumerli,wie hast Du denn das gelöst,habe keinen Bock mir da so einen großen Monitor hinzustellen.)
-USB-Stick wird zwar als externes Gerät erkannt,läßt sich aber nicht anwählen um neue Lieder aufzuspielen.
Nehme jetzt eine externe Festplatte,bei der gehts.
-Wissen bei Taurus,habe wegen dieser Probleme beim Support von Taurus-Hifi angerufen,haben keinen Schnall,der Herr mit dem ich telefonierte gab zu,sich noch gar nicht mit dem Gerät beschaftigt zu haben.
Sind aber bemüht.
-interner Monitor nicht dimmbar, im Dunkeln kann ich mir ja die Taschenlampe sparen
-wi so oft,Gebrauchsanweisung unvollständig.

Aber dies sind nur Kleinigkeiten.
Träumerli
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jan 2007, 18:44
Hallo Themrock,

Schön das Dir der kleine Cambridge auch so gut gefält wie mir.
Ich hab dem Musikserver einen eigenen TFT gegönnt und an der Wand befestigt.

Du schreibst das Du die Festplatte nur hörst wenn Du neben dem Gerät liegst hat denn Dein 640er keinen Lüfter und wie ist es im Standbybetrieb?

Gruß Gunther
themrock
Inventar
#18 erstellt: 18. Jan 2007, 19:56
@Träumerli
hab mich da schlecht ausgedrückt, also ich meinte allgemeiner Geräuschpegel (Lüfter und Festplatte).
Also an meinem Musikhörplatz so 5-6 m von den Boxen weg, höre ich bei leiser Musik nichts.
Hast Du eine Möglichkeit gefunden, daß Display zu dimmen,denn beim 640C,nur als CD-Player kann man es angeblich dimmen.
Träumerli
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2007, 20:02
Hi Themrock,

Ah jetzt verstehe ich was meinst, habe schon gedacht das die neue Charge vielleicht keinen Lüfter mehr hat meiner ist noch aus Januar 2006.

Nein bezüglich des Dispays hab ich auch noch keine Möglichkeit zum Dimmen oder abschalten gefunden, denn ganz aus wäre mir am Liebsten.

Gruß Gunther
themrock
Inventar
#20 erstellt: 18. Jan 2007, 21:12
Schade, hätte ja irgendso eine versteckte Sache sein können.
Ich habe nämlich rausgefunden,daß wenn Du im Artist Menü bist und dann einen Buchstaben auf der Tastatur anwählst, er dort dann hinspringt.
audiomac
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2007, 21:24

themrock schrieb:
b)Installation einfach aber langwierig.
Habe natürlich die Ratschläge nicht angenommen und wollte meine 80GB in einem Rutsch rüberschicken,nach stundnlangem Scannen, wollte ich es dann rübersenden, Absturz .
Gut,dann immer 2000 Titel gescannt,Datenbank aktualisiert,rübergechickt.
Obwohl ich dachte alle ID3 Tags vernünftig gemacht zu haben,stimmten einige nicht,mußten per Hand gemacht werden.Ging einfach, da ich Gerät an 2ten Monior neben meinem Laptop angeschlossen habe.
Insgesamt hat das 2 Tage gedauert ohne das ID-Tagging.
Aber das macht man ja nur einmal.

Nachteile:
-einige wichtige Funktionen, wie Playlists anlegen, geht nicht ohne zusätzlichem Monitor (&Träumerli,wie hast Du denn das gelöst,habe keinen Bock mir da so einen großen Monitor hinzustellen.)
-USB-Stick wird zwar als externes Gerät erkannt,läßt sich aber nicht anwählen um neue Lieder aufzuspielen.
Nehme jetzt eine externe Festplatte,bei der gehts.
-Wissen bei Taurus,habe wegen dieser Probleme beim Support von Taurus-Hifi angerufen,haben keinen Schnall,der Herr mit dem ich telefonierte gab zu,sich noch gar nicht mit dem Gerät beschaftigt zu haben.
Sind aber bemüht.
-interner Monitor nicht dimmbar, im Dunkeln kann ich mir ja die Taschenlampe sparen
-wi so oft,Gebrauchsanweisung unvollständig.

Aber dies sind nur Kleinigkeiten.


Hallo - für den preis des 640h bekommst du ein mac book - das ist schlank und schick und hat mit itunes eine komfortbedienungsoberfäche die sich alle musikserver nur wünschen können... wieso tut man sich das an ?

importbegrenzungen auf 2000 stüch als ich das las...
hermstedt's fidelio ist ja auch nicht wirklich asugereift

was ist der grund?
themrock
Inventar
#22 erstellt: 25. Feb 2007, 21:32

was ist der grund?

der Klang und die Optik.
Frankman_koeln
Inventar
#23 erstellt: 25. Feb 2007, 22:24

hermstedt's fidelio ist ja auch nicht wirklich asugereift


das sehe ich aber ganz anders.
es werden ständig neue features nachgeliefert, was die grundfunktionen angeht ist der hifidelio schon lange ausgereift ....
babelizer
Stammgast
#24 erstellt: 26. Feb 2007, 10:49
Also mir würde so ein Highfidelio auch gut gefallen. Ich habe da aber mal eine
Frage und hoffe, daß ich damit nicht in`s Fettnäpfchen trete.
Viele meiner CD`s haben einen Kopierschutz. Was passiert, wenn ich diese einlesen
möchte? Ist das dann illegal, funktioniert es einfach nicht oder wie reagiert das
Gerät dann?

Viele Grüße
Torsten
audiomac
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Feb 2007, 12:12

babelizer schrieb:

Viele meiner CD`s haben einen Kopierschutz. Was passiert, wenn ich diese einlesen
möchte? Ist das dann illegal, funktioniert es einfach nicht oder wie reagiert das
Gerät dann?


MusikCD's mit Kopierschutz sind immer Wundertüten.
Der Kopierschutz verhindert ja zum Teil den normalen Gebrauch = abspielen auf einem CD-Player

Der Kopierschutz ist verhindert meist auch ein Kopieren.

Fast alle Kopiergeschützten AudioCD's können mit einem Unixsystem kopiert werden. Sie sind für den Macintosh und iTunes lesbar vom Schutz merkt man gar nichts.

SACD - dieser Kopierschutz ist meist wirkungsvoller.

Recht: Da musst Du die gültigen Bestimmungen in Deinem Land ansehen.
In der Schweiz ist das Kopieren für Eigengebrauch legal, dafür bezahlt man bei jeder LeerCD etc. eine Urheberrechtsgebür (das Zahlen alle - auch die die nie etwas Fremdes kopieren).

Zurück zum Thema
Der Fidelio kann legal gekaufte Titel (z.B. aus iTunes-Musicstore nicht spielen !!!)

Cambridge- Audio schweigt sich diesbezüglich aus.

Der Fidelio kann meine Musiksammlung vom PC übernehmen, er kann diese jedoch nicht auf diesen zurückspielen (Datensicherung, Daten redundant...). Wenn der HD der Compis kaputt geht sind die Dateien weg.

@themrock
Das kleinste MacBook hat sogar einen digital-optischen Audioausgang - was willt Du mehr ?

Gruss audiomac
Frankman_koeln
Inventar
#26 erstellt: 26. Feb 2007, 12:58
ich besitze auch eine menge kopiergeschützte cd´s, einige davon hab ich auf den hifidelio importiert - ohne probleme.
hat mich auch gewundert aber es hat geklappt.


Der Fidelio kann meine Musiksammlung vom PC übernehmen, er kann diese jedoch nicht auf diesen zurückspielen


FALSCH !!
im hifidelio forum kann man ein mod-image runterladen und auf dem fidel wie ein update installieren, dann kann über den PC auf den fidel zugreifen und auch daten auf den rechner zurückholen.
auf diesem weg habe ich die gesamte festplatte meines hifelios auf meinem pc gesichert !
themrock
Inventar
#27 erstellt: 26. Feb 2007, 13:49

Cambridge- Audio schweigt sich diesbezüglich aus

Er soll keine Probleme mit kopiergeschützten CDs haben.
babelizer
Stammgast
#28 erstellt: 26. Feb 2007, 14:27
Sorry Leute, ich will mich da wirklich nicht aufspielen oder rumstänkern, mich
interessiert es halt einfach nur. Wenn die Geräte dabei keine Probleme haben, stellen sie ja
so etwas wie eine Kopierschutz Umgehungseinrichtung dar. Und das soll in unserer
Republik offiziell und legal erlaubt sein? Das kann ich mir nicht vorstellen....
Ich meine, ich denke da nur an das ganze HDMI Gedöns und so .. da haben die sich ja dermassen drann
augege*lt bis zum abwinken ... und warum? Wegen dem Kopierschutz ... und das soll jetzt einfach
mit so einem Gerät bei Audio CD`s umgangen werden?

Gruß
Torsten
themrock
Inventar
#29 erstellt: 26. Feb 2007, 15:04
Also selber kann ich es nicht nachprüfen, da ich keine kopiergeschützten CDs habe.
Es ist nun Ansichtssache, wie man folgendes Zitat aus der Stereoplay 3/07 deutet (dort ist er u.A. getestet worden).
"Der .. Cambridge.. .Wie der Arcus schert er sich wenig um Datenschutz,hortet auf seiner 160-Gb-Festplatte von Cd zugespielte... ."
babelizer
Stammgast
#30 erstellt: 26. Feb 2007, 15:12
na ja, hört sich ja schon klasse an, mich würde die rechtliche Situation aber schon interessieren. Klar der Verkäufer wird abwinken und sagen " Don`t worry be happy "
...nachher ist man noch drann wegen illegalen Besitzes eines wie immer man es auch nennen soll.

Gruß
Torsten
aldi2106
Stammgast
#31 erstellt: 26. Feb 2007, 15:25
Mal was ganz Allgemeines zum "Kopierschutz".

Ich wollte mal eine CD (meine eigene ) auf den PC kopieren. Auf der Hülle stand zwar deutlich "Will not play on PC or Mac" drauf, aber ich dachte mir ein Versuch könne ja nicht schaden.

Und naja, es war ein Witz! Ein richtiger Brüller. Das einzige Programm, was die CD nicht wiedergeben wollte war der Mediaplayer (9 oder 10, glaub ich) .
Mit jeder andern Software lief das ohne Probleme.
Als ich das ganze dann rippen wollte, bin ich dann fast aus den Latschen gekippt vor Lachen.
DIE ID3-TAGS WAREN SOGAR SCHON KORREKT UND VOLLSTÄNDIG FÜR JEDES LIED EINGETRAGEN!!!!!!

Alles in allem also ein seeeeehr effizienter "Kopierschutz"


gruß
aldi2106


P.S.:
Zum Thema rechtliche Situation:
Meines Wissens ist jede Form der Vervielfältigung unrechtmäßig, doch für den Privatgebrauch ist es, glaube ich, nicht strafbar, solange es in den eigenen vier Wänden verbleibt....
themrock
Inventar
#32 erstellt: 26. Feb 2007, 15:48
Also jedes aktive Knacken eines Kopierschutzes ist strafbar.
Aber, wenn ich (wie beim Cambridge) die CD in den Player stecke und auf Copy drücke, hacke ich ja nicht aktiv den Kopierschutz aus, sondern nutze die gegebenen Funktionen eines legal gekauften Gerätes.
Master_J
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2007, 15:59
Ich bitte darum, das Thema "Kopierschutz und warum er nicht wirkt" nicht weiter zu vertiefen.
Ist ja doch irgendwie ein öffentliches Forum...


aldi2106 schrieb:
DIE ID3-TAGS WAREN SOGAR SCHON KORREKT UND VOLLSTÄNDIG FÜR JEDES LIED EINGETRAGEN!!!!!!

Audio-CDs enthalten keine ID3-Tags.
Die hat Dein Ripper entweder aus dem CD-Text gebaut ober über freedb und Konsorten geholt.

Gruss
Jochen
armindercherusker
Inventar
#34 erstellt: 26. Feb 2007, 16:03

aldi2106 schrieb:
...Zum Thema rechtliche Situation:
Meines Wissens ist jede Form der Vervielfältigung unrechtmäßig, doch für den Privatgebrauch ist es, glaube ich, nicht strafbar, solange es in den eigenen vier Wänden verbleibt....

So isses.
Und nach meiner Kenntnis darf ich selbst gefertigte Kopien meiner original-CD´s für mein Autoradio ( naja : CD-Player ) auch außerhalb der eigenen 4 Wände nutzen.

themrock schrieb:
Also jedes aktive Knacken eines Kopierschutzes ist strafbar.

Stimmt.
Aber mein Philips CDR-765 macht bei kopiergeschützten CD´s eine Wandlung in ein Analogsignal und brennt es dann nach A/D-Wandlung auf die CD.

Folgendes muß ich aber erfüllen :
- der Kopierschutz ist unverletzt ( = nicht geknackt )
- das Original befindet sich in meinem Besitz
- die Kopie ist für meinen privaten Gebrauch


Gruß
Frankman_koeln
Inventar
#35 erstellt: 26. Feb 2007, 19:56
was ihr euch über den kopierschutz auslasst - echt zum lachen
der interessiert mich nicht die bohne, wer´s anders sieht fährt wohl auch mit exakt 50 durch ne ortschaft, oder ?
weil schneller ist ja auch verboten .....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Azur 640 brummt ?
DerGraaf am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  5 Beiträge
Cambridge Audio Azur 640 Serie
TankDriver am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  10 Beiträge
Cambridge + CAP5
mh4567 am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  2 Beiträge
Cambridge Audio Farbunterschiede
Janni37 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  19 Beiträge
Probleme mit Cambridge 640...
Sero am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  5 Beiträge
Cambridge Audio - Massangaben (Höhe)
Manuelito am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  3 Beiträge
Cambridge oder Harman Kardon
coebbie am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  11 Beiträge
Cambridge Audio 340A/C <==> 540A/C
Six.Barrel.Shotgun am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  10 Beiträge
Cambridge Audio Azur 550A
Barryblue am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  9 Beiträge
Cambridge ? wirklich so viele Probleme ?
cassco am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414